Sie befinden sich hier

in der Kategorie aktuelle Themen - zur Forumübersicht

im Forum Umwelt - zur Themenübersicht

Moderatoren - Moderatorenteam

>> Neues Thema im Forum eingeben und diskutieren

<<<

Seite: 1 2 3 4 

 

Thema: Klimawandel.

 

 
 

Klimawandel gibt es nicht

antworten

RE: Klimawandel. (Forum: Umwelt - Thema: Klimawandel.) von ehemaligen Mitglied am: 06.10.2006 15:47 Uhr

Es gibt ernsthaft Leute, die meinen, dass es den Klimawandel nicht gibt oder er nicht vom Menschen verursacht wird. Wieso taut das ewige Eis genau dann ab, nachdem und währenddessen so viele Treibhausgase frei gesetzt werden, dass wir jetzt bald an Russland entlang nach China fahren können?

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 05.12.2014 um 18:40 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:15.08.2015 12:06 Uhr

 

 

 
 

Den Klimawandel aufhalten

antworten

RE: Klimawandel gibt es nicht (Forum: Umwelt - Thema: Klimawandel.) von ehemaligen Mitglied am: 05.12.2014 18:40 Uhr


Seit geraumer Zeit lösen große Hitze und starkes Unwetter einander ab.
Mit unserem Verhalten können wir dazu beitragen, die Wetterauswüchse zahmer zu steuern.
Das sind ein paar kleine, alltägliche Schritte, hinlänglich bekannt:

1) Wir bemühen uns, den Energieverbrauch sparsam zu halten.

2) Wenn möglich, fahren wir nicht soviel mit dem Auto.

3) Der Luftverkehr wird reduziert.

4) Wir schränken unseren Fleischkonsum ein.

5) Wir versuchen die Grünflächen und Seen auszubauen.

Die Punkte können beliebig fortgesetzt werden.

Es lohnt sich, auf die Umwelt zu achten.

Den Witterungschwankungen ausgesetzt grüßt Novellist

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Novellist am 15.08.2015 um 12:06 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:15.08.2015 15:17 Uhr

Mitglied: Novellist

Beiträge: 272 - Registriert seit: 05.05.2015

 

 

 
 

Wir Menschen,

antworten

RE: Den Klimawandel aufhalten (Forum: Umwelt - Thema: Klimawandel.) von Novellist am: 15.08.2015 12:06 Uhr

können nur noch reduzieren!!!!

Es ist bereits 10 nach 12.

Und wir mischen kräftig mit, denn wir wollen ja nicht auf die

Annehmlickeiten des Lebens verzichten!?!?!????

Die Schlaefer smylie 

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 15.08.2015 um 15:17 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:16.08.2015 18:24 Uhr

 

 

 
 

Immer noch aktuell: Der Klimawandel

antworten

RE: Wir Menschen, (Forum: Umwelt - Thema: Klimawandel.) von ehemaligen Mitglied am: 15.08.2015 15:17 Uhr



Mich berührt, dass die Mitglieder hier bereits vor Jahren über Möglichkeiten diskutierten, die bis heute nicht durchgedrungen sind.

Wahrscheinlich denkt ein Großteil der Bevölkerung, dass es schon noch eine Weile gut gehen wird.

Ein kleiner Aufwand kostet Zeit, Geld und Kraft, wird sich aber lohnen.
Jeder Tag könnte mit einer Überlegung zum Umweltschutz ausgestattet werden.

Es grüßt, Novellist

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Novellist am 16.08.2015 um 18:24 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:16.08.2015 18:47 Uhr

Mitglied: Novellist

Beiträge: 272 - Registriert seit: 05.05.2015

 

 

 
 

Prima, Novellist!

antworten

RE: Immer noch aktuell: Der Klimawandel (Forum: Umwelt - Thema: Klimawandel.) von Novellist am: 16.08.2015 18:24 Uhr

Zitat:

Jeder Tag könnte mit einer Überlegung zum Umweltschutz ausgestattet werden.



Wie könnte das - deiner Meinung nach - in der Praxis aussehen?

Gute Idee ... ich wache täglich auf mit einer Überlegung zum Umweltschutz (oder gehe damit schlafen).

