Treffpunkt gründen

Treffpunkt gründen
Mit Freunden und netten Menschen diskutieren.

Gehirnjogging - Gedächtnistraining

Gehirnjogging - Gedächtnistraining
Trainieren und verbessern Sie Ihr Gedächtnis und Ihre kognitive Leistungsfähigkeit.

Schwarzwälder Kirschtorte

Schwarzwälder Kirschtorte
Rezept des Monats - Desserts - Kuchen

Poesiealbum

In das Poesiealbum schreiben!

neuere Beiträge

ältere Beiträge

Beitrag von Amethyst vom 03.04.2021 15:17 Uhr

posie

Vom Eise befreit sind Strom und Bäche -
durch des Frühlings holden belebenden Blick.
Im Tale grünet Hoffnungsglück;
der alte Winter in seiner Schwäche
zog sich in rauhe Berge zurück...


frohe gesunde Ostern für Alle

Beitrag von soldnerf vom 03.04.2021 09:20 Uhr

posie



Osterglocken bimbeln, läuten lange Tage ein,
singen von Auferstehung und von Sonnenschein.
Osterglocken leuchten, glänzen gelb zum Fenster herein,
setzen helle Punkte in die Welt hinein.

(Milena A.L.)

Beitrag von Leipzigerin vom 02.04.2021 11:13 Uhr

posie



Die Gelehrten und die Pfaffen
streiten sich mit viel Geschrei,
was hat Gott zuerst erschaffen -
wohl die Henne, wohl das Ei!
Wäre das so schwer zu lösen -
erstlich ward ein Ei erdacht,
doch weil noch kein Huhn gewesen -
darum hat´s der Has` gebracht!

Eduard Mörike

Beitrag von soldnerf vom 02.04.2021 09:48 Uhr

posie

Christ lag in Todesbanden,
für unsre Sünd gegeben,
der ist wieder erstanden
und hat uns bracht das Leben.
Des wir sollen fröhlich sein,
Gott loben und dankbar sein
und singen Halleluja.
Halleluja.

Den Tod niemand zwingen konnt
bei allen Menschenkindern;
das macht alles unsre Sünd,
kein Unschuld war zu finden.
Davon kam der Tod so bald
und nahm über uns Gewalt,
hielt uns in seim Reich gefangen.
Halleluja.

Jesus Christus, Gottes Sohn,
an unser Statt ist kommen
und hat die Sünd abgetan,
damit dem Tod genommen
all sein Recht und sein Gewalt;
da bleibt nichts denn Tods Gestalt,
den Stachel hat er verloren.
Halleluja.

Beitrag von Musikus44 vom 02.04.2021 08:44 Uhr

posie

bringt man die großen Vorhaben zum Scheitern.
(Konfuzius)

Beitrag von wo_wo_koe vom 01.04.2021 17:00 Uhr

posie

Wenn der Himmel brennt -

fängt die Seele Feuer.

Beitrag von soldnerf vom 01.04.2021 10:43 Uhr

posie

Wo koennt? es Laute oder Worte geben,
Wer haett? zur Schild?rung dieses Tags ein Recht,
Wo schlaegt ein Herz, wo atmet Menschenleben,
Das solche Worte auf zum Himmel trägt!
Des grossen Tages feierliche Stunde
Durchschauert uns?re Seele und Gebein,
Nicht darf das Wort aus unberuf?nem Munde
Sich heut? dem Dienst des heil?gen Tages weih?n.
Wohl sind viel fromme Lieder schon erklungen,
Die wuerdig dieser grossen Aufgab? sind,
Daß man oft meint, ein Engel hat?s gesungen;
Denn nichts genuegt, was Menschengeist ersinnt.
Wie soll dann ich, so blind, so alt und matt, es wagen,
Ich, die am Ende meiner Tage bin,
Gedanken würdig über diesen Tag zu sagen,
Nicht Herr bin ich mehr über Wort und Sinn.
Vereinsamt sitz? ich da, entbehre Licht und Luft,
Seit lange kann mein Aug? die Sonne nicht mehr schauen,
Verharre in Geduld, bis Gott mich gnaedig ruft,
Was ich nicht sagen kann, will Gott ich anvertrauen.
Daß ich nichts bin, nur muehsam mehr kann beten,
Nicht finden Worte aus der vollen Brust,
Nur aengstlich hin vor Christi Kreuz kann treten,
Dess bin ich demutsvoll mir ganz bewusst.
Erwartend knieen wir beim ersten Morgenscheine,
Die Schoepfung ruht, und alle Pulse stocken,
Gruendonnerstag beginnet ? Worte find? ich keine,
Verstummt sind heut? die heil?gen Kirchenglocken.
Wollt? ich mein Fuehlen und Empfinden schildern,
Dazu gehoerte Licht und Kraft und Mut,
Nur zagend waehlt die Seele in den Bildern,
Moecht? gerne zeichnen sie mit voller Glut.
Gruendonnerstag beginnt die Opferwege,
Die Gottes Sohn für uns gewandelt hat.
O, daß mein Wort in alle Herzen lege
Verstaendnis für des Heilands Kreuzespfad!
Das Recht, zu schildern, hat der Priester nur erworben,
Dem Gottes Finger selbst die Worte zeigte
Seit jenem Tag, an dem der Herr für uns gestorben,
Seit jener Stunde, als Sein Haupt sich neigte.


Autor: Frau Prinzessin Ernst von Arenberg (1811-1901)

Beitrag von Musikus44 vom 31.03.2021 16:25 Uhr

posie

besser zu sein als alle anderen.
Wichtig ist,
besser zu sein als du gestern warst!
(Japanische Weisheit)

Beitrag von wo_wo_koe vom 31.03.2021 16:25 Uhr

posie

Bei aller Erkenntnis in idealen Dingen

ist es unleugbar, daß Tiefe der

Einsicht von der Größe der Gesinnung

abhängig ist.


