Sie befinden sich hier

in der Kategorie aktuelle Themen - zur Forumübersicht

im Forum Tagespolitik - zur Themenübersicht

Moderatoren - Moderatorenteam

>> Neues Thema im Forum eingeben und diskutieren

 

Seite: 1 2 3 

>>>

AfD: Mit denen weiter reden?

antworten

Nur weniges scheint mir bedrohlicher, als der in letzter Zeit stark entflammte Rechtsextremismus.

Die AfD erzielt Umfragewerte von über 13 Prozent und droht sogar die SPD zu überholen. Eine Katastrophe – oder ein Monster ist geschaffen worden.
Da ist einmal die Chefin Frauke Petry; aber daneben befinden sich noch einige ganz «böse Finger». Was die herauslassen, ist schon rechtsradikal.
André Poggenburg – ein ehrlicher Arbeiter aus dem Volke, wie er meint – in Wahrheit läuft gegen ihn ein Haftbefehl wegen nichtbeglichener Schulden.

Björn Höcke heisst ein anderer. Bekannt dafür, ein Programm aus nationalistischen bis rassistischen Inhalten mit sich herum zu tragen.

Beispiel: Ein Abend im Zeitzer Plattenbauviertel mit Herr Poggenburg, wo er – vereint im Konzert mit der Menge – unter anderem schrie:
«Wer muss weg?»
Die Meute: «Merkel muss weg».

Weiter geht der «Dialog»:
«Kriminelle Ausländer»?, schreit Poggenburg
«Raus! – raus! – raus»!, schreit die Menge.

Ein Ausschnitt.

Aber der AfD die Plattform verweigern?
(Die Anhänger würden sich bestätigt fühlen.)
Oder doch besser weiter mit diesen «Rechten» diskutieren?

Fragt sich
frederik

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 29.01.2016 um 16:54 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:11

letzter direkter Beitrag:.. um Uhr

Anzahl Themenbeiträge:30 (Nur direkte Beiträge anzeigen)

letzter Themenbeitrag:23.06.2018 um 07:43 Uhr

 

 

 
 

Recht hast du,

antworten

RE: AfD: Mit denen weiter reden? (Forum: Tagespolitik - Thema: AfD: Mit denen weiter reden?) von ehemaligen Mitglied am: 29.01.2016 16:54 Uhr

Frederik, man muss als Politiker schon sehr dumm sein, um sich der Elefantenrunde zu verweigern, weil Kandidaten der AfD dabei sind, wie es hier beim SWR passiert ist. ( Ich spiel nicht mit den Schmuddelkindern nein...) Aber nun soll es ja doch zu einer größeren Wahlkampfdiskussionsrunde kommen.
Gruß Vilde

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von vildemor am 29.01.2016 um 22:50 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

Mitglied: vildemor

Beiträge: 1224 - Registriert seit: 13.01.2010

 

 

 
 

So viel ich weiß...

antworten

RE: AfD: Mit denen weiter reden? (Forum: Tagespolitik - Thema: AfD: Mit denen weiter reden?) von ehemaligen Mitglied am: 29.01.2016 16:54 Uhr

ist die AfD über unseren Bundestag oder (und ) Grundgesetz
zugelassen worden.
Wenn,wie Du schreibst 13 % diese Partei wählen wollen,
ist das doch legal.
Wir leben in einem demokratischen Staat indem jeder für sein
tun selber verantwortlich ist.
Viele Grüße

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Freizeitjogger am 30.01.2016 um 03:56 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

Mitglied: Freizeitjogger

Beiträge: 859 - Registriert seit: 17.05.2009

 

 

 
 

Frederik, ich mag die AfD auch

antworten

RE: AfD: Mit denen weiter reden? (Forum: Tagespolitik - Thema: AfD: Mit denen weiter reden?) von ehemaligen Mitglied am: 29.01.2016 16:54 Uhr

nicht und ich wäre froh, wenn es diese Partei samt Pegida & Co. nicht gäbe.

