Sie befinden sich hier

in der Kategorie Unterhaltung - zur Forumübersicht

im Forum Glauben, Religion, Gott und der Rest der Welt - zur Themenübersicht

Moderator - kahate64

>> Neues Thema im Forum eingeben und diskutieren

 

Seite: 1 2 

>>>

Freitod eines Menschen

antworten

Ein Freund meiner Tochter hat sich mit 40 das Leben genommen. Er war ein gläubiger Mensch, aber in seiner größten Not und materiellen Verzweiflung hat ihm das wohl nicht geholfen.
Wie soll man damit umgehen und wie kann man seine Entscheidung akzeptieren?

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 04.07.2013 um 10:27 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:7

letzter direkter Beitrag:.. um Uhr

Anzahl Themenbeiträge:17 (Nur direkte Beiträge anzeigen)

letzter Themenbeitrag:28.07.2013 um 21:44 Uhr

 

 

 
 

... . ... ?

antworten

RE: Freitod eines Menschen (Forum: Glauben, Religion, Gott und der Rest der Welt - Thema: Freitod eines Menschen) von ehemaligen Mitglied am: 04.07.2013 10:27 Uhr

Wie kann man damit umgehen .... ?

" Weinet nicht, ich hab es überwunden,
bin befreit von meiner Qual,
doch lasset mich in stillen Stunden
bei euch sein so manches Mal.
Was ich getan in meinem Leben,
ich tat es nur für euch.
Was ich gekonnt, hab´ ich gegeben,
als Dank bleibt einig unter Euch."
.
Diese Worte , in der Todesanzeige,
eines Polizeibeamten (geb.1960.)
mit viel Verantwortung
gehen mir auch heute ganz schön nach.
Er hat sich in den letzten Jahren sehr für Benachteiligte,
Behinderte eingesetzt.
Es trauern nicht nur die Eltern, Geschwister,
Lebensgefährtin
und Kollegen, nein es geht weit
über alle Grenzen des Landkreises ........
... mir fehlen nicht einfach nur die richtigen Worte,
es geht tief unter die Haut ,... Tag und Nacht.
Dieser Verlust... . ....es ist unfassbar

" Es gehört viel Mut dazu " ....
... mir helfen in solchen Stunden, die Gedanken von
Sören Kierkegaard

Der weise Weg des Verlustes

Vielleicht versagen wir nur
um uns mit einer .... . ......
weisen List
auf einen Weg zu locken,
den wir sonst nicht wählen würden.
Er führt uns an die Rückseite der Dinge,
an dunkle Orte, in offene Messer,
durch lauernde Schatten,
manchmal rückwärts über offene Felder
wo wir ausgesetzt sind
und Angst haben vor dem großen Himmel.

Der Erfolg hätte uns das alles verschlossen.
Wir hätten uns nur wiederholt
und ausgeruht in dem Bekannten.
Wir hätten unser Absterben nicht bemerkt
und das Glück der Weite nicht gesucht.

Etwas in uns weiß,
wo es lang geht,
auch wenn Verluste uns blind machen,
unsere Gedanken unentwegt stolpern
und wir keinen anderen Menschen
auf dem Weg treffen.

... bis wir an Orte kommen
mit Menschen wie wir
und uns selbst reden hören
von den Erleuchtungen in der Einsamkeit
und den Türen,
die sich nur im Versagen öffnen,
von der Verwandlung durch Hoffnung.
Und wo wir uns
und die anderen fragen,
woher das Wissen kommt,
das uns leitet.

....sagt U.Schaffer

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 04.07.2013 um 23:22 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

 

 

 
 

loslassen

antworten

RE: Freitod eines Menschen (Forum: Glauben, Religion, Gott und der Rest der Welt - Thema: Freitod eines Menschen) von ehemaligen Mitglied am: 04.07.2013 10:27 Uhr

In liebevollen Gedanken loslassen und begleiten.

