Sie befinden sich hier

in der Kategorie aktuelle Themen - zur Forumübersicht

im Forum Rente - zur Themenübersicht

Moderatoren - Moderatorenteam

>> Neues Thema im Forum eingeben und diskutieren

 

Die Rente meiner Mutter

antworten

Jetzt habe ich mal eine Bitte und Frage an Mitglieder,die sich in
Rentenfragen auskennen :
Meine Mutter ist 95 Jahre alt .Sie hat mit 14 Jahren eine Lehre
gemacht und hat dann so 7-8 Jahre im Konsum
gearbeitet.
Sie hat aber nie eine eigene Rente für diese kurze Zeit bekommen
sondern nur die Witwenrente meines Vaters.
Würde ihr eigentlich eine kleine Rente zustehen ?
Ich weiß,daß ist extrem spät danach zu fragen,aber da ich jetzt
sebst Rentner bin,beschäftige ich mich mit solchen Fragen.
viele Grüße

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Freizeitjogger am 26.08.2010 um 16:38 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:2

letzter direkter Beitrag:.. um Uhr

Anzahl Themenbeiträge:9 (Nur direkte Beiträge anzeigen)

letzter Themenbeitrag:27.08.2010 um 16:26 Uhr

Mitglied: Freizeitjogger

Beiträge: 859 - Registriert seit: 17.05.2009

 

 

 
 

Das, lieber Freizeitjogger ...

antworten

RE: Die Rente meiner Mutter (Forum: Rente - Thema: Die Rente meiner Mutter) von Freizeitjogger am: 26.08.2010 16:38 Uhr

... kann sicherlich auch niemand beantworten, "der sich mit Rentenfragen auskennt". Dafür hast Du zu wenig Angaben gemacht: Wo hat Deine Mutter gearbeitet (Bundesland? DDR?) und gibt es Nachweise über erfolgte Beitragszahlungen? Hat sie sich eventuell - wie es früher oft Brauch war - Rentenansprüche auszahlen lassen bei ihrer Heirat oder während der Ehe?

Ich denke, dass Du an anderer Stelle eher Auskunft bekommen kannst:

Beratungsstellensuche der DRV:
http://www.deutsche-rentenvers

Expertenforum der DRV:
http://www.ihre-vorsorge.de/dr

Gruß
Carina

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Carina48 am 26.08.2010 um 17:56 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

Mitglied: Carina48

Beiträge: 7727 - Registriert seit: 12.03.2007

 

 

 
 

Kleine Rente

antworten

RE: Die Rente meiner Mutter (Forum: Rente - Thema: Die Rente meiner Mutter) von Freizeitjogger am: 26.08.2010 16:38 Uhr

Hallo Freizeitjogger,
so wie ich es noch in Erinnerung habe, muss deine Mutter 10 Jahre in die Rentenversicherung eingezahlt haben. Dann steht ihr mit erreichen des 65 Lebensjahres eine Rente zu.

L.G.  smylie 
Stacheldraht

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 27.08.2010 um 11:35 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:27.08.2010 14:19 Uhr

 

 

 
 

Das stimmt so nicht, Stacheldraht

antworten

RE: Kleine Rente (Forum: Rente - Thema: Die Rente meiner Mutter) von ehemaligen Mitglied am: 27.08.2010 11:35 Uhr

Kann es sein, dass Du die "Altersrente für Frauen" (die vor 1952 geboren sind) mit der ganz normalen Regelaltersrente verwechselst?

Zitat:

Altersrente für Frauen
Sie tritt für Frauen, die vor dem 1. Januar 1952 geboren sind, ab dem vollendeten 60. Lebensjahr ein, bei einer Wartezeit von 15 Jahren. Dazu müssen sie nach Vollendung des 40. Lebensjahres mehr als zehn Jahre lang Pflichtbeiträge gezahlt haben (hierzu zählen beispielsweise auch Kindererziehungszeiten oder Pflichtbeiträge bei aufgestockten 325-Euro-Jobs).
[...]
Rentenberechnung
Ein Rentenanspruch besteht, wenn eine bestimmte Wartezeit (Mindestversicherungszeit) vorliegt. Die allgemeine Wartezeit ist nach fünf Jahren erfüllt. Die allgemeine Wartezeit kann in bestimmten Fällen auch vorzeitig, also in weniger als fünf Jahren erfüllt werden, beispielsweise wegen eines Arbeitsunfalles. Andere Beitrags- und Ersatzzeiten können angerechnet werden. Gleiches gilt für die 15-jährige Wartezeit vor dem Bezug einer Altersrente wegen Arbeitslosigkeit, Altersteilzeitarbeit oder der Altersrente für Frauen ab 60 Jahren.


