Aufgetaucht: Porträt des berühmten Würzburger Hofgärtners Mayer

Berühmt in ganz Europa war er, der Würzburger Hofgärtner Johann Prokop Mayer (1735-1804). Er arbeitete für Adelshäuser in Deutschland und Frankreich, er handelte international mit Pflanzen und Sämereien, er legte den prachtvollen Garten rund um die Würzburger Residenz an. Wie der begabte Gärtner aussah, wusste bis vor kurzem niemand. Nun ist erstmals ein Porträt von ihm aufgetaucht.

"Für uns ist das eine Sensation", freut sich Professor Stefan Kummer, Kunsthistoriker und Leiter der Neueren Abteilung des Martin-von-Wagner-Museums der Universität Würzburg. Das Doppelporträt von Mayer und seiner Ehefrau Eleonora befindet sich seit wenigen Wochen im Besitz des Museums. Wie es dazu kam? Ein Kunsthändler aus München hatte sich gemeldet und die Bilder zum Kauf angeboten.

Rund 7.000 Euro waren zu bezahlen - eine Summe, die das Universitätsmuseum allein nicht aufbringen konnte. Doch es fanden sich Helfer: der Förderverein Freunde der Würzburger Residenz und ein Würzburger Kunstfreund, der anonym bleiben will. Für die finanzielle Unterstützung ist Kummer sehr dankbar.

Rahmen und Verklebung noch original

Datiert sind die beiden Pastellbilder aufs Jahr 1786. Der Maler Georg Peter Straßburger, der 1774 aus dem österreichischen Landshut nach Würzburg gekommen war, hat sie signiert. Beide Porträts befinden sich in den Originalrahmen, und auch die Verklebung von Bild und Rahmen ist noch original.

Ob sich beim vorsichtigen Öffnen weitere Hinweise auf die Geschichte der Bilder ergeben? Museumskonservator Tilman Kossatz ist darauf ebenso gespannt wie Verena Friedrich, die sich der wissenschaftlichen Aufarbeitung der Bilder widmen wird. Die Würzburger Kunsthistorikerin ist für diese Aufgabe prädestiniert - schließlich hat sie bereits eine große Ausstellung der Universitätsbibliothek betreut, die sich um ein wertvolles Buch des Würzburger Hofgärtners Mayer drehte. 2007 war diese Ausstellung in der Würzburger Residenz zu sehen.

Berühmtes Buch des Hofgärtners

Bei dem Buch handelt es sich um Pomona Franconica. Johann Prokop Mayer hatte es mit dem Nürnberger Verleger Wolfgang Adam Winterschmidt herausgegeben, dem herausragenden botanischen Buchillustrator seiner Zeit. Das dreibändige Werk befasst sich mit der Obstbaukunde: Es enthielt Zeichnungen von allen Obstsorten, die unter Mayer im Hofgarten der Würzburger Residenz angebaut und für den Speisetisch des Fürstbischofs bestimmt waren. Allein 80 verschiedene Sorten Birnen gediehen damals im Hofgarten, wie Verena Friedrich sagt.

Berichte im Internet über die Pomona-Ausstellung waren es, die den Münchener Kunsthändler auf die Spur des Martin-von-Wagner-Museums brachten. Wo er die Bilder herbekommen hat, das habe der Händler nicht verraten, bedauert Professor Kummer. Auf jeden Fall seien die Porträts zumindest eine Zeitlang in Familienbesitz gewesen, denn auf ihrer Rückseite steht der Name Mayering geschrieben: Johann Joseph Mayering war ein Schwiegersohn des Würzburger Hofgärtners.

Präsentation der Porträts im Herbst

Der Öffentlichkeit will das Museum die beiden Bilder künftig in seiner Dauerausstellung präsentieren. Wann es soweit ist, steht noch nicht genau fest. Bis Anfang Oktober 2009 bleibt die Gemäldegalerie erst einmal geschlossen, weil ihre Räume durch die bayerische Landesausstellung Wiederaufbau und Wirtschaftswunder belegt sind.

Danach ist eine komplette Umgestaltung anvisiert. "Wir denken daran, kleine Kabinette zu schaffen, in die kein Tageslicht eindringen kann", sagt Stefan Kummer. Für die Erhaltung lichtempfindlicher Pastellgemälde wie den Mayer-Porträts sei das eine wichtige Voraussetzung. Voraussichtlich ab November können die Besucher des Museums die Bilder dann betrachten.

Weitere Informationen: Dr. Verena Friedrich, T (0931) 31-85578, verena.friedrich@uni-wuerzburg.de

Quelle: Informationsdienst Wissenschaft e.V.

Foto: Robert Emmerich - Neuerwerbung des Martin-von-Wagner-Museums: Porträts des Würzburger Hofgärtners Johann Prokop Mayer (1735-1804) und seiner Frau Eleonora.

