Sie befinden sich hier

in der Kategorie Hobbys, Freizeit und Sport - zur Forumübersicht

im Forum Sammeln - zur Themenübersicht

Moderatoren - Moderatorenteam

>> Neues Thema im Forum eingeben und diskutieren

 

Seite: 1 2 3 4 5 

>>>

Advent-Gedanken und Gedichte

antworten

Bald ist es wieder soweit - der " Erste Advent " steht vor der Tür!!

Ob ernst, besinnlich oder lustig, alt oder neu! Da gibt es sicherlich vieles
zu erzählen!

Würde mich über viele Beiträge freuen!!  smylie 

Liebe Grüße, ruegen  smylie 

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 25.11.2010 um 10:55 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:3

letzter direkter Beitrag:.. um Uhr

Anzahl Themenbeiträge:60 (Nur direkte Beiträge anzeigen)

letzter Themenbeitrag:24.12.2010 um 15:08 Uhr

 

 

 
 

Wann fängt Weihnachten an?

antworten

RE: Advent-Gedanken und Gedichte (Forum: Sammeln - Thema: Advent-Gedanken und Gedichte) von ehemaligen Mitglied am: 25.11.2010 10:55 Uhr


Wenn der Schwache dem Starken die Schwäche vergibt.
Wenn der Starke die Kräfte des Schwachen liebt.
Wenn der Habemas mit dem Habenichts teilt.
Wenn der Laute bei dem Stummen verweilt und begreift,
was der Stumme ihm sagen will.

Wenn das Laut wird, und das Laute still.
Wenn das Bedeutungsvolle bedeutungslos,
das scheinbar unwichtige, wichtig und groß.
Wenn mitten im Dunkel ein winziges Licht
Geborgenheit helles Leben verspricht

und du zögerst nicht
sondern du gehst
so wie du bist
darauf zu dann
ja dann
fängt
Weihnachten an!

In diesem Sinne, Gruß ruegen

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 25.11.2010 um 11:04 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:25.11.2010 11:55 Uhr

 

 

 
 

Na denn, hier ist noch eines,

antworten

RE: Wann fängt Weihnachten an? (Forum: Sammeln - Thema: Advent-Gedanken und Gedichte) von ehemaligen Mitglied am: 25.11.2010 11:04 Uhr

LG
smalldog smylie 



Es adventet die Zeit
Adventsgedicht


Es bläst kalt der Wind, es friert und es schneit,
man merkt es schnell: Es adventet die Zeit.
Über Wald und Flur legen sich weiße Decken,
die Autos fahren nun alle wie Schnecken.

Von irgendwo hört man: "Oh, friedvolle Zeit!"
Man weiß halt: Weihnachten ist nicht mehr weit.
Auf Bäumen, Sträuchern und Tannenspitzen
sieht man jetzt immer mehr Schneeflocken sitzen.

Im Mondenschein funkelt so manches Eis,
es weihnachtet sehr, wie nun jeder weiß!
Ein Mann schleppt 'nen Baum, man sieht ihn schwitzen,
doch da rutscht er aus - jetzt ist er am Sitzen.

Im Gestrüpp hört man es knacksen und knistern,
es ist ein Häschen, es sucht nach den Geschwistern.
Schneeflocke für Schneeflocke fällt so dahin.
Mancher freut sich: "Zum Glück bin ich drin."

Drinnen im Haus nun beginnt emsiges Treiben:
Die Tochter schneidet den Stollen in Scheiben.
In der Küche formt Mama Lebkuchenherzen,
im Wohnzimmer kämpft derweil Papa mit Kerzen.

Das Baby ist begeistert und ganz auf Touren,
es fand Mamas Schminke - man sieht's an den Spuren.
Im Kamin knistert und brennt hell das Feuer,
Opa liest stöhnend Zeitung: "Das Öl wird teuer."

Oma sucht überall nach dem Krippenkind,
damit alle Figuren beieinander sind.
Und Klein-Erna will es gar nicht gelingen,
zu erkunden, was das Christkind wohl wird bringen.

Es ist eine Zeit der Geschäftigkeit und Eile,
nur Miez sitzt auf dem Sofa und hat Langeweile.
Aus der Ecke kommt Wuffti jetzt angekrochen,
man sieht ihm an: Er hat den Braten gerochen.

