Sie befinden sich hier

in der Kategorie aktuelle Themen - zur Forumübersicht

im Forum Umwelt - zur Themenübersicht

Moderatoren - Moderatorenteam

>> Neues Thema im Forum eingeben und diskutieren

<<<

Seite: 1 2 3 4 5 

>>>

Thema: Corana...schon wieder Lockdown...

 

 
 

Triage, bereits während der ersten Pandemie-Welle

antworten

RE: Triage... wieder ein neues Wort ... (Forum: Umwelt - Thema: Corana...schon wieder Lockdown...) von Hexe1900 am: 11.11.2020 20:28 Uhr

kamen Notfallmediziner in diese Situation und mussten entscheiden, wen sie an das noch freie Beatmungsgerät anschließen und damit die Heilungschancen um ein Vielfaches erhöhen und wen sie davon ausschlossen. Praktisch entscheiden, wer weiterleben kann und wer sterben wird.
So lang ist es doch nicht her und da fiel dieser Begriff schon. Nicht hier in Dtl, sondern in Italien oder Frankreich war es wohl so. Da wurden im TV Mediziner gezeigt, die durch diese Situation an ihre Grenzen ihrer Leistungs- u. Leidensfähigkeit gebracht wurden. Es war einfach zu wenig von allem vorhanden.
Crow

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Black Crowe am 12.11.2020 um 12:17 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:12.11.2020 13:42 Uhr

Mitglied: Black Crowe

Beiträge: 292 - Registriert seit: 02.02.2016

 

 

 
 

Moin Crow ...

antworten

RE: Triage, bereits während der ersten Pandemie-Welle (Forum: Umwelt - Thema: Corana...schon wieder Lockdown...) von Black Crowe am: 12.11.2020 12:17 Uhr


... vielen Dank für Deine Info! Ich habe in den ganzen Corona-Monaten
nun nicht jeden Satz gelesen, da wäre ich ja jetzt noch nicht fertig, weil Alles 5 -7 X wiederholt wurde! Habe oft nur die Beiträge des RKI
gelesen und viel im TV gehört und gesehen ...und das hat mir schon gereicht.

Außerdem wußte ich schon, was Ärzte meinen, nur das Wort hatte ich noch nie gelesen: "Der Mann könnte es schaffen, also kommt er auf die Intensivstation. Die Frau leider nicht, sie kommt in einen "anderen" Raum! Es muss wohl so sein! Trotzdem eine ganz schrecklichen Vorstellung! Nicht nur für die Familienangehörigen, sondern auch für das Krankenhausperspersona!

Gruß
Astrid



Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Hexe1900 am 12.11.2020 um 13:42 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:12.11.2020 14:18 Uhr

Mitglied: Hexe1900

Beiträge: 11074 - Registriert seit: 16.08.2007

 

 

 
 

Triage

antworten

RE: Moin Crow ... (Forum: Umwelt - Thema: Corana...schon wieder Lockdown...) von Hexe1900 am: 12.11.2020 13:42 Uhr

das Wort kannte ich schon...

Ich wünsche keinem Arzt auf dieser Welt, dass er darüber entscheiden muss, wer sterben muss und wer leben darf!!!!

Derjenige, der dann überleben darf, weiß dass danach hoffentlich gut zu schätzen...

Wohin sind wir bloß gekommen trotz aller Fortschritte und vor allem
w a r u m und wie geht es danach weiter? fragt sich

Fan

Antwort für mich persönlich: Alles, was "Luxus" und nicht lebensnotwendig wie Kunst/Kultur ist, wird sehr gestrichen oder überhaupt nicht mehr durchführbar gemacht. Es wird sich wohl auch kein "Normalverdiener" mehr leisen können, davon bin ich überzeugt.....aber "geistiges Futter" bekommt man nicht nur aus dem Fernseher/Radio/Internet... live ist entschieden besser !!!!

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von kulturfan am 12.11.2020 um 14:18 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:12.11.2020 15:04 Uhr

Mitglied: kulturfan

Beiträge: 945 - Registriert seit: 19.05.2007

 

 

 
 

Ja Fan ....

antworten

RE: Triage (Forum: Umwelt - Thema: Corana...schon wieder Lockdown...) von kulturfan am: 12.11.2020 14:18 Uhr

.... das Wort Triage ist mir auch bekannt .....
Und auch ich .... fürchte mich sehr davor ..... dass Ärzte entscheiden müssen ..... wer ein Bett auf der Intensivstation belegen darf.....
Das war ja vor einigen Monaten .... in manchen europäischen Ländern schon traurige Wahrheit .....

