Die Reiseberichte unserer Mitglieder

Lesen Sie in den Reiseberichten über die Reiseziele und Ferienerlebnisse unserer Mitglieder. Wenn Sie gerne schreiben und Ihre Urlaubserfahrungen mit anderen teilen möchten, dann schicken Sie Ihren Reisebericht an info@ahano.de. Mitglieder können Ihren Reisebericht im Mitgliedsbereich auch selber veröffentlichen.


Ein Jahr vor dem Auswandern

hobbie

Zurück von der Insel, beginnt mein Jahr der Auswanderung. Im Oktober 2020 werde ich gänzlich dort leben. Meinen Job kündige ich und gehen mit 10,5 % und einer 80% Versteuerung der Rente in die vorzeitige Rente. Mein Leben und meine Lust auf das Leben, ist mir dieses wert. Drei Jahre habe ich mit meinen Lebenspartner, der dort schon lebt, diese Auswanderung vorbereitet. Das Haus ist saniert und eingerichtig, Außen am Haus muss noch etwas gemacht werden, aber das kann man nach und nach machen. Nur den Haushalt hier auflösen, werde ich wohl allein bewerkstelligen - verschenken- verkaufen oder ab in den Müll. Da muss ich mich nun entscheiden. Wie schon mal geschrieben (Reiseberichte vorher) geschrieben, werde ich im Norden leben, nicht im Süden, wo immer die Sonne scheint. Dieses Jahr habe ich die Wanderrouten mit meiner Freundin entdeckt und zwar die, die nicht eingetragen sind. Oh, ich höre schon einige:"viel zu gefährlich, wenn da was passiert?" Hm, Gran Canaria hat eine gute Internertverbindung und wenn es passiert, dann sollte es so sein. Ich bin kein Angsthase. Die Waldbrände auf Gran Canaria waren schlimm, aber die Menschen sind ruhig geblieben. Unsere spanische Nachbarin sagte:"Ich lebe seit meiner Geburt hier auf der Insel mit Waldbränden und früher gab es keine Löschflugzeuge!" Auch von der Logistik der Brandbekämpfung war für mich alles stimmig. Ich ziehe den Hut vor der Feuerwehr und den Helfern. Laien durften nicht helfen. Straßen wurden abgesperrt und bewacht, so dass bei einer Evakuierung auch keiner plündern konnte. Tiere wurden gerettet, einige Tiere werden es bestimmt nicht geschafft haben. Das Leben geht dort normal weiter. Die Natur erholt sich ziemlich schnell. Darüber staune ich. Ja, ich freue mich auf das neue Leben dort und wer neugierig geworden ist, kann sich auf facebook die Seite "Gran Canaria- der Norden ansehen- viel Spaß.

Gran Canaria

hobbie

Gran Canaria,
eine Insel voller Träume oder eine Herausforderung?
Ich sage zu beiden:"JA".
Eine Insel um zum Träumen um aus dem Alltag zu verschwinden, in den Flieger zu steigen und alles hinter sich zu lassen für eine gewissen Zeit!
Die Umgebung um den Flughafen herum ist kein Traum, aber die Insel entwickelt sich zu einem Traum.
Wer alles inclusive mag, verlebt seinen Urlaub im Süden der Insel, in den Touristenhochburgen.
Wer die Insel erträumen will, geht in die Mitte der Insel oder in den Norden, dort wo Grün noch grün sein darf! Wo nicht jeden Tag die Sonne scheint!
Eine Herausforderung: in einem Jahr wandere ich dorthin aus.
Seit drei Jahren bereite ich das Ganze vor.
Verrückt sagen meine Kollegen, beängstigent meine Familie, durchgeknallt meine Bekannten und meine Freundeskreis sagt:
"Das bist du!"
Lust auf mehr? Seid ihr neugierig geworden, wollt ihr mich begleiten bei meiner Vorbereitung des Auswandern? oder wollt ihr noch paar Träume von der Insel, dann schreibt es mir.
Bis dahin bleibt gesund!