Der Mensch hat so entschieden - für sich - nicht für die, die zurück bleiben.

Warum trauern wir?
Der Verstorbene hat es "hinter sich" - das irdische Dasein.
Klingt hart und emotionslos?

Ich selbst habe meinen Vater auf diese Art bewusst aus dem Leben scheiden lassen....ja LASSEN
Er hat sich mit 51 Jahren persönlich bei mir verabschiedet und sein Vorhaben klar formuliert, in Anbetracht seiner Krebs-Erkrankung verständlich und für mich nachvollziehbar.
Trauer war nur leise in mir - ich wusste ja: er hatte es selbst so gewollt und es war SEINE Entscheidung.
So freute ich mich lieber für ihn, dass er DIESE Chance noch hatte, lies ihn in Frieden und Liebe los...

Wer weiß, was "danach" auf uns wartet ... es soll schön sein

PS: .... mein Vater war ein äußerst gläubiger, religiöser Mensch

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 05.07.2013 um 08:18 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:3 (Beiträge anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:08.07.2013 16:17 Uhr

 

 

 
 

Danke für eure Worte!

antworten

RE: loslassen (Forum: Glauben, Religion, Gott und der Rest der Welt - Thema: Freitod eines Menschen) von ehemaligen Mitglied am: 05.07.2013 08:18 Uhr

danke für eure Worte, ja wir müssen ihn loslassen und dennoch in Gedanken bei uns tragen.

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 05.07.2013 um 14:28 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

 

 

 
 

Welch ein umsichtiger, sensibler mensch dein Vater

antworten

RE: loslassen (Forum: Glauben, Religion, Gott und der Rest der Welt - Thema: Freitod eines Menschen) von ehemaligen Mitglied am: 05.07.2013 08:18 Uhr

war, liebe kleene.

deine schilderung hat mich sehr berührt.

lg mela

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 06.07.2013 um 13:05 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:08.07.2013 16:03 Uhr

 

 

 
 

irgendwann sehen wir uns wieder..

antworten

RE: Welch ein umsichtiger, sensibler mensch dein Vater (Forum: Glauben, Religion, Gott und der Rest der Welt - Thema: Freitod eines Menschen) von ehemaligen Mitglied am: 06.07.2013 13:05 Uhr

An alle,

der Schmerz und die Erinnerung bleibt, aber es kommt auch ein neuer Morgen. Und irgendwann sehen wir uns hoffentlich wieder.

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 08.07.2013 um 16:03 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

 

 

 
 

Zweifelhafter Versuch

antworten

RE: loslassen (Forum: Glauben, Religion, Gott und der Rest der Welt - Thema: Freitod eines Menschen) von ehemaligen Mitglied am: 05.07.2013 08:18 Uhr

sein eigenes unsicheres Gewissen zu beruhigen.

Zitat: "Ich selbst habe meinen Vater auf diese Art bewusst aus dem Leben scheiden lassen....ja LASSEN"

Damit werden mit einer Klappe gleich zwei Fliegen geschlagen: Man beruhigt sein eigenes unsicheres Gewissen (evtl. doch unterlassene psychische Hilfeleistung?) und man stellt sich selbst als "tapfer" und "korrekt" ins rechte Licht.

Woher liebe Kleene1956 willst Du wissen, was Dein Vater wirklich geglaubt hat?
Und wenn er doch in der Erwartung gelebt hat, dass ihm jemand Hilfe bringen würde und er auf diese Hilfe bis zuletzt zwar gewartet und sie dann aber doch nicht bekommen hätte?

Woher willst Du wissen, liebe Kleene1956, dass das, was uns "danach" erwartet, schön sein soll?
Versuchst DU hier die User in eine bestimmte Richtung zu beeinflussen (zu missionieren)?

