Sie befinden sich hier

in der Kategorie aktuelle Themen - zur Forumübersicht

im Forum Tagespolitik - zur Themenübersicht

Moderatoren - Moderatorenteam

>> Neues Thema im Forum eingeben und diskutieren

 

Seite: 1 2 

>>>

Was sollte denn das nun wieder?

antworten

Ich weiss vielen von Euch geht dieses Thema glatt am A... vorbei, mir aber nicht! Ich habe schon damals bei der Autobahnblockade der Kurden bei Augsburg gegen diese Chaoten, die unser Land zur Aufmarschbasis machen, gewettert, habe kein Gehör gefunden. Jetzt, ist Gott sei Dank nicht nur für mich das Maß voll, denn auch der Polizeigewerkschaftschef Freitag hat die Nase voll! Da lebt eine Terrororganisation in Deutschland erpresst viele Landsleute und feiert die Entführung von Deutschen, da kann man nur sagen: "Wer sich so aufführt wie diese Kurden hat in Deutschland nichts, aber auch gar nichts verloren".
Jeder Deutsche, der verbotene Zeichen zeigt, oder Parolen brüllt, wird bestraft, aber bei diesen Ausländern, schauen wir einfach zu und sorgen noch dafür, dass die Polizei sie schützen muss, poradox kann ich da nur sagen.
Ich verstehe dieses Land nicht mehr Frau Merkel. Statt Steuererleichterungen zu schaffen verbrennen wir unser Geld!!!
Sie muss weg, diese Kanzlerin, die nur nach außen glänzen will!
Wütend und enttäuscht
woro
 smylie 

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 15.07.2008 um 15:23 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:4

letzter direkter Beitrag:.. um Uhr

Anzahl Themenbeiträge:15 (Nur direkte Beiträge anzeigen)

letzter Themenbeitrag:22.07.2008 um 17:27 Uhr

 

 

 
 

Ja,ja Woro

antworten

RE: Was sollte denn das nun wieder? (Forum: Tagespolitik - Thema: Was sollte denn das nun wieder?) von ehemaligen Mitglied am: 15.07.2008 15:23 Uhr



da geb ich Dir voll Recht.
Aber das ist nicht nur Frau Merkel .
Das war auch schon unter anderen Kanzlern so.
Denke nur mal nach ,wie unser Herr Kohl ,sich damals hinstellte und
in einer Rede sagte, wir sind eins der Reichsten Länder!!!!!!!!
Und es kamen ganze Völkerstämme.
Denke nur mal nach ,wie sich hier Deutschrussen benehmen.
Die sind auch nicht besser.
Es sind nicht immer nur Muslimische Mitbürger.
Es ist doch auch so, dass hier Moscheen gebaut werden.....
Versuch mal eine Kirche in Muslimischen Ländern zu Bauen!!!!!!!!
Es ist so, das es egal ist ,welche Herkunft Einwanderer haben.
Sie sollten sich in dem Land ,wo sie Aufnahme gefunden haben,
einfügen.
Und unsere Polizei kann eigendlich nichts machen.Aber das hat auch was mit unserer Geschichte zu tun....
Leider......
Aber eins darf man auch nicht vergessen ,das nicht alle gleich
Terroristen sind.Ich habe eigendlich sehr nette Nachbarn zwar nicht
Kurden ,aber Türkische Mitbewohner.
Die sind sowas von Nett und sehr hilfsbereit.
Aber wenn sich Kurden hier hinstellen und Freudentänze aufführen das man Deutsche als Geiseln hat ,ist wohl doch des guten zuviel.
Denke da sollte man doch Ausweisen .
Die sind nicht mehr Berechtigt hier zu Leben.
Aber das ist meine Meinung und bitte ich bin kein fanatischer Deutscher.Auch bin ich nicht Rechts angehaucht.
Aber auch wir müssen uns im Ausland den gegebenheiten anpassen.

Krissie

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von krissie355 am 15.07.2008 um 17:46 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:15.07.2008 18:27 Uhr

Mitglied: krissie355

Beiträge: 3338 - Registriert seit: 20.07.2006

 

 

 
 

