Sie befinden sich hier

in der Kategorie aktuelle Themen - zur Forumübersicht

im Forum Rente - zur Themenübersicht

Moderatoren - Moderatorenteam

>> Neues Thema im Forum eingeben und diskutieren

 

Seite: 1 2 

>>>

Nächste Gesundheitsreform ist vorprogrammiert

antworten

Nächste Gesundheitsreform ist vorprogrammiert
Ab 2009 droht Versicherten neue Belastung durch Zusatzbeitrag
"Mit der Verabschiedung der Gesundheitsreform ist die nächste Reform bereits vorprogrammiert. Die Reform liegt spätestens in zwei bis drei Jahren wieder auf dem Tisch", erklärte der Präsident des Sozialverbands VdK Deutschland, Walter Hirrlinger, anlässlich der Verabschiedung der Gesundheitsreform im Bundesrat.


Kommen die gesetzlichen Krankenkassen mit dem Einheitsbetrag aus dem Gesundheitsfonds nicht klar, können sie ab 2009 einen Zusatzbeitrag von bis zu acht Euro bei den Versicherten ohne Einkommensprüfung erheben. Der Zusatzbeitrag belastet Rentner und Kleinverdiener überproportional. Wer weniger als 800 Euro Rente hat, bei dem würde dieser Beitrag über einem Prozent liegen.

Betroffene Rentner müssten also mehr vom geringen Einkommen als Zusatzbeitrag zahlen als andere Versicherte. VdK-Präsident Walter Hirrlinger: "Daher muss eine generelle Regelung getroffen werden, die das ausschließt. Rentner und Geringverdiener unter 800 Euro müssen vom Zusatzbeitrag befreit werden."

Der Zusatzbeitrag verschärfe den Trend hin zur Privatisierung von Gesundheitsleistungen und höhle die Grundprinzipien der Solidarität und Parität in der Krankenversicherung weiter aus, denn die Arbeitgeber seien nicht betroffen, so Hirrlinger. (Sabine Kohls)

Das hab ich in der VDK Zeitung gefunden.
Was soll man davon nur halten.Die Krankenkassen werden immer Reicher und wir haben immer weniger im Geldbeutel.Wieviele Reformen dieser Art soll es denn noch geben.Bis wir uns ausreformiert haben und nichts mehr geht.
Krissie

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von krissie355 am 20.02.2007 um 07:29 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:2

letzter direkter Beitrag:.. um Uhr

Anzahl Themenbeiträge:31 (Nur direkte Beiträge anzeigen)

letzter Themenbeitrag:23.02.2007 um 23:56 Uhr

Mitglied: krissie355

Beiträge: 3342 - Registriert seit: 20.07.2006

 

 

 
 

Gesundheitspolitik

antworten

RE: Nächste Gesundheitsreform ist vorprogrammiert (Forum: Rente - Thema: Nächste Gesundheitsreform ist vorprogrammiert) von krissie355 am: 20.02.2007 07:29 Uhr

@Alle

Obwohl nicht unbedingt ein ausreichender Experte der Gesundheitspolitik, erlaube ich mir hierzu doch einige Anmerkungen:

Zunächst, die nächste Gesundheitsreform ist natürlich aufgrund der gesellschaftlichen und demographischen Entwicklung vorprogrammiert.

Ferner ist Herr Hirrlinger vom VDK ein ehrenwerter und engagierter Kämpfer für die Rechte der weiter zunehmend belasteten Rentner.

Unser "Problem" ist einmal, daß die Bevölkerung immer älter wird und die Kosten für die ärzliche Versorgung auch wegen des medizinischen Fortschritts etc., weiter rapide ansteigen werden.

Hinzu kommt, daß die Krankenkassen einen großen Teil ihrer Leistungen an Personen erbringen müssen, die noch nie einen Krankenkassenbeitrag - aus welchen Gründen auch immer - geleistet haben. Hierzu gehören auch die zahlreichen in der Türkei lebenden Familienmitglieder von hier versicherten türkischen oder türkischstämmigen Personen. Dass ferner hier und auch in anderen Fällen noch ein Mißbrauch mit den Krankenkarten stattfindet sei nur nebenbei bemerkt.