Lübeck – eine Stadtbesichtigung

hobbie

.
Lübeck – eine Stadtbesichtigung

Auf dem Parkplatz (Musik- und Kongresshalle) am
Holstentor habe ich mein Auto abgestellt.
Das stolze Lübecker Holstentor ist weltweit bekannt
und war das Symbol der reichsfreien Stadt. Es wurde
im 15. Jh. nach niederländischen Vorbild errichtet und
trägt die vergoldete Inschrift CONCORDIA DOMI
FORIS PAX (Eintracht nach innen, Frieden nach außen).
Bemerkenswert ist die starke Neigung, durch Einsinken
des Südturms.

Gleich hinter dem Holstentor, „An der Untertrave“
beginnen die Hafenrundfahrten
Über die Holstenstr. kommt man auf dem Markt mit
Rathaus und St. Marien.

Das Rathaus der Hansestadt hat mehrere Baustiele
– die Südwand ist im spätromanischen Stil, und die
Anbauten haben spätgotische Merkmale sowie aus
der Renaissance.
Besonders sehenswert sind die Eingangshalle, der
Audienzsaal im Erdgeschoss, die Bürgermeister
Ahnengalerie, der Bürgerschaftssaal und der Roter
Saal.

Die Marienkirche ist Teil des UNECO-Welterbes
Lübecker Altstadt. Beim Rundgang sollte man be –
sonders auf das Taufbecken aus dem jahr 1337,
die Darsow-Madonna, das Sakramentshaus sowie
das Sandsteinrelief im Chorumgang beachten.

Über die Breite- und Pfaffenstr. kommt man zur
Königstr. mit Volkstheater, St. Kathrinen, Günter
Grass-Haus, Willy Brandt-Haus. Theater Partout
und St. Jakobi.

Leider hat die Zeit für die Besichtigung des Dom
zu Lübeck nicht mehr gereicht.
Aber eines steht fest – Lübeck ist immer ein
Besuch wert.
.

Pskow – früher Pleskau (bedeut. - plätscherndes Wasser)

hobbie

.

Pskow – früher Pleskau
(bedeut. - plätscherndes Wasser)

Pskow gehört, mit seinen über vierzig Kirchen, zu
den ältesten, russischen Städten

Im Mittelpunkt der Stadt befindet sich der befestigte
Pskower Kreml (siehe Foto), mit der Dreifaltigkeits -
kathedrale.

In Sawelitsch, auf der anderen Flussseite, ist das
Miroshskij Kloster, es steht unter dem Schutz der
UNESCO. Im Kloster befindet sich die sagenum –
worbene Ikone der Gottesmutter "Mirozhskaja".

Der Oblast Pskow mit seiner Universität ist eine
Brücke nach Europa, der westliche Vorposten
Russlands – der ist zur Zeit auch mein beruflicher
Standort.

Die deutschen Partnerstädte von Pskov sind Gera,
Neuss und Paderborn.
Die russische Wirklichkeit ist ein erhabenes,
universelles, geordnetes Chaos….
.

Riga – Perle des Baltikums (Lettland)

hobbie

.
Riga – Perle des Baltikums (Lettland)

Riga ist die Hauptstadt von Lettland sowie die
größte Stadt des Baltikums, mit über 700.000
Einwohner.

In der Altstadt begegnet man den alten Charme
der Hanse, besonders berühmt sind die Jugend –
stilbauten. Die Hochburg des Jugendstils kann
man in der Albertastraße (alberta iela) bewundern,
hier sind Gorgonen, Ungeheuer, Pflanzenorna –
mente und Sphinxen an den Fassaden.

Am Rathausplatz befindet sich der Dom mit einer
Walcker-Orgel, die mit 6718 Pfeifen zu den
größten Orgeln der Welt zählt.
Das Schwarzhäupterhaus (siehe Foto) stellt das
Juwel des alten Rathausplatzes dar. Der rote Back-
steinbau, der von einem mächtigen Renaissance -
Giebel und einer meeresblauen astronomischen
Uhr geschmückt ist, war einst der Sitz einer mittel -
alterlichen Bruderschaft.

Am Ufer der Düna erhebt sich das Rigaer Schloss
- ursprüngliche Ordensburg und derzeitiger Sitz des
lettischen Präsidenten. Im Schloss laden gleich drei
Museen zur Besichtigung ein.

Riga ist ein interessanter Spaziergang durch die
deutsche Geschichte, den ich jedem empfehlen kann.

.