Ich denke es ist müßig ..... nach dem WARUM zu fragen .... da gibt es keine Antworten ....

Und soooooo schwarz .... sehe ich nicht .... für dein "geistiges Futter"
Kunst und Kultur ..... werden sicher nicht abgeschafft .... :)

Wobei ich natürlich nachvollziehen kann .... dass dir etwas fehlt .....
Geht mir ja nicht anders ..... *soifz

Ich setze große Hoffnung auf die Impfstoffe ....

Grüßle
Cholerika

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Cholerika am 12.11.2020 um 15:04 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:2 (Beiträge anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:12.11.2020 17:19 Uhr

Mitglied: Cholerika

Beiträge: 501 - Registriert seit: 10.07.2007

 

 

 
 

Auf das "warum"

antworten

RE: Ja Fan .... (Forum: Umwelt - Thema: Corana...schon wieder Lockdown...) von Cholerika am: 12.11.2020 15:04 Uhr

.. gibt es sicherlich keinerlei Antworten, ich weiß und trotzdem stelle ich mir immer wieder die Frage.

Es dreht sich doch alles nur noch um "Corona", egal wo man ist oder was man tut...

"Schwarz sehen" .. na gut dann tue ich das eben. Immerhin noch besser als alles durch eine rosarote Brille auf Wolke 7....

Ich glaube nicht, dass der Impfstoff bewirken kann, dass alles wieder in "Normalzustand" wie vorher auch nach Jahren gerät...

Es wird wahrscheinlich wie im Märchen sein mit der Aussage
"Es war einmal vor gar nicht mal so langer Zeit...eine schöne Zeit...da durften sich die Menschen noch nahe kommen, da durften Babies und Kleinkinder geknutscht und geknubbelt werden, Alte in Pflegeheimen und Kranke in Krankenhäusern besucht werden, da wurde sich umarmt und bei Bedarf getröstet... nun herrscht leider eine Zeit der Vernunft mit Abstand und Kälte und die Menschen sind sehr damit zufrieden, denn sie haben das Grausame überlebt, fürchten sich aber trotzdem noch davor, dass das Geschehene sich wiederholen könnte, sind vorsichtig und mißtrauisch geworden und treffen sich nur noch mit vertrauten Personen, wie empfohlen, denn Fremde könnten ja eine große Gefahr sein, ..."

Ja ich weiß, klingt ziemlich bitter....

Kulturfan

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von kulturfan am 12.11.2020 um 15:25 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

Mitglied: kulturfan

Beiträge: 945 - Registriert seit: 19.05.2007

 

 

 
 

Wenn ich jetzt die letzten ...

antworten

RE: Ja Fan .... (Forum: Umwelt - Thema: Corana...schon wieder Lockdown...) von Cholerika am: 12.11.2020 15:04 Uhr


... Beiträge so lese, dann denke ich, dass der ganze Verzicht doch einen Sinn macht! Ich zum Beispiel möchte nicht einen Arzt vor mir haben, der zu mir sagt: "Sie haben es nicht geschafft, die Dame neben Ihnen kommt auf die Intensivstation!

Na klar wird er so nicht mit mir reden, aber wie geht es dem Krankenhauspersonal mit diesen Worten???

Wir können doch froh sein, wenn wir es überleben!

Gruß
Astrid

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Hexe1900 am 12.11.2020 um 17:19 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:2 (Beiträge anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:13.11.2020 09:49 Uhr

Mitglied: Hexe1900

Beiträge: 11074 - Registriert seit: 16.08.2007

 

 

 
 

Triage-Intensivplätze-Pflegekräfte....

