Die neuesten Kommentare in der Hobbyrubrik Pflanzen und Garten:

Schnecken fressen me - Liebe Mauli, sobald - 25.08.2019 15:36 Uhr anzeigen

Schnecken fressen me - falls du von nacktsc - 14.08.2018 20:23 Uhr anzeigen

Schnecken fressen me - hier hilft nur schni - 18.06.2018 17:38 Uhr anzeigen

Cannabis - Ich habe im Fernsehe - 02.09.2017 19:05 Uhr anzeigen

langsam, aber sicher - Schoen zu sehen, das - 21.03.2017 22:02 Uhr anzeigen

Beitrag von Goldfisch vom 12.10.2019 13:46 Uhr

Nur Beiträge von Goldfisch anzeigen

Der Herbst ist angekommen

Bei mir war diese Woche mit viel herbstlicher Gartenarbeit angesagt. Da steht seit über 40 Jahren ein Gingkobaum im Garten und hat sich prächtig, ja sogar zu einem grossen Baum entwickelt. Etwa 6 Meter daneben pflanzte ich einige Jahre später eine Trauertanne. Diese ist ebenfalls kräftig gewachsen, sie wird aber höchsten 4 bis 7 Meter hoch. Nun hat sie sich ganz plötzlich entschlossen, sich gegen den Gingko zu neigen. Ja sie hat sich sogar an den Gingko angelehnt. Zuerst dachte ich, nun die beiden sind miteinander gute Freunde. Doch nun musste ich feststellen, dem ist nicht so, denn der Gingko machte plötzlich eine Ausbuchtung im Stamm. Also ein Zeichen, dass es ihm nicht genehm ist, darum die Kurve im sonst geraden Stamm. Schweren Herzens holte ich die Motorsäge aus ihrem Schlaf und begab mich zur Trauertanne. Mein Entschluss war gefasst, aber das Herz wollte nicht so recht mitmachen. Alles kratzen am Kopf hat nichts gebracht, ich musste einfach mit der Säge aktiv werden. Im letzten Moment überlegte ich, könnte ich diese Tanne retten indem ich sie nur auf halber Höhe durchtrenne? Der Stummel ist jetzt etwa 2 Meter hoch, hat aber noch viele Äste welche bis zu Boden gewachsen sind. Aus Erfahrung weiss ich, dass diese Tannen die Fähigkeiten habe wieder auszuschlagen. Sollte dies der Fall sein, so werde ich ein Auge auf sie haben, damit sie sich nicht wieder gegen den Gingko neigt. Nun diese unangenehme Gartenarbeit ist hinter mir, aber wenn ich mich so umschaue warten noch einige Sträucher zum Schneiden auf mich. Einen Moment schaute ich plötzlich zum Himmel und entdeckte einen grossen Schwarm von Schwalben die westwärts zogen. Das machte mich einwenig Melancholisch, denn zu sehen wie die Störche, Schwalben und andere Singvögel gegen Westen ziehen mag ich nicht gerne, macht mich beinahe etwas traurig. Auch am Teich sind nun unverkennbare Zeichen des Herbstes sichtbar. Die sonst so drolligen Frösche sind plötzlich ruhig geworden und es gibt schon Tage, da bleiben sie auf des Teiches Grund. Erst wenn die Sonne wieder etwas wärmt tauchen sie wieder auf. Aber die Zeit, wo die Frösche ihren Winterschlaf am Teichgrund beginnen ist nah. Die einzigen Lebewesen, welche noch wirklich sehr aktiv sind, sind die Libellen. Die paaren sich und legen ihre Eier unermüdlich im Wasser ab, sitzen überall an sonnigen Plätzen ab um gleich wieder los zu fliegen. Viele Pflanzen, so der Schachtelhalm, der Blutweiderich und die Iris haben an Glanz verloren. Viele Seerosenblätter sind schon schwarz. Nur noch ein Seerosenstock wehrt sich mit einer Blüte gegen den Herbst. Dass das Nassgebiet um den Teich schneller als die übrigen Pflanzen im Garten Vorbereitungen für den Winterschlaf machen, an das habe ich mich längst gewöhnt. Dafür sind diese Pflanzen allen anderen im Frühjahr voraus. Was ich auch schon vermisse, sind die vielen Federmäuse, von denen im Sommer ganze Schwärme um und über den Teich fliegen, auch die haben uns bereits verlassen. Nicht mehr lange und die Lerche sowie der Gingko werden ein goldgelbes Kleid anziehen. Wenn dann der Wind die fallenden Blätter über den Garten verstreut, wird der Rasen zu einem goldenen Teppich verwandelt.
So nun habe ich einige Eindrücke über den Garten im Herbst beschrieben und hoffe, der Frühling kommt bald.
Herzliche Grüsse und ein kurzer Winter, Kurt