Daraus folgt, daß m.E. zunächst mehr Transparenz geschaffen werden sollte, indem jeder Einzelnen Einblick in die Kosten bekommt, die er durch seine jeweilige Behandlung bei den Krankenkassen verursacht hat.

Ob die Krankenkassen, wie hier behauptet immer reicher werden, vermag ich nicht zu beurteilen, möchte dies aber eher bezweifeln.

Artemis06

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 20.02.2007 um 10:47 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:20.02.2007 14:30 Uhr

 

 

 
 

WELT am SONNTAG...!!!!!!!!!!!

antworten

RE: Gesundheitspolitik (Forum: Rente - Thema: Nächste Gesundheitsreform ist vorprogrammiert) von ehemaligen Mitglied am: 20.02.2007 10:47 Uhr

Zitat:

Hierzu gehören auch die zahlreichen in der Türkei lebenden Familienmitglieder von hier versicherten türkischen oder türkischstämmigen Personen.



das stimmt in dieser Verallgemeinerung nicht!
versichert sind nicht alle Familienangehörige
- aber immerhin die Eltern!

"Grundlage ist ein deutsch-türkisches Abkommen vom 30.4. 1964 für die Türken sowie ein deutsch-jugoslawisches Abkommen vom 12.10.1968 für die Bewohner in den vier genannten Balkan-Staaten. Der Kreis der anspruchberechtigten Familienangehörigen richtet sich nach den Rechtsvorschriften des Wohnsitzstaates der Familienangehörigen, also auch der Eltern.
WELT am SONNTAG hatte vorigen Sonntag über diese weithin unbekannte Tatsache berichtet. Die Vorzimmer-Sekretärin des Parlamentarischen Staatssekretärs Thönnes sagte dieser Zeitung: "Das hat ein großes Echo. Das haben wir hier auch gemerkt." Zu spüren bekam das beispielsweise auch die im Bereich "Migration" der SPD-Bundestagsfraktion tätige wissenschaftliche Mitarbeiterin Gerlinde P., die sich Fragen einer empörten Berliner Anruferin anhören musste, die den Sachverhalt nicht glauben konnte.
Die Sprecherin des Bundesgesundheitsministeriums sieht allerdings keinen Grund zur Aufregung über die beitragsfreie Mitversicherung der Eltern. "Als die Sozialabkommen in den sechziger Jahren geschlossen wurden, galt in der Türkei und auf dem Balkan halt noch ein anderer Familienbegriff", sagte sie. Daran werde nicht gerüttelt - auch nach rund vierzig Jahren nicht."

über den aktuellen Sinn mag man streiten können.
es ist -ein zwdurch immer wieder mal- heikles und umstrittenes Thema, das gerne, was ich hier und jetzt nicht unterstellen will, zur Stimmungmache gg Ausländer mißbraucht wird!

philostratus

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 20.02.2007 um 14:30 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:20.02.2007 15:01 Uhr

 

 

 
 

KV -Mißbrauch

antworten

RE: WELT am SONNTAG...!!!!!!!!!!! (Forum: Rente - Thema: Nächste Gesundheitsreform ist vorprogrammiert) von ehemaligen Mitglied am: 20.02.2007 14:30 Uhr

Daß diese Mitversicherung Grundlage eines deutsch-türkischen Abkommens aus den sechziger Jahre ist, war mir natürlich bekannt! Meines Wissens nach sind in der Mitversicherung auch die zusätzlichen Ehefrauen - die der Islam ja ausdrücklich erlaubt - mit einbezogen.

Daß dieses Thema weiter eifrig tabuisiert wird, zeigt ja wie sehr man bemüht ist, keine schlafenden Hunde zu wecken! (Gilt übrigens auch für viele andere Bereiche in Politk und Gesellschaft).

Für mich ging es hierbei jedoch nur, aufzuzeigen, welche zusätzlichen Belastungen unseren Krankenkassen aufgebürdet wurden. Dies sollte man berücksichtigen, ehe man sich über überhöhte Beiträge aufregt.

