Reisepartnersuche

Reisepartnersuche
Für alle, die nicht gerne alleine verreisen wollen.

Gehirnjogging - Gedächtnistraining

Gehirnjogging - Gedächtnistraining
Trainieren und verbessern Sie Ihr Gedächtnis und Ihre kognitive Leistungsfähigkeit.

Schwarzwälder Kirschtorte

Schwarzwälder Kirschtorte
Rezept des Monats - Desserts - Kuchen

Digitale Technologien für die Versorgung von Menschen mit Demenz

Ein interdisziplinärer Forschungsverbund der Hochschule Furtwangen (HFU) entwickelt und evaluiert in den nächsten drei Jahren digitale Lösungsansätze, mit denen die Versorgung von Menschen mit Demenz verbessert werden soll. Das Projekt wird mit rund einer Million Euro durch die Carl-Zeiss-Stiftung gefördert

In Deutschland sind etwa 1,7 Millionen Menschen von Demenz betroffen. Die Pflege von Menschen mit Demenz ist für Angehörige mit hohen psychischen, sozialen und emotionalen Belastungen verbunden. In der Betreuung und Pflege von demenziell erkrankten Menschen könnten bedarfsgerechte technische Lösungen einen wertvollen Beitrag leisten. In der Versorgungspraxis spielen technische Unterstützungssysteme bisher aber kaum eine Rolle. Im Projekt DIDEM sollen daher neue Ansätze zum Einsatz digitaler Technologien in der Versorgung von Menschen mit Demenz entwickelt und erprobt werden. Dabei steht die Lebensqualität der Betroffenen und ihrer Angehörigen im Fokus.

Zwei Teilprojekte befassen sich dabei mit der sozialen Betreuung und Aktivierung von Menschen mit Demenz. Hierfür werden klang- und musikbezogene interaktive Systeme entwickelt, die zum Beispiel auch bei Verlust der verbalen Kommunikationsfähigkeit eine soziale Interaktion fördern können. Auch wird untersucht, wie durch künstliche Instelligenz (KI) gestützte Lösungen Angehörigen und professionellen Betreuungskräften dabei helfen können, geeignete digitale Inhalte (Bilder, Filme, Musik) zur individuellen Aktivierung von Menschen mit Demenz zu identifizieren und auf die jeweilige Betreuungssituation abgestimmt zu nutzen. Ein weiteres Teilprojekt beschäftigt sich mit der Entwicklung eines digitalen Coaches zur Unterstützung von pflegenden Angehörigen, der als Chatbot über die reine Wissensvermittlung hinaus auch eine individuelle Beratung, emotionale Unterstützung sowie Interventionen zur Verhaltensänderung bietet. Die technischen Entwicklungsprojekte werden in einem pflegewissenschaftlichen Begleitprojekt unterstützt, welches darüber hinaus forschungsmethodische Fragestellungen insbesondere zur Einbindung von Menschen mit Demenz und ihrer Angehöriger als Co-Designer digitaler Lösungen untersucht.

Am Projekt beteiligt sind die Professoren Peter König und Christophe Kunze vom Institut Mensch, Technik, Teilhabe (IMTT) in der Fakultät Gesundheit, Sicherheit, Gesellschaft, Professor Christoph Reich vom Institut für Data Science, Cloud Computing und IT-Sicherheit (IDACUS) in der Fakultät Informatik, und Professor Norbert Schnell von der Fakultät Digitale Medien. Das Projekt wird in Zusammenarbeit mit mehreren assoziierten Praxis- und Transferpartnern aus der Region durchgeführt.

Forschung an der Hochschule Furtwangen
Forschung an der HFU ist in sechs Forschungsschwerpunkte gegliedert. Um die wachsende Forschungsleistung der Hochschule abzubilden, wurden zehn Forschungsinstitute mit spezifischem Forschungsprofil gegründet.