Quelle:
http://www.rund-ums-geld-im-oe

Da Freizeitjogger aber weiter keine Angaben gemacht hat (Kindererziehungszeiten, Nachweise/Höhe der Beitragszahlungen, oder ob ggf. Ansprüche ausgezahlt wurden), kann man nichts Schlüssiges sagen. Auch die vor 30 Jahren geltenden (Renten-)Gesetze, nach denen seine Mutter Ansprüche gehabt hätte, sind (mir) nicht bekannt ... also kann man an dieser Stelle nur Vermutungen anstellen - wenn Freizeitjogger das genauer wissen möchte, ist er mit dem Expertenforum oder einem Rentenberater besser dran!

Gruß
Carina

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Carina48 am 27.08.2010 um 14:19 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:27.08.2010 14:23 Uhr

Mitglied: Carina48

Beiträge: 7727 - Registriert seit: 12.03.2007

 

 

 
 

Ergänzung

antworten

RE: Das stimmt so nicht, Stacheldraht (Forum: Rente - Thema: Die Rente meiner Mutter) von Carina48 am: 27.08.2010 14:19 Uhr

Zitat:

Für die Altersrenten bei vollendetem 60. bzw. 63. Lebensjahr ist eine Wartezeit von 15 bzw. 35 Jahren (180 bzw. 420 Kalendermonaten) erforderlich, für Regelaltersrenten ab dem Erreichen der Regelaltersgrenze (derzeit noch 65 Jahre) eine Wartezeit von 5 Jahren (60 Kalendermonaten). Für die Wartezeiten von 5, 15 und 20 Jahren zählen nur Beitragszeiten und Ersatzzeiten, für die Wartezeit von 35 Jahren dagegen alle rentenrechtliche Zeiten, also auch Anrechnungszeiten und Berücksichtigungszeiten. Auch eine Gutschrift von Rentenanwartschaften im Wege des Versorgungsausgleichs kann zur Erfüllung der Wartezeiten beitragen.



Mehr:
http://www.stmas.bayern.de/fib

Carina

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Carina48 am 27.08.2010 um 14:23 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:27.08.2010 14:38 Uhr

Mitglied: Carina48

Beiträge: 7727 - Registriert seit: 12.03.2007

 

 

 
 

Auch Kinder ...

antworten

RE: Ergänzung (Forum: Rente - Thema: Die Rente meiner Mutter) von Carina48 am: 27.08.2010 14:23 Uhr

... , die Frau zur Welt gebracht hat und die im Haushalt aufgewachsen sind, werden bei der Rente berechnet.

LG
hexe1900

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von FrauHexe1900 am 27.08.2010 um 14:38 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:27.08.2010 14:45 Uhr

Mitglied: FrauHexe1900

Beiträge: 10417 - Registriert seit: 16.08.2007

 

 

 
 

Ähm ...

antworten

RE: Auch Kinder ... (Forum: Rente - Thema: Die Rente meiner Mutter) von FrauHexe1900 am: 27.08.2010 14:38 Uhr

... das hatte ich doch erwähnt, hexe?! Und es steht auch in den Texten, die ich ausschnittsweise eingestellt hatte.

Allerdings: Freizeitjoggers Mutter war vor 30 Jahren 65 - ich denke, da gab es noch andere Rentengesetze.

Wirklich schlüssig beantworten kann seine Frage(n) aber nur jemand "vom Fach"!

LG
Carina

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Carina48 am 27.08.2010 um 14:45 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:27.08.2010 14:58 Uhr

Mitglied: Carina48

Beiträge: 7727 - Registriert seit: 12.03.2007

 

 

 
 

Oh ...

antworten

RE: Ähm ... (Forum: Rente - Thema: Die Rente meiner Mutter) von Carina48 am: 27.08.2010 14:45 Uhr

... tschuldige Carina, war wohl noch nicht ganz wach von meinem Mittagsschlaf! *Grinsemal*!