Nur mal nebenbei so angedacht von kahate64 smylie 

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von kahate64 am 08.07.2013 um 16:17 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:08.07.2013 18:04 Uhr

Mitglied: kahate64

Beiträge: 462 - Registriert seit: 21.05.2007

 

 

 
 

typisch für Deutschland!

antworten

RE: Freitod eines Menschen (Forum: Glauben, Religion, Gott und der Rest der Welt - Thema: Freitod eines Menschen) von ehemaligen Mitglied am: 04.07.2013 10:27 Uhr

Ich weiß nicht was passiert ist!

Aber wenn ich -aus materieller/finanzieller Not- höre,
geht mir der Kragen auf...
Unsere Politiker helfen jedem
Kapitalverbrecher ...und dazu zähle ich
auch alle dir sich hier auf unsere Kosten
ein schönes Leben machen
und und und...
siehe u.a. auch Euro-Rettung in Europa...

Und leider ist es so, das der GLAUBE,
an was auch immer, wenn es drauf ankommt,
nichts hilft.
Ich bedauere sehr, dass er keine Hilfe hatte
und selber nicht die Kraft es durchzustehen.

Credo in unum Deum!
was hilft es??? smylie 

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 08.07.2013 um 16:33 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:08.07.2013 17:25 Uhr

 

 

 
 

Mir scheint,

antworten

RE: typisch für Deutschland! (Forum: Glauben, Religion, Gott und der Rest der Welt - Thema: Freitod eines Menschen) von ehemaligen Mitglied am: 08.07.2013 16:33 Uhr

daß du doch sehr verbittert bist, denn irgendwas positives muß es doch auch in deinem Leben geben.

Sicherlich liegt vieles hier im Argen in Deutschland, aber das haben wir ja zu einem gewissen Teil selbst in der Hand.

Nur noch meckern bringt nun auch nichts, man wird zwar seinen Frust los, aber mehr auch nicht.

Also in die Hände gespuckt und mach was, meckern nutzt keinem was.

Gruß anna-franziska

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 08.07.2013 um 17:25 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:08.07.2013 17:58 Uhr

 

 

 
 

aber hallo!!! A-Franziska!

antworten

RE: Mir scheint, (Forum: Glauben, Religion, Gott und der Rest der Welt - Thema: Freitod eines Menschen) von ehemaligen Mitglied am: 08.07.2013 17:25 Uhr

Was haben wir denn selber in der Hand??
Alle vier Jahre (in unserer Schein-Demokratie)
andere Kapitalisten zu wählen..
die sogenannte Volksvertreter *lautlach...
deren Hauptaufgabe zu 95% der Arbeitszeit
darin besteht die Gegenpartei anzugreifen, statt sich
um das zu kümmern wofür sie bezahlt werden!!!
.
Wir haben nur Spinner und Betrüger in
der Regierung und die, die den rechten
Weg begehen wollen, werden in den eigenen
Parteien platt gemacht: smylie 

*Punkt
meine Erfahrung *Oberpunkt smylie 

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 08.07.2013 um 17:58 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:08.07.2013 18:09 Uhr

 

 

 
 

Nur mal nebenbei so angedacht ...

antworten

RE: Zweifelhafter Versuch (Forum: Glauben, Religion, Gott und der Rest der Welt - Thema: Freitod eines Menschen) von kahate64 am: 08.07.2013 16:17 Uhr

.. aber wieder mal daneben, Kahate...

und ausserdem eine sehr unschöne und geschmacklose Unterstellung, meine ich. Kleene beschreibt, wie und warum sie ihren Vater hat gehen lassen, und ich finde das hat jede Hochachtung verdient. Ich würde nichts anderes tun und hätte vermutlich (anstelle ihres Vaters) auch nicht anders gehandelt. Der Wille des Betroffenen hat über allem zu stehen und ich finde es echt anmassend hier von einer "Fliege mit einer Klappe" zu sprechen.

