Sie befinden sich hier

in der Kategorie Hobbys, Freizeit und Sport - zur Forumübersicht

im Forum Haustiere - zur Themenübersicht

Moderatoren - Moderatorenteam

>> Neues Thema im Forum eingeben und diskutieren

<<<

Seite: 1 2 

 

Thema: Abschied.........

 

 
 

Teil 1.Mein geliebtes - Frauchen

antworten

RE: Die Regenbogenbrücke (Forum: Haustiere - Thema: Abschied.........) von Neptumuk am: 23.11.2007 11:14 Uhr

 smylie  als stilles Gedenken an meine Nuckemaus. Zu finden auf meine. H.P.

tröste Dich,
ich weiß, wie sehr Du liebtest mich,
und auch mein Herz schlug nur für Dich,
ich nie von Deiner Seite wich.
Verband uns traute Zweisamkeit,
und liebten wir es rauszugehen,
des Abends die Geruhsamkeit,
ließ manche Sorge schnell vergehen.

Deine Spuren im Sand, wo sind sie geblieben? Wo ich sie gestern noch fand die Flut hat sie mitgenommen was ist mir nur noch geblieben? Nur deine Liebe zu Dir.

Kann ich Dich nun nicht mehr begleiten,
so wird mein Geist Dich doch geleiten,
meine Nase kennt jede Wiese,
jeden Windzug, welcher blies.
Wirst an allbekannten Stellen
auch erinnert sein ans Bellen,
wenn Du andere Hunde siehst
und vor Deinen Tränen fliehst.

Meine Tränen im Sand, wo sind sie geblieben? Wo du gespielt und gebellt hast im Sand , die Flut hat sie mit genommen was ist mir nur noch geblieben? Nur deine Liebe zu Dir.

Doch so soll Dich trösten eins:
Du warst mein Licht des Sonnenscheins,
gabst Futter mir und auch ein Dach,
dafür ich hielt Dir treu die Wacht.
Nie verloren geht diese Liebe,
unerfüllt sie doch erst bliebe,
wenn einander nicht gedacht,
Erinnerung nicht in uns wacht.
Drum gedenke meiner immer,
sonst der Schmerz wird sein noch schlimmer.
Schließ mich in Dein Herz fest ein,
dann werd ich ewig bei Dir sein.

Mein Herz wird ewig sein bei dir allein, aber immer wieder suche ich deine !"Spuren im Sand, wo sind sie geblieben? Wo ich sie gestern noch fand die Flut hat sie mitgenommen was ist mir nur noch geblieben? Nur deine Liebe zu Dir.

Sind die Tränen reich geflossen,
denk auch an meine Artgenossen.
Mancher sitzt gar wie in Trance
im Zwinger, hoffend auf die Chance,
welch Du bereit wärst, ihm zu geben
und erneut zu zweit zu leben.
Reich erfüllt von Stolz und Mut
tät nun ein neues Tier Dir gut.

Nein , meine Nuckelmaus ich suche immer noch
deine Spuren im Sand, wo sind sie geblieben? Wo ich sie gestern noch fand ,die Flut hat sie mitgenommen was ist mir nur noch geblieben? Nur deine Liebe zu Dir.

 smylie  Ich werde dich nie vergessen meine kleine geliebte Nuckelmaus. Ich gehe nun ohne dich an den Strand, und deine Spuren sind nicht mehr im Sand. Wo sind sie geblieben?

„ Die sind nun im Regenbogenland „

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 23.11.2007 um 12:43 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

 

 

 
 

Die Regenbogenbrücke / 2

antworten

RE: Die Regenbogenbrücke (Forum: Haustiere - Thema: Abschied.........) von Neptumuk am: 23.11.2007 11:14 Uhr

 smylie  "Lady hat hier ihr Grab hier gefunden. Schaut Euch /Dir das mal an.

Unter" Aktionen, kann man seinem " Liebling ein Grab erstellen, egal welche Art von Tieren.

http://www.php-pages.de/4pages

 smylie  Ich wünsche dir alles Gute und viel Kraft.

Biggi

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 23.11.2007 um 12:49 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

 

 

 
 

Hallo liebe Neptumuk,

antworten

RE: Die Regenbogenbrücke (Forum: Haustiere - Thema: Abschied.........) von Neptumuk am: 23.11.2007 11:14 Uhr

Das habe ich gerne für dich getan.
Es ist verdammt traurig, von einem geliebten Tier Abschied zu nehmen.
Ich weiß , daß dein Schmerz im Moment übermächtig ist.