Anzeige

 

600 Bäume für 600 Jahre - Internationaler Tag des Baumes

Das von Studenten initiierte Baumpatenschaftsprojekt "600 Bäume zum 600. Jubiläum der Universität Leipzig" verbindet Symbolkraft mit dem Ziel, einen nachhaltigen und aktiven Umweltschutz zu leben. Mit jeder Baumpflanzung wird ein Jahr in der Geschichte der Alma mater Lipsiensis gewürdigt. Rektor Prof. Dr. Franz Häuser ist erster Baumpate und eröffnet anlässlich des Internationalen Tag des Baumes die Pflanzaktion mit einem symbolischen Spatenstich. Umweltminister Sigmar Gabriel unterstützt die studentische Initiative als einer von drei Schirmherren.

Zeit: 23.04.2009, 12:30 Uhr
Ort: Schwanenpark (hinter der Oper Leipzig, Seite Goethestraße)

Die studentische Umweltschutzinitiat......  lesen

Ein Zwerg im Elfenwald - Forscher entdecken den kleinsten Frosch der südamerikanischen Anden

Er passt bequem auf eine Fingerkuppe: Noblella pygmaea, der kleinste Frosch der Anden, der zugleich zu den kleinsten Amphibien der Welt zählt. Bevor der Senckenberg-Forscher Edgar Lehr und sein Kollege Alessandro Catenazzi von der California University den Winzling in den "Elfenwäldern" im Hochland des Manu National Parks im Südosten Perus entdeckten, war nur sein Quaken zu hören gewesen.

Auch der populärwissenschaftliche Name der neuen Art passt: "Noble's Pygmy Frog" ist etwa 11,4 Millimeter groß. Kürzlich wurde er in der Zeitschrift C......  lesen

Gehirn-Jogging und Gedächtnistraining - Gehirn und Gedächtnis - Gehirntraining - Sudoku - Kakuro

Partnervermittlung - Partnerbörse - Partnersuche - Babysitterbörse - Leihoma

Ferienunterkunft - Ferienhaus - Hotel - Reisepartner - Reiseberichte

Rezepte - Online-Rezeptbuch - Rezepte von Oma - Weihnachtsplätzchen wie zu Omas Zeiten

Pflegebörse - Pflegevermittlung - Wohngemeinschaft - Berufstest - Seniorenchat

Gesundheit - Fit im Alter - Diabetes - Demenz und Alzheimer

Freizeittreff - München - Freizeittreff - Berlin - Foren und Unterhaltung für alle ab 55

Kontakt - Weiterempfehlen - Sitemap - Werbung - Hilfethemen

Impressum - Bilderrechte - AGB - Datenschutz

www.ahano.de - www.senioren-reisezeit.de - www.oma-gesucht.de

© 2005 - 2018 by endlich55.de ahano.de.

Das Internetportal für alle ab 50, ältere Menschen und Senioren. Alle Rechte vorbehalten.

Senioren-Portal - ahano.de - Internet für alle ab 50plus, Senioren und Junggebliebene

Auf dem Internet-Portal ahano.de können alle über 50 und Senioren miteinander kommunizieren, Erfahrungen austauschen und sich so informieren, wie es ihnen angenehm ist. Die Seiten werden zusammen mit erfahrenen Menschen und Senioren entwickelt und ständig überarbeitet und aktualisiert.

zuletzt aktualisiert am: Montag, den 17. Dezember 2018

  

Reisezeit

Reisezeit

Das aktuelle Reisemagazin

Aktuelle Trends und Informationen rund ums Reisen mehr

Gesundheit und Wellness

Gesundheit und Wellness

Frisch aus der Presse

Nachrichten aus Gesundheit und Wellness mehr

Mitglieder

Mitglieder

Die Mitglieder von ahano.de

Unsere Mitglieder stellen sich vor mehr

Unser Gedächtnis

Unser Gedächtnis

Gehirn, Gedächtnis und Altern

Neuropsychologische Betrachtungsweise mehr

Flohmarkt

Flohmarkt

Nützliches und Wertvolles - anbieten und finden

Der Flohmarkt von ahano.de mehr

Neue Forenbeiträge

Neue Forenbeiträge

Unsere Community diskutiert

Hier finden Sie die aktuellsten Forenbeiträge. mehr

Ab dem 25.05.2018 sind die Normen der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) anzuwenden. Deshalb haben wir unsere Regelungen zum Datenschutz gemäß den neuen Anforderungen aktualisiert. Diese können Sie in der Datenschutzerklärung einsehen.
Wir verwenden Cookies um unsere Dienste und Online-Werbung für Sie zu personalisieren und zur Verbesserung unseres Angebots. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich hiermit einverstanden. Mehr erfahren OK