Gehirnjogging - Gedächtnistraining

Gehirnjogging - Gedächtnistraining
Trainieren und verbessern Sie Ihr Gedächtnis und Ihre kognitive Leistungsfähigkeit.

Schwarzwälder Kirschtorte

Schwarzwälder Kirschtorte
Rezept des Monats - Desserts - Kuchen

Reisepartnersuche

Reisepartnersuche
Für alle, die nicht gerne alleine verreisen wollen.

Grauer Star: Rechtzeitige Diagnose rettet Augenlicht

Im Alter lässt das Sehvermögen oftmals nach. Nicht mehr so scharf sehen zu können gehört für viele Senioren daher zum Alltag dazu, ohne dass sie sich große Sorgen deswegen machen.

Hinter einem verschwommenen Sehen, das vielleicht von Doppelbildern und einer erhöhten Lichtempfindlichkeit begleitet ist, kann aber auch der Graue Star stecken, eine Augenerkrankung, die nur durch eine Operation behandelt werden kann.



Einschränkung des Sehvermögens: Grauer Star?

Dass Senioren häufig nicht mehr so gut sehen können wie früher, ist eine häufige Alterserscheinung. Veränderungen des Sehvermögens sollten aber immer ärztlich untersucht werden, denn unter Umständen kann sich dahinter eine Erkrankung wie der Graue Star, auch Katarakt genannt, verbergen. Bei dieser Krankheit handelt es sich um eine Trübung der Linse, die dafür sorgt, dass Betroffene wie durch einen leichten Schleier sehen. Darüber hinaus kommt es zu Symptomen wie einem allgemein kontrastarmen und weniger farbigen Sehen, Doppelbildern und einer erhöhten Blendempfindlichkeit. Im fortgeschrittenen Stadium nimmt der Schleier immer mehr zu und kann das Sehen stark beeinträchtigen.

Wie kommt es zum Grauen Star?

Welche Ursachen für die Entstehung des Katarakts verantwortlich sind, konnte bislang noch nicht eindeutig geklärt werden. Vermutet wird eine Kombination aus einer erblichen Vorbelastung und weiterer Risikofaktoren wie zum Beispiel Diabetes oder andere Stoffwechselerkrankungen. Auch Medikamente wie Cortison können zur Entstehung des Grauen Stars beitragen. Nicht zuletzt stehen auch starkes Rauchen und ein ebensolcher Alkoholkonsum im Verdacht, die Entstehung der Linsentrübung zu begünstigen.

Die einzige Behandlungsmöglichkeit: eine Operation

Der Graue Star verläuft schleichend und wird meist erst nach langer Zeit bemerkt. Erreicht die Erkrankung das Stadium, in dem es zu Beeinträchtigungen des Sehvermögens kommt, können diese oftmals zunächst mit einer entsprechenden Brille ausgeglichen werden. Eine medikamentöse Therapie ist nicht möglich. Der Augenarzt diagnostiziert die Linsentrübung bei einer eingehenden Untersuchung, während der die Augenlinse und die Netzhaut gleichermaßen in Augenschein genommen werden. Schreitet der Katarakt weiter fort, hilft nur ein operativer Eingriff, bei dem die defekte Linse entfernt und durch eine Kunstlinse ersetzt wird.

Erfolgschancen und Prophylaxe

Der operative Eingriff zum Ersetzen der Augenlinse zählt zu den häufigsten Operationen in Deutschland und wird jährlich etwa 800.000 Mal durchgeführt. Die Erfolgschancen stehen gut, sodass es durch den Eingriff häufig zu einer vollständigen Wiederherstellung der Sehkraft kommen kann. Ärzte raten dazu, ab dem 40. Lebensjahr regelmäßig Kontrolluntersuchungen der Augen durchführen zu lassen, um eventuelle Erkrankungen auszuschließen oder in einem frühen Stadium zu erkennen. Auch ein Online-Checkup kann in diesem Zusammenhang hilfreich sein.

Bild: © Can Stock Photo / docent

Anzeige

 

Ärzte gegen Fehlernährung: Zwölf Fachorganisationen fordern Politik zum Handeln auf

Berlin – Bereits mehr als ein Dutzend Ärzteverbände und Fachgesellschaften, darunter die Bundeszahnärztekammer und die Deutsche Adipositas Gesellschaft, fordern in einem Offenen Brief an die künftige Bundesregierung sowie an die Vorsitzenden der Parteien im Bundestag eine effektive Prävention nichtübertragbarer chronischer Krankheiten. Ärztinnen, Ärzte und medizinisches Fachpersonal können sich dem gemeinsamen Appell unter www.aerzte-gegen-fehlernaehrung.de weiterhin anschließen.

Die Expertinnen und Experten fordern von der Bundespolitik vier konkrete Maßnahmen gegen Fehlernährung: eine verständliche Lebensmittelkennzeichnung i......  lesen

Regensburger Psychologen entdecken unbekannte Gedächtnisfähigkeit

Gedächtnis speichert langfristig weitaus mehr ab als bislang vermutet

Jede Sekunde unseres Lebens strömt eine immense Menge an Informationen auf unsere Sinne ein. Aufgrund der außerordentlich riesigen Datenmengen war man......  lesen

Gehirn-Jogging und Gedächtnistraining - Gehirn und Gedächtnis - Gehirntraining - Sudoku - Kakuro

Partnervermittlung - Partnerbörse - Partnersuche - Babysitterbörse - Leihoma

Ferienunterkunft - Ferienhaus - Hotel - Reisepartner - Reiseberichte

Rezepte - Online-Rezeptbuch - Rezepte von Oma - Weihnachtsplätzchen wie zu Omas Zeiten

Pflegebörse - Pflegevermittlung - Wohngemeinschaft - Berufstest - Seniorenchat

Gesundheit - Fit im Alter - Diabetes - Demenz und Alzheimer

Freizeittreff - München - Freizeittreff - Berlin - Foren und Unterhaltung für alle ab 55

Kontakt - Weiterempfehlen - Sitemap - Werbung - Hilfethemen

Impressum - Bilderrechte - AGB - Datenschutz

www.ahano.de - www.senioren-reisezeit.de - www.oma-gesucht.de

© 2005 - 2018 by endlich55.de ahano.de.

Das Internetportal für alle ab 50, ältere Menschen und Senioren. Alle Rechte vorbehalten.

Senioren-Portal - ahano.de - Internet für alle ab 50plus, Senioren und Junggebliebene

Auf dem Internet-Portal ahano.de können alle über 50 und Senioren miteinander kommunizieren, Erfahrungen austauschen und sich so informieren, wie es ihnen angenehm ist. Die Seiten werden zusammen mit erfahrenen Menschen und Senioren entwickelt und ständig überarbeitet und aktualisiert.

zuletzt aktualisiert am: Freitag, den 14. Dezember 2018

  

(c) Can Stock Photo / docent">

Ab dem 25.05.2018 sind die Normen der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) anzuwenden. Deshalb haben wir unsere Regelungen zum Datenschutz gemäß den neuen Anforderungen aktualisiert. Diese können Sie in der Datenschutzerklärung einsehen.
Wir verwenden Cookies um unsere Dienste und Online-Werbung für Sie zu personalisieren und zur Verbesserung unseres Angebots. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich hiermit einverstanden. Mehr erfahren OK