Von Ferne schallt rüber der Glockenklang,
im Radio hört man 'nen Weihnachtsgesang,
es ist das bekannte Lied der "Stillen Nacht" -
doch da hat was im Wohnzimmer furchtbar gekracht.

Der Weihnachtsbaum fiel, man hört Papa schimpfen
und obendrein noch den Baum verwünschen.
Miez schlummerte ein, jetzt ist sie erwacht,
erkennt die Gefahr und verschwindet nun sacht.

Es ist ja die "Vorzeit", der friedvolle Advent,
man kann es auch sehn: Eine Kerze brennt.
Doch halt einmal ein: Ist uns denn noch klar,
was eigentlich der Sinn dieser Feier war?

Es geht um die größte Geschichte der Zeiten.
Dafür will man das Fest vorbereiten.
Gott schickte Jesus, den Retter, seinen Sohn,
der kam herab, verließ des Vaters Thron.

Er kam auf die Erd', um Frieden zu geben
allen, die nach seinem Wort wollen leben.
Jesus Christus und Friedefürst wird er genannt,
hast du den Erlöser denn auch schon erkannt?

Ist bei dir schon dieser Friede eingekehrt,
von dem uns die Bibel ausführlich lehrt?
Wir wünschen nun allen besinnliche Stunden
hier und dort in Familienrunden!



(Adventsgedicht, Autor: Rainer Jetzschmann, 2010)



Copyright © by Rainer Jetzschmann, 2010, www.christliche-gedichte.de
Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden


Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 25.11.2010 um 11:55 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:26.11.2010 10:55 Uhr

 

 

 
 

Wunschzettel

antworten

RE: Na denn, hier ist noch eines, (Forum: Sammeln - Thema: Advent-Gedanken und Gedichte) von ehemaligen Mitglied am: 25.11.2010 11:55 Uhr

Etwas Nachdenkliches

LG
smalldog smylie 


Weihnachts- Wunschzettel

Liebes Christkind, sei so lieb,
bring uns keine Gaben,
die es auch im Kaufhaus gibt,
weil wir die schon haben.

Bring uns keine Pfefferkuchen,
die bei uns verderben,
während andre Nahrung suchen,
Hunger leiden und dran sterben.

Bring uns Mut und Tapferkeit,
Wahres laut zu sagen,
und des andern Not und leid
liebend mitzutragen.

Bring uns mehr Verbundenheit,
schenk uns Ruhe, Einkehr, Rast,
nur ein kleines bißchen Zeit
statt der Eile und der Hast.

Schenk uns eine harte Nuß,
die wir knacken müssen,
weich macht uns der Überfluss,
wenn wir nichts vermissen.

Bring uns einen Tannenbaum,
aus gesundem Walde.
Oh, welch schöner Weihnachtstraum,
Christkind komm doch balde.

(VERF.unbek.)

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 26.11.2010 um 10:55 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

 

 

 
 

Advent, Advent

antworten

RE: Advent-Gedanken und Gedichte (Forum: Sammeln - Thema: Advent-Gedanken und Gedichte) von ehemaligen Mitglied am: 25.11.2010 10:55 Uhr

Vier Kerzen brannten am Adventskranz,
es war so still, daß man sie reden hörte.


Die Erste sagte:" Ich heiße Frieden,
aber die Menschen wollen mich nicht mehr".
Ein Lufthauch löschte sie aus.  smylie 


Die Zweite sagte:" Ich heiße Glaube,
aber die Menschen mögen von Gott nichts mehr wissen".
Ein Luftzug löschte sie aus.


Die Dritte sagte:" Ich heiße Liebe,
aber die Menschen denken nur noch an sich, und nicht an andere.
Ein letztes Aufflackern und sie erlosch.


Da kam ein Kind in das Zimmer,
sah die dunklen Kerzen und wurde traurig.

Nun meldete sich die vierte Kerze:"
Hab keine Angst, ich heiße Hoffnung, und so lange ich brenne,
können wir die Kerze der Liebe, des Glaubens,und des Friedens immer wieder neu entzünden".