Kolberg - Kolobrzeg (Polen)

hobbie

.
Kolberg - Kolobrzeg

Wer in das Sol- und Kurbad nach Kolberg kommt,
kann Badeurlaub an traumhaften Stränden machen
und viele Sehenswürdigkeiten in der Stadt besichtigen.

So z. B., die von weiten sichtbare gotische Marien –
Basilika, diese hat für 7.000 Besucher Plätze.

Das Rathaus im Zentrum wurde nach einem Entwurf
von Friedrich Schinkel erbaut.

Der Yachthafen an der alten Festung ist immer ein
Besuch wert. Etwa 1 km weiter, direkt an der ul.
Baltycka befindet sich der Fischerhafen, mit einer
geschäftlichen Atmosphäre an den kleinen Fisch –
kuttern.

Das Wahrzeichen der Stadt ist der aktive Leuchtturm,
(siehe Foto) der auch ein perfekter Aussichtpunkt ist.

Mineralquellen und Moore werden von Naturheil -
anstalten und Sanatorien genutzt.

Hinweis : Im Sommer is an der Strandpromenade
jeden Abend bis 22 Uhr Tanz im Freien.
.

Frische Nehrung – Mierzeja Wislana

hobbie

.
Frische Nehrung – Mierzeja Wislana

Das Wetter auf der Frischen Nehrung wird durch die
Ostsee beeinflusst – das Rauschen der Wälder und
der See ist eine uralte Melodie.

Der Hauptort auf der Frischen Nehrung ist Krynica
Morska – hier ist Trubel, hier steppt der Bär. In den
kleinen Haffhafen legen Ausflugsdampfer aus Elblag
und Frombork an.

Einen schönen Rundblick hat man von dem Leucht-
turm in Krynica Morska auf dem Kahlberg.

Nur wenige Kilometer entfernt verläuft die Grenze
zur russischen Exklave Kaliningrad (Königsberg)
– siehe Foto.

Hinweis : Die Strände auf der Frischen Nehrung
laden zum Bernstein suchen ein.
.

Marienburg – heute Malbork (Polen)

hobbie

.
Marienburg – heute Malbork (Polen)

Die Marienburg ist eng mit der Geschichte des
Deutschen Ordens verbunden und war Haupt-
sitz der Kreuzritter.

Die Burg an der Nogat wurde im 13. Jh. erbaut
und ist der größte gotische Bachsteinbau
Europas. Die 20 Hektar große Festung ist Welt-
kulturerbe der UNESCO.
Anschrift :
Muzeum Zamkowe w Malborku) ul. Starościńska 1,
82-200 Malbork, Polen

Besonders eindrucksvoll ist das emporragende
Hochschloss mit dem Palast des Hochmeisters.
Aus heutiger Sicht war die Fußbodenheizung
mehr als fortschrittlich.

Erobert wurde die Marieburg nie, aber aus Geld-
mangel wurde diese im Jahr 1457 an den
polnischen König Jagiegillo verkauft.

Mein Tipp – nehmen Sie für die Besichtigung einen
Audioguide mit deutscher Sprache !
©
.

Danzig (Gdansk)

hobbie

.
Danzig (Gdansk)

Zu den schönsten Städten in Polen gehört die einstige
Hansestadt Danzig – die Königin der Ostsee.

Sehenswert ist der Neptunbrunnen vor dem Artushof,
der zu Ehren Artus im 15. Jahrhundert errichtet wurde.
Auch am Neptunbrunnen befindet sich das Rathaus mit
dem eindrucksvollen Saal und den 25 Bildern von
Izaak van den Blocke.

Wer in Danzig ist, der muss durch die Stadttore gehen
– Goldene Tor, Grüne Tor und das charakteristische
Krantor an der Motlawa.

Ein Blickfang für Bernsteinschmuck sind die Juweliere
und Verkaufsstände in der berühmten Frauengasse
(Achtung überhöhte Preise).

Das Danziger Goldwasser wird seit dem 16. Jh.
Hergestellt, es ist noch heute in der Dlugie Pobrzeze 22
erhältlich.

Die Stadt hat viel zu bieten – Baukunst, Geschichte,
Kultur – ganz dem Spruch über dem Triumpfbogen des
goldenen Tors :
„Es möge wohl gehen denen, die dich lieben.
©
.

