Sie befinden sich hier

in der Kategorie aktuelle Themen - zur Forumübersicht

im Forum Justitia lässt grüßen - zur Themenübersicht

Moderatoren - Moderatorenteam

>> Neues Thema im Forum eingeben und diskutieren

 

Seite: 1 2 3 

>>>

Schuldig oder Unschuldig

antworten


Ferdinand von Schirach hat sein erstes Theaterstück geschrieben.
In dieser Spielzeit ist das Drama an etlichen Orten zu erleben.
In den nächsten Tagen erscheint das Buch zum Stück.

Der Pilot eines Kampfjets der Bundeswehr erhält den Befehl, einen von Terroristen gekaperten Lufthansa-Airbus vom Kurs abzudrängen. Die Maschine steuert entgegen aller Regeln die Allianz-Arena an. Dort findet ein Länderspiel statt, das mit 70.000 Zuschauern ausverkauft ist. Die Entführer denken nicht daran, ihren Kurs auf das Stadion aufzugeben. Sie streben den Absturz des Flugzeuges im Stadion an.
Vernichtung.Blutbad.
Für den Pilot entsteht eine aussichtslose Situation. Gelingt es ihm nicht, den mit 164 Personen besetzten Airbus umzuleiten, was passiert im Stadion, was wird aus den Passagieren?
Es ist zu spät, das Stadion zu räumen. Zeit für neue Maßnahmen bleibt nicht mehr.
Das Luftsicherheitsgesetz erlaubt auch bei Bedrohung nicht, ein entführtes Flugzeug abzuschießen.
Wenn ich jetzt das Passagierflugzeug nicht abschieße denkt der Militärangehörige, werden Zehntausende im Stadion sterben. Er will großes Unheil zu Lasten eines vermeintlich kleineren Unheiles verhindern.
Stadion gerettet, 164 Tote.
Im Gerichtssaal sitzen der Vorsitzende, Staatsanwalt, Verteidiger, Angeklagter ist der einsame Entscheider.
Die Theaterzuschauer sind die Schöffen, die über Schuld oder Nichtschuld abstimmen dürfen.
Ich habe mir die Entscheidung nicht leichtgemacht und abgewogen.
In dem Stück beantragt die Staatsanwältin, den Angeklagten wegen Mordes in 164 Fällen zu verurteilen.
Ich schließe mich dem an.
Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren.
Ich grüße, Novellist

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Novellist am 01.12.2015 um 23:39 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:7

letzter direkter Beitrag:.. um Uhr

Anzahl Themenbeiträge:30 (Nur direkte Beiträge anzeigen)

letzter Themenbeitrag:30.12.2015 um 10:01 Uhr

Mitglied: Novellist

Beiträge: 266 - Registriert seit: 05.05.2015

 

 

 
 

ich fürchte, du hast recht

antworten

RE: Schuldig oder Unschuldig (Forum: Justitia lässt grüßen - Thema: Schuldig oder Unschuldig) von Novellist am: 01.12.2015 23:39 Uhr

Das sage ich schon allein als Tochter, Schwester und FReundin von Juristen. Und doch, so wie ich mich kenne, würde ich in der Situation möglicherweise anders handeln.
Mich erinnert es an das Dilemma, ob man ein Tier, das man findet und das offenbar im Sterben liegt, aber furchtbar leidet, nicht lieber töten sollte (von Menschen will ich jetzt gar ich sprechen).
Man hat kein Recht dazu, einerseits. Und es nicht zu tun, ist man auf der sicheren Seite (vielleicht ist es doch nicht so krank. Vielleicht verursacht man beim Tötungsversuch noch mehr Leiden, oder Stress usw.) Jedes Handeln bedeutet Schuld auf sich zu laden. Aber wäre es nicht auch feige, nichts zu tun? frag ich mich manchmal.
Ich denke, man sollte sich vor allen Dingen hüten, solche Fragen abschließend ein für alle mal klären zu wollen. Moralisch richtig ist es in meinen Augen, immer wieder von neuem je nach der konkreten Situation abzuwägen. Auch wenn oft kaum Zeit dazu bleibt. Und dann gibt es noch ein ganz wichtiges Moment: Die Intuition, die einem manchmal deutlicher - auch in Sekundenschnelle - sagen kann, was wichtig und richtig ist, als alle theoretischen Überlegungen.
Gruß Vilde

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von vildemor am 02.12.2015 um 23:45 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:03.12.2015 12:44 Uhr

Mitglied: vildemor

Beiträge: 1216 - Registriert seit: 13.01.2010

 

 

 
 

Sehe ich auch so

antworten

RE: ich fürchte, du hast recht (Forum: Justitia lässt grüßen - Thema: Schuldig oder Unschuldig) von vildemor am: 02.12.2015 23:45 Uhr

Wenn ich als Juristin entscheiden müsste, könnte ich mich ja nur an die Buchstaben des Gesetzes halten. Und die sind wohl eindeutig! (Man denke nur an den Fall Gaefgen, wo wir wohl alle nach unserem Empfinden auf seiten des Polizisten waren, der das Leben des Kindes zu retten hoffte, indem er dem Täter "Folter" androhte und letztlich dafür verknackt wurde ... oder dass Gaefgen auch noch eine Entschädigung erstreiten konnte ...)

