Sie befinden sich hier

in der Kategorie aktuelle Themen - zur Forumübersicht

im Forum Tagespolitik - zur Themenübersicht

Moderatoren - Moderatorenteam

>> Neues Thema im Forum eingeben und diskutieren

 

Tag der D. Einheit

antworten

gestern war in einem einspieler wieder H. Kohl zu hören mit seinem legendären satz -wir haben die fähigkeit, wir haben die mittel und so werden wir in 3, 4 oder 5 jahren blühende landschaften hier (Osten) haben. zugegeben die rede wurde im wahlkampf gehalten das relativiert die sache aber im gegensatz zu H. Köhler der gestern von fortschritten gesprochen hat und aufgerufen hat mit den immer noch bestehenden mängeln offen umzugehen? nach 18 J. immer noch mängel? sollte sich H. Kohl so getäuscht haben oder war es einfach nur die lüge der lügen? wichtig für ihn war zu diesem zeitpunkt nur die wiederwahl und nach mir die sintflut.
mir tränen heute noch die augen wenn ich so etwas sehe bzw. höre.

gabriel

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 04.10.2008 um 16:14 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:3

letzter direkter Beitrag:.. um Uhr

Anzahl Themenbeiträge:9 (Nur direkte Beiträge anzeigen)

letzter Themenbeitrag:06.10.2008 um 17:58 Uhr

 

 

 
 

Hallo Gabriel...

antworten

RE: Tag der D. Einheit (Forum: Tagespolitik - Thema: Tag der D. Einheit) von ehemaligen Mitglied am: 04.10.2008 16:14 Uhr

...so eine "Einheit" hat auch noch nie ein anderes Land erlebt! Niemand wusste, was auf uns alle zukommt!

Wer hätte es anders oder besser machen können? Einen Plan gab es nicht!

Vielleicht sollte man nicht immer nur auf die Politiker schimpfen, denn ich glaube, wenn das Volk ein bisschen mehr aufeinander zugegangen wäre, anstatt sich gegenseitig als "Ossi" und "Wessi" zu streiten, dann wäre es heute schon eine Einheit!

Alle haben Fehler gemacht, nicht nur die Politik!

Auf jeden Fall bin ich sehr froh, dass die Mauer nun schon so lange "Geschichte" ist, würde mich auch freuen, wenn die Mauer in den Köpfen geringer werden würde!

LG
hexe1900

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von FrauHexe1900 am 04.10.2008 um 17:39 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:06.10.2008 16:59 Uhr

Mitglied: FrauHexe1900

Beiträge: 10417 - Registriert seit: 16.08.2007

 

 

 
 

die Einheit

antworten

RE: Tag der D. Einheit (Forum: Tagespolitik - Thema: Tag der D. Einheit) von ehemaligen Mitglied am: 04.10.2008 16:14 Uhr

ich glaube H.Kohl war überzeugt von seinen Worten, er konnte nicht wissen,wie es wirklich aussah !!!!!
Es ist sein Verdienst,gegen Widerstände der anderen Länder ( z.B. England,Amerika,Frankreich ) die Einheit durchgesetzt zu haben. Meines Wissens waren diese nicht begeistert und es kamen Ängste hoch nach dem Motto wir müssen wachsam sein, schließlich haben die Deutschen mit ihren zwei Weltkriegen keinen so guten Ruf in der Welt ! ( berechtigterweise ! )
Die Menschen OST/WEST haben eine viel größere Mauer aufgebaut,mit Neid, Mißgunst,Lügen,Vorurteilen.Und das ist heute noch nicht zu Ende ! leider ! Statt gemeinsam anzupacken !
Gruß Ostseefan

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 06.10.2008 um 06:34 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:06.10.2008 08:22 Uhr

 

 

 
 

So sehe ich das nicht

antworten

RE: die Einheit (Forum: Tagespolitik - Thema: Tag der D. Einheit) von ehemaligen Mitglied am: 06.10.2008 06:34 Uhr

Nicht die Menschen in Ost und West bauen die Mauer weiterhin auf......es sind die Politiker mit ihren gesetzlichen Entscheidungen, die verschiedene Bereiche im Osten und Westen Deutschlands unterschiedlich bewerten.

Ich denke da vor allem an die Renten, die im Westen einen höheren Betrag bei den Entgeltpunkten aufweisen...immerhin ein Unterschied von 12%...
Ich denke an die unterschiedlichen Löhne Ost - West......
ich denke an die unterschiedlichen Ausbildungsvergütung für Azubis...
und ich denke an die viel höheren Verbrauchskosten...wie z.B. beim Wasser in den neuen Bundesländern aufgrund der neu errichteten Mammuts-Bauwerke....