Eine besinnliche Adventszeit, wünscht  smylie 

Stacheldraht





Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 26.11.2010 um 17:56 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:27.11.2010 12:56 Uhr

 

 

 
 

Dieses mal ein Lied..

antworten

RE: Advent, Advent (Forum: Sammeln - Thema: Advent-Gedanken und Gedichte) von ehemaligen Mitglied am: 26.11.2010 17:56 Uhr

...Stimmung im Schnee

http://www.youtube.com/watch?v


LG
smalldog smylie 

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 27.11.2010 um 12:56 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:27.11.2010 13:33 Uhr

 

 

 
 

Tannengeflüster

antworten

RE: Dieses mal ein Lied.. (Forum: Sammeln - Thema: Advent-Gedanken und Gedichte) von ehemaligen Mitglied am: 27.11.2010 12:56 Uhr

Wenn die ersten Fröste knistern,
in dem Wald bei Bayrisch-Moos,
geht ein Wispern und ein Flüstern
in den Tannenbäumen los,
ein Gekicher und Gesumm
ringsherum.

Eine Tanne lernt Gedichte,
eine Lärche hört ihr zu.
Eine dicke alte Fichte
sagt verdriesslich:"Gebt doch Ruh!
Kerzenlicht und Weihnachtszeit
sind noch weit!"

Vierundzwanzig lange Tage
wird gekräuselt und gestutzt
und das Wäldchen ohne Frage
wunderhübsch herausgeputzt.
Wer noch fragt:"Wieso? Warum?!"
Der ist dumm.

Was das Flüstern hier bedeutet,
weiss man selbst im Spatzennest:
jeder Tannenbaum bereitet
sich nun vor aufs Weihnachtsfest,
denn ein Weihnachtsbaum zu sein;
das ist fein.

(James Krüss 1926-1997)

Allen, die hier lesen wünsche ich einen schönen ersten Adventssonntag
und eine friedliche Zeit.

Gruß
reisegerne

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 27.11.2010 um 13:33 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:28.11.2010 10:34 Uhr

 

 

 
 

Vorweihnachtstrubel

antworten

RE: Tannengeflüster (Forum: Sammeln - Thema: Advent-Gedanken und Gedichte) von ehemaligen Mitglied am: 27.11.2010 13:33 Uhr

Grüner Kranz mit roten Kerzen,
Lichterglanz in allen Herzen,
Weihnachtslieder, Plätzchenduft,
Zimt und Sterne in der Luft.
Garten trägt sein Winterkleid,
wer hat noch für Kinder Zeit?

Leute packen, basteln, laufen,
grübeln, suchen, rennen, kaufen,
kochen, backen braten, waschen,
rätseln, wispern,flüstern, naschen,
schreiben Briefe, Wünsche, Karten,
was sie auch von dir erwarten.

Doch wozu denn hetzen, eilen,
schöner ist es zu verweilen
und vor allem dran zu denken,
sich ein Päckchen "Zeit" zu schenken.
Und bitte laßt noch etwas Raum
für das Christkind unterm Baum!

- Ursel Scheffler -

Schönen 1. Advent, ruegen  smylie   smylie   smylie 

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 28.11.2010 um 10:34 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:28.11.2010 11:18 Uhr

 

 

 
 

Advent

antworten

RE: Vorweihnachtstrubel (Forum: Sammeln - Thema: Advent-Gedanken und Gedichte) von ehemaligen Mitglied am: 28.11.2010 10:34 Uhr


" Keinen verderben zu lassen,
auch nicht sich selber.
Jeden mit Glück zu erfüllen,
auch sich, das
Ist gut."!

- Bertold Brecht -

Gruß, ruegen - habt einen schönen Tag

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 28.11.2010 um 11:18 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:28.11.2010 11:34 Uhr

 

 

 
 

Zum 1. Advent...

antworten

RE: Advent (Forum: Sammeln - Thema: Advent-Gedanken und Gedichte) von ehemaligen Mitglied am: 28.11.2010 11:18 Uhr

liebe Grüße an alle hier smylie   smylie   smylie   smylie 

LG
smalldog smylie 

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 28.11.2010 um 11:34 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:2 (Beiträge anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:01.12.2010 09:51 Uhr

 

 

 
 

Der Bratapfel

antworten

RE: Zum 1. Advent... (Forum: Sammeln - Thema: Advent-Gedanken und Gedichte) von ehemaligen Mitglied am: 28.11.2010 11:34 Uhr


Kinder, kommt und ratet,
Was im Ofen bratet!
Hört, wies knallt und zischt!
Bald wird er aufgetischt,
Der Zipfel, der zapfel,
Der Kipfel, der Kapfel,
Der gelbrote Apfel.

