Sie befinden sich hier

in der Kategorie aktuelle Themen - zur Forumübersicht

im Forum Politik - zur Themenübersicht

Moderatoren - Moderatorenteam

>> Neues Thema im Forum eingeben und diskutieren

 

Gesundheitsreform

antworten

Die Zuzahlung im Krankenhaus fing mal mit fünf Mark pro Tag,maximal 11 Tage im Jahr an. Jetzt zahlen wir am Tag zehn Euro für 28 Tage im Jahr, und nochmals das gleiche wenn eine Reha notwendig ist. Eine Brille wird jetzt selbst bezahlt, bei Zähnen ist der größte Teil selbst zu zahlen. Pro Quartal und Person 10 Euro beim Arzt. Medikamentenzuzahlungen in immer größerer Höhe. Die Aktienkurse der Pharma-Industrie steigen und steigen. Vorstände von über 200 unnötigen Kassen genehmigen sich unverschämte Gehälter usw. Den Sanierungsfall Deutschland hat die Politik herbeigeführt. Es wird in Berlin zugeschaut, wie der Soli verschleudert wird,den alle Steuerzahler aufbringen müssen.
Wenn Klinsmann trotz WM-Euphorie mit seiner Strategie scheitert, muß er das selbst verantworten. Wenn die Politik permanent scheitert,muß es der Bürger bezahlen.
Diese politischen Witzfiguren gehören langsam in Haftung genommen.
iwan1942

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 04.07.2006 um 12:24 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:2

letzter direkter Beitrag:.. um Uhr

Anzahl Themenbeiträge:5 (Nur direkte Beiträge anzeigen)

letzter Themenbeitrag:08.01.2007 um 08:44 Uhr

 

 

 
 

Gesundheitsreform

antworten

RE: Gesundheitsreform (Forum: Politik - Thema: Gesundheitsreform) von ehemaligen Mitglied am: 04.07.2006 12:24 Uhr

Was ist dabei rausgekommen?
Seltsam da sollten doch Campangerkorken knallen,Jubel und Freude sollte seien.Nach vielen Fehlgeburten vielen Versuchen oft bis in die Nacht ist am 03.07.06.um 5.40Uhr nach fast Elefantenlanger Schwangerschaft ein Ergebnis auf die Welt gekommen.Alles was feststeht ist,es ist ein Mädchen.Der Name,dieJahrhundertreform.
Nur warum knallen nach soviel Mühe und der schweren Geburt nicht die Champangerkorken?
Soll man den Journalisten glauben? Sie berichten, hinter den Kulissen und hinter vorgehaltener Hand wird auch in den eigenen Reihen viel Kritik geübt.Mit dem Ereignis stimmt was nicht.Was hat die Jahrhundertreform.
In den Regierungsreihen besorgte Gesichter,das Ergebnis könnte beim Volk nicht gut ankommen.Das Ergebnis soll ein Sanierungsfall seien.Die Jahrhundertreform soll einen Fußballkopf haben.Einen roten und einen schwarzen Arm.Der Laib ist wohl sehr bergig und die Beine ganz wackelig.Alles in allem eine Missgeburt.
Wie Fachleute jetzt schon sagen für die Jahrhundertreform wird man dem Volk tief in die Tasche greifen damit Sie existieren kann.
Die vielen Väter weisen sich jetzt schon gegenseitig die Schuld zu.Einer sagt es ganz offen wenn nur schwarz der Vater wäre dann wäre alles gut gegangen.
Fachärzte sagen jetzt schon ganz klar in dieser heißen Fase des Fußballs und der Fussballbegeisterten Mutter,den schwarz-roten Vätern.Von Süden kam noch viel Berg und Talfahrt und ein ganz wackeliger Vater.Dann noch diese unruhige Schwangerschaft.Das Ergebnis sei da kein Wunder

Erst im nächsten Jahr wird sich zeigen ob sich die Jahrhundertreform überhaupt entwickelt oder gar nicht Lebensfähig ist.Vielleicht bleibt es eine Missgeburt.
Die armen Eltern .Ach du armes Deutschland es ging Dir mal so gut ,das Du erleben das noch
musst.
Das ist meine Meinung

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 06.07.2006 um 14:21 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:06.07.2006 14:25 Uhr

 

 

 
 

Pressestimmen

antworten

RE: Gesundheitsreform (Forum: Politik - Thema: Gesundheitsreform) von ehemaligen Mitglied am: 06.07.2006 14:21 Uhr

