Gehirnjogging - Gedächtnistraining

Gehirnjogging - Gedächtnistraining
Trainieren und verbessern Sie Ihr Gedächtnis und Ihre kognitive Leistungsfähigkeit.

Schwarzwälder Kirschtorte

Schwarzwälder Kirschtorte
Rezept des Monats - Desserts - Kuchen

Reisepartnersuche

Reisepartnersuche
Für alle, die nicht gerne alleine verreisen wollen.

Das Gedächtnis als System

Ein Gedächtnissystem beruht auf einer Vielzahl elementarer Bestandteile (Komponenten), denen ein neuronales Substrat zugrunde liegt. Das Zusammenwirken einiger Komponenten führt somit zu anderen Ergebnissen, wie das Zusammenwirken anderer Komponenten. Unterschiedliche Lern- und Gedächtnissituationen erfordern die koordinierte Aktivität unterschiedlicher Komponenten.

Anzeige

 

Somit mögen sich einige der postulierten Gedächtnissysteme mehr oder weniger in den ihnen zugrundeliegenden Komponenten unterschieden. Einige Systeme mögen eine Vielzahl solcher Komponenten teilen, andere weniger, manche sogar keine.

Das Gedächtnis als System

Der Versuch den jeweiligen Gedächtnissen eine sinnvolle Ordnung zu geben führt zu einem Klassifikationsschema (Taxonomie), das drei prinzipielle Dimensionen enthält:

  • Material-Spezifisch: Eine Dimension, die das zu memorierende Material beschreibt. Denn wie zuvor, so gilt auch hier, dass die Hirntätigkeit jeweils eine andere ist, wenn entweder sprachliches Material (wie Begriffe, Wörter oder Sätze bsw. eines Gedichtes) erinnert werden soll oder wenn es darum geht den Ausgang bsw. aus einem Labyrinth zu finden.
  • Chronologisch: Eine zeitliche Dimension charakterisiert, ob Gedächtnisinhalte lediglich sehr kurzfristig, wie im Falle einer Telefonnummer beim Wählen, präsent sein sollen oder ob sich das Erinnerungsvermögen über einen sehr langen Zeitraum erstreckt. Manche Ereignisse werden über die gesamte Lebenspanne hinweg erinnert. Auch hier sind unterschiedliche Gedächtnissysteme involviert, die ihr jeweiliges neuronales Substrat in unterschiedlichen Regionen des Gehirns haben
  • Domänen-Spezifisch: Eine letzte Dimension charakterisiert den Bereich des Gedächtnisses der einem bestimmten Lernvorgang zugrunde liegt. Handelt es sich hierbei eher um etwas, das grundsätzlich verbalisierbar ist (wie bsw. eine vergangene Episode oder einfach einen Begriff für einen Gegenstand - semantisch) spricht man vom deklarativen Gedächtnis. Ist das Lernen hingegen eher auf eine Prozedur (wie bsw. eine Tasse Kaffee zubereiten) oder einen motorischen Ablauf (bsw. Schnürsenkel binden) ausgerichtet ist hingegen vom Non-Deklarativen oder Prozeduralen Gedächtnis die Rede. Das Deklarative Gedächtnis wird in der neuropsychologischen Literatur bisweilen auch als explizites und das Non-Deklarative als implizites Gedächtnis bezeichnet. Diese Trennung ergibt sich aus den Befundmustern von H.M.s beeinträchtigten bzw. erhaltenen Gedächtnisleistungen.
Gedächtnis - Forschung
Gedächtnis - Forschung

Gehirn, Gedächtnis und Altern

Unsere Gedanken sind ein Resultat von Erregungsmustern. Unterschiedliche Erregungsmuster stehen für unterschiedliche Gedanken.  lesen

Gedächtnis - Forschung
Gedächtnis - Forschung

Differentielles Altern

Der differentielle Aspekt des kognitiven Alterns zeigt sich in der unterschiedlichen Geschwindigkeit, dem unterschiedlichen Zeitpunkt des Einsetzens der kognitiven Veränderungen.  lesen

Gedächtnis - Forschung
Gedächtnis - Forschung

Differentielles kognitives Altern

Es ist nicht möglich vom dem Phänomen des Alterns zu sprechen. Vielmehr ist das Altern eines biologischen Organismus, insbesondere das des Menschen, durch eine ganze Fülle von zuweilen wechselseitig voneinander abhängigen und unabhängigen Erscheinungen gekennzeichnet.  lesen

Gedächtnis - Forschung
Gedächtnis - Forschung

Selektive Optimierung mittels Kompensation

Erfolgreiches Altern ist durch die Maximierung von Gewinnen einerseits und Minimierung von Verlusten andererseits gekennzeichnet.  lesen