Ein weiteres Problem ist der von mir außerdem angesprochene Betrug mit den Versicherungskarten. Das bislang fehlende Photo erlaubt auch hier - möglicherweise nicht nur durch unsere zugewanderten "Bereicherungen", die mehrfache (d.h. durch mehrere Personen) mißbräuchliche Abrechung.

Artemis06

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 20.02.2007 um 15:01 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:20.02.2007 15:40 Uhr

 

 

 
 

Marginalien

antworten

RE: KV -Mißbrauch (Forum: Rente - Thema: Nächste Gesundheitsreform ist vorprogrammiert) von ehemaligen Mitglied am: 20.02.2007 15:01 Uhr

aber das sind doch Marginalien!

es wird nicht tabuisiert noch sollen keine schlafenden Hunde geweckt werden!

es gibt einfach wichtigeres als eine "handvoll" sozialhilfeempfänger oder studenten, die das system mißbrauchen!

das! und nur das! soll ablenken von den wirklichen problemen. dass nämlich die armen immer ärmer werden und die reichen immer reicher.
und dass die "macher" in politik und wirtschaft sich wieder eine art citoyen bedienen, die mit einem gewissen wohlstand bestochen gg die sozial schwächeren, nämlich den ausgebeuteten, stimmung machen!

philostratus

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 20.02.2007 um 15:40 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:20.02.2007 17:03 Uhr

 

 

 
 

Marginalien???

antworten

RE: Marginalien (Forum: Rente - Thema: Nächste Gesundheitsreform ist vorprogrammiert) von ehemaligen Mitglied am: 20.02.2007 15:40 Uhr

Man möge verstehen, daß ich auf diese pauschale Aussage
zum Thema Gesundheitspolitik hier nicht weiter eingehen möchte.

Doch eines sei noch erwähnt: Auch über den teilweise
zahlreichen Nachwuchs der türkisch- und arabischstämmigen Mitbürger, gibt es - mangels ausreichender Mithilfe der Heimatländer, keine zuverlässigen Daten. (Von Mißbrauch durch Studenten habe ich übrigens nicht gesprochen.)

Im Übrigen denke ich, daß bei anderen gesellschafts-politischen Themen möglicherweise noch auf die von mir angesprochene Tabuisierung unliebsamer Fakten näher eingegangen werden könnte.

Und über die hier generell kritisierten immer "reicher werdenden Macher" in Politik und Wirtschaft kann natürlich auch gerne geredet werden. Sicher gibt es hier sozialen Verwerfungen und Korrekturmöglichkeiten.

Nur müßten hier mal Ross und Reiter genannt und klare Vorstellungen dargelegt werden, wie diesen schlimmen Machern in diesem unserem Staate - das Handwerk gelegt werden sollte.

D.h., wer soll hier wo Abstriche machen, damit alle einheimischen und zugewanderten Mühseligen und Beladenen - von unserem durch die Globalisierung und den fortschreitenden internationalen Wettbewerb geprägten Staat - ausreichend zufriedengestellt werden können.?

Dann kann man weiter darüber diskutieren.

Und dazu noch ein Hinweis: Einen Sozialismus oder Kommunismus, welcher Ausprägung auch immer, lehne ich ab.

Die in diesen Systemen erfolgte staatliche Reglementierung und Umverteilung hat die gesamte Bevölkerung nur ärmer und abhängiger gemacht, Korruption und Mißwirtschaft auf allen Ebenen gefördert und jeden individuelle Leistungsanreiz und gesunden Wettbewerb
unterbunden.

Und damit möchte ich mich für heute verabschieden und wünsche noch eine lebhafte Weiterdiskussion.