Kinder lauft schneller;
Holt einen Teller,
Holt eine Gabel!
Sperrt auf den Schnabel
Für den Zipfel, den Zapfl,
Den Kipfel, den Kapfel,
Den goldgelben Apfel.

Sie pusten und prusten,
Sie gucken uns schlucken,
Sie schnalzen und schmecken
Den Zipfel, den Zapfel,
Den Kipfel, den Kapfel,
Den knusprigen Apfel.

- Fritz und Emily Koegel -

Gruß, ruegen

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 29.11.2010 um 10:35 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

 

 

 
 

Advent-Gedanken

antworten

RE: Zum 1. Advent... (Forum: Sammeln - Thema: Advent-Gedanken und Gedichte) von ehemaligen Mitglied am: 28.11.2010 11:34 Uhr


Gruß, ruegen  smylie 

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 01.12.2010 um 09:51 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:02.12.2010 21:10 Uhr

 

 

 
 

Gedanken eines Teenies

antworten

RE: Advent-Gedanken (Forum: Sammeln - Thema: Advent-Gedanken und Gedichte) von ehemaligen Mitglied am: 01.12.2010 09:51 Uhr


jedes Jahr der gleiche Wahn
immer fängts von Neuem an.
Leute rennen und sie hasten
von Laden zu Laden ohne zu rasten.
Sind dabei sehr schlecht gelaunt
jeder Tag ist voll versaut.
Nur weil so ein Typ Geburtstag feiert
wird hier wieder rumgeeiert.
Friede, Freude, Eierkuchen
und man muß Geschenke suchen.
Dass man niemanden vergißt,
man was bin ich angepißt.
Und das Essen bei den Alten
könnten sie doch auch behalten.
Liegt wie jedes Jahr im Magen
und ich muß mich damit plagen;
diese Pfunde zu verlieren.
Nein! zu sagen kann ich nicht riskieren.
Denn dann gibt es wieder Streit
zu der schönen Weihnachtszeit.

 smylie 

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 02.12.2010 um 21:10 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:03.12.2010 10:15 Uhr

 

 

Seite: 1 2 3 4 5 

>>>
zurück zurück

In den Themen blättern

weiter weiter

Anzeige

Gehirn-Jogging und Gedächtnistraining - Gehirn und Gedächtnis - Gehirntraining - Sudoku - Kakuro

Partnervermittlung - Partnerbörse - Partnersuche - Babysitterbörse - Leihoma

Ferienunterkunft - Ferienhaus - Hotel - Reisepartner - Reiseberichte

Rezepte - Online-Rezeptbuch - Rezepte von Oma - Weihnachtsplätzchen wie zu Omas Zeiten

Pflegebörse - Pflegevermittlung - Wohngemeinschaft - Berufstest - Seniorenchat

Gesundheit - Fit im Alter - Diabetes - Demenz und Alzheimer

Freizeittreff - München - Freizeittreff - Berlin - Foren und Unterhaltung für alle ab 55

Kontakt - Weiterempfehlen - Sitemap - Werbung - Hilfethemen

Impressum - Bilderrechte - AGB - Datenschutz

www.ahano.de - www.senioren-reisezeit.de - www.oma-gesucht.de

© 2005 - 2019 by endlich55.de ahano.de.

Das Internetportal für alle ab 50, ältere Menschen und Senioren. Alle Rechte vorbehalten.

Senioren-Portal - ahano.de - Internet für alle ab 50plus, Senioren und Junggebliebene

Auf dem Internet-Portal ahano.de können alle über 50 und Senioren miteinander kommunizieren, Erfahrungen austauschen und sich so informieren, wie es ihnen angenehm ist. Die Seiten werden zusammen mit erfahrenen Menschen und Senioren entwickelt und ständig überarbeitet und aktualisiert.

zuletzt aktualisiert am: Dienstag, den 22. Oktober 2019

  

Wir verwenden Cookies um unsere Dienste und Online-Werbung für Sie zu personalisieren und zur Verbesserung unseres Angebots. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich hiermit einverstanden. Unsere Datenschutzerklärung OK