antworten

RE: Wenn ich jetzt die letzten ... (Forum: Umwelt - Thema: Corana...schon wieder Lockdown...) von Hexe1900 am: 12.11.2020 17:19 Uhr

das hoffentlich niemals existierende Bermudadreieck eines Gesundheitssystems zu Pandemiezeiten. Mit viel Geld und Engagement haben wir Intensivplätze mit Beatmungsgeräten beschafft.Woran es mangelt, und nicht erst seit Corona, sind Pflegekräfte in unserem Gesundheitssystem. Die lassen sich nicht so einfach und schnell generieren, deren Ausbildung braucht Zeit. Doch das ist nicht das vorrangige Problem sondern es fehlt an Anreizen, sprich Bezahlung, für diejenigen die es werden wollten und auch über die dafür die entsprechenden Voraussetzungen verfügten.
Das sind keine Jobs für Minderbemittelte, die sonst nichts anderes finden würden. Das sind gut ausgebildete Fachkräfte mit außerordentlicher Leistungsfähigkeit und -bereitschaft. Wer selbst mal längere Zeit auf so einer Station als Patient zugebracht hat, weiß was es da zu leisten gibt. Ich kenne daher auch Patienten die sich nicht richtig wahrgenommen fühlten, aber die Augen davor verschlossen haben, unter welchem Druck das oftmals nicht ausreichend vorhandene Personal stand.

Derzeit sorgt mich weniger die Gefahr einer Triage, sondern die Angst vieler Mitbürger wegen notwendiger Behandlung den Arztbesuch oder erforderlichen Krankenhausaufenthalt meiden.

Dennoch heißt es den Mut nicht verlieren und trübe Gedanken nicht den Vorrang gewähren, das Leben geht weiter, wenn auch ein bisschen anders.

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von antonio54 am 13.11.2020 um 09:48 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:13.11.2020 12:44 Uhr

Mitglied: antonio54

Beiträge: 174 - Registriert seit: 02.09.2013

 

 

 
 

Überleben...

antworten

RE: Wenn ich jetzt die letzten ... (Forum: Umwelt - Thema: Corana...schon wieder Lockdown...) von Hexe1900 am: 12.11.2020 17:19 Uhr

ja, aber ganz bestimmt anders danach im Denken, Machen...und ich befürchte nicht im sozialen Sinn lange handelnd....

"Sozial" und "Sich kümmern" gibt es bei uns in der Nachbarschaft überhaupt nicht.
Sollten wir alle 3 zum Beispiel in Quarantäne müssen, müssten wir schon nachdenken, wer uns helfen könnte...die lieben Nachbarn neben uns interessiert eher, dass kollektiv Rasen gemäht wird und alles seine Ordnung hat...(außer "Guten Tag" geht da nichts...kommt aber wohl auch durch unterschiedliche Lebensweisen???)

Es wird immer wieder gesagt, es gäbe genug Möglichkeiten, in Kontakt zu bleiben... Erfahrung von uns und bei Nachfragen: Nicht nur bei uns kommen weniger bis gar keine Telefonate mehr an, weniger lustige "Bildchen" und "Videos" per Whatts app wie noch im Frühjahr.
Leute trauen sich nicht mehr überhaut noch ihre Meinung in Bezug auf Impfen, Beschränkungen usw. kundzutun, weil sie merken mussten, dass sich alles in 2 Lager spaltet , in "Richtig" und "Falsch" und man sich für das eine oder andere entscheiden muss und wehe, man ist im falschen "Lager", dann gibt es wohl oft Differenzen und derjenige wird gemieden ....
Mir gelingt es oftmals nicht, in "richtig" und "falsch" zu unterscheiden.
Gibt es nicht eventuell ein "dazwischen"...???

Wir leben nicht in einer größeren Stadt. Die Berufstätigen hier am Ort können mittags keinen Imbiss oder warme Mahlzeit mehr zu sich nehmen (alle haben zu gemacht weil sie sagen "lieber zu" als hinterher "die wenigen Einnahmen werden verrechnet".. Kann ich verstehen, da kommt nichts bei rum ..

Ok man kann Essen zu Hause vorbereiten und mitnehmen werden jetzt viele sagen...da gebe ich durchaus recht. Nicht jeder hat aber eine Mikrowelle am Arbeitsplatz/Sozialraum und wenn doch, dürfen zum Teil jetzt nicht alle Beschäftigten zur gleichen Zeit rein bzw. müssen sich absprechen, was auch wiederum zu Zoff untereinander führt!...
Wer gewohnt war, mittags warm z.B. in Kantine zu essen, hat jetzt ein großes Problem. Mittags warm essen soll bekanntlich besser sein als abends....

Überleben will wohl jeder...jeder versucht es auf seine Art!!!