Aber die AfD gibt es leider in Deutschland und sie erfreut sich seit Monaten wachsender Begeisterung. Ich frage mich, warum die ´etablierten Parteien´ letzte Woche beim WDR gekniffen haben und nicht mit der AfD diskutieren wollten?? Das wäre doch die beste Möglichkeit gewesen, sich einen Schlagabtausch mit den AfD-Genossen vor einem Millionen-Publikum zu liefern und zu hinterfragen, was die AfD außer Ausländerhetze zu bieten hat!!!

Die etablierten Parteien können die AfD bei dem Zuwachs, den die Partei in den letzten Monaten aus der Bevölkerung bekommen hat, inzwischen doch gar nicht mehr ´totschweigen´....und sie müssen sich damit öffentlich auseinandersetzen!!!

minkari

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 30.01.2016 um 13:51 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:30.01.2016 22:05 Uhr

 

 

 
 

Demokratie

antworten

RE: Frederik, ich mag die AfD auch (Forum: Tagespolitik - Thema: AfD: Mit denen weiter reden?) von ehemaligen Mitglied am: 30.01.2016 13:51 Uhr

ist eben die Wahl zwischen Pest und Cholera, aber man muß schon allen die Möglichkeit geben mit dem anderen auseinander zu setzen.

Die momentanen Parteien haben ja nichts anderes zu tun als sich zu streiten und werden sich am Wahltag wieder wundern, daß die AfD in den Landtag oder sogar 2017 in den Bundestag kommt (der Himmel möge uns davor bewahren)

Nur es muß was getan werden von Frau Merkel und Co., ansonsten geht unsere Demokratie baden und wir gehören irgendwann zu den Flüchtlingen, denn in dem Land, wo vielleicht mal die AfD das Sagen hat will ich auch nicht wohnen.

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 30.01.2016 um 22:05 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:01.02.2016 04:59 Uhr

 

 

 
 

Unsere Kanzlerin

antworten

RE: Demokratie (Forum: Tagespolitik - Thema: AfD: Mit denen weiter reden?) von ehemaligen Mitglied am: 30.01.2016 22:05 Uhr

Die neue Aussage unserer Kanzlerin kann ich kaum
nachvollziehen :
Die Flüchtlinge sollen sich gut integrieren in Deutschland,
deutsch lernen .Deutsche Firmen sollen ihnen eine Berufsausbildung ermöglichen.
Gleichzeitig sagt sie ,mit den neu erworbenen Kenntnissen
sollen sie nach Kriegsende zurück in ihre Heimat gehen.
Sie sollen also ihre neuen Berufs-und Sprachkenntnisse in ihrem
Heimatland anwenden.
Aber ist diese Vorgehensweise sinnvoll ?
Viele Grüße

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Freizeitjogger am 01.02.2016 um 04:59 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

Mitglied: Freizeitjogger

Beiträge: 859 - Registriert seit: 17.05.2009

 

 

 
 

Voltaire sagt....

antworten

RE: AfD: Mit denen weiter reden? (Forum: Tagespolitik - Thema: AfD: Mit denen weiter reden?) von ehemaligen Mitglied am: 29.01.2016 16:54 Uhr

„Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst.“
Voltaire

Ja frederik, so ist das nun mal in einer Demokratie, jeder darf seine Meinung kundtun., ob als Einzelner oder in der Menge, ob es dir gefällt oder nicht.

Was ist an „Merkel muss weg“ kritikwürdig und was an „kriminelle Ausländer raus“? Empfindest du Ersteres als „Majestätsbeleidigung“ Merkel gegenüber? Wir leben nicht mehr im Kaiserreich!
Und bist du dafür, ausländische Drogendealer, Frauenhändler, Einbrecher, Körperverletzer, Waffenhändler, Wohnungseinbrecher oder Totschläger weiterhin im Land zu belassen?

Und was Björn Höcke angeht, kennst du seine Äußerungen wohl nur vom Hörensagen.
Benenne mir doch mal seine nationalistischen und rassistischen Inhalte die er, deiner Meinung nach, mit sich herumträgt.

