Sie befinden sich hier

in der Kategorie Regionale Foren - zur Forumübersicht

im Forum Freistaat Thüringen - zur Themenübersicht

Moderatoren - Moderatorenteam

>> Neues Thema im Forum eingeben und diskutieren

 

Weimar: Bald kostenloses Internet per Funk

antworten

Kostenloses Internet per Funk in Weimar und Riverside Das thüringische Weimar und die kalifornische Stadt Riverside haben künftig eine Gemeinsamkeit: In beiden Stadtzentren können Privathaushalte, Firmen und öffentliche Einrichtungen kostenlos per Funk im Internet surfen. Während Weimar damit wirbt, ab August Deutschlands größten öffentlichen Hotspot bereitzustellen, hat der weltgrößte Telekommunikationskonzern AT&T am heutigen Montag in Riverside sein erstes öffentliches Internet-Breitbandnetz auf WLAN-Basis gestartet.

Quelle:
http://www.heise.de/newsticker

Da könnte man glatt neidisch werden!  smylie 

Gruß
Carina

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Carina48 am 09.07.2007 um 19:58 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:2

letzter direkter Beitrag:.. um Uhr

Anzahl Themenbeiträge:7 (Nur direkte Beiträge anzeigen)

letzter Themenbeitrag:03.12.2011 um 15:54 Uhr

Mitglied: Carina48

Beiträge: 7990 - Registriert seit: 12.03.2007

 

 

 
 

Nicht auf Weimar bezogen,,,

antworten

RE: Weimar: Bald kostenloses Internet per Funk (Forum: Freistaat Thüringen - Thema: Weimar: Bald kostenloses Internet per Funk) von Carina48 am: 09.07.2007 19:58 Uhr

wie zu lesen war, werden die Nutzer beim WLan auch zur Kasse gebeten.
Bei 30 Tagen im Monat sind es an die 70 Dollar.
Wie steht der Kurs zum Euro?

Ich vermute, es wird kostenmäßig bei den Amis so hinkommen, was wir mithilfe des Breitbandes ( DSL
WEB und iphone auch zahlen).

Eine andere Frage...
Wenn jemand ISDN- oder DSL-Anschluss hat, kann man mithilfe eines Funk-Sticks über dessen Provider ins eigene Web gehen????


Pyggi

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 10.07.2007 um 09:30 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:2 (Beiträge anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:03.12.2011 15:49 Uhr

 

 

 
 

WLAN - I

antworten

RE: Nicht auf Weimar bezogen,,, (Forum: Freistaat Thüringen - Thema: Weimar: Bald kostenloses Internet per Funk) von ehemaligen Mitglied am: 10.07.2007 09:30 Uhr

Deine Frage @Pyggi:

Zitat:

Eine andere Frage...
Wenn jemand ISDN- oder DSL-Anschluss hat, kann man mithilfe eines Funk-Sticks über dessen Provider ins eigene Web gehen?

JA, man kann!
Es gibt zwei Möglichkeiten:
1. Du schließt Deinen offenen WLAN-Kanal zu. Also, der Zugriff wäre dann nur mit einem Passwort möglich. Allerdings bist Du als Privatperson nicht sooo betroffen. Die Reichweite der WLAN Router die bei einem ISDN bzw.DSL Anschluß zur Verfügung gestellt werden sind Grottenschlecht. Ich wollte einem Nachbarn im Haus Zugang freigeben, der nur 3 Etagen über mir wohnt, es kam keine Verbindung zu stande. Ein Familiemitglied hat in seinem Einfamilienhaus im Erdgeschoß seinen WLAN Router stehen und für seine Kinder im Dachgeschoß WLAN Zugang eingerichtet. Es gibt dauernd Unterbrechungen. Nur im Wohnzimmer, was nur direkt über dem Erdgeschoß ist, ist es stabil.

Der Flatrate-Dieb oder Trittbrettfahrer müßte sich dann schon mit seinem Laptop unter dein Fenster postieren.

Also betroffen, oder wenn man von "Gefährdung" sprechen würde sind nur Firmen, die über ihr Betriebsgelände Drahtlosnetztwerke über WLAN betreiben.

Fortsetzung folgt gleich

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 10.07.2007 um 13:51 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:10.07.2007 14:16 Uhr

 

 

 
 

WLAN - II

antworten

RE: WLAN - I (Forum: Freistaat Thüringen - Thema: Weimar: Bald kostenloses Internet per Funk) von ehemaligen Mitglied am: 10.07.2007 13:51 Uhr

Die zweite Möglichkeit wäre Du stellst Dein WLAN einem Nachbar-Netz bzw. einer Mitsurfzentrale bereit. Dabei kannst Du noch Geld verdienen, oder zumindest Deine Flatrate-Kosten wieder einnehmen.

Allerdings müßtest Du Dir dann einen Leistungsfähigeren WLAN Router zulegen, damit Dein WLAN Hotspot auch aus angemessener Entfernung erreichbar ist. Das ist ähnlich wie beim Schnurlostelefon; Reichweite cá 300m im Freien, in Gebäuden viel weniger. Je nachdem wieviel Wände und wieviel Metall (Stalbeton in mehrgeschossigen Bauten) dazwischen liegen.

Zum Beispiel muß ein WLAN Nutzer 10EUR monatlich an die Mitsurfzentrale bezahlen, davon bekommst Du 7,00EUR. Also wenn Du drei dauernde Mitsurfer in Deiner Nähe hast bekommst Du monatlich mind. 21,00EUR.