Zwischendrin bringen wir den vielen in Europa ankommenden Flüchtlingen die Müllttrennung bei ...

... und den Enkeln gehen wir mit gutem Beispiel voran und wecken ihr Umweltbewusstsein - Tag für Tag.

Bloß: Machen das - zum Beispiel - die Chinesen und Amerikaner auch?

Wir leben hier in Deutschland leider nicht unter einer Glocke. Alle unsere Anstrengungen werden ad absurdum geführt, wenn nicht global "an einem Strang gezogen" wird. (Damit ist natürlich nicht der Strang gemeint, mit dem wir uns gerade alle abwürgen ...)

Gruß
Carina

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Carina48 am 16.08.2015 um 18:47 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:16.08.2015 19:48 Uhr

Mitglied: Carina48

Beiträge: 7704 - Registriert seit: 12.03.2007

 

 

 
 

Siehst du Carina,

antworten

RE: Prima, Novellist! (Forum: Umwelt - Thema: Klimawandel.) von Carina48 am: 16.08.2015 18:47 Uhr

Zitate:

"Bloß: Machen das - zum Beispiel - die Chinesen und Amerikaner auch?"

"Alle unsere Anstrengungen werden ad absurdum geführt, wenn nicht global "an einem Strang gezogen" wird."

Zitate Ende

genau da liegt der Fehler, denn das sind die Standardausreden um nichts zu verändern!

Einer muss anfangen!!!

Und es nützt überhaupt nichts, wenn die Bürgerinnen und Bürger es zwar freiwillig auf privater Ebene machen (würden?) und die (unsere) Regierung nur markige Reden schwingt, aber in Wirklichkeit gar nichts unternehmen will.

Nur wenn die Regierung bindende Schritte unternimmt und klare Gesetze und Verordnungen für unser Land durchsetzt, was auch das Verbot entsprechender Importe und Techniken beinhaltet, wird sich auch was verändern!

Aber solange ist es nur ein Hornberger Schießen.

Ergo, einer muss anfangen!

Liebe Grüße
der Eissendorfer  smylie 

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 16.08.2015 um 19:48 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:17.08.2015 01:49 Uhr

 

 

 
 

Wir sind die erste Generation,

antworten

RE: Siehst du Carina, (Forum: Umwelt - Thema: Klimawandel.) von ehemaligen Mitglied am: 16.08.2015 19:48 Uhr

die die Folgen des Klimawandels spürt und wir sind die letzte, die etwas dagegen tun kann.
Aus der Praxis: Unsere Beleuchtung richten wir sparsam und gemütlich mit Energiesparlampen ein.
Kühlschrank, Waschmaschine, Elektrogeräte kaufen wir in der Klasse A+ bis A+++.
Standby wird abgeschaltet.
Unpopulär vielleicht und nicht für Jedermann möglich, manche Strecken statt mit dem Auto, mit dem Rad zu fahren.
Verzicht allgemein üben beim Energieverbrauch.
Es gibt unendlich viele Möglichkeiten, wenn man will, den Energieverbrauch zu verringern. Aber wer will ohne dass ihm das Wasser bis zum Hals steht, Moralapostel sein.

Die UN-Klimakonferenz findet vom 30.11. - 11.12.2015 in Paris statt. Bei dieser Massenveranstaltung werden 20 000 Teilnehmer und 194 Mitgliedsstaaten erwartet. Im Vorfeld wird schon schwer verhandelt. Ein neues Abkommen mit verbindlichen Klimazielen für alle soll abgeschlossen werden. Forderung: Alle Länder verpflichten sich zur Reduzierung ihrer Treibhausgasemissionen. Nach 20 Jahren ! Verhandlungen soll der Weltklimavertrag vereinbart werden.