Wenn nur Sekunden bleiben für eine Entscheidung - entweder 160 oder Tausende Tote, Massenpanik (und deren Folgen - siehe Duisburg!) glaube ich, dass ich mich auch für die kleinere Anzahl entscheiden würde.

Siehe auch dazu:
http://www.zeit.de/politik/deu

(Es ist klar geregelt, dass "einer allein" die Entscheidung zum Abschuss nicht treffen darf - aber wieviel Zeit bleibt in einer solchen Situation?!)

Als normal Sterbliche verstehe ich auch nicht, dass Mord und Totschlag unter Alkoholeinfluss "mildernde Umstände" bekommen, aber einen Autofahrer, der alkoholisiert fährt, trifft die volle Härte des Gesetzes ... das ist für mich absolut nicht logisch.

Wie gut, dass ich nie in die Situation kommen werde, über das Schicksal so vieler Menschen entscheiden zu müssen!

Carina

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Carina48 am 03.12.2015 um 12:44 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:03.12.2015 20:04 Uhr

Mitglied: Carina48

Beiträge: 7634 - Registriert seit: 12.03.2007

 

 

 
 

Etwas fehlt...

antworten

RE: Sehe ich auch so (Forum: Justitia lässt grüßen - Thema: Schuldig oder Unschuldig) von Carina48 am: 03.12.2015 12:44 Uhr

in der Beschreibung der Situation.
Du schreibst ,es geht um das Luftsicherheitsgesetz und das
muß doch wohl eindeutig vom Bundestag festgelegt worden
sein.
Ein solche Situation,wobei es nicht nur ein Fußballsstadion sondern auch ein Atomkraftwerk sein kann.
Das muß bei der Gesetzesfestlegung berücksichtigt worden sein.
In dem beschriebenen Fall hätte der Pilot gar keine Zeit mehr gehabt,
über Recht und Unrecht nachzudenken.
Auch wenn der Piliot sich wirklich zum Abschuß entschieden
hätte,könnte man ihm den Verwurf machen,dass in der letzten
Sekunde das Flugzeug doch noch das Stadion verpasst hätte
und er die Menschen ,die im Flugzeug waren,auf dem Gewissen hat.
Gott sei Dank,war es nur ein Fantasy-Szenario.
Viele Grüße

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Freizeitjogger am 03.12.2015 um 20:04 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:06.12.2015 03:49 Uhr

Mitglied: Freizeitjogger

Beiträge: 811 - Registriert seit: 17.05.2009

 

 

 
 

Nachtrag

antworten

RE: Etwas fehlt... (Forum: Justitia lässt grüßen - Thema: Schuldig oder Unschuldig) von Freizeitjogger am: 03.12.2015 20:04 Uhr


Ein modernes AKW ist bombensicher gebaut. Der Reaktor ist mit meterdickem Stahlbeton ummantelt wie ein Bunker. Einen Flugzeugabsturz sollte es verkraften.

Das Luftsicherheitsgesetz ging sogar vor das Bundesverfassungsgericht. Es hat ausgiebig die Rechtssprechung beschäftigt.

Entschieden wurde , dass der Abschuss eines Flugzeuges, das durch Terroristen entführt wurde, verboten bleibt. Erlaubt wird nur das Abdrängen des Flugzeuges oder die Abgabe von Warnschüssen.
Weiter sagte das BVerfG, dass der Abschuss nur dann erlaubt sei, wenn nur Terroristen in ihm säßen. Das finde ich bemerkenswert!

Im April 2013 urteilte das BVerfG, dass nicht der Verteidigungsminister, sondern nur die deutsche Bundesregierung in Eilfällen entscheiden darf.

Ich hoffe, dass der Ernstfall nie eintritt.

Das Theaterstück mit dem Titel "Terror" finde ich faszinierend, zumal am Schluss die Zuschauer abstimmen können.

Vielleicht stimmen noch einige Mitglieder hier ab.