Artemis06

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 20.02.2007 um 17:03 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:20.02.2007 20:31 Uhr

 

 

 
 

Hallo

antworten

RE: Marginalien??? (Forum: Rente - Thema: Nächste Gesundheitsreform ist vorprogrammiert) von ehemaligen Mitglied am: 20.02.2007 17:03 Uhr

Ich finde es einfach nur komisch das alles hier so zerpflückt wird.
Und dann noch am Thema vorbei,was ich sehr schade finde.
krissie

Ich schrieb von einer neuen gesundheistsreform

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von krissie355 am 20.02.2007 um 20:31 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

Mitglied: krissie355

Beiträge: 3342 - Registriert seit: 20.07.2006

 

 

 
 

Nachtwächterstaat gefälligst?

antworten

RE: Marginalien??? (Forum: Rente - Thema: Nächste Gesundheitsreform ist vorprogrammiert) von ehemaligen Mitglied am: 20.02.2007 17:03 Uhr

Zitat:

Nur müßten hier mal Ross und Reiter genannt und klare Vorstellungen dargelegt werden, wie diesen schlimmen Machern in diesem unserem Staate - das Handwerk gelegt werden sollte.



Roß und Reiter sind doch bekannt!
Das Handwerk legt man Ihnen, indem man diese nicht fördert und hofiert und jenen nicht die Schuld an staatlicher Mißwirtschaft gibt, weil angeblich einige unter ihnen sind, die nicht arbeiten wollten und dadurch den Staat überfordern würden oder einige zu unrecht am Krankenversicherungssystem partizipierten oder einige Studenten zu unrecht BAFöG kassierten.....
Daran ist noch kein Sozialstaat zugrunde gegangen.
Allein durch Korruption in der Bundeswehr(verwaltung)-Starfighteraffäre eingeschlossen- ist mehr finanzieller Schaden angerichtet worden. Und was auf der einen Seite als Schaden zu Buche schlug fand sich auf der anderen Seite wieder in Form von Reingewinn!

Was spricht eigentlich gegen einen gesunden Sozialismus??

philos

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 21.02.2007 um 08:03 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:21.02.2007 08:57 Uhr

 

 

 
 

ja ja

antworten

RE: KV -Mißbrauch (Forum: Rente - Thema: Nächste Gesundheitsreform ist vorprogrammiert) von ehemaligen Mitglied am: 20.02.2007 15:01 Uhr

Zitat:

Daß diese Mitversicherung Grundlage eines deutsch-türkischen Abkommens aus den sechziger Jahre ist, war mir natürlich bekannt!


natürlich!!
klar!

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 21.02.2007 um 08:06 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

 

 

 
 

@Krissie und philos als Morgengabe

antworten

RE: Nachtwächterstaat gefälligst? (Forum: Rente - Thema: Nächste Gesundheitsreform ist vorprogrammiert) von ehemaligen Mitglied am: 21.02.2007 08:03 Uhr

@Krissie:

Wer hier was zerpflückt, müßte man doch nochmal konkret darlegen! Im Übrigen bin ich hier wohl der Einzige gewesen, der seine Gedanken zur Gesundheitspolitik darzulegen versuchte.

Es wird doch niemand daran gehindert, seine Meinung zu der teilweise total verfehlten Reform unseres Krankenversicherungssystems (Gesundheitsfonds!) kundzutun.

Also schön auf dem Teppich bleiben und sich erforderlichenfalls umgehend zu Wort melden.

@ Philo:

Sozialismus nein danke!!! Unter den katastrophalen Entwicklungen in der korrupten und planwirtschaftlichen DDR, die in ihrem verbrecherischen Ausmaß immer noch nicht vollständig aufgearbeitet sind, leiden wir noch alle bis heute!

Es ist hinreichend bewiesen, daß sich der Mensch und die menschliche Gemeinschaft bei freier Entfaltung und gesundem Wettbewerb am Besten entwickeln. Über die Auswüchse im Kapitalismus und dem entfesselten Weltmarkt habe ich mich ja auch schon geäußert, aber das ist ein anderes sehr vielschichtiges Thema.