LG
hexe1900 smylie 

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von FrauHexe1900 am 27.08.2010 um 14:58 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:27.08.2010 15:20 Uhr

Mitglied: FrauHexe1900

Beiträge: 10417 - Registriert seit: 16.08.2007

 

 

 
 

Antwort

antworten

RE: Oh ... (Forum: Rente - Thema: Die Rente meiner Mutter) von FrauHexe1900 am: 27.08.2010 14:58 Uhr

Hallo Carina 48,

nein ich habe hier nichts verwechselt.
Da Freizeitjogger schreibt, daß seine Mutter nur die Rente ihres Mannes bekommt, gehe ich davon aus, daß sie nur die von ihm genannten 10 oder 11 jahre gearbeitet hat, um dann ihre Kinder und Mann zu versorgen.
Meine Arbeitszeit in Deutschland betrug etwa 17 Jahre, da ich mit 40 das Land verlies. In meiner jetzigen Heimat habe ich nicht gearbeitet!
So musste ich bis zur Vollendung meines 65 Lebensjahres warten um in den Genuss meiner in Deutschland erworbenen Rente zu kommen. Die genaue Errechnung hat in meinem Fall die BVA Berlin gemacht, die glaube ich,nun in Leibzig sitzt. Ich habe 2 Kinder, doch gelten die Gesetze nur für das eine in Deutschland erzogene Kind.
Doch du hast ja die e-Mail Adressen angegeben.
Genau wie die Mutter von Freizeitjogger habe ich im Konsum meinen Beruf erlernt und danach noch einige Jahre dort gearbeitet. Die Konsum Genossenschaften waren zu deiner Information überall in Deutschland West.

L.G.  smylie 

Stacheldraht
,

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 27.08.2010 um 15:20 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:27.08.2010 16:26 Uhr

 

 

 
 

Wartezeiten für Rentenansprüche

antworten

RE: Antwort (Forum: Rente - Thema: Die Rente meiner Mutter) von ehemaligen Mitglied am: 27.08.2010 15:20 Uhr

Stacheldraht, Freizeitjogger schrieb in seinem ersten Beitrag, dass seine Mutter 7 oder 8 Jahre gearbeitet hat.

Und Du hattest die Wartezeit von 15 Jahren erfüllt (= überschritten), so dass ab 65 (Regelaltersgrenze) die Rente ausgezahlt werden konnte.

(Bis in die 1980er Jahre hinein - ich hab die genaue Zahl nicht im Kopf! - war für Frauen die Regelaltersgrenze übrigens 60 Jahre ... erst unsere Jahrgänge müssen länger arbeiten oder Abschläge hinnehmen) *)

Die deutsche Rentenversicherung (früher BfA, heute DRV) hat ihren Hauptsitz immer noch in Berlin - mit Nebenstellen in mehreren deutschen Großstädten.

Schön, dass Du in den Genuss Deiner Rente kommen konntest - und dann auch noch die Chance hast, in einem so schönen Land zu leben ... ich könnte Dich glatt beneiden!

Herzliche Grüße
Carina

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Carina48 am 27.08.2010 um 16:26 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

Mitglied: Carina48

Beiträge: 7727 - Registriert seit: 12.03.2007

 

 

zurück zurück

In den Themen blättern

weiter weiter

Anzeige

Gehirn-Jogging und Gedächtnistraining - Gehirn und Gedächtnis - Gehirntraining - Sudoku - Kakuro

Partnervermittlung - Partnerbörse - Partnersuche - Babysitterbörse - Leihoma

Ferienunterkunft - Ferienhaus - Hotel - Reisepartner - Reiseberichte

Rezepte - Online-Rezeptbuch - Rezepte von Oma - Weihnachtsplätzchen wie zu Omas Zeiten

Pflegebörse - Pflegevermittlung - Wohngemeinschaft - Berufstest - Seniorenchat

Gesundheit - Fit im Alter - Diabetes - Demenz und Alzheimer

Freizeittreff - München - Freizeittreff - Berlin - Foren und Unterhaltung für alle ab 55

Kontakt - Weiterempfehlen - Sitemap - Werbung - Hilfethemen

Impressum - Bilderrechte - AGB - Datenschutz

www.ahano.de - www.senioren-reisezeit.de - www.oma-gesucht.de

© 2005 - 2019 by endlich55.de ahano.de.

Das Internetportal für alle ab 50, ältere Menschen und Senioren. Alle Rechte vorbehalten.

Senioren-Portal - ahano.de - Internet für alle ab 50plus, Senioren und Junggebliebene

Auf dem Internet-Portal ahano.de können alle über 50 und Senioren miteinander kommunizieren, Erfahrungen austauschen und sich so informieren, wie es ihnen angenehm ist. Die Seiten werden zusammen mit erfahrenen Menschen und Senioren entwickelt und ständig überarbeitet und aktualisiert.

zuletzt aktualisiert am: Freitag, den 18. Oktober 2019

  

Wir verwenden Cookies um unsere Dienste und Online-Werbung für Sie zu personalisieren und zur Verbesserung unseres Angebots. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich hiermit einverstanden. Unsere Datenschutzerklärung OK