Ich drück dich mal,
sunnymoon

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 23.11.2007 um 13:11 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

 

 

 
 

Liebe Neptumuk...

antworten

RE: Die Regenbogenbrücke (Forum: Haustiere - Thema: Abschied.........) von Neptumuk am: 23.11.2007 11:14 Uhr

...ich kann sehr gut nachempfinden, wie es gerade in Dir aussieht!

Ich umarme Dich ganz herzlich!

Lieben Gruß
hexe1900

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von FrauHexe1900 am 24.11.2007 um 07:34 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:24.11.2007 13:06 Uhr

Mitglied: FrauHexe1900

Beiträge: 10417 - Registriert seit: 16.08.2007

 

 

 
 

An alle wo mich getröstet haben

antworten

RE: Liebe Neptumuk... (Forum: Haustiere - Thema: Abschied.........) von FrauHexe1900 am: 24.11.2007 07:34 Uhr

Vielen Dank,
An sunnymoon, biggi007, Kahate 64,
hexe 1900, Peggysue,

Ich glaube alle wo mir geschrieben haben,
wissen was es bedeutet ein treuen vier-
beiner zu verlieren,ich glaube es braucht seine
Zeit bis mann darüber weg kommt.
Ihr wart so lieb mit euren Worten.

Eine tieftraurige Neptumuk

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Neptumuk am 24.11.2007 um 13:06 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

Mitglied: Neptumuk

Beiträge: 3214 - Registriert seit: 24.09.2006

 

 

 
 

Das musste ich noch einmal einstzen,sunnymoon

antworten

RE: Abschied......... (Forum: Haustiere - Thema: Abschied.........) von ehemaligen Mitglied am: 28.06.2007 15:34 Uhr

Die Rückkehr zur Regenbogenbrücke Teil.1

Ein kleiner Hund kam an der Regenbogen-Brücke an und ein Rudel von Hunden kam sofort zu ihm hingelaufen, um ihn zu begrüssen.
Er war darauf gefasst, dass er nun angegriffen würde, aber das war die erste Meute, die nur mit dem Schwanz wedelten.
Anstatt ihn zu beissen, küssten sie ihn einfach.
Es war wunderschön da und jeder war ganz lieb zu ihm. Keiner von ihnen wurde in einer *Welpen-Fabrik* geboren, so wie er damals, und dann als Kampfhund benutzt, um dann in der Gosse zu sterben, weil er eine hässliche Promenadenmischung war.
Sie erklärten, dass sie auf ihre Herrchen warten würden, die sie so geliebt hatten.

Was IST Liebe?, fragte der kleine Hund und Gott lies ihn auf die Erde zurückkehren um das herauszufinden.

Warm und dunkel, er wartete zusammengekauert mit den anderen darauf, geboren zu werden.
Ängstlich wartete er bis zu letzt, als er dann an den Hinterfüssen herausgezogen wurde.
Unbehaarte Hände hielten ihn vorsichtig und trockneten ihn ab.
Sie zeigten ihm, wo es einen warmen Schluck mit warmer Milch gab. Er hatte nicht die Kraft dazu, sich lange an der Zitze festzuhalten.
Seine Brüder und Schwestern waren weitaus kräftiger als er selbst und stiessen ihn zur Seite. Die Menschenhand drückte die anderen Welpen ein wenig zur Seite und hielten seinen Körper, so konnte er trinken.

Aaaahhh .. so ist es besser! dachte er und trank, bis er erschöpft war und zusammengekuschelt bei seiner Mutter eingeschlafen ist.
Ich erinnere mich genau daran sagte er erfreut. Zu dumm, dass ich erwachsen werden musste und hinaus in die Kälte und Nässe musste um dort zu kämpfen und als Verliererhund sterben musste. Ich erinnere mich, was es heisst ein Hund zu sein. dachte er traurig.
Diese Nacht kroch er auf seine Mutter und versuchte zu trinken, aber er fiel immer wieder zur Seite weg.
Wenn die anderen vollgetrunken waren, dann wurde ihnen der Bauch geleckt und er konnte nur noch die Restmilch trinken, die die anderen übrig gelassen hatten.
Aber die Menschenhand war nicht da, die ihm geholfen hatte, dass er auch noch was abbekommen hatte, die Zitzen waren immer schon leer, als er an der Reihe war. Es war sogar schon schwer genug, dass er aufstehen konnte. Er war noch so klein und schmächtig.
Er fiel auf den Rücken und konnte sich nicht mehr aufrichten. So begann er zu schreien.
Sofort kam ein Mensch herbeigeeilt und sofort war die Menschenhand wieder da und dann gaben sie ihm einen Gumminippel in den Mund.
Es hat nicht so gut geschmeckt, wie die der Mutter, aber es war warm und vertrieb die Schmerzen in seinem kleinen Magen. Er hatte Probleme mit dem Atmen, weil seine Lungen nicht voll entwickelt waren. Er hatte einfach zu lange gebraucht um den anderen in die Gebärmutter zu folgen als er die letzte Chance von der Regenbogenbrücke genommen hatte.