Hallo Krissie,

antworten

RE: Ja,ja Woro (Forum: Tagespolitik - Thema: Was sollte denn das nun wieder?) von krissie355 am: 15.07.2008 17:46 Uhr

darum geht es doch gar nicht! Habe und hatte genau wie Du muslimische Mitarbeiter, bzw. Nachbarn, aber so würde sich keiner von denen aufführen. Und es wird in Jeder Nationalität schwarze Schafe geben. Aber die Entführung Deutscher zu bejubeln, dass hat es bei uns noch nicht gegeben und wenn wir uns das gefallen lassen, sage ich Dir das Chaos schon vorher, was dann kommt.
Die fetten Ä.... der Politiker werden immer runder und der kleine Mann hat immer schwerer zu tun, sein täglich Brot zu verdienen.
Wohgemerkt Krissie ich zähle mich noch nicht zu denen die sich nichts mehr leisten können, aber wann bin ich dran???
Und wenn jeder das Geschehene nur immer zu entschuldigen versucht, haben wir bald keine Demokratie mehr, sondern Chaos und was dann kommt, hatten wir schon mal!
Das liegt viel an der Führungskompetenz in der Regierung und die hat die Angie nun mal nicht!
Deswegen wird das Erwachen nach der Wahl fürchterlich für die CDU.
Meine ich
woro
 smylie 

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 15.07.2008 um 18:27 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:15.07.2008 21:24 Uhr

 

 

 
 

Hallo Woro

antworten

RE: Hallo Krissie, (Forum: Tagespolitik - Thema: Was sollte denn das nun wieder?) von ehemaligen Mitglied am: 15.07.2008 18:27 Uhr



Das schrieb ich doch .
Es ist doch echt ein Witz das die sowas machen.
Die gehören alle Abgeschoben.
Ausserdem sollten keine DeutschenTouristen dort Urlaub machen .
Aber das ist auch nur Wunschdenken von mir.
Ach Woro ob wir das erleben ist fraglich.Denn wie sagte man auch,
Politiker sind H......... eines Staates.
will dieses Wort nicht Schreiben
Krissie smylie 

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von krissie355 am 15.07.2008 um 21:24 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:16.07.2008 08:23 Uhr

Mitglied: krissie355

Beiträge: 3338 - Registriert seit: 20.07.2006

 

 

 
 

Ja Krissie,

antworten

RE: Hallo Woro (Forum: Tagespolitik - Thema: Was sollte denn das nun wieder?) von krissie355 am: 15.07.2008 21:24 Uhr

wo Du recht hast, hast Du recht.
Morgentlicher Gruß
woro
 smylie 

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 16.07.2008 um 08:23 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

 

 

 
 

Hallo WORO Teil 1

antworten

RE: Was sollte denn das nun wieder? (Forum: Tagespolitik - Thema: Was sollte denn das nun wieder?) von ehemaligen Mitglied am: 15.07.2008 15:23 Uhr

Wie ich finde,hier ein guter Bericht zu dem schlimmen Thema von Michael Pleininger .



Der Umgang mit der PKK in Deutschland ist von vielen Höhen und Tiefen für diese Partei geprägt. In den 80er Jahren unterstützte das linksliberale Milieu die Bestrebungen der Kurden und 1984 wurden auch die Bestrebungen der PKK für ein autonomes Kurdistan wohlwollend angenommen. Mit dem immer stärker werdenden Terror, vor allem in der Türkei, verschwand in der offiziellen deutschen Politik auch die Unterstützung für die PKK. Das Anliegen der Kurden ist für mich völlig nachvollziehbar. Sie waren ständig als Minderheit unterdrückt, ob im Irak, Iran oder in der Türkei, die Kurden wurden verfolgt und ihre kulturelle Freiheit absolut beschränkt. Allerdings hat sich die PKK genauso von ihren Idealen und Zielen entfernt wie die FARC in Kolumbien.

Die PKK ist auch unter den Kurden sehr umstritten und 1993 erließ Deutschland ein Betätigungsverbot gegen die PKK. Seitdem ist das Verhältnis zwischen PKK und der Bundesrepublik sehr gestört. Die Schließung des kurdischen Senders Roj-TV durch Bundesinnenminister Schäuble am 19. Juni 2008 schwächte die Propagandamaschinerie der PKK erneut sehr und sorgte für extremen Unmut bei der PKK. Vor diesem Hintergrund und der Erklärung von heute Mittag wird klar, dass die Entführung der drei deutschen Bundesbürger, die Änderung der deutschen PKK-Politik zur Folge haben soll.