Grüsse in die Runde von Rolf  smylie 




Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 08.07.2013 um 18:04 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

 

 

 
 

Hallo Oberpunkt :-)

antworten

RE: aber hallo!!! A-Franziska! (Forum: Glauben, Religion, Gott und der Rest der Welt - Thema: Freitod eines Menschen) von ehemaligen Mitglied am: 08.07.2013 17:58 Uhr

Du hast ja recht, niemand wird Dir in der Sache widersprechen wollen. Nur: Weisst Du eine Alternative? Egal wen oder was man wählt, man wechselt doch nur die Gesichter, meinst Du nicht?

Ich weiss wirklich nicht, was ich im Herbst wählen soll ....

sinniert Rolf  smylie 

(Es tur mir leid, aber wir sind im falschen Thread gelandet, uomo ;-)

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 08.07.2013 um 18:09 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:08.07.2013 18:37 Uhr

 

 

 
 

gehört zwar nicht hier in das Thema SB.

antworten

RE: Hallo Oberpunkt :-) (Forum: Glauben, Religion, Gott und der Rest der Welt - Thema: Freitod eines Menschen) von ehemaligen Mitglied am: 08.07.2013 18:09 Uhr

aber hier meine Antwort:
.
Na ja, ich wage es mich kaum auszusprechen...
...aber die nächste Generation wird anders
damit umgehen..
dann wird es knallen, so wie derzeit
in vielen anderen Ländern auch!
Das verlogene Pack -die Politiker-Spitze-
muss weg und ersetzt werden durch Menschen
die wissen was Arbeit überhaupt ist..
und dann auch für das Volkswohl eintritt.
*Punkt

PS: Ich habe vor 25 Jahren schon Zustände
bzw. Entwicklungen beschrieben die heute
normal sind und habe Prügel ohne Ende
… und mit harten Konsequenzen..
hinnehmen müssen.
.
Und wenn es so weit ist, werde ich nicht
untätig zu sehen. **Punkt smylie 

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 08.07.2013 um 18:37 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:2 (Beiträge anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:08.07.2013 21:35 Uhr

 

 

Seite: 1 2 

>>>
zurück zurück

In den Themen blättern

weiter weiter

Anzeige

Gehirn-Jogging und Gedächtnistraining - Gehirn und Gedächtnis - Gehirntraining - Sudoku - Kakuro

Partnervermittlung - Partnerbörse - Partnersuche - Babysitterbörse - Leihoma

Ferienunterkunft - Ferienhaus - Hotel - Reisepartner - Reiseberichte

Rezepte - Online-Rezeptbuch - Rezepte von Oma - Weihnachtsplätzchen wie zu Omas Zeiten

Pflegebörse - Pflegevermittlung - Wohngemeinschaft - Berufstest - Seniorenchat

Gesundheit - Fit im Alter - Diabetes - Demenz und Alzheimer

Freizeittreff - München - Freizeittreff - Berlin - Foren und Unterhaltung für alle ab 55

Kontakt - Weiterempfehlen - Sitemap - Werbung - Hilfethemen

Impressum - Bilderrechte - AGB - Datenschutz

www.ahano.de - www.senioren-reisezeit.de - www.oma-gesucht.de

© 2005 - 2019 by endlich55.de ahano.de.

Das Internetportal für alle ab 50, ältere Menschen und Senioren. Alle Rechte vorbehalten.

Senioren-Portal - ahano.de - Internet für alle ab 50plus, Senioren und Junggebliebene

Auf dem Internet-Portal ahano.de können alle über 50 und Senioren miteinander kommunizieren, Erfahrungen austauschen und sich so informieren, wie es ihnen angenehm ist. Die Seiten werden zusammen mit erfahrenen Menschen und Senioren entwickelt und ständig überarbeitet und aktualisiert.

zuletzt aktualisiert am: Montag, den 18. November 2019

  

Wir verwenden Cookies um unsere Dienste und Online-Werbung für Sie zu personalisieren und zur Verbesserung unseres Angebots. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich hiermit einverstanden. Unsere Datenschutzerklärung OK