Sie befinden sich hier

in der Kategorie Hobbys, Freizeit und Sport - zur Forumübersicht

im Forum Haustiere - zur Themenübersicht

Moderatoren - Moderatorenteam

>> Neues Thema im Forum eingeben und diskutieren

 

Wenn der Hund knurrt oder sogar beißt

antworten

Ihr Hund knurrt oder beißt,



besteht der erste Schritt zur Lösung des Problems darin, die Tatsache zu erkennen, dass er aggressiv ist und etwas dagegen getan werden muss. Aggressionsverhalten bei Hunden ist ein ernsthaftes Problem, das diejenigen, die dafür verantwortlich sind, lösen müssen. Suchen Sie keine Entschuldigungen für das Verhalten des Hundes, versuchen Sie auch nicht das Ganze zu beschönigen oder zu leugnen, etwa mit Erklärungen wie »er ist ein wunderbarer Hund, er hat nur ein kleines Problem mit dem Knurren«, oder »er beißt eigentlich nur ab und zu, aber nicht böse, das macht nicht mal Kratzer in die Haut«. Erst wenn Sie die Tatsache akzeptieren, dass das Verhalten Ihres Hundes ein echtes Problem darstellt, befinden Sie sich auf dem Weg es zu lösen und haben den ersten wichtigen Schritt getan. Behalten Sie diese Tatsache im Hinterkopf und tun dann Folgendes:
Versuchen Sie herauszufinden, ob das aggressive Verhalten des Hundes auf Gesundheitsstörungen zurückzuführen ist. Besuchen Sie einen Tierarzt und lassen Ihren Hund gründlich untersuchen. Hat er kranke Hüften (HD), gibt es Schilddrüsenprobleme oder hat er eine niedrige Schmerzgrenze? Viele Hunde schnappen oder beißen, wenn man eine schmerzende Stelle berührt.



Nehmen Sie mit dem Züchter des Hundes Kontakt auf, erkundigen Sie sich, ob in der Zuchtlinie irgendwelche aggressiven Verhaltensstörungen aufgetreten sind, insbesondere bei den Eltern oder Großeltern des Hundes. Fragen Sie, ob irgendeines der Wurfgeschwister gleichfalls aggressiv ist. Das würde die Vermutung nahe legen, dass das Aggressionsverhalten ererbt ist. Sie müssen unbedingt durch Unterordnungstraining über den Hund Kontrolle gewinnen, dabei aber wissen, dass das Grundverhalten nicht dauerhaft zu verändern - durch Erziehung aber zu beherrschen ist.


Wurde der Hund von einem Privatmann oder in einem Tierheim gekauft, versuchen Sie so viel wie möglich über die Geschichte des Hundes herauszufinden, konzentrieren Sie sich dabei auf bereits aufgetretenes Aggressionsverhalten. Ziel ist herauszufinden, ob das Aggressionsverhalten ererbt oder erworben ist.





Nehmen Sie Kontakt mit einer renommierten Hundeschule oder einem Verhaltenstherapeuten auf, vorausgesetzt, dass dieser sich mit Aggressionsverhalten von Hunden befasst und auf diesem Spezialgebiet eigene Erfahrungen vorzuweisen hat. Nehmen Sie nur die Hilfe von Spezialisten in Anspruch, die eine positive Erziehungstechnik anbieten . Es wäre vernünftig, sich zumindest um drei einzelne Beurteilungen von drei verschiedenen Ausbildern zu bemühen.





Beginnen Sie mit dem Unterordnungstraining Ihres Hundes, ganz gleich, welche Ursachen sein Aggressionsverhalten hat, und verfolgen Sie diesen Weg dann mit Entschlossenheit.

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 17.09.2010 um 11:29 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:2

letzter direkter Beitrag:.. um Uhr

Anzahl Themenbeiträge:8 (Nur direkte Beiträge anzeigen)

letzter Themenbeitrag:22.02.2012 um 16:53 Uhr

 

 

 
 

Hunde - Hallo brumsumserl,

antworten

RE: Wenn der Hund knurrt oder sogar beißt (Forum: Haustiere - Thema: Wenn der Hund knurrt oder sogar beißt) von ehemaligen Mitglied am: 17.09.2010 11:29 Uhr

Jede/r, der/die überlegt, sich einen Hund anzuschaffen, sollte auch Deinen Beitrag lesen.

Kindern, auch grösseren, sollte man Hunde (Tiere) erst nach sehr reiflicher Überlegung schenken.
Schenkende Eltern, Grosseltern usw. müssen überlegen, ob sie später eventuell selbst genügend Zeit, Energie und auch Geld (z.B.Tierarzt) aufbringen können, um das Tier seinen Bedürfnissen entsprechend versorgen zu können.
LG Mela


.

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 18.09.2010 um 14:27 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:19.09.2010 08:54 Uhr

 

 

 
 

Was zu beweisen war :-)

antworten

RE: Hunde - Hallo brumsumserl, (Forum: Haustiere - Thema: Wenn der Hund knurrt oder sogar beißt) von ehemaligen Mitglied am: 18.09.2010 14:27 Uhr

Ist zwar nicht zum Lachen, aber ich musste doch schmunzeln..