Über die Carl-Zeiss-Stiftung
Die Carl-Zeiss-Stiftung hat sich zum Ziel gesetzt, Freiräume für wissenschaftliche Durchbrüche zu schaffen. Als Partner exzellenter Wissenschaft unterstützt sie sowohl Grundlagenforschung als auch anwendungsorientierte Forschung und Lehre in den MINT-Fachbereichen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik). 1889 von dem Physiker und Mathematiker Ernst Abbe gegründet, ist die Carl-Zeiss-Stiftung eine der ältesten und größten privaten wissenschaftsfördernden Stiftungen in Deutschland. Sie ist alleinige Eigentümerin der Carl Zeiss AG und SCHOTT AG. Ihre Projekte werden aus den Dividendenausschüttungen der beiden Stiftungsunternehmen finanziert.


Quelle: Informationsdienst Wissenschaft e.V.
ahano - Themenspecial
ahano - Themenspecial

Vergesslichkeit - Demenz und Alzheimer

In diesem Spezial stellen wir Ihnen vor, wie sich Gedächtnisstörungen bemerkbar machen, wodurch sie ausgelöst werden können und wie man damit am besten umgeht.  lesen

Anzeige

 

Internetnutzung von Menschen in der zweiten Lebenshälfte während der Pandemie: Soziale Ungleichheite

Die Corona-Pandemie und die damit verbundenen Maßnahmen zur Eindämmung haben den Alltag der meisten Menschen stark verändert. Sie sollen nur in Ausnahmefällen die eigene Wohnung verlassen. Soziale Kontakte zu pflegen und an Veranstaltungen teilzunehmen, ist kaum noch oder nur digital möglich. Verändert sich deshalb das Nutzungsverhalten rund um das Internet? Doch zuallererst ist ein Internetzugang erst einmal notwendig.

Im Rahmen des Deutschen Alterssurveys (DEAS) wurde untersucht, wie sich im Juni/Juli 2020 der Zugang zum Internet und seine Nutzung im Vergleich zu 20......  lesen
Technischer Komfort ohne Einbußen: Alltagstaugliche Helfer für Senioren

Technischer Komfort ohne Einbußen: Alltagstaugliche Helfer für Senioren

Senioren haben oft Probleme mit der Gesundheit. Die Sehkraft lässt nach, die Hände haben nicht mehr so viel Kraft, zittern vielleicht sogar gelegentlich. Das Gedächtnis will nicht mehr so wie früher und die Bewegungen sind auch nicht mehr so rund. Dennoch haben sie am Leben teil, können das allerdings nicht immer so optimal, weil viele Alltagsgegenstände einfach schwer für sie zu bedienen sind.

Die Einschränkungen durch das Alter beginnen sehr schleichend. Viele merken es erst, wenn sie schon gravierend sind und versäumen es daher, sich frühz......  lesen

Gehirn-Jogging und Gedächtnistraining - Gehirn und Gedächtnis - Gehirntraining - Sudoku - Kakuro

Partnervermittlung - Partnerbörse - Partnersuche - Babysitterbörse - Leihoma

Ferienunterkunft - Ferienhaus - Hotel - Reisepartner - Reiseberichte

Rezepte - Online-Rezeptbuch - Rezepte von Oma - Weihnachtsplätzchen wie zu Omas Zeiten

Pflegebörse - Pflegevermittlung - Wohngemeinschaft - Berufstest - Seniorenchat

Gesundheit - Fit im Alter - Diabetes - Demenz und Alzheimer

Freizeittreff - München - Freizeittreff - Berlin - Foren und Unterhaltung für alle ab 55

Kontakt - Weiterempfehlen - Sitemap - Werbung - Hilfethemen

Impressum - Bilderrechte - AGB - Datenschutz

www.ahano.de - www.senioren-reisezeit.de - www.oma-gesucht.de

© 2005 - 2021 by endlich55.de ahano.de.

Das Internetportal für alle ab 50, ältere Menschen und Senioren. Alle Rechte vorbehalten.

Senioren-Portal - ahano.de - Internet für alle ab 50plus, Senioren und Junggebliebene

Auf dem Internet-Portal ahano.de können alle über 50 und Senioren miteinander kommunizieren, Erfahrungen austauschen und sich so informieren, wie es ihnen angenehm ist. Die Seiten werden zusammen mit erfahrenen Menschen und Senioren entwickelt und ständig überarbeitet und aktualisiert.

zuletzt aktualisiert am: Dienstag, den 13. April 2021