Die Erklärung der PKK, die von der Nachrichtenagentur Firat verbreitet wurde, lässt keinen Zweifel. Die Geiseln kommen nur unter ganz bestimmten Bedingungen frei. Solange der deutsche Staat nicht erkläre, dass er “seine gegen das kurdische Volk und gegen die PKK gerichtete feindliche Politik aufgibt”, würden die entführten deutschen Staatsbürger nicht freigelassen, heißt es in dem Schreiben. Das sieht also nicht nach der noch gestern in Aussicht gestellten. schnellen Freilassung aus. Die deutsche Regierung wird sicherlich nicht auf die Forderungen eingehen und ihre Politik ändern. Die PKK kann auf eine Änderung der deutschen Politikwenig Hoffnung hegen und ich glaube, es ist auch der richtige Weg, sich nicht erpressen zu lassen. Es ist für die deutsche Politik natürlich schwer, auf der einen Seite dem NATO-Partner Türkei loyal gegenüber zu stehen und auf der anderen Seite den verständlichen Forderungen der Kurden nach Selbstbestimmung und Freiheit nachzukommen.
,

Dionysius

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 17.07.2008 um 14:08 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

 

 

 
 

Teil 2

antworten

RE: Was sollte denn das nun wieder? (Forum: Tagespolitik - Thema: Was sollte denn das nun wieder?) von ehemaligen Mitglied am: 15.07.2008 15:23 Uhr




Hier zeigt sich das große Dillema des 21. Jahrhunderts. Wie kann es gelingen, akzeptable bi- und multilaterale Beziehungen aufbauen und gleichzeitig die Menschenrechte für Minderheiten einzufordern? Der Umgang mit China ist in diesem Bereich ein Musterbeispiel dieser Herausforderung. Nicolas Sarkozy fährt zur Eröffnung der Olympischen Spiele nach China. Wie der Elysee-Palast bekanntgibt, mit wohlwollender Unterstützung von Angela Merkel, die die Auffassung vertritt, dass es gut sei, dass die EU einen “Abgesandten” nach China schickt. Diese Merkel`sche Art der Politik ist natürlich eine moralisch nicht ganz einwandfreie. Allerdings lernt Angela Merkel sehr schnell. Hier im Lande spielte sie vor knapp einem Jahr die Retterin Tibets und schlug durch den Empfang des Dalai-Lama, die Deutsch-Chinesische Beziehung in Trümmer. Beim Besuch vor wenigen Wochen hatte sie schon “dazugelernt” und war leider nicht in Deutschland, als es in Tibet heiß herging und der Dalai-Lama erneut die Bundesrepublik besuchte. Der derzeitigen Stimmung gegen China im eigenen Land will sie natürlich nicht entgegentreten und schickt deshalb mit freundlicher Unterstützung den französichen Staatspräsidenten los. Und Sarkozy fährt für Aufträge überallhin, egal wie die Menschenrechtslage sich dort zeigt. Eines wird an diesen Beispielen klar. Essen kommt offenbar nach wie vor vor Moral. Dass dies nicht in Ordnung ist, steht auf einem anderen Blatt.

Wie sich allein an diesen Beispielen zeigt, ist Außenpolitik kein Kinderspiel. Die PKK wir weiter bomben und entführen, China weiter seinen harten Kurs gegenüber Regimekritikern verfolgen und die Opfer bleiben, egal in welchem Regime, meistens unschuldige Menschen.

Dionysius

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 17.07.2008 um 14:08 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:18.07.2008 17:15 Uhr

 

 

 
 

die Opfer bleiben, egal in welchem Regime,

antworten

RE: Teil 2 (Forum: Tagespolitik - Thema: Was sollte denn das nun wieder?) von ehemaligen Mitglied am: 17.07.2008 14:08 Uhr

... meistens unschuldige Menschen (Zitat Ende)

Das war in der einen oder anderen Form ja zu allen Zeiten so, und ich habe keine Hoffnung, dass es je anders wird.... leider

Viele Grüsse von Rolf smylie 

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 18.07.2008 um 17:15 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

 

 

 
 

Wütend und enttäuscht

antworten

RE: Was sollte denn das nun wieder? (Forum: Tagespolitik - Thema: Was sollte denn das nun wieder?) von ehemaligen Mitglied am: 15.07.2008 15:23 Uhr

Nix geht da am Dingsa vorbei, Woro, nur die meisten haben resigniert. Und verschleudere nich Deine ganze Wut und Enttäuschung über Frau Merkel, sondern spar Dir die andere Hälfte für den Nachfolger auf - der wird um kein Haar besser sein, fürchtest Du nicht auch?