"Braver Hund" biss Gerichtsgutachter
Eine 84-Jährige wurde durch eine Hundeattacke verletzt. Der Hundehalter wollte beweisen, dass Tier "äußerst brav" ist. Doch bei der Untersuchung durch einen Sachverständigen schnappt der Hund erneut zu....
Die Pensionistin kann kaum durch die schiefe Nase atmen, hat Angst vor Hunden und traut sich selten hinaus, weil sie durch Nase und Narben entstellt ist. Hasslacher: "Die Gegenseite wollte nicht, dass meine Mandantin eine Verunstaltungspauschale bekommt. Sie argumentierten, das Geld stehe nur ledigen jungen Menschen zu. Älteren Menschen würde eine Verunstaltung das Leben nicht verschlechtern. Doch das Gericht entschied, dass auch ältere Menschen das Recht auf gutes Aussehen haben." Hasslacher erstritt 5500 Euro für die Frau. "
***
Wieder so typisch für Versicherungen: Wenn man alt ist, darf man ruhig hässlich sein-selbst verunstaltet durch Hundebisse: endlich mal ein vernünftiger Richter!!

http://www.kleinezeitung.at/ka

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 19.09.2010 um 08:54 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:19.09.2010 21:51 Uhr

 

 

 
 

Der angesehene Tierarzt

antworten

RE: Was zu beweisen war :-) (Forum: Haustiere - Thema: Wenn der Hund knurrt oder sogar beißt) von ehemaligen Mitglied am: 19.09.2010 08:54 Uhr

muss meines Erachtens was falsch gemacht haben. Die Tierärtze,
die ich kennenlernte, hatten immer AssistentenInnen. Sie hielten den Kopf des Tieres fest. Auch Menschen reagieren ungehalten, wenn plötzlich eine schmerzende Stelle abgetastet, gedrückt wird.
Falls Schmerzen voraussehbar waren, wurde auch bei kleinen Hunden eine Binde ums Maul oder ein Maulkorb angelegt, bei grösseren Tieren eigentlich immer.
Sie sprachen mit den Tieren gaben "Leckerlis" und liessen vor Untersuchung des Kopfes die Hände beschnuppern.

Aber das folgenlose Schnappen hatte ja den Vorteil, dass die Versicherung zahlen musste.
Gut zu wissen, Helana, dass auch das Aussehen älterer Leute versicherungstechnisch noch zählt..
Ein Lob den Richtern. LG Mela

PS: Mein Schäfer aus dem Tierheim war gesünder als der auf dem Bild oben. Er war hinten nicht so tief runtergezüchtet. Dadurch hatte er keine Hüftleiden.



Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 19.09.2010 um 21:51 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:2 (Beiträge anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:22.02.2012 16:53 Uhr

 

 

 
 

Der angesehene Tierarzt

antworten

RE: Der angesehene Tierarzt (Forum: Haustiere - Thema: Wenn der Hund knurrt oder sogar beißt) von ehemaligen Mitglied am: 19.09.2010 21:51 Uhr

Kein Hund beißt ohne Vorwarnung oder sonstige Zeichen das Elend ist das leider sehr wenige ihren Hund lesen können.
Es gibt so super tolle Hundetrainer einfach mal ein paar Euro sinnvoll ausgeben . smylie 

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 20.09.2010 um 21:18 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:21.09.2010 16:50 Uhr

 

 

 
 

Hallo Winni Pooh,

antworten

RE: Der angesehene Tierarzt (Forum: Haustiere - Thema: Wenn der Hund knurrt oder sogar beißt) von ehemaligen Mitglied am: 20.09.2010 21:18 Uhr

danke für Deinen Beitrag.

Ausgaben für einen Hundetrainer sind in den meisten Fällen eine gute Anlage.
Gute Bücher über das Thema "Hund" gibt es auch zur genüge.
Ich bin überzeugt, dass auch im Internet sich viele wertvolle Ratschläge finden lassen, bin aber diesbezüglich im Internet noch nicht so bewandert, um hier einen passenden Link einstellen zu können.

In grösseren Städten haben auch die heimischen Tierschutzvereine oft "Hundeschulen".
Ganz nebenbei hat man dort auch oft die Chance "nette Menschen" kennenzulernen.

Schlimm sind Menschen, die ihre Hunde bissig erziehen.
Das Extrem sind Diejenigen, die Ihre Tiere für Hundekämpfe trainieren.
Hundekämpfe sind ein in Deutschland totgeschwiegenes Problem,
aber es gibt sie.

LG Mela

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 21.09.2010 um 16:50 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:21.09.2010 21:46 Uhr

 

 

 
 

Ein Hund.....

antworten

RE: Hallo Winni Pooh, (Forum: Haustiere - Thema: Wenn der Hund knurrt oder sogar beißt) von ehemaligen Mitglied am: 21.09.2010 16:50 Uhr

…orientiert sich immer an seinem Rudelführer, denn nicht umsonst heißt es: "Wie der Herr, so das Gescherr"….