Er konnte den Herzschlag des Menschen spüren, der ihn zugedeckt mit einem warmen, weichen Tuch auf den Bauch genommen hatte.
Das hielt seinen knochigen Körper schön warm und die wiederkehrenden sanften Streicheleinheiten haben ihn sehr beruhigt.
Er dachte wieder an seinen neuen Freund, der so lieb an der Regenbogenbrücke zu ihm war und Gott fragte, ob er wohl nochmals zurück dürfte.

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 07.12.2007 um 13:54 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:07.12.2007 13:56 Uhr

 

 

 
 

Das musste ich noch einmal einstzen,sunnymoon

antworten

RE: Das musste ich noch einmal einstzen,sunnymoon (Forum: Haustiere - Thema: Abschied.........) von ehemaligen Mitglied am: 07.12.2007 13:54 Uhr

Die Rückkehr zur Regenbogenbrücke.Teil 2.

Gott sagte : Ja, aber nicht jetzt. Du wolltest erleben, was Liebe ist. So wurde er für einige Stunden ( es kam ihm vor wie Tage aber er wusste ja nicht was Zeit ist und es war ja auch dunkel), gaben ihm die Menschen seine Milcheinheiten und gaben ihm die Wärme und Liebe seiner Mutter wieder.

Er wurde grösser und agiler und der Mensch nahm ihn immer öfters aus dem Nest um bei ihm zu schlafen so lange er liebkost und geküsst wurde und er den Herzschlag hören konnte der fest und lieb klang.

Dann kam Gott und fragte ihn: Bist du bereit zu uns auf die Regenbogenbrücke zurück zu kommen?
Ja antwortete er, mit einer kleinen Wehmut, weil der Mensch ihn nicht gehen lassen wollte und zu weinen begann.
Er liess die Luft aus seinen Lungen und ging zurück über die Regenbogenbrücke.
Dort schaute er auf den Menschen, der immer noch weinte und seinen Körper in Händen hielt, den er sich für diesen Ausflug geborgt hatte.

Danke Gott, sagte er. Liebe ist WUNDERBAR und nun werde ich auch an der Regenbogenbrücke auf den Menschen warten, um ihr beim eintreffen zu sagen, dass ich sie auch geliebt habe.

Von Joy LaCaille (Du hast die Erlaubnis diese Geschichte weiter zu geben, aber lass bitte mich als Autor mit meiner Mailadresse als Anhang dabei)
Email: lakai@iag.net)

smylie i ch weine und denke an meine " Lady...

Biggi

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 07.12.2007 um 13:56 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:07.12.2007 15:30 Uhr

 

 

 
 

Und ich musste wieder weinen,

antworten

RE: Das musste ich noch einmal einstzen,sunnymoon (Forum: Haustiere - Thema: Abschied.........) von ehemaligen Mitglied am: 07.12.2007 13:56 Uhr

Liebe Biggi,
Danke das Du das geschrieben hast,denn es wirklich schwer so
einTier zuverlieren wie ich denn Neptun vor 3 wochen und erst am
22.Dez.6.Jahre alt geworden wäre,oh ich sag Dir das tut weh,Du kennst das ja auch,ich hatte einen kleinen zusammenbruch aber
jetzt geht es wieder.Denn ich machte mit ihm viele Ausstellungen,
und das hält zusammen.

Ich wünsch dir ein schönes
Wochenende
Lieben Gruss Neptumuk smylie 

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Neptumuk am 07.12.2007 um 15:30 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

Mitglied: Neptumuk

Beiträge: 3214 - Registriert seit: 24.09.2006

 

 

 
 

Etwas zum Nachdenken

antworten

RE: Hallo Rolf! (Forum: Haustiere - Thema: Abschied.........) von ehemaligen Mitglied am: 26.10.2007 18:53 Uhr