Gedächtnis - Forschung
Gedächtnis - Forschung

Neuropsychologische Gedächtnisforschung

Mit von der Introspektion verschiedenen Methoden wendet sich die experimentelle kognitive Psychologie genau jenen inneren Vorgängen zu, die sich zwischen der Anwendung eines Reizes und der nachfolgenden Reaktion ereignen.  lesen

Gedächtnis - Forschung
Gedächtnis - Forschung

Informationsverarbeitungsansatz

Die Informationstheorie betrachtet ausschließlich den technischen Aspekt der Informationsübertragungsgüte und formalisiert dabei den Terminus Information als die Gesamtzahl möglicher Botschaften aus einem sog. Message-Set.  lesen

Gedächtnis - Forschung
Gedächtnis - Forschung

Filtertheorie - Broadbent

1958 stellte D. E. Broadbent auf der Basis empirischer Befunde sog. „Dichotic Listening“ Experimente (Cherry, 1958) die Filtertheorie des menschlichen Informationsverarbeitungssystems vor.  lesen

Gedächtnis - Forschung
Gedächtnis - Forschung

Die Neuropsychologie

Gegenstand der Neuropsychologie, einem Teilgebiet der Psychologie, sind die "höheren Hirnleistungen" wie Wahrnehmung, Kognition, Sprache, Emotion und Bewusstsein, ihre neurophysiologischen Grundlagen sowie ihre Bedeutung für das Erleben und Verhalten.  lesen

Gedächtnistraining und Gehirnjogging
Gedächtnistraining und Gehirnjogging

Online Gehirn-Jogging und Gedächtnistraining

Trainieren und verbessern Sie Ihr Gedächtnis und Ihre kognitive Leistungsfähigkeit. Dafür haben wir von ahano.de zusammen mit Psychologen das online Gehirnjogging und Gedächtnistraining entwickelt.  lesen

Gedächtnis - Bücher
Gedächtnis - Bücher

Bücher direkt im Internet bestellen

In unserem Buchladen haben wir für Sie Bücher zum Thema Gehirn, Gedächtnis und Gedächtnistraining ausgewählt und zusammengestellt.  lesen

Gehirn-Jogging und Gedächtnistraining - Gehirn und Gedächtnis - Gehirntraining - Sudoku - Kakuro

Partnervermittlung - Partnerbörse - Partnersuche - Babysitterbörse - Leihoma

Ferienunterkunft - Ferienhaus - Hotel - Reisepartner - Reiseberichte

Rezepte - Online-Rezeptbuch - Rezepte von Oma - Weihnachtsplätzchen wie zu Omas Zeiten

Pflegebörse - Pflegevermittlung - Wohngemeinschaft - Berufstest - Seniorenchat

Gesundheit - Fit im Alter - Diabetes - Demenz und Alzheimer

Freizeittreff - München - Freizeittreff - Berlin - Foren und Unterhaltung für alle ab 55

Kontakt - Weiterempfehlen - Sitemap - Werbung - Hilfethemen

Impressum - Bilderrechte - AGB - Datenschutz

www.ahano.de - www.senioren-reisezeit.de - www.oma-gesucht.de

© 2005 - 2019 by endlich55.de ahano.de.

Das Internetportal für alle ab 50, ältere Menschen und Senioren. Alle Rechte vorbehalten.

Senioren-Portal - ahano.de - Internet für alle ab 50plus, Senioren und Junggebliebene

Auf dem Internet-Portal ahano.de können alle über 50 und Senioren miteinander kommunizieren, Erfahrungen austauschen und sich so informieren, wie es ihnen angenehm ist. Die Seiten werden zusammen mit erfahrenen Menschen und Senioren entwickelt und ständig überarbeitet und aktualisiert.

zuletzt aktualisiert am: Samstag, den 17. August 2019

  

Knigge mal anders

Knigge mal anders

Wenn der Chef ins Schwitzen kommt

Anstandsregeln, neu und humorvoll interpretiert.... mehr

Sudoku

Sudoku

Das Kultspiel

Die magischen Zahlen 1 bis 9! mehr

Gedächtnistraining

Gedächtnistraining

CD für Ihr tägliches Gehirnjogging - Damit bleiben Sie geistig fit!

Die Gehirnjoggingaufgaben von ahano.de mehr

Wir verwenden Cookies um unsere Dienste und Online-Werbung für Sie zu personalisieren und zur Verbesserung unseres Angebots. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich hiermit einverstanden. Unsere Datenschutzerklärung OK