Beitrag von soldnerf vom 31.03.2021 13:50 Uhr

posie



Die ersten Osterglocken spitzen.
Und farbig werden Flur und Feld.
Der Krokus kommt bereits ins Schwitzen.
Die Sonne strahlt am Himmelszelt.

Nun räkelt sich die Blumenknolle.
Wer schläft wird liebevoll geweckt.
Die Kälte spielt jetzt keine Rolle,
und neues Leben wird entdeckt.

Wir kommen immer mehr ins Staunen.
Der Rentner auf der Gartenbank,
wird in die Nachbarschaft posaunen:
'Dem Meister Lenz gebührt der Dank.'

Man hat sich nicht zuviel versprochen.
Die kühnsten Träume wurden wahr.
Das sind im Jahr die schönsten Wochen,
ein zauberhaftes Repertoire.
Roman Herberth

Beitrag von Leipzigerin vom 31.03.2021 13:26 Uhr

posie




Jeder liebt irgendetwas,
und ich kenne
keine anderen Liebesobjekte,
von denen man so
wesentliche und unfehlbare
Geschenke zurückbekommt,
wie von Büchern und einem Garten.


Elisabeth v.Arnim
(1866-1941)
engl.Schriftstellerin

Beitrag von wo_wo_koe vom 30.03.2021 19:44 Uhr

posie

Ihr Glück schmieden viele so, daß sie

jeden Nebenmenschen als Amboß benützen.

Beitrag von soldnerf vom 29.03.2021 19:01 Uhr

posie

Maerz 2021
Der Fruehling ist eine echte Auferstehung, ein Stueck Unsterblichkeit.
Henry David Thoreau (1817 - 1862), amerikanischer Schriftsteller und Philosoph

Fruehling, wir fuehlen dich!
Arktische Kaelte und strenger Frost goodbye,
wir beginnen mit einem Freudenschrei.
Der schoene Fruehling sagt hello again!
Zunaechst Sonnentage, mitunter zehn!

Nach Duesternis kommt die Helligkeit -
der Fruehling ist jetzt kompromissbereit.
Zuhause sein, das ist keine Option -
das warme Wetter ist der Freude Lohn.

Die Sonne steht draussen, erwartungsvoll,
das Land erwacht - wir finden es toll!
Blauer Himmel ficht uns durchs Fenster an,
jedoch Frische - die man noch spueren kann.

Der Fruehling, der Lump, macht uns Hoffnungen
und die sind schoen mit Gefuehlen und Ahnungen!
Zum ersten Mal wieder durch die Stadt zu gehen
und sie hektisch zu erleben und zu sehen!

Und in uns schliesst sich auf das Herz,
vorbei die kahle Zeit mit dem kalten Schmerz!
Erwartungsvoll sueßer, zauberhaften Emotionen!
Wir strahlen - lass Waerme in uns wohnen.

Jetzt kann man endlich gut geniessen,
lass uns die Gedanken wandern und spriessen -
in der Ruhe bei warmen Sonnenschein
und uns endlich freuen und beisammensein.

Die Welt wird schoen in tausendfachen Farben,
wir spueren und sehen sie in der Fruehlingspracht!
Dadurch muss unser Gemuet nicht mehr darben,
langsam wirds Fruehling auch im Blau der Nacht.

FRIEDRICH SOLDNER ANSBACH-EYB

Beitrag von Leipzigerin vom 29.03.2021 08:03 Uhr

posie




Vertrauen ist wie Papier.
Wenn man es einmal zerknüllt,
wird es nie wieder perfekt.

unbekannt

Beitrag von wo_wo_koe vom 28.03.2021 18:04 Uhr

posie

einen Augenblick der Ruhe und du begreifst,

wie närrisch du herumgehastet bist.

Laotse

neuere Beiträge

ältere Beiträge

In das Poesiealbum schreiben!

Gehirn-Jogging und Gedächtnistraining - Gehirn und Gedächtnis - Gehirntraining - Sudoku - Kakuro

Partnervermittlung - Partnerbörse - Partnersuche - Babysitterbörse - Leihoma

Ferienunterkunft - Ferienhaus - Hotel - Reisepartner - Reiseberichte

Rezepte - Online-Rezeptbuch - Rezepte von Oma - Weihnachtsplätzchen wie zu Omas Zeiten

Pflegebörse - Pflegevermittlung - Wohngemeinschaft - Berufstest - Seniorenchat

Gesundheit - Fit im Alter - Diabetes - Demenz und Alzheimer

Freizeittreff - München - Freizeittreff - Berlin - Foren und Unterhaltung für alle ab 55

Kontakt - Weiterempfehlen - Sitemap - Werbung - Hilfethemen

Impressum - Bilderrechte - AGB - Datenschutz

www.ahano.de - www.senioren-reisezeit.de - www.oma-gesucht.de

© 2005 - 2021 by endlich55.de ahano.de.

Das Internetportal für alle ab 50, ältere Menschen und Senioren. Alle Rechte vorbehalten.

Senioren-Portal - ahano.de - Internet für alle ab 50plus, Senioren und Junggebliebene

Auf dem Internet-Portal ahano.de können alle über 50 und Senioren miteinander kommunizieren, Erfahrungen austauschen und sich so informieren, wie es ihnen angenehm ist. Die Seiten werden zusammen mit erfahrenen Menschen und Senioren entwickelt und ständig überarbeitet und aktualisiert.

zuletzt aktualisiert am: Sonntag, den 18. April 2021