Gutmenschen sind schnell bei der Hand, wenn ihnen die Argumente ausgehen, diverse rechte Keulen wie z.B. die Rechtsextremenkeule oder die Rassismuskeule hervorzuholen.

Gutmenschendefinition (aus dem Netz):
Ideologielastiges Denken, von der eigenen moralischen Überlegenheit zu Tränen gerührt, Unfehlbarkeitsgefühl, Intoleranz gegenüber Andersdenkenden - mit anderen Worten eine gefährliche Mischung.


Und noch etwas: die AFD oder „Monster“, wie du sie nennst, ist nicht „geschaffen worden“ (deine Worte). Es ist die Antwort auf die desaströse Politik in diesem Land, sei es die Energiewende, die angebliche Eurorettung oder die Flüchtlings-/Zuwandererpolitik, die, laut Merkel, ALTERNATIVLOS ist. Deshalb gibt es die ALTERNATIVE für Deutschland.

Zum Abschluss noch einige Worte von Johann Nestroy:
Es gibt sehr wenig böse Menschen und doch geschieht so viel Unheil in der Welt. Der größte Teil dieses Unheils kommt auf Rechnung der vielen, vielen guten Menschen, die weiter nichts als gute Menschen sind.


DieterXX

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 19.02.2016 um 16:06 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:19.02.2016 20:05 Uhr

 

 

 
 

Rechtsparteien

antworten

RE: Voltaire sagt.... (Forum: Tagespolitik - Thema: AfD: Mit denen weiter reden?) von ehemaligen Mitglied am: 19.02.2016 16:06 Uhr

Selbstverständlich ist gegen Meinungsäusserungen nichts zu sagen. Und eben so wenig gegen Kritik. Und auch kriminelle Ausländer und die Flüchtlingspolitik darf man kritisieren.
Denn jetzt und in Zukunft kommen Probleme auf Europa und damit auch auf Deutschland zu, wo man sich zu Recht fragen kann, ob diese überhaupt zu meistern sind.

Aber Kritik sollte sachbezogen, fair bleiben und nicht den eigenen Interessen dienen. Und diesen Eigeninteressen bedienen sich die Rechtsparteien in ganz Europa. Ihnen geht es ja nicht um die wirklichen Probleme. Ihnen geht es nur um sich selbst.

Mir machen die neo-faschistischen Tendenzen, die sich nicht nur in Deutschland, sondern noch vielmehr in ganz Europa breit machen, grosse Sorgen. Und in Deutschland ist dies nun mal die AfD.

Ich stelle mir die Frage: Welch konstruktiven Beitrag leisten Parteien wie z.B. FN (Fr), Forza nuova (It), PVV (NL) oder die AfD?
Diese Parteien provozieren, polarisieren, schüren Ängste bei den Leuten, die – bedingt durch die Gegebenheiten – auch vorhanden sind.
Das Spiel mit der Angst war ja immer eine beliebte «Waffe» rechter Genossen.
Weiter verbreiten sie Hassparolen und ihre «Fans» schrecken auch vor Gewaltbereitschaft nicht ab.

Die AfD findet einfache Antworten auf schwierige Fragen mit abgedroschenen Phrasen.
Die Parteispitze scheint Meister darin zu sein, im «Sich-selbst-Schönreden».

«Wir sind die Vernunft», wird geredet. Da kann man nur sagen: «Biedermänner und die Brandstifter» und das ist weder von Voltaire noch von Nestroy.

Es grüsst
frederik

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 19.02.2016 um 20:05 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

 

 

 
 

isr schon sehr amüsant

antworten

RE: AfD: Mit denen weiter reden? (Forum: Tagespolitik - Thema: AfD: Mit denen weiter reden?) von ehemaligen Mitglied am: 29.01.2016 16:54 Uhr

wie einige sich im Volk über die AFD aufregen ! In den meisten Fällen kann ich dazu nur noch lachen !
Jeder schreit rum, "die AFD sind Rechtsextremisten". Nein ! die AFD ist dem patriotischen Flügel zuzuordnen und nicht dem Rechtsextremen ! Dazu muss man natürlich auch den Unterschied kennen zwischen einem Patrioten und einen Rechtsextremisten. Wenn die AFD wirklich diktatorische Züge hätte (wie die NPD) dann würde sie mit Sicherheit keinen Volksentscheid fordern nach dem schweizer Model ! Eine diktatorische Partei kann alles mögliche gebrauchen um weiter zu kommen, aber bestimmt keinen Volksentscheid. Das wäre das gleiche als wenn der "Adolf" gesagt hätte, "ich halte mich zurück, das Volk soll entscheiden".