Artemis06

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 21.02.2007 um 08:57 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:21.02.2007 13:41 Uhr

 

 

 
 

erst war das Wort, dann Wörter Wörter Wörter...

antworten

RE: @Krissie und philos als Morgengabe (Forum: Rente - Thema: Nächste Gesundheitsreform ist vorprogrammiert) von ehemaligen Mitglied am: 21.02.2007 08:57 Uhr

Zitat:

Unter den katastrophalen Entwicklungen in der korrupten und planwirtschaftlichen DDR, die in ihrem verbrecherischen Ausmaß immer noch nicht vollständig aufgearbeitet sind, leiden wir noch alle bis heute!


große Worte....
Ich sprach von einem gesunden Sozialismus!

Die ehemalige DDR wirst du unter keiner -auch noch so gewagten- Definition von Sozialismus subsumieren können.

Es handelte sich um eine verbrecherische Parteiendiktatur, deren Funktionäre oder Promotoren intellektuell nicht in der Lage waren, bspw. Karl Marx auch nur ansatzweise zu verstehen.

Zitat:

Es ist hinreichend bewiesen, daß sich der Mensch und die menschliche Gemeinschaft bei freier Entfaltung und gesundem Wettbewerb am Besten entwickeln.


Nein- ist es nicht!
Von Seiten der soziologischen Fakultäten wird es sogar heftig in Frage gestellt!
Aber unter diesen Gegebenheiten entwickelt sich das Kapital am besten!
Das ist unbestritten.
Und die Auswirkungen dieser Entwicklung werden ja auch von Dir -nicht ohne Kritik- erkannt!!!!

Philos

@Krissie:
schimpf nicht mit uns!
kleinere Exkurse sind erlaubt!
Basta!
hi hi

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 21.02.2007 um 13:41 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:21.02.2007 18:23 Uhr

 

 

 
 

Genehmigte Themenerweiterung

antworten

RE: erst war das Wort, dann Wörter Wörter Wörter... (Forum: Rente - Thema: Nächste Gesundheitsreform ist vorprogrammiert) von ehemaligen Mitglied am: 21.02.2007 13:41 Uhr

Welche Form des Sozialismus auch hier angestrebt wird: Sie ist immer vom Übel und es gibt auf der Welt kein real funktionierendes sozialistisches System, das mit dem freiheitlich kapitalistischen auch nur entfernt konkurrieren kann.
Erster Punkt)

Daß die fortschreitende Globalisierung zu gewissen sozialen Schieflagen führt, wurde von mir bereits gesagt. Bei einer zunehmenden Auflösung staatlicher Souveränitätsrechte und einer für die weitere Zuwanderung offenen Gesellschaft, gibt es bislang noch kein Patentrezept, was an die Stelle des entmachteten und überforderten Sozialstaates zu treten hätte.

Meiner Meinung nach kann dies nur in einer erneuten Stärkung der staatlichen Solidargemeinschaft sowie in einer engeren Kooperation mit und Abstimmung in einem europäischen Staatenbund erfolgen.
(Zweiter Punkt)

Ich verstehe zwar die Wut mancher Zeitgenossen über den fortschreitenden Abbau staatlicher Betreuung und sozialer Fürsorge. Demzufolge finden sich ja wieder viele Anhänger einer wie auch immer gearteten sozialistischen Umverteilung, staatlichen Regulierung und Planwirtschaft.

Hierzu fällt mir dann ein Ausspruch von NIETZSCHE ein:

"Denn so ist der Mensch. Ein Irrtum könnte ihm tausendfach widerlegt werden - gesetzt, er habe ihn nötig, er würde ihn immer wieder für wahr halten".

Übrigens Nietzsche, der bekanntlich von den Nazis mißverstanden und mißbraucht wurde, war auch ein großer Deutscher mit einem ganz vortrefflichen Sprachstil!

Sein o.g. Ausspruch gilt für ewig-gestrige Sozialisten in gleichem Maße wie für ewig-gestrige Nazis.