Diese unterschiedliche finanzielle Aspekte tragen zur Unzufriedenheit unter den Menschen und damit eben auch zu Spannungen innerhalb des Volkes bei.


rosaliie

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 06.10.2008 um 08:22 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:2 (Beiträge anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:06.10.2008 10:46 Uhr

 

 

 
 

Die Mauer

antworten

RE: So sehe ich das nicht (Forum: Tagespolitik - Thema: Tag der D. Einheit) von ehemaligen Mitglied am: 06.10.2008 08:22 Uhr

wird auch weiterhin in den Köpfen der Menschen bleiben, weil die Politik es so will.

Angefangen von dem Solli, der nach wie vor brav gen Osten abgeführt wird obwohl er noch nötiger im Westen gebraucht wird, bis hin zu den unterschiedlichen Löhnen.
Hinzu kommt das Mißtrauen, wer war bei der Stasi, wer hat wehn verraten. Wer sitzt heute ganz oben, der früher die Menschen mit Füßen getreten hat.
Wenn man sich mal überlegt, nach 18 langen Jahren immer noch kein " einheitliches Deutschland " !


Liebe Grüße
Peggysue

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von peggysue am 06.10.2008 um 09:07 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:06.10.2008 15:30 Uhr

Mitglied: peggysue

Beiträge: 12462 - Registriert seit: 25.09.2007

 

 

 
 

Hallo Rosalie

antworten

RE: So sehe ich das nicht (Forum: Tagespolitik - Thema: Tag der D. Einheit) von ehemaligen Mitglied am: 06.10.2008 08:22 Uhr

Du hast auch recht, ich stimme Dir da 100% zu, aber ich habe im Westen gelebt und kenne die Vorurteile ziemlich genau.
Und die kamen nicht nur von den einfachen Menschen, sondern ganz massiv auch von der Intelligenz, wenn man mal so sagen darf.I
Ich möchte hier nicht aufzählen,was es da alles an Meinungen gibt-auch jetzt noch! Bei Besuchen werde ich jedesmal komisch angeguckt,wenn ich behaupte wir fühlen uns im Osten sehr wohl !!!Zum Glück haben unsere Verwandten und engeren Bekannten begriffen das es so ist!
Hier treten die Vorurteile oft in der anderen Richtung auf z.B. "die kommen hierher,wollen alles besser wissen,haben uns verraten und aufgekauft usw.
Natürlich tut die Politik einiges dazu,das es so bleibt, es ist ein prima Ablenkungsmanover-streitet sich das Volk über Ost und West--gucken sie nicht,was wir machen !
Danke für Deinen Hinweis !

Gruß Ostseefan

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 06.10.2008 um 10:46 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

 

 

 
 

Zum Soli folgendes, Peggyzuse..

antworten

RE: Die Mauer (Forum: Tagespolitik - Thema: Tag der D. Einheit) von peggysue am: 06.10.2008 09:07 Uhr

Der Soli wird nicht nur im Westen...oder sagen wir anders...in den alten Bundesländern gezahlt,..auch die Bürger der neuen Bundesländer zahlen ihn....

Zum anderen...... Misstrauen wegen der Stasi..
Es sind fast 20 Jahre her seit Bestehen der DDR und damit der Stasi..
Ich kenne nicht einen Menschen, der bei uns darüber noch nachdenkt oder Misstrauen seinen Mitmenschen aus diesem Grunde gegenüber hegt...

Die Deutschen scheinen allerdings ein nachtragendes Volk zu sein..
Besonders die braune Zeit scheint unseren Politikern Minderwertigkeitskomplexe eingeimpft zu haben...
Deutschland darf das und jenes nicht tun...Deutschland muss vor dem jüdischen Volk in die Knie gehen....selbst wenn Israel auch kriegerische Ambitionen anderen Ländern gegenüber bewiesen hat...usw.

Das ist doch alles schon nicht mehr für einen normal denkenden Bürger zu verstehen..


rosaliie

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 06.10.2008 um 15:30 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:06.10.2008 17:06 Uhr

 

 

 
 

Wer hätte es anders oder besser machen können?

antworten

RE: Hallo Gabriel... (Forum: Tagespolitik - Thema: Tag der D. Einheit) von FrauHexe1900 am: 04.10.2008 17:39 Uhr


Das weiss ich natürlich auch nicht , nur war mir als totaler "Outsider" von vernherein klar, dass das alles viel zu schnell ging. Das war kein Zusammenschluss, oder wie man es sonst nennen mag, sondern ein überhastetes Zusammenrumpeln. Da wurde mehr destruiert als konstruiert und daran werden wir alle noch lange kranken.