Neulich wurde im TV davon gesprochen, dass diverse Politwissenschaftler der AFD einen Einzug in die Bundesregierung prophezeien mit einem Anteil von bis zu 25 %. Darauf sagte dann einer,

"und wenn noch weitere Anschläge folgen sollten und Merkel hat nichts anderes zu bieten als wie immer nur (wir müssen, wir müssen, wir müssen) dann könnte es auch bis zu 30 % werden."

Wir müssen so einiges, aber es tut sich nichts. Und das ewige bla bla bla, hat das Volk so langsam satt ! Im Gegensatz zu vielen anderen habe ich das komplette Programm der AFD gelesen. Dabei fiel mir folgendes auf. Viele Punkte (die in der Bevölkerung einfach behauptet werden) stehen da gar nicht drin ! Und wenn etwas drin steht von dem (was die Bevölkerung angesprochen hat) dann steht es ganz anders drin, als wie behauptet ! Daran erkennt man, wer lesen kann ist klar im Vorteil !

Ich habe mehrfach die Kritiker der AFD darum gebeten, mir doch mal mal mitzuteilen, auf welcher Seite im AFD-Programm ich ihre Behauptungen finde. Soll ich Euch mal die Antwort dazu geben ? Es kam NIX ! (außer bla bla bla)
Man kann ja durchaus gegen eine gewisse Sache sein, aber dann sollte man auch konkret begründen können, warum man dagegen ist. Es ist für mich keine Begründung wenn jemand mir erzählt, was er von anderen gehört hat. Und die haben es dann auch wieder von anderen gehört. Das ist mehr oder weniger lächerlich !

Hierzu erkenne ich die gleichen Parallelen, was das Buch vom "Thilo Sarrazin" betrifft. (Deutschland schafft sich ab) Jeder Dritte auf der Strasse hat gemeckert. Und wenn dann mal einer gezielt gefragt hat, ob der besagte Kritiker denn auch das Buch gelesen hat, kam die Antwort, "so einen Dreck lese ich nicht".
Aha, da kommt die Bildung wieder durch ! Man kritisiert also eine Sache, die man nicht kennt. Anders gesagt, man kritisiert ein Buch, dessen Inhalt man noch nicht einmal kennt. Auch eine Form von Logig.
Abschlußbemerkung "Höcke" steht bei der AFD auf die Abschussliste. Noch so ein Ding wie letztens, dann ist er weg !

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 25.01.2017 um 08:43 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:01.02.2017 17:11 Uhr

 

 

 
 

Das Parteiprogramm der AfD ...

antworten

RE: isr schon sehr amüsant (Forum: Tagespolitik - Thema: AfD: Mit denen weiter reden?) von ehemaligen Mitglied am: 25.01.2017 08:43 Uhr

zu lesen, habe ich mir erspart!

Wozu? Papier ist geduldig!

Aber es ist nicht nur dieser Dummpaddel "Höcke", durch dessen jahrelang geäußerten Naziparolen sich die AfD als rechtsextrem outet oder geoutet hat.
Wer notfalls auch auf FlüchtlingsKINDER(!) zu schießen sich berechtigt fühlt, wenn diese "widerrechtlich" eine Staatsgrenze überqueren, wie es Frau Petry und Frau von Storch propagiert (haben), dessen Parteiprogramm kann doch OFFENSICHTLICH nur der Volksverdummung dienen.

Müssen sich das vernunftorientierte Menschen wirklich antun?