Memel – heute Klaipeda

hobbie

.
Memel – heute Klaipeda

Nach 12 Stunden Autofahrt und 1.100 Kilometer hatte
ich Klaipeda, die älteste Stadt von Litauen erreicht.
Im schönsten Gebäude der Altstadt, dem „Old Mill Hotel“
(oldmillhotel.lt), direkt am Hafen und der Schwenkbrücke
hatte ich ein Zimmer reserviert (45 €).

Highlight in der Altstadt ist der Theaterplatz mit dem
Ännchen von Tharau Brunnen.
Das Liebeslied „Ännchen von Tharau“ aus dem 17.
Jahrhundert von Simon Dach gehört zum deutschen
Volksliedschatz und seine Melodie wird noch heute
von den Glocken des Münchner Rathauses gespielt.

Beeindruckend ist auch das 150 Tonnen schwere und
8,5 Meter hohe „Arkan-Denkmal“, mit der Inschrift
„Wir sind ein Volk, ein Land, ein Litauen“. Die rote
Granit-Säule symbolisiert das Großlitauen, mit dem
abgespaltenen Kaliningrad (Königsberg).

Die Kultur der Stadt ist stark von Deutschen geprägt.
Stehengeblieben ist die Zeit im alten, preußischen
Postamt in der Liepu g 16 (ehemals Lindenallee 16),
es ist eine Attraktion für Briefmarkenfreunde, denn es
gibt Sondermarken und Sonderstempel.

Die alte und neue Architektur wirken in Klaipeda
harmonisch zusammen und das sanfte Rauschen
des Meeres übt eine beruhigende Wirkung aus.

Die Stadt ist immer eine Reise wert !
©
.

Mit dem Rad von Tirol nach Budapest

hobbie

Am 16. April bin ich am frühen Nachmittag alleine, nur mit meinen Mountainbike und einem Fahrradanhänger, zu einer Radtour aufgebrochen und habe mir damit einen Traum erfüllt.

Da ich keine Erfahrung mit größeren Radtouren hatte, steckte ich mir kein festes Ziel. Der Wunsch, nach Budapest zu kommen, war zwar vorhanden, aber ich machte ihn mir nicht zur fixen Idee.

Direkt vor meiner Haustür schwang ich mich in den Sattel und fuhr zuerst am Inn entlang Richtung Passau. Das Wetter war schön und die Natur gerade im Frühlingserwachen begriffen. Ich kam gut voran. Gegen abends war ich in Gars wo ich übernachtete.

Tags darauf ging es weiter. Das Wetter war mir aber nicht gut gesonnen und so kam ich fürchterlich in den Regen. Zu allem Überfluss riss gegen Abend auch noch eines der Gangseile ich kam direkt in ein Gewitter. Ich bin kein Hasenfuß – aber da bekam ich doch Angst. Das war kurz vor Marktl, dem Geburtsort von Papst Benedikt, wo ich zum Glück ein Zimmer fand. Mein Allerwertester schmerzte, meine Oberschenkel zitterten, meine Hände brannten und meine Motivation war auf ein Mindestmaß geschrumpft.

Am nächsten Morgen sah die Welt, Gott sei`s gedankt, anders aus: schönes Wetter und ein ausgeruhter, nur leicht rebellierender Körper. Also ging es wieder auf den Drahtesel. Das Gangseil konnte in Simbach gerichtet werden und so stand der Weiterfahrt nach Passau nichts im Wege.
Gott, was für ein Erwachen der Natur. Ich genoss die wärmenden Sonnenstrahlen und die ersten Blumen und die Knospen und Blühten an den Bäumen. Am Abend war ich in Passau. Leider fand ich kein Zimmer und musste so im Zelt übernachten.

Am Morgen lag Raureif. Aber . . . das Wetter war herrlich. Mein Po stieß allerdings keinen Freudenschrei aus als ich mich in den Sattel schwang und auch meine Daumen hätten sich eine Ruhepause verdient gehabt.