Beste Grüße
Novellist

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Novellist am 06.12.2015 um 03:49 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:06.12.2015 10:43 Uhr

Mitglied: Novellist

Beiträge: 266 - Registriert seit: 05.05.2015

 

 

 
 

Jau Novellist

antworten

RE: Nachtrag (Forum: Justitia lässt grüßen - Thema: Schuldig oder Unschuldig) von Novellist am: 06.12.2015 03:49 Uhr

für mich gehören diese Fragen in den Bereich „hätte, wäre, wenn“. Allerdings unter verschärften Bedingungen.

Spontan assoziiere ich die Frage bei der Wehrdienstverweigerung: "Sie laufen in einem Wald mit Freundin, plötzlich kommen 5 maskierte Männer, sie haben aber zufällig eine Maschinenpistole in der Hand.... werden sie schießen?“
Was dein Beispiel betrifft, so ist dieser Fall so „spitz auf Knopf“, dass ich niemanden das Recht einräumen würde „Recht zu sprechen“
Tendenziell neige ich immer zu Vorbildern in der Natur oder der Evolution. Man nimmt´s wie´s kommt und entscheidet „kurz vor knapp“

freundlich
Pepper

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Sergeant Pepper am 06.12.2015 um 10:43 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

Mitglied: Sergeant Pepper

Beiträge: 1645 - Registriert seit: 05.06.2010

 

 

 
 

Aufrechnung

antworten

RE: Schuldig oder Unschuldig (Forum: Justitia lässt grüßen - Thema: Schuldig oder Unschuldig) von Novellist am: 01.12.2015 23:39 Uhr

Man darf m.E. nicht Tote gegen Tote aufrechnen, um selbst Mord zu rechtfertigen.
Was die Terroristen vorhaben müssen diese verantworten. Was der Pilot entscheidet ist nun wieder seine Verantwortung. Entscheidet er sich zum Abschuss der zivilen Maschine ist er eben ein Mörder. Denn nicht in der Tat liegt die Schuld, sondern in der geistigen Entscheidung.

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 21.12.2015 um 06:40 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:24.12.2015 10:56 Uhr

 

 

 
 

Philosophisch

antworten

RE: Schuldig oder Unschuldig (Forum: Justitia lässt grüßen - Thema: Schuldig oder Unschuldig) von Novellist am: 01.12.2015 23:39 Uhr

Diese Ausgangsfrage dient häufig als Objekt rechts- und moralphilosophischer Diskussionen.

In Deutschland klärt sich meiner Meinung nach die Frage allein aus dem Grundgesetz:

Das Recht auf körperliche Unversehrtheit, welches niemand, in welcher Situation auch immer, es sei denn ein Arzt mit dem Einverständnis des Patienten, verletzen darf. Weder der Pilot, noch diejenigen, die das Flugzeug in eine Menschenmenge stürzen wollen.

Insofern ist der Pilot meiner Meinung nach schuldig. Dies wird ein deutsches Gericht ebenso sehen.

Wie allerdings die Strafe ausfallen würde, ist ein anderes Thema.
So wie es die Moral ist. Ich bezweifle allerdings, ob die meisten Menschen in der Situation des Piloten überhaupt in der Lage wären, eine Entscheidung zu treffen. Sie blieben passiv.

Ein gut ausgebildeter Pilot ebenso, denn der ist darauf trainiert, Befehlen zu gehorchen.

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 21.12.2015 um 08:56 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

 

 

 
 

§32 StGB

antworten

RE: Schuldig oder Unschuldig (Forum: Justitia lässt grüßen - Thema: Schuldig oder Unschuldig) von Novellist am: 01.12.2015 23:39 Uhr

 smylie 

Notwehr und Nothilfe

Das Notwehrrecht ist ein gesetzlich geregelter Rechtfertigungsgrund durch den ein Täter gegebenenfalls Straffreiheit erlangen kann.

Dabei spielt es grundsätzlich keine Rolle wie drastisch die Mittel zur Ausführung der Notwehr sind, solange sie in einem gesunden Verhältnis zum abzuwehrenden Angriff stehen.

Daher kann eine Notwehrhandlung prinzipiell von einem kleinen Schubser, bis hin zu einem tödlichen Schuss alles umfassen, eine exakte Definition wie die konkrete Notwehrhandlung auszusehen hat, existiert aus diesem Grunde nicht.

Dem Notwehrrecht sind von Gesetzeswegen enge Grenzen gesetzt, so dass ein Missbrauch in der Vielzahl aller Fälle ausgeschlossen werden kann.

Allen eine besinnliche Weihnachtszeit
der Eissendorfer  smylie 

PS.: Und jetzt habe ich wieder Besseres zu tun!!!!!  smylie 

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 21.12.2015 um 09:29 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:21.12.2015 17:26 Uhr

 

 

 
 

Kannst Du knicken

antworten

RE: §32 StGB (Forum: Justitia lässt grüßen - Thema: Schuldig oder Unschuldig) von ehemaligen Mitglied am: 21.12.2015 09:29 Uhr

Notwehr kannst Du in diesem Zusammenhang knicken.