Pressestimmen zur Gesundheitsreform
Tages Anzeiger
Genf.
Herausgekommen ist eine Gesundheitsreform,die selbst krank ist.Zwar hat Merkel die Gesundheitsreform zur Chefsache gemacht,sich tief in die Materie eingearbeitet.Aber das geht so weit ,dass selbst Unionspolitiker klag erstehe die Kanzlerin mehr,wenn sie sich mit der Gesundheitsministerin berate.Im Dickicht der Details hat Merkel offensichtlich das große Ganze aus den Augen verloren.
Salzburger Nachrichten.
Salzburg
Von einer Strukturreform ist bis jetzt auch nicht viel zu sehen, wenn man von der Einrichtung eines Gesundheitsfonds absieht. Der schafft eine neue Institution und neue Bürokratie.
Baseler Zeitung
Basel
Auf jeden Rausch folgt der Kater.Das erwachen der Deutschen wird besonders schmerzhaft werden.Denn Merkel treibt sich keineswegs nur im Fussballstadien herum,der Fussball dient ihr nur als Tarnung(…)So ungeniert hat bislang noch keine Regierung dem Bürger in die Tasche gegriffen.
Die Presse
Wien
Doch Wettbewerb wird auch in Zukunft dem deutschen Gesundheitswesen fremd bleiben.

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 06.07.2006 um 14:25 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:06.07.2006 18:32 Uhr

 

 

 
 

Erst die WM - dann die Peitsche!

antworten

RE: Pressestimmen (Forum: Politik - Thema: Gesundheitsreform) von ehemaligen Mitglied am: 06.07.2006 14:25 Uhr

Es ist ein genialer Zeitpunkt, um die faulen Eier der Gesundheitsreform jetzt zu legen: Die Leute sind abgelenkt durch die WM, euphorisch gestimmt, aber bald gehen uns die Augen auf!

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 06.07.2006 um 18:32 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

 

 

 
 

Gesundheitsreform

antworten

RE: Gesundheitsreform (Forum: Politik - Thema: Gesundheitsreform) von ehemaligen Mitglied am: 04.07.2006 12:24 Uhr

Hallo, Iwan, ich muss lachen, wer soll denn die politischen Figuren in Haftung nehmen und wer soll das veranlasssen? Das Volk? Sind doch alles Schafe, nehmen es hin.Keiner geht mal auf die Barrikaden.
Es ist alles im Argen hier bei uns.Bald kann man die Medikamente und Behandlungen nicht mehr bezahlen.
Es gab mal eine Zeit, da hiess es, weil du arm bist, musst du früher sterben, das gilt auch jetzt wieder.
Man kann nur hoffen, daß man lange gesund bleibt, auch im Alter.
Ein schönes Weinachtsfest wünsche ich Dir,
Tessa de Loo smylie 

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 21.12.2006 um 16:24 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:08.01.2007 08:44 Uhr

 

 

 
 

Es gab mal eine Zeit......

antworten

RE: Gesundheitsreform (Forum: Politik - Thema: Gesundheitsreform) von ehemaligen Mitglied am: 21.12.2006 16:24 Uhr

....weil du arm bist, musst du früher sterben.

Heute hat es sich bald verschlimmert:

.....darfst du früher sterben!

ähem, naja...!
(vielleicht ein bischen übertrieben.

Philo

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 08.01.2007 um 08:44 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

 

 

In den Themen blättern

weiter weiter

Anzeige

Gehirn-Jogging und Gedächtnistraining - Gehirn und Gedächtnis - Gehirntraining - Sudoku - Kakuro

Partnervermittlung - Partnerbörse - Partnersuche - Babysitterbörse - Leihoma

Ferienunterkunft - Ferienhaus - Hotel - Reisepartner - Reiseberichte

Rezepte - Online-Rezeptbuch - Rezepte von Oma - Weihnachtsplätzchen wie zu Omas Zeiten

Pflegebörse - Pflegevermittlung - Wohngemeinschaft - Berufstest - Seniorenchat

Gesundheit - Fit im Alter - Diabetes - Demenz und Alzheimer

Freizeittreff - München - Freizeittreff - Berlin - Foren und Unterhaltung für alle ab 55

Kontakt - Weiterempfehlen - Sitemap - Werbung - Hilfethemen

Impressum - Bilderrechte - AGB - Datenschutz

www.ahano.de - www.senioren-reisezeit.de - www.oma-gesucht.de

© 2005 - 2019 by endlich55.de ahano.de.

Das Internetportal für alle ab 50, ältere Menschen und Senioren. Alle Rechte vorbehalten.

Senioren-Portal - ahano.de - Internet für alle ab 50plus, Senioren und Junggebliebene

Auf dem Internet-Portal ahano.de können alle über 50 und Senioren miteinander kommunizieren, Erfahrungen austauschen und sich so informieren, wie es ihnen angenehm ist. Die Seiten werden zusammen mit erfahrenen Menschen und Senioren entwickelt und ständig überarbeitet und aktualisiert.

zuletzt aktualisiert am: Dienstag, den 15. Oktober 2019

  

Wir verwenden Cookies um unsere Dienste und Online-Werbung für Sie zu personalisieren und zur Verbesserung unseres Angebots. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich hiermit einverstanden. Unsere Datenschutzerklärung OK