Ich habe immer Hunde gehabt und das ist bis heute so geblieben…..

Alle kamen als Welpe zu mir …..

Meine Hunde (Rottihündin mit Rettungshundeausbildung, leider mit knapp 11 Jahren an einer Magendrehung gestorben, Bordeauxdogge, mit 6 Jahren an einem von Geburt an bestehenden Herzfehler gestorben, Boston-Terrier, fast 15 Jahre alt geworden, gestorben an Morbus Cushing), wurden mit viel Liebe aber auch konsequent erzogen, so wie man das auch mit Kindern machen sollte, sind niemals bösartig gegenüber Menschen oder anderen Tieren……

Heute habe ich eine American -Bulldog -Hündin ("Ronja"), knapp 5 Jahre alt, welche noch von meiner Rottihündin "erzogen“ wurde und auch so ein sanftes Gemüt hat…..
Nach dem Tod meines Boston - Terriers vor kurzer Zeit war "Ronja“ völlig neben der Spur und suchte ihren Kumpel…..

Ein guter Freund vermittelte mir dann einen Boxer -Jungen…

"Paul“…..

"Paul“ ist jetzt 11 Wochen alt, ein Chaot, dekoriert gerne meine Hütte um, versuchte auch mich und meine "Ronja“ zu dominieren,
(Dieser kleine Kerl wurde richtig sauer und ging zum "Angriff“ über, so mit knurren und beißen mit seinen verdammt spitzen Zähnchen), klappte aber nicht, denn konsequente Erziehung heißt: "Nein ist nein"…..

Er hat es kapiert und beißt jetzt meine nicht giftigen Blumen ab… lache…..


LG
sunnymoon

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 21.09.2010 um 21:46 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:06.06.2011 10:30 Uhr

 

 

 
 

Da sagst du was Wahres!

antworten

RE: Ein Hund..... (Forum: Haustiere - Thema: Wenn der Hund knurrt oder sogar beißt) von ehemaligen Mitglied am: 21.09.2010 21:46 Uhr

Das ist wohl das "A" und "O" der Hundeerziehung - Konsequenz!

Daran hapert es in den meisten Mensch-Hund-Beziehungen, und zwar ganz gewaltig. Der Hund wird immer mehr Teil der Familie, was an sich ja nicht schlimm ist, aber die Vermenschlichung nimmt immer zu und der Hund darf nicht mehr wirklich Hund sein.

Wir haben auch schon immer Hunde und wenn man sich an ein paar Regeln hält und dafür sorgt, dass auch die Hunde sich an Regeln halten, ist das Miteinander kein Problem.

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 06.06.2011 um 10:30 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

 

 

 

RE: Der angesehene Tierarzt (Forum: Haustiere - Thema: Wenn der Hund knurrt oder sogar beißt) von ehemaligen Mitglied am: 19.09.2010 21:51 Uhr

Sicherlich ist dieses weit verbreiteste HD eine schlimme sache,aber durch die ständige Überzüchtung einiger Hunderassen,besteht das häufig,aber ich liebe fast alle Tiere/Hunde. smylie 

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 22.02.2012 um 16:53 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

 

 

zurück zurück

In den Themen blättern

weiter weiter

Anzeige

Gehirn-Jogging und Gedächtnistraining - Gehirn und Gedächtnis - Gehirntraining - Sudoku - Kakuro

Partnervermittlung - Partnerbörse - Partnersuche - Babysitterbörse - Leihoma

Ferienunterkunft - Ferienhaus - Hotel - Reisepartner - Reiseberichte

Rezepte - Online-Rezeptbuch - Rezepte von Oma - Weihnachtsplätzchen wie zu Omas Zeiten

Pflegebörse - Pflegevermittlung - Wohngemeinschaft - Berufstest - Seniorenchat

Gesundheit - Fit im Alter - Diabetes - Demenz und Alzheimer

Freizeittreff - München - Freizeittreff - Berlin - Foren und Unterhaltung für alle ab 55

Kontakt - Weiterempfehlen - Sitemap - Werbung - Hilfethemen

Impressum - Bilderrechte - AGB - Datenschutz

www.ahano.de - www.senioren-reisezeit.de - www.oma-gesucht.de

© 2005 - 2019 by endlich55.de ahano.de.

Das Internetportal für alle ab 50, ältere Menschen und Senioren. Alle Rechte vorbehalten.

Senioren-Portal - ahano.de - Internet für alle ab 50plus, Senioren und Junggebliebene

Auf dem Internet-Portal ahano.de können alle über 50 und Senioren miteinander kommunizieren, Erfahrungen austauschen und sich so informieren, wie es ihnen angenehm ist. Die Seiten werden zusammen mit erfahrenen Menschen und Senioren entwickelt und ständig überarbeitet und aktualisiert.

zuletzt aktualisiert am: Dienstag, den 15. Oktober 2019

  

Wir verwenden Cookies um unsere Dienste und Online-Werbung für Sie zu personalisieren und zur Verbesserung unseres Angebots. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich hiermit einverstanden. Unsere Datenschutzerklärung OK