Rolf  smylie 

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 06.10.2008 um 16:59 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:06.10.2008 17:58 Uhr

 

 

 
 

Misstrauen wegen der Stasi..

antworten

RE: Zum Soli folgendes, Peggyzuse.. (Forum: Tagespolitik - Thema: Tag der D. Einheit) von ehemaligen Mitglied am: 06.10.2008 15:30 Uhr

ZITAT:"Ich kenne nicht einen Menschen, der bei uns darüber noch nachdenkt oder Misstrauen seinen Mitmenschen aus diesem Grunde gegenüber hegt..."

Was aber würdest du sagen, Rosalie, wenn man den Satz ein wenig ändert, und ihn statt auf die Stasi auf die Gestapo beziehen würde?
Im Prinzip bestand doch zwischen beiden Organisationen die gleiche Zielsetzung, oder?
Jetzt bin ich aber neugierig .....

Viele Grüsse
Rolf smylie 

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 06.10.2008 um 17:06 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

 

 

 
 

niemand hätte es besser gemacht

antworten

RE: Wer hätte es anders oder besser machen können? (Forum: Tagespolitik - Thema: Tag der D. Einheit) von ehemaligen Mitglied am: 06.10.2008 16:59 Uhr

aber Kohl sah zu diesem zeitpunkt im zusammenspiel mit Bush sen. die chance jetzt oder nie oder zumindest viel später. gleichzeitig war er sich über den eintrag in die geschichtsbücher sicher und wer von den politikern lässt sich das entgehen. aber mit seiner legend. aussage hat er wahlkampf betrieben und so getan als würde er die einheit oder den aufbau ost aus der portokasse bezahlen. das ist der punkt den ich ihm vorwerfe. was ist aus den versprechungen geworden lediglich 3-4 jahre den soli zuschlag zu bezahlen? so lange der zu bezahlen ist, nach neuesten aussagen bis 2019, so lange wird die mauer in den köpfen der leute bestehen bleiben da sie hier im westl. teil sehen wie schulen, straßen öffentl. einrichtungen usw. z.T. vollkommen marode sind und kein geld vorhanden ist.

gabriel

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 06.10.2008 um 17:58 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

 

 

zurück zurück

In den Themen blättern

weiter weiter

Anzeige

Gehirn-Jogging und Gedächtnistraining - Gehirn und Gedächtnis - Gehirntraining - Sudoku - Kakuro

Partnervermittlung - Partnerbörse - Partnersuche - Babysitterbörse - Leihoma

Ferienunterkunft - Ferienhaus - Hotel - Reisepartner - Reiseberichte

Rezepte - Online-Rezeptbuch - Rezepte von Oma - Weihnachtsplätzchen wie zu Omas Zeiten

Pflegebörse - Pflegevermittlung - Wohngemeinschaft - Berufstest - Seniorenchat

Gesundheit - Fit im Alter - Diabetes - Demenz und Alzheimer

Freizeittreff - München - Freizeittreff - Berlin - Foren und Unterhaltung für alle ab 55

Kontakt - Weiterempfehlen - Sitemap - Werbung - Hilfethemen

Impressum - Bilderrechte - AGB - Datenschutz

www.ahano.de - www.senioren-reisezeit.de - www.oma-gesucht.de

© 2005 - 2019 by endlich55.de ahano.de.

Das Internetportal für alle ab 50, ältere Menschen und Senioren. Alle Rechte vorbehalten.

Senioren-Portal - ahano.de - Internet für alle ab 50plus, Senioren und Junggebliebene

Auf dem Internet-Portal ahano.de können alle über 50 und Senioren miteinander kommunizieren, Erfahrungen austauschen und sich so informieren, wie es ihnen angenehm ist. Die Seiten werden zusammen mit erfahrenen Menschen und Senioren entwickelt und ständig überarbeitet und aktualisiert.

zuletzt aktualisiert am: Mittwoch, den 16. Oktober 2019

  

Wir verwenden Cookies um unsere Dienste und Online-Werbung für Sie zu personalisieren und zur Verbesserung unseres Angebots. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich hiermit einverstanden. Unsere Datenschutzerklärung OK