Einen Kommentar zum Beitrag "Der Herbst ist angekommen" schreiben

Beitrag von einem ehemaligen Mitglied vom 08.06.2018 07:10 Uhr

Nur Beiträge von anzeigen

Schnecken fressen meine Kräuter

Hat denn ein Mitglied hier im Forum eine zündende Idee, wie ich die Schnecken hindern kann meine geliebten Kräuter zu vernichten? Männo, jede Nacht stürzen sie sich wie die Geier auf meine ausgesuchten Lieblinge. Petersilie, Ysop und Zitronenverbene stehen zur Zeit unfassbar in der Gunst dieser Kriechviecher. Wäre für einen Tipp von den Mitgliedern sehr dankbar.
Bleibt gesund, dass wünscht die Mauli Maultasche

Kommentare zum Beitrag Schnecken fressen meine Kräuter

1. Kommentar von mitreden vom 18.06.2018 17:38 Uhr

hier hilft nur schnipp schnapp mit der Schere, Ich habe im Garten eine Schere liegen und gehe in der Frühe um ca. 5:30 Uhr hinaus und Schneide einfach Schnipp schnapp. Ja, eigentlich jedes mal so circa 30 - 40 mal, aber nur so wird man den Tieren" herr". Diese Viecher habe keine Feinde, denn die Fressen giftige Pflanzen und reichern so dieses Gift im Körper an. Die Vögel fressen deshalb keine Kellerschnecken
zum Ausprobieren:
eine Kartoffel in die Erde stecken, an dem Kraut findet man dann in der Frühe so 10 - 20 Schnecken, also schnipp schnapp
Viel Arbeit
Ruth

2. Kommentar von maybeyou vom 14.08.2018 20:23 Uhr

falls du von nacktschnecken sprichst ..da hilft recht gut ein schneckenzaun ( Eine Beetbegrenzung aus Blechen mit besonderem Profil: Der nach außen gebogene Rand hindert Schnecken wirksam am Überkriechen desselben ) oder indische laufenten
viel erfolg Maybeyou

3. Kommentar von Gartenfee eins vom 25.08.2019 15:36 Uhr

Liebe Mauli, sobald es regnet, habe ich diese Nacktschnecken in meinem Garten, die haben mir mal in einer Nacht über 100 Kohlrabi- Setzlinge abgefressen.
Neuerdings gehen sie auch an Tomatenpflanzen.
Ich habe mir im Baumarkt Schneckenkorn gekauft und nutze das auch...ist mir egal, ob diese Tiere leiden, ich leide auch, wenn sie mir alles abfressen.
Sie machen ja vor nichts Halt, ausser Unkraut ...da gehen sie nicht dran.
Gruss Gartenfee

Einen Kommentar zum Beitrag "Schnecken fressen meine Kräuter" schreiben

Anzeige

Beitrag von wo_wo_koe vom 21.01.2018 16:25 Uhr

Nur Beiträge von wo_wo_koe anzeigen

eingeschneit

,,,noch nichts los im Garten...

wowo grüßt

Einen Kommentar zum Beitrag "eingeschneit" schreiben

Beitrag von Musikus44 vom 11.08.2017 08:26 Uhr

Nur Beiträge von Musikus44 anzeigen

Gartenteich

Freue mich über die hübsche Blüte meiner Seerose. Durch die Spritzer des Springbrunnens sieht es aus, als wären kleine "Perlen" darauf.