Mitglied in so einer Mitsurfzentrale zu sein hat auch noch andere Vorteile. Wenn der Mitsurfer illegale Aktionen durchführt, bist Du über die Mitsurfzentrale abgesichert und wirst nicht belangt. Wenn Dein Nachbar allerdings heimlich mitsurft (und dabei z.B. Kinderp. vertreibt oder konsumiert), dann kannst Du schon mitbelangt werden. Weil Du für die Sicherheit Deines Zuganges selbst verantwortlich bist. Deine Wohnungstür schließt Du ja auch ab und lässt sie nicht für irgendwelche Schläfer offen.

Ich werde versuchen in den nächsten Stunden bis Tagen eine ausführliche Anleitung mit Abbildungen und Adressen in meiner Computerhilfe darüber einzustellen. http://www.mypc-tip.blogspot.c

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 10.07.2007 um 14:16 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:10.07.2007 16:44 Uhr

 

 

 
 

Danke Devil

antworten

RE: WLAN - II (Forum: Freistaat Thüringen - Thema: Weimar: Bald kostenloses Internet per Funk) von ehemaligen Mitglied am: 10.07.2007 14:16 Uhr

aber eigentlich wollte ich nur wissen, wie die Reichweite eines Funk-Sticks ist.

Aber ich glaube, dass dieses Problem nicht auf diese Weise gelöst werden kann.
Es geht um eine Region, in der kein Breitbandanschluss besteht.
Also wäre Internet nur übers Analogmodem möglich, oder?


Pyggi

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 10.07.2007 um 16:44 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:10.07.2007 17:20 Uhr

 

 

 
 

Grundsätzlich schon

antworten

RE: Danke Devil (Forum: Freistaat Thüringen - Thema: Weimar: Bald kostenloses Internet per Funk) von ehemaligen Mitglied am: 10.07.2007 16:44 Uhr

Zitat:

Also wäre Internet nur übers Analogmodem möglich, oder?

- alternativ ISDN (auch noch ziemlich langsam, aber damit ist man wenigstens auf der anderen Leitung noch telefonisch erreichbar) - oder, wenn machbar, über Satellit. Nur - wie weiter oben beschrieben - besteht dann wieder die Gefahr der Dialer.

Leider sind in den neuen Bundesländern, die in der Regel mit modernsten Glasfaserkabeln ausgestattet sind (die kein DSL zulassen), die Voraussetzungen für VDSL noch nicht gegeben - damit könntest Du extrem schnelle Internetverbindungen nutzen.

Bis dahin: Rauchzeichen oder Trommeln nutzen?

Spaß beiseite! Hier kannst Du ein bißchen was nachlesen:
http://www.teltarif.de/interne

Und wie wäre es mit 'nem Netz aus der Steckdose?
(Leider nur in ganz wenigen Regionen v erfügbar)
http://www.powerkom-dd.de/

Gruß
Carina

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Carina48 am 10.07.2007 um 17:20 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

Mitglied: Carina48

Beiträge: 7990 - Registriert seit: 12.03.2007

 

 

 
 

Thüringen

antworten

RE: Nicht auf Weimar bezogen,,, (Forum: Freistaat Thüringen - Thema: Weimar: Bald kostenloses Internet per Funk) von ehemaligen Mitglied am: 10.07.2007 09:30 Uhr

Hohenwarte Talsperre - Stausee in Thüringen
entstand in den 1930er Jahren durch Anstauung der Saale.
Die gekrümmte Gewichtsstaumauer aus Beton, wurde von 1930 bis 1942 erbaut.
Die Höhe beträgt 75m und ihre Länge 412m.
Ich selbst war schon dort.

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 03.12.2011 um 15:49 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:03.12.2011 15:54 Uhr

 

 

 
 

Thüringen

antworten

RE: Thüringen (Forum: Freistaat Thüringen - Thema: Weimar: Bald kostenloses Internet per Funk) von ehemaligen Mitglied am: 03.12.2011 15:49 Uhr

Wartburg bei Eisenach in Thüringen
sie wurde um 1067 von Ludwig den Springer gegründet und gehört seit 1999 zum Weltkulturerbe.
Ich war schon mehrmals dort

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 03.12.2011 um 15:54 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

 

 

In den Themen blättern

Anzeige

Gehirn-Jogging und Gedächtnistraining - Gehirn und Gedächtnis - Gehirntraining - Sudoku - Kakuro

Partnervermittlung - Partnerbörse - Partnersuche - Babysitterbörse - Leihoma

Ferienunterkunft - Ferienhaus - Hotel - Reisepartner - Reiseberichte

Rezepte - Online-Rezeptbuch - Rezepte von Oma - Weihnachtsplätzchen wie zu Omas Zeiten

Pflegebörse - Pflegevermittlung - Wohngemeinschaft - Berufstest - Seniorenchat

Gesundheit - Fit im Alter - Diabetes - Demenz und Alzheimer

Freizeittreff - München - Freizeittreff - Berlin - Foren und Unterhaltung für alle ab 55

Kontakt - Weiterempfehlen - Sitemap - Werbung - Hilfethemen

Impressum - Bilderrechte - AGB - Datenschutz

www.ahano.de - www.senioren-reisezeit.de - www.oma-gesucht.de

© 2005 - 2020 by endlich55.de ahano.de.

Das Internetportal für alle ab 50, ältere Menschen und Senioren. Alle Rechte vorbehalten.

Senioren-Portal - ahano.de - Internet für alle ab 50plus, Senioren und Junggebliebene

Auf dem Internet-Portal ahano.de können alle über 50 und Senioren miteinander kommunizieren, Erfahrungen austauschen und sich so informieren, wie es ihnen angenehm ist. Die Seiten werden zusammen mit erfahrenen Menschen und Senioren entwickelt und ständig überarbeitet und aktualisiert.

zuletzt aktualisiert am: Donnerstag, den 03. Dezember 2020