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Ein Mensch am 01.02.2017 um 17:11 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:2 (Beiträge anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:21.05.2018 07:39 Uhr

Mitglied: Ein Mensch

Beiträge: 423 - Registriert seit: 26.05.2016

 

 

 

RE: AfD: Mit denen weiter reden? (Forum: Tagespolitik - Thema: AfD: Mit denen weiter reden?) von ehemaligen Mitglied am: 29.01.2016 16:54 Uhr

Ich weiß keine wirkliche Antwort auf die Frage...es ist vor allem wichtig, dass ein Dialog mit den AFD Wählern aufkommt. Ich bin mir sicher, dass man die meisten einfach auf eine andere Seite bekommen kann

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 03.04.2017 um 13:29 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

 

 

 
 

ich habe das Programm

antworten

RE: Das Parteiprogramm der AfD ... (Forum: Tagespolitik - Thema: AfD: Mit denen weiter reden?) von Ein Mensch am: 01.02.2017 17:11 Uhr

der AFD gelesen (und zwar alle Seiten !).
Vieles von dem, was in der Öffenrtlichkeit von "Dummschwallern" einfach mal so behauptet wird, steh da überhaupt nicht drin ! Ich erinnere mich daran, dass einige in unserer Gesellschaft sagten,

"die AFD wolle die traditionelle Ehe wieder einführen"

Das würde bdeuten, Mann geht der Arbeit nach, Frau macht den Haushalt. Stimmt überhaupt nicht ! Nicht ein Wort findet sich in deren Programm, dass diese Aussage bestätigt. Dafür steht aber unter dem Punkt "Familienpolitik" etwas ganz anderes,

"jede Frau oder alleinerziehende Mutter hat den gleichen Stellenwert (oder noch höher), als wie eine Managerin, die nur wegen ihrer Karriere keine Kinder wollte" !

Ich habe es jetzt nicht exakt wörtlich wiederholt, aber sinngemäß ist es so angegeben. So, was ist denn daran jetzt falsch ? Dann ist mir ein Punkt aufgefallen, der bestätigt wie verblödet doch so manche AFD-Kritiker sind.
Ich will mal dazu ein ganz interessantes Beispiel nennen, was mir gegenüber auch eine Vielzahl von Bürgern bestätigt haben.

Wenn die Kanzlerin sagt, "wer sich hier in diesem Lande nicht integrieren will, wer unsere Werte und Traditionen nicht akzeptiert und wer unsere Gesetze nicht beachtet, für den ist Deutschland das falsche Land". So weit, so gut. Dann klatschen alle Merkelarschkriecher und sagen, "jetzt hat mal die Kanzlerin ein Machtwort gesprochen !" Und jetzt kommt der eigentliche Witz.
Werden exakt die gleichen Worte von einer Alice Weidel gesagt, dann sind es die gleichen Spinner (die vorher bei Merkel geklatscht haben) die dann sagen, "hast Du gerade wieder gehört was die "Nazis" gesagt haben ?" Ich denke mal, noch besser kann man der Öffentlichkeit nicht offenbaren, wie weit der eigene Verblödungsstatus schon fortgeschritten ist !

Genau so falsch ist die Aussage, "macht Gebrauch von der Schusswaffe, wenn Flüchtlinge nicht freiwillig das Grenzgebiet verlassen". Steht auch kein Wort von drin. Es steht (oder stand) damals an jeder Kaserne folgender Spruch,

"Militärischer Sperrbezirk. Unberechtigtes betreten verboten, Schusswaffengebrauch !"

Und ? Hat sich ein Mensch darüber aufgeregt ? Noch nicht einmal in dieser Form, hat die AFD das gemeint. Da hat mal einer von denen gesagt, "der Orban lässt sich nicht auf der Nase herum tanzen. Vielleicht sollten wir darüber mal nachdenken." Und daraus hat jemand die Äußerung gemacht, dass die AFD sich für den Schusswaffeneinsatz ausspricht. Wer das jetzt war, wissen die Götter ! Und wenn wir alle mal ehrlich sind, was bislang von einer "Alice Weidel" zu hören war, hatte tatsächlich Hand und Fuss ! Wenn ich mir aber das Gesülze von einer verlogenen, verkommenen, realitätsblinden, islamkuschenden und brüsselarschkriechenden Regierung anhöre, dann frage ich mich ernsthaft, wie blöd muss ein Volk in diesem Lande sein, um diesen Mist zu glauben ?