Zu Astrid (wie es dem Kranhauspersonal wohl geht?)
Wir haben mit einer Krankenschwester darüber gesprochen und sie sagt dazu, dass es (noch) genügend Betten gibt, aber kein Personal!!!.
Und da, glaube ich, liegt das größte Problem.... Es wurden viel zu wenige Leute über all die Jahre eingestellt. Die Pflegekräfte haben sich immer wieder beschwert, dass sie kaum vernünftig ihre Arbeit machen können, weil zwar Personal da ist, aber immer welche krank oder in Urlaub oder Überstundenabbau....es wurde Personal nach einem bestimmen "Schlüssel" ermittelt... und nun ist das große Dilemma da!!!
Und jetzt ergeht der "Ruf" an pensionierte Ärzte, Pflegekräfte, wieder arbeiten zu gehen....

Allen trotz allem ein hoffentlich schönes Wochenende
Fan


Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von kulturfan am 13.11.2020 um 09:49 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:13.11.2020 12:54 Uhr

Mitglied: kulturfan

Beiträge: 945 - Registriert seit: 19.05.2007

 

 

 
 

Dass Pflegekräfte fehlen...

antworten

RE: Triage-Intensivplätze-Pflegekräfte.... (Forum: Umwelt - Thema: Corana...schon wieder Lockdown...) von antonio54 am: 13.11.2020 09:48 Uhr

Antonio, ist nicht erst seit Corona bekannt.

Es ist so, wie Du schreibst... nicht jede(r) kann diesen Job ausführen.
Er kostet viel Kraft und Energie, vor allem, weil man mit/an Menschen arbeitet und nicht mit Sachen/Materialien. Jeder noch so kleine Fehler in der Pflege kann gravierende Folgen haben...

"Meckerpötte" unter Patienen gibt es überall, auch im Krankenhaus. Möchte mal sehen, wie die reagieren würden, wenn sie den Job tagein/tagaus machen müssten und dann auch eigentlich immer noch freundlich sein sollen....

Auch ich glaube, dass viele Menschen jetzt nicht mehr so schnell zum Arzt gehen, sondern versuchen, erst einmal so damit klar zu kommen. Zu denen gehöre ich schon immer....und nun noch mehr!!!

Ins Krankenhaus müssen und dann keinen Besuch oder nur sehr eingeschränkten Besuch haben zu dürfen ist ja auch nicht gerade aufbauend zur Genesung.....

Den Mut nicht zu verlieren und keine trüben Gedanken aufkommen zu lassen, fällt trotzdem sehr schwer....

Fan

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von kulturfan am 13.11.2020 um 12:44 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

Mitglied: kulturfan

Beiträge: 945 - Registriert seit: 19.05.2007

 

 

 
 

Sozial und sich kümmern ...

antworten

RE: Überleben... (Forum: Umwelt - Thema: Corana...schon wieder Lockdown...) von kulturfan am: 13.11.2020 09:49 Uhr

... dazu gehören immer mindestens 2 Nachbarn! Wenn es jahrelang nur bei "Guten Tag" geblieben ist, dann kann ich von den Nachbarn gar nichts erwarten, nur eben einen "Guten Tag"!

Wenn ihr 3 nun in Quarantäne müsstet (was ja bisher nur in deinem Kopf stattfindet), gibt es einige Möglichkeiten: Viele Lebensmittelläden liefern dir Alles, was du brauchst. Auch die Diakonie würde euch dabei helfen! Es gibt immer noch Jugendliche, die dort ein soziales Jahr ableisten. Die sind jetzt teilweise mit Einkäufen beschäftigt.

Aber warum malst Du schon vorher den Teufel an die Wand? Kümmern muss man sich schon alleine darum. Oder eben dein Mann, der ja jetzt in Rente ist.

Und ganz ehrlich, 3/4 meines Arbeitslebens, habe ich mir morgens Stullen geschmiert, die ich mittags gegessen habe. Hin und wieder habe ich dann abends auch gekocht, aber nicht immer!

Schenke doch deinem Mann ein Kochbuch mit leichten Gerichten,
dann kann das Essen fertig sein, wenn du von der Arbeit kommst und er hat weniger Langeweile!

Man ist nie zu alt, um etwas Neues zu lernen!

Deine Worte: "Wer gewohnt war, mittags warm z.B. in Kantine zu essen, hat jetzt ein großes Problem. Mittags warm essen soll bekanntlich besser sein als abends...."

Für mich wäre DAS kein "großes Problem"!

Deine "großen Probleme" sind nicht mal "kleine Probleme!"