Thema verfehlt.

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 21.12.2015 um 17:26 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:21.12.2015 19:15 Uhr

 

 

 
 

Strafgericht

antworten

RE: Kannst Du knicken (Forum: Justitia lässt grüßen - Thema: Schuldig oder Unschuldig) von ehemaligen Mitglied am: 21.12.2015 17:26 Uhr


Der Staatsanwalt/in klagt hier nicht nach dem Grundgesetz an.

Die Anklage wird nach dem Strafgesetzbuch aufgebaut.

Entweder Freispruch oder Verurteilung wegen Mordes.

Gruß, Novellist

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Novellist am 21.12.2015 um 19:15 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:21.12.2015 19:38 Uhr

Mitglied: Novellist

Beiträge: 266 - Registriert seit: 05.05.2015

 

 

 
 

sehe ich nicht so

antworten

RE: Strafgericht (Forum: Justitia lässt grüßen - Thema: Schuldig oder Unschuldig) von Novellist am: 21.12.2015 19:15 Uhr

Dieses Entweder/Oder sehe ich nicht so absolut.

M.E. sind dazwischen sehr viele Sichtweisen und Beurteilungen möglich. Einen Mordvorwurf würde ich - fast - ausschliessen.

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 21.12.2015 um 19:38 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:22.12.2015 10:09 Uhr

 

 

 
 

Darf man fragen,

antworten

RE: sehe ich nicht so (Forum: Justitia lässt grüßen - Thema: Schuldig oder Unschuldig) von ehemaligen Mitglied am: 21.12.2015 19:38 Uhr

Zitat: „Notwehr kannst Du in diesem Zusammenhang knicken. Thema verfehlt.“

in welch hoher Schule dialektischen Denkens lernt man diese dezidierte, kausal analytischen Grundlagen, die Irrwege Andersdenkender so treffsicher herausarbeiten und den geneigten Leser, ohne dass dieser es bemerkt, auf den einzigen Pfad kosmopolitischer Wahrheit zurückführt?

Gruß
Pepper

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Sergeant Pepper am 22.12.2015 um 10:09 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:22.12.2015 10:17 Uhr

Mitglied: Sergeant Pepper

Beiträge: 1645 - Registriert seit: 05.06.2010

 

 

Seite: 1 2 3 

>>>
zurück zurück

In den Themen blättern

weiter weiter

Anzeige

Gehirn-Jogging und Gedächtnistraining - Gehirn und Gedächtnis - Gehirntraining - Sudoku - Kakuro

Partnervermittlung - Partnerbörse - Partnersuche - Babysitterbörse - Leihoma

Ferienunterkunft - Ferienhaus - Hotel - Reisepartner - Reiseberichte

Rezepte - Online-Rezeptbuch - Rezepte von Oma - Weihnachtsplätzchen wie zu Omas Zeiten

Pflegebörse - Pflegevermittlung - Wohngemeinschaft - Berufstest - Seniorenchat

Gesundheit - Fit im Alter - Diabetes - Demenz und Alzheimer

Freizeittreff - München - Freizeittreff - Berlin - Foren und Unterhaltung für alle ab 55

Kontakt - Weiterempfehlen - Sitemap - Werbung - Hilfethemen

Impressum - Bilderrechte - AGB - Datenschutz

www.ahano.de - www.senioren-reisezeit.de - www.oma-gesucht.de

© 2005 - 2018 by endlich55.de ahano.de.

Das Internetportal für alle ab 50, ältere Menschen und Senioren. Alle Rechte vorbehalten.

Senioren-Portal - ahano.de - Internet für alle ab 50plus, Senioren und Junggebliebene

Auf dem Internet-Portal ahano.de können alle über 50 und Senioren miteinander kommunizieren, Erfahrungen austauschen und sich so informieren, wie es ihnen angenehm ist. Die Seiten werden zusammen mit erfahrenen Menschen und Senioren entwickelt und ständig überarbeitet und aktualisiert.

zuletzt aktualisiert am: Dienstag, den 25. September 2018

  

Ab dem 25.05.2018 sind die Normen der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) anzuwenden. Deshalb haben wir unsere Regelungen zum Datenschutz gemäß den neuen Anforderungen aktualisiert. Diese können Sie in der Datenschutzerklärung einsehen.
Wir verwenden Cookies um unsere Dienste und Online-Werbung für Sie zu personalisieren und zur Verbesserung unseres Angebots. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich hiermit einverstanden. Mehr erfahren OK