Einen Kommentar zum Beitrag "Gartenteich" schreiben

Beitrag von wo_wo_koe vom 28.06.2017 01:55 Uhr

Nur Beiträge von wo_wo_koe anzeigen

Blumen

sind die Liebesgedanken der Natur.
Bettina von Arnim

wowo grüßt

Einen Kommentar zum Beitrag "Blumen " schreiben

Beitrag von wo_wo_koe vom 24.04.2017 16:03 Uhr

Nur Beiträge von wo_wo_koe anzeigen

Frühling, die schönste Jahreszeit!

wowo grüßt

Einen Kommentar zum Beitrag "Frühling, die schönste Jahreszeit!" schreiben

Beitrag von einem ehemaligen Mitglied vom 27.03.2017 20:45 Uhr

Nur Beiträge von anzeigen

Cannabis

...nachdem ein guter Bekannter, mehr ein väterlicher Freund, an Krebs erkrankte machte ich mich auf die Suche nach Alternativen zur Chemo.
Ich stieß hierbei auf einen Canadier namens "Rick Simpson" der sich mittels Cannabisöl selbst vom Hautkrebs befreite.
Da Cannabis seit jahrtausenden als Heilpflanze bekannt ist und dieses Cannabisöl doch recht teuer ist, ziehe ich diese Pflanze jetzt selbst und extrahiere die Wirkstoffe aus dieser Pflanze zu Cannabisöl, welches man auch prophylaktisch einehmen kann.
Wenn hier jemand ist, der Interesse daran hat, würde ich mich über einen fachlichen Austausch freuen.

Kommentar zum Beitrag Cannabis

1. Kommentar von mitreden vom 02.09.2017 19:05 Uhr

Ich habe im Fernsehen einen Beitrag gesehen, über diese Pflanze und möchte sehr gerne Kontakt zu Ihnen
lg
Ruth

Einen Kommentar zum Beitrag "Cannabis" schreiben

Beitrag von wo_wo_koe vom 03.03.2017 14:34 Uhr

Nur Beiträge von wo_wo_koe anzeigen

langsam, aber sicher geht er los...

...der Frühling

wowo grüßt

Kommentar zum Beitrag langsam, aber sicher geht er los... von wo_wo_koe

1. Kommentar von einem ehemaligen Mitglied.

Schoen zu sehen, dass es noch mehr Gartenfreunde gibt. Auch welche die selbst Gemüse anbauen. Was auch meine Leidenschaft ist.

Hallo ! Hier kannst Du Deinen Kommentar wieder löschen.

Einen Kommentar zum Beitrag "langsam, aber sicher geht er los..." schreiben

Gehirn-Jogging und Gedächtnistraining - Gehirn und Gedächtnis - Gehirntraining - Sudoku - Kakuro

Partnervermittlung - Partnerbörse - Partnersuche - Babysitterbörse - Leihoma

Ferienunterkunft - Ferienhaus - Hotel - Reisepartner - Reiseberichte

Rezepte - Online-Rezeptbuch - Rezepte von Oma - Weihnachtsplätzchen wie zu Omas Zeiten

Pflegebörse - Pflegevermittlung - Wohngemeinschaft - Berufstest - Seniorenchat

Gesundheit - Fit im Alter - Diabetes - Demenz und Alzheimer

Freizeittreff - München - Freizeittreff - Berlin - Foren und Unterhaltung für alle ab 55

Kontakt - Weiterempfehlen - Sitemap - Werbung - Hilfethemen

Impressum - Bilderrechte - AGB - Datenschutz

www.ahano.de - www.senioren-reisezeit.de - www.oma-gesucht.de

© 2005 - 2019 by endlich55.de ahano.de.

Das Internetportal für alle ab 50, ältere Menschen und Senioren. Alle Rechte vorbehalten.

Senioren-Portal - ahano.de - Internet für alle ab 50plus, Senioren und Junggebliebene

Auf dem Internet-Portal ahano.de können alle über 50 und Senioren miteinander kommunizieren, Erfahrungen austauschen und sich so informieren, wie es ihnen angenehm ist. Die Seiten werden zusammen mit erfahrenen Menschen und Senioren entwickelt und ständig überarbeitet und aktualisiert.

zuletzt aktualisiert am: Mittwoch, den 20. November 2019

  

Wir verwenden Cookies um unsere Dienste und Online-Werbung für Sie zu personalisieren und zur Verbesserung unseres Angebots. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich hiermit einverstanden. Unsere Datenschutzerklärung OK