Viele Grüsse
Rolf smylie 

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 18.07.2008 um 17:20 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:2 (Beiträge anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:18.07.2008 18:38 Uhr

 

 

 
 

Bist du der Meinung

antworten

RE: Wütend und enttäuscht (Forum: Tagespolitik - Thema: Was sollte denn das nun wieder?) von ehemaligen Mitglied am: 18.07.2008 17:20 Uhr

dass es nur ein Nachfolgekandidat von den Christdemokrate sein wird oder im allgemeinen, Rolf?
...
ich wüsste ehrlich gesagt keinen einzigen Politiker,dem ich das zutrauen würde,etwas positives für ganz Deutschland zu bewegen.

rosaliie

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 18.07.2008 um 18:36 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:19.07.2008 16:53 Uhr

 

 

 
 

Ja Rolf,

antworten

RE: Wütend und enttäuscht (Forum: Tagespolitik - Thema: Was sollte denn das nun wieder?) von ehemaligen Mitglied am: 18.07.2008 17:20 Uhr

Du sagst es, aber einen Denkzettel haben sie allemal verdient!
Denn wenn man so Politik gegen die große Meinung der Bevölkerung macht, braucht man sich nicht wundern, wenn der "kleine Wähler" mal einen großen Denkzettel verteilt. Unsere Angie ist zwar dann abgesichert, aber zu sagen hat sie dann nichts mehr und das würde mich ungemein freuen.
Diese Politik ist zum Heulen!
Ich wollts nicht glauben, Dio hat natürlich ausführlich ins Detail gehend analysiert, aber die Sozialistische Erziehung unserer Kanzlerin hat schon ihre Spuren hinterlassen und das nicht nur bei ihr.
Trotzdem schönes Wochenende
 smylie 
woro

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 18.07.2008 um 18:38 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:18.07.2008 18:49 Uhr

 

 

 
 

Na, woro

antworten

RE: Ja Rolf, (Forum: Tagespolitik - Thema: Was sollte denn das nun wieder?) von ehemaligen Mitglied am: 18.07.2008 18:38 Uhr

dann erkläre doch bitte, wie sich die angebliche sozialistische Erziehung unserer Kanzlerin äußert?

so einen Schwachsinn habe ich lange nicht gelesen...


rosaliie

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 18.07.2008 um 18:49 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

 

 

 
 

ich wüsste ehrlich gesagt keinen einzigen

antworten

RE: Bist du der Meinung (Forum: Tagespolitik - Thema: Was sollte denn das nun wieder?) von ehemaligen Mitglied am: 18.07.2008 18:36 Uhr

Politiker,dem ich das zutrauen würde,etwas positives für ganz Deutschland zu bewegen. (Zitat Ende)

Ich wüsste auch keine, Rosalie, drum hab ich ja Woro geraten sich einen Teil seiner Wut für den Nachfolger aufzuheben (grins) Egal ob rot, schwarz oder grün, es ist alles das gleiche

LG von Rolf  smylie 

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 19.07.2008 um 16:53 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:20.07.2008 19:51 Uhr

 

 

Seite: 1 2 

>>>
zurück zurück

In den Themen blättern

weiter weiter

Anzeige

Gehirn-Jogging und Gedächtnistraining - Gehirn und Gedächtnis - Gehirntraining - Sudoku - Kakuro

Partnervermittlung - Partnerbörse - Partnersuche - Babysitterbörse - Leihoma

Ferienunterkunft - Ferienhaus - Hotel - Reisepartner - Reiseberichte

Rezepte - Online-Rezeptbuch - Rezepte von Oma - Weihnachtsplätzchen wie zu Omas Zeiten

Pflegebörse - Pflegevermittlung - Wohngemeinschaft - Berufstest - Seniorenchat

Gesundheit - Fit im Alter - Diabetes - Demenz und Alzheimer

Freizeittreff - München - Freizeittreff - Berlin - Foren und Unterhaltung für alle ab 55

Kontakt - Weiterempfehlen - Sitemap - Werbung - Hilfethemen

Impressum - Bilderrechte - AGB - Datenschutz

www.ahano.de - www.senioren-reisezeit.de - www.oma-gesucht.de

© 2005 - 2019 by endlich55.de ahano.de.

Das Internetportal für alle ab 50, ältere Menschen und Senioren. Alle Rechte vorbehalten.

Senioren-Portal - ahano.de - Internet für alle ab 50plus, Senioren und Junggebliebene

Auf dem Internet-Portal ahano.de können alle über 50 und Senioren miteinander kommunizieren, Erfahrungen austauschen und sich so informieren, wie es ihnen angenehm ist. Die Seiten werden zusammen mit erfahrenen Menschen und Senioren entwickelt und ständig überarbeitet und aktualisiert.

zuletzt aktualisiert am: Dienstag, den 15. Oktober 2019

  

Wir verwenden Cookies um unsere Dienste und Online-Werbung für Sie zu personalisieren und zur Verbesserung unseres Angebots. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich hiermit einverstanden. Unsere Datenschutzerklärung OK