Abschließend noch zwei Punkte.
Nach der BT-Wahl war die AFD die Einzigste Partei die mal öffentlich gefragt hat,

"sollen auch in diesem Jahr (2018) Menschen nach 50 Jahren Arbeit weiterhin Flaschen sammeln, oder wollen wir das jetzt mal ändern ?"

Es waren AFD,ler die auf Mia`s Tod in Kandel kondoliert hatten und mit den Eltern gesprochen haben. Wo war denn da das Altparteiengesocks ? Wo waren denn da die Gutmenschen und Multikultispinner ? Da hat man von denen keinen gesehen. Aber dumme Sprüche von sich geben und über andere lästern. Wie man das ja als Heuchler und Dummschwaller so macht !

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 21.05.2018 um 07:39 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:21.05.2018 09:54 Uhr

 

 

 
 

Deutsches Dummvolk?

antworten

RE: ich habe das Programm (Forum: Tagespolitik - Thema: AfD: Mit denen weiter reden?) von ehemaligen Mitglied am: 21.05.2018 07:39 Uhr

Ich kann dir in deinen Aussagen nur zustimmen, beschreiben beinahe exact meine Erfahrungen. Warum das Deutsche Volk allerdings so dermaßen verblödet ist.....ich weiss es nicht und ich begreife es nicht.
Was mir persönlich an der AFD noch fehlt, sind konkrete Aussagen, wie sie ihr Programm finanzieren wollen. Denn einfach nur Vorschläge machen wie alles besser werden könnte, ohne aufzuzeigen wie man das ganze finanzieren will........denselbsn Fehler machte die Linkspartei.

 smylie  Bernd

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Yogibaer am 21.05.2018 um 09:54 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:21.05.2018 18:47 Uhr

Mitglied: Yogibaer

Beiträge: 15 - Registriert seit: 23.04.2018

 

 

Seite: 1 2 3 

>>>
zurück zurück

In den Themen blättern

weiter weiter

Anzeige

Gehirn-Jogging und Gedächtnistraining - Gehirn und Gedächtnis - Gehirntraining - Sudoku - Kakuro

Partnervermittlung - Partnerbörse - Partnersuche - Babysitterbörse - Leihoma

Ferienunterkunft - Ferienhaus - Hotel - Reisepartner - Reiseberichte

Rezepte - Online-Rezeptbuch - Rezepte von Oma - Weihnachtsplätzchen wie zu Omas Zeiten

Pflegebörse - Pflegevermittlung - Wohngemeinschaft - Berufstest - Seniorenchat

Gesundheit - Fit im Alter - Diabetes - Demenz und Alzheimer

Freizeittreff - München - Freizeittreff - Berlin - Foren und Unterhaltung für alle ab 55

Kontakt - Weiterempfehlen - Sitemap - Werbung - Hilfethemen

Impressum - Bilderrechte - AGB - Datenschutz

www.ahano.de - www.senioren-reisezeit.de - www.oma-gesucht.de

© 2005 - 2019 by endlich55.de ahano.de.

Das Internetportal für alle ab 50, ältere Menschen und Senioren. Alle Rechte vorbehalten.

Senioren-Portal - ahano.de - Internet für alle ab 50plus, Senioren und Junggebliebene

Auf dem Internet-Portal ahano.de können alle über 50 und Senioren miteinander kommunizieren, Erfahrungen austauschen und sich so informieren, wie es ihnen angenehm ist. Die Seiten werden zusammen mit erfahrenen Menschen und Senioren entwickelt und ständig überarbeitet und aktualisiert.

zuletzt aktualisiert am: Dienstag, den 15. Oktober 2019

  

Wir verwenden Cookies um unsere Dienste und Online-Werbung für Sie zu personalisieren und zur Verbesserung unseres Angebots. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich hiermit einverstanden. Unsere Datenschutzerklärung OK