(Bei Interesse weiterlesen auf der nächsten Seite)

Türkei

Die Türkei ist ein schönes Land und die Menschen sind sehr aufgeschlossen und hilfsbereit. Es hat sich doch in der letzten Zeit sehr viel geändert was den Umgang mit Touristen angeht. Das Land wird zur Zeit von den Russen stark eingenommen. Die Autofahrer sind nicht sehr rücksichtsvoll den Fussgängern gegenüber und auch die Fahrweise lässt doch sehr zu wünschen übrig. Die jungen Leute sind sehr aufdringlich und können nicht verstehen, dass man nicht alles kauft was Sie anbieten. Wer zuviel Geld hat ist hier sehr willkommen. Es ist die reinste Abzocke in den Touristengebieten. Wer in die Türkei reisen will, sollte sich genau informieren über Land und Leute. www.türkei info.de
Hier gerne mal reinschauen damit man keinen Reinfall erlebt. Ich reise schon viele Jahre hier her, habe aber in Erwägung gezogen hier nicht mehr hinzufahren. Es ist aber Jedem selber überlassen dieses herrliche Land mit ihrer Kultur zubesuchen.

Chalkidiki - Griechenland

hobbie

In Nordosten von Griechenland befindet sich die Halbinsel Chalkidiki. Am Ende der Halbinsel fächert sie sich in drei fingerähnliche Halbinseln namens Kassandra, Sithonia und Magion Oros. Umschlossen wird die gesamte Halbinsel vom Ägäischen Meer. Zwischen Kassandra und Sithonia liegt der rund 20 Kilometer breite und 50 Kilometer lange Golf von Toronéos, der manchmal auch als Golf von Kassandra bezeichnet wird.

Masai-Mara Diary
Tagebuch eines Bush-Camp-Abenteuers

hobbie

Aus dem Tagebuch eines Bush-Camp-Abenteuers von unserem Mitglied mamaduma. Sie reiste alleine nach Kenia um das wilde Buschland der Masai-Mara zu entdecken. Lesen Sie, was es in der Wildnis zu entdecken gibt und welche Abenteuer zu bestehen sind.

Mamaduma erzählt uns, was Sie auf Ihrer 14-tägigen Reise nach Kenia so alles erlebt hat.

Hyères Les Palmiers – südliche Cote d’Azur

hobbie

An der südlichen Cote d’Azur, zwischen St. Tropez und Toulon, liegt das kleine Hafenstädtchen Hyères Les Palmiers. Wir – mein Mann und ich – waren dort im späten Herbst Anfang November zum Campingurlaub. Auf der vorgelagerten Halbinsel Presqu'ile de Giens liegt der Campingplatz International. Dort haben wir für 10 Tage unseren Wohnwagen aufgestellt.
Auf dem Campingplatz waren sehr viele Surfer und Freizeitsportler, die aber aufgrund ihrer täglichen Aktivitäten abends sehr müde waren.

Gehirn-Jogging und Gedächtnistraining - Gehirn und Gedächtnis - Gehirntraining - Sudoku - Kakuro

Partnervermittlung - Partnerbörse - Partnersuche - Babysitterbörse - Leihoma

Ferienunterkunft - Ferienhaus - Hotel - Reisepartner - Reiseberichte

Rezepte - Online-Rezeptbuch - Rezepte von Oma - Weihnachtsplätzchen wie zu Omas Zeiten

Pflegebörse - Pflegevermittlung - Wohngemeinschaft - Berufstest - Seniorenchat

Gesundheit - Fit im Alter - Diabetes - Demenz und Alzheimer

Freizeittreff - München - Freizeittreff - Berlin - Foren und Unterhaltung für alle ab 55

Kontakt - Weiterempfehlen - Sitemap - Werbung - Hilfethemen

Impressum - Bilderrechte - AGB - Datenschutz

www.ahano.de - www.senioren-reisezeit.de - www.oma-gesucht.de

© 2005 - 2019 by endlich55.de ahano.de.

Das Internetportal für alle ab 50, ältere Menschen und Senioren. Alle Rechte vorbehalten.

Senioren-Portal - ahano.de - Internet für alle ab 50plus, Senioren und Junggebliebene

Auf dem Internet-Portal ahano.de können alle über 50 und Senioren miteinander kommunizieren, Erfahrungen austauschen und sich so informieren, wie es ihnen angenehm ist. Die Seiten werden zusammen mit erfahrenen Menschen und Senioren entwickelt und ständig überarbeitet und aktualisiert.

zuletzt aktualisiert am: Freitag, den 06. Dezember 2019

  

Wir verwenden Cookies um unsere Dienste und Online-Werbung für Sie zu personalisieren und zur Verbesserung unseres Angebots. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich hiermit einverstanden. Unsere Datenschutzerklärung OK