DAS ist meine Meinung dazu!

Astrid





Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Hexe1900 am 13.11.2020 um 12:54 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:13.11.2020 13:17 Uhr

Mitglied: Hexe1900

Beiträge: 11074 - Registriert seit: 16.08.2007

 

 

 
 

Astrid

antworten

RE: Sozial und sich kümmern ... (Forum: Umwelt - Thema: Corana...schon wieder Lockdown...) von Hexe1900 am: 13.11.2020 12:54 Uhr

ich nehme mir immer meine Butterbrote mit, esse eh nicht in Kantine ...(wegen Fertigsachen) sondern wir essen abends warm...

Im übrigen habe ich nur überlegt, was passieren könnte bzw. ob die direkten Nachbarn uns helfen würden. Mehr nicht...

Kochbücher haben wir im übrigen genug wie auch viele andere Bücher und CD's in unterschiedlichen Richtungen...

Ursprungsfrage war im übrigen, wie ich anderen helfen kann mit Ideen, über den Coronalltag ohne nur Tage zu zählen (so wie ich es anfangs getan habe, aber aufgegeben habe) hinwegzukommen.
Ich habe ja noch das "Glück", ein bisschen raus zu kommen wegen der Arbeit, auch wenn es manchmal stressig ist...für Leute die nur zu Hause sind und vor Angst fast sterben möchte ich verhindern, dass sie total "abdriften" ...

Gruß
Fan

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von kulturfan am 13.11.2020 um 13:17 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:13.11.2020 17:18 Uhr

Mitglied: kulturfan

Beiträge: 945 - Registriert seit: 19.05.2007

 

 

 
 

Fan ...

antworten

RE: Astrid (Forum: Umwelt - Thema: Corana...schon wieder Lockdown...) von kulturfan am: 13.11.2020 13:17 Uhr

... in deinem vorletzten Beitrag hast du geschrieben:

"Auch ich glaube, dass viele Menschen jetzt nicht mehr so schnell zum Arzt gehen, sondern versuchen, erst einmal so damit klar zu kommen. Zu denen gehöre ich schon immer....und nun noch mehr!!!"

Ich habe meine Ärztin angerufen und gefragt, ob sie auch Telefon-
Sprechstunde anbietet. Die Mädels an der Rezeption sagten: Ja.
Und einen Tag später rief die Ärztin mich zurück.

Fragen kostet ja nix!

Astrid

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Hexe1900 am 13.11.2020 um 17:18 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:16.11.2020 10:16 Uhr

Mitglied: Hexe1900

Beiträge: 11074 - Registriert seit: 16.08.2007

 

<<<

Seite: 1 2 3 4 5 

>>>
zurück zurück

In den Themen blättern

weiter weiter

Anzeige

Gehirn-Jogging und Gedächtnistraining - Gehirn und Gedächtnis - Gehirntraining - Sudoku - Kakuro

Partnervermittlung - Partnerbörse - Partnersuche - Babysitterbörse - Leihoma

Ferienunterkunft - Ferienhaus - Hotel - Reisepartner - Reiseberichte

Rezepte - Online-Rezeptbuch - Rezepte von Oma - Weihnachtsplätzchen wie zu Omas Zeiten

Pflegebörse - Pflegevermittlung - Wohngemeinschaft - Berufstest - Seniorenchat

Gesundheit - Fit im Alter - Diabetes - Demenz und Alzheimer

Freizeittreff - München - Freizeittreff - Berlin - Foren und Unterhaltung für alle ab 55

Kontakt - Weiterempfehlen - Sitemap - Werbung - Hilfethemen

Impressum - Bilderrechte - AGB - Datenschutz

www.ahano.de - www.senioren-reisezeit.de - www.oma-gesucht.de

© 2005 - 2021 by endlich55.de ahano.de.

Das Internetportal für alle ab 50, ältere Menschen und Senioren. Alle Rechte vorbehalten.

Senioren-Portal - ahano.de - Internet für alle ab 50plus, Senioren und Junggebliebene

Auf dem Internet-Portal ahano.de können alle über 50 und Senioren miteinander kommunizieren, Erfahrungen austauschen und sich so informieren, wie es ihnen angenehm ist. Die Seiten werden zusammen mit erfahrenen Menschen und Senioren entwickelt und ständig überarbeitet und aktualisiert.

zuletzt aktualisiert am: Dienstag, den 11. Mai 2021