Bin ich dereinst gebrechlich und schwach
und quälende Pein hält mich wach -
was Du dann tun mußt - tu es allein,
die letzte Schlacht wird verloren sein.
Daß Du sehr traurig, verstehe ich wohl,
deine Hand vor Kummer nicht zögern soll.
An diesem Tag - mehr als jemals geschehen -
muß deine Freundschaft das Schwerste bestehen.
Wir lebten in Jahren voll Glück.
Furcht vor dem Muss? Es gibt kein Zurück.
Du möchtest doch nicht, daß ich leide dabei,
drum gib, wenn die Zeit kommt, bitte mich frei!
Begleite mich dahin, wohin ich gehen muß,
nur - bitte bleibe bis zum Schluß.
Halte mich fest und red´ mir gut zu,
bis meine Augen kommen zur Ruh´.
Mit der Zeit - ich bin sicher - wirst Du es wissen,
es war deine Liebe, die Du mir erwiesen.
Vertrauendes Wedeln ein letztes Mal -
Du hast mich befreit von Schmerzen und Qual.
Und gräme dich nicht, wenn Du es einst bist -
der Herr dieser schweren Entscheidung ist.
Wir waren beide so innig vereint.
Es soll nicht sein, daß dein Herz um mich weint.


Dies schrieb ein unbek.Tierfreund



sunnymoon


Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 14.12.2007 um 22:45 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

 

 

 
 

Das hat mir geholfen

antworten

RE: Abschied......... (Forum: Haustiere - Thema: Abschied.........) von ehemaligen Mitglied am: 28.06.2007 15:34 Uhr

Wenn es soweit ist...Felix 14.11.2012

Bin ich dereinst gebrechlich und schwach
und quälende Pein hält ständig mich wach,
was Du dann tun musst-tu es allein.
Die letzte Schlacht wird verloren sein.

Dass Du sehr traurig, verstehe ich wohl.
Deine Hand vor Kummer nicht zögern soll.
An diesem Tag mehr als jemals geschehn-
muss Deine Freundschaft das Schwerste bestehn.

Wir leben zusammen in Jahren voll Glück.
Furcht vor dem Muss? Es gibt kein zurück.
Du möchtest doch nicht, dass ich leide dabei.
Drum gib, wenn die Zeit kommt, bitte mich frei.

Nur bitte bleib bei mir bis zum Schluss
auch wenn es für Dich schwer sein muss.
Und halte mich fest und red mir gut zu,
bis meine Augen kommen zur Ruh.

Mit der Zeit ich bin sicher wirst Du es wissen,
es war deine Liebe, die Du mir erwiesen.
Vertrauende Blicke ein letztes Mal
Du hast mich befreit von Schmerz und Qual.

Und gräme Dich nicht, wenn Du es einst bist,
der Herr dieser schweren Entscheidung ist.
Wir waren beide so innig vereint.
Es darf nicht sein, dass Dein Herz um mich weint.

Diesen Text möchte ich für alle die so wie ich, etwas niederschreiben müssen um zu verarbeiten einstellen.

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 06.01.2015 um 20:26 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

 

<<<

Seite: 1 2 

 

zurück zurück

In den Themen blättern

weiter weiter

Anzeige

Gehirn-Jogging und Gedächtnistraining - Gehirn und Gedächtnis - Gehirntraining - Sudoku - Kakuro

Partnervermittlung - Partnerbörse - Partnersuche - Babysitterbörse - Leihoma

Ferienunterkunft - Ferienhaus - Hotel - Reisepartner - Reiseberichte

Rezepte - Online-Rezeptbuch - Rezepte von Oma - Weihnachtsplätzchen wie zu Omas Zeiten

Pflegebörse - Pflegevermittlung - Wohngemeinschaft - Berufstest - Seniorenchat

Gesundheit - Fit im Alter - Diabetes - Demenz und Alzheimer

Freizeittreff - München - Freizeittreff - Berlin - Foren und Unterhaltung für alle ab 55

Kontakt - Weiterempfehlen - Sitemap - Werbung - Hilfethemen

Impressum - Bilderrechte - AGB - Datenschutz

www.ahano.de - www.senioren-reisezeit.de - www.oma-gesucht.de

© 2005 - 2019 by endlich55.de ahano.de.

Das Internetportal für alle ab 50, ältere Menschen und Senioren. Alle Rechte vorbehalten.

Senioren-Portal - ahano.de - Internet für alle ab 50plus, Senioren und Junggebliebene

Auf dem Internet-Portal ahano.de können alle über 50 und Senioren miteinander kommunizieren, Erfahrungen austauschen und sich so informieren, wie es ihnen angenehm ist. Die Seiten werden zusammen mit erfahrenen Menschen und Senioren entwickelt und ständig überarbeitet und aktualisiert.

zuletzt aktualisiert am: Freitag, den 18. Oktober 2019

  

Wir verwenden Cookies um unsere Dienste und Online-Werbung für Sie zu personalisieren und zur Verbesserung unseres Angebots. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich hiermit einverstanden. Unsere Datenschutzerklärung OK