Schönen Tag  smylie 

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 21.02.2007 um 18:23 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:21.02.2007 20:38 Uhr

 

 

 
 

nennen wir es: geduldeter Exkurs!

antworten

RE: Genehmigte Themenerweiterung (Forum: Rente - Thema: Nächste Gesundheitsreform ist vorprogrammiert) von ehemaligen Mitglied am: 21.02.2007 18:23 Uhr

Zitat:

...es gibt auf der Welt kein real funktionierendes sozialistisches System, das mit dem freiheitlich kapitalistischen auch nur entfernt konkurrieren kann.


vielleicht kommst du zu besseren ergebnissen, wenn du die vergleichspaare anders bildest!
die freiheit, die du dem kapitalistischem system unterstellst, kann -und ist natürlich auch- nur relativ sein!
in jedem system sind einige immer ein wenig freier und ein wenig gleicher!
im kapitalistischem system sind es dummerweise immer die kapitalisten.
die anderen -weniger- freien sind nämlich die (Lohn-)abhängigen, wie Marx sehr treffend in seinem historischen materialismus (Histomat) beschrieben hat.
die freiheit, die du so groß hervorhebst, steht in direktem zusammenhang zum reichtum! je weniger kapital, desto weniger freiheit!ein sozialhilfeempfänger hat keine lebenswerten freiheiten mehr! das versucht das Bundesverfassungsgericht den unteren Instanzen ja auch immer wieder ins gedächtnis zu rufen!

Zitat:

Bei einer zunehmenden Auflösung staatlicher Souveränitätsrechte und einer für die weitere Zuwanderung offenen Gesellschaft, gibt es bislang noch kein Patentrezept, was an die Stelle des entmachteten und überforderten Sozialstaates zu treten hätte


nur die auflösung nationalstaatlicher souveränitätsrechte und eine offene gesellschaft können die mit der globalisierung einhergehenden probleme bewältigen! deshalb ist es auch wichtig und richtig, die Türkei in die EU zu integrieren!

Zitat:

wie auch immer gearteten sozialistischen Umverteilung, staatlichen Regulierung und Planwirtschaft.


das ist gar nicht die alternative! darum geht es auch gar nicht! es geht um gerechtere (!) verteilung der immerhin begrenzten ressourcen! es kann bspw. doch nicht sein, daß die allgemeinheit bluten muss (beisp. brauche ich nicht zu nennen?)nur damit einige wenige sich im überfluss suhlen können!
und um "Sprachstil" eines Nitsche geht es hierbei schon erst gar nicht!

philos

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 21.02.2007 um 20:38 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:2 (Beiträge anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:21.02.2007 22:17 Uhr

 

 

Seite: 1 2 

>>>
zurück zurück

In den Themen blättern

weiter weiter

Anzeige

Gehirn-Jogging und Gedächtnistraining - Gehirn und Gedächtnis - Gehirntraining - Sudoku - Kakuro

Partnervermittlung - Partnerbörse - Partnersuche - Babysitterbörse - Leihoma

Ferienunterkunft - Ferienhaus - Hotel - Reisepartner - Reiseberichte

Rezepte - Online-Rezeptbuch - Rezepte von Oma - Weihnachtsplätzchen wie zu Omas Zeiten

Pflegebörse - Pflegevermittlung - Wohngemeinschaft - Berufstest - Seniorenchat

Gesundheit - Fit im Alter - Diabetes - Demenz und Alzheimer

Freizeittreff - München - Freizeittreff - Berlin - Foren und Unterhaltung für alle ab 55

Kontakt - Weiterempfehlen - Sitemap - Werbung - Hilfethemen

Impressum - Bilderrechte - AGB - Datenschutz

www.ahano.de - www.senioren-reisezeit.de - www.oma-gesucht.de

© 2005 - 2021 by endlich55.de ahano.de.

Das Internetportal für alle ab 50, ältere Menschen und Senioren. Alle Rechte vorbehalten.

Senioren-Portal - ahano.de - Internet für alle ab 50plus, Senioren und Junggebliebene

Auf dem Internet-Portal ahano.de können alle über 50 und Senioren miteinander kommunizieren, Erfahrungen austauschen und sich so informieren, wie es ihnen angenehm ist. Die Seiten werden zusammen mit erfahrenen Menschen und Senioren entwickelt und ständig überarbeitet und aktualisiert.

zuletzt aktualisiert am: Montag, den 08. März 2021