China hat versprochen, seine Emissionen von 2030 an - zu senken. In China besteht ein Riesenbedarf etwas für die Umwelt zu tun.
Obama leitet Amerikas Energiewende ein. Die Stromerzeuger müssen bis 2030 ihre Emissionen um ein Drittel senken. Reibungslos wird das nicht funktionieren.
Es wird nur so Verlautbarungen und Botschaften hageln. Schön wäre es, wenn ein paar Ziele zustande kommen. Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Es grüßt, Novellist

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Novellist am 17.08.2015 um 01:49 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:2 (Beiträge anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:14.12.2015 22:48 Uhr

Mitglied: Novellist

Beiträge: 272 - Registriert seit: 05.05.2015

 

 

 
 

Toll!!!!

antworten

RE: Wir sind die erste Generation, (Forum: Umwelt - Thema: Klimawandel.) von Novellist am: 17.08.2015 01:49 Uhr

Gaaanz toll!!!

Toll, toll, toll!!

Und das gleich am Montagmorgen!

Die Woche kann nicht mehr besser werden.

Zu mindestens was den Satz, "Die Hoffnung stirbt zuletzt!" betrifft.

Denn Dummheit und Gier sterben nie aus!

Seit 20 Jahren immer das gleiche Gelaber.

Ohne dass irgendwas passiert.

Jedenfalls nicht im positiven Sektor, im Gegenteil, da wird ernsthaft über Fracking, TTIP und CETA nachgedacht!

Sie schaffen es ja nicht mal die scheiß AKWs abzuschalten und den unterirdischen Atommüll zu bergen und in den AKWs einzulagern, denn da wär der Mist sicher aufgehoben und unter Kontrolle.

Wodurch man auch nicht einen Arbeitsplatz verlieren würde!

Wenn es nicht mal in unserem eigenen Land klappt, wie dann in der ganzen Welt?

Z. B. die geplante Stromtrasse!

Da kommt dann der Gruwelwutz von dem kleinen, diebischen Bergvolk am Rande der Alpen und alle kriechen ihm in den Arsch.

Für mich gehören Energieversorger grundsätzlich in die öffentliche Hand, also enteignet!!!

Wie gesagt, die Woche kann nicht mehr besser werden!

Ich hab wenigstens sofort wieder was zu lachen!  smylie 

Liebe Grüße
der Eissendorfer  smylie 

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 17.08.2015 um 09:49 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:17.08.2015 10:29 Uhr

 

 

 
 

Nette Probleme...?

antworten

RE: Toll!!!! (Forum: Umwelt - Thema: Klimawandel.) von ehemaligen Mitglied am: 17.08.2015 09:49 Uhr

Ist es nicht so,das Deutschland höchsten zu 3 % für einen
"Vielleicht Klimawandel " verantwortlich ist ?
Das Atomkraftwerke,so an die 50 Stück in Frankreich überhaupt nicht
gefährlich sind,weil bei einem Problem die "Wolke" vor Deutschland
stehen bleiben würde ?.
Wenn Anlagen in die öffentliche Hand kommen...,kann man da gerade
beim Bau des Berliner Flughafens sehen.
Aber das alles ist nette Unterhaltung von Rentnern,die genug Zeit
haben.
Viele Grüße

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Freizeitjogger am 17.08.2015 um 10:29 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

Mitglied: Freizeitjogger

Beiträge: 858 - Registriert seit: 17.05.2009

 

 

 
 

Kein Grund zum Jubeln

antworten

RE: Wir sind die erste Generation, (Forum: Umwelt - Thema: Klimawandel.) von Novellist am: 17.08.2015 01:49 Uhr


Der Klima Vertrag von Paris verpflichtet alle Staaten der Welt auf den Klimaschutz.
Werden sich alle Staaten an die selbst auferlegten Verpflichtungen halten?
Die Weltgemeinschaft möchte die Erwärmung deutlich unter 2 ° halten.
Mit diesem ehrgeizigen Projekt sind wir die nächsten Jahrzehnte ausgelastet.

Wir sollen uns schnell von Kohle, Gas und Erdöl verabschieden wird gefordert. Sind wir dazu in der Lage? Hierzulande müssten wir aus der Kohleverstromung aussteigen. Das ist möglich.
Die armen Länder werden es sich aber nicht leisten können, auf Kohle zur Energiegewinnung zu verzichten.

Fest steht, dass Energie teurer wird.

Gruß
Novellist

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Novellist am 14.12.2015 um 22:48 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:16.12.2015 10:14 Uhr

Mitglied: Novellist

Beiträge: 272 - Registriert seit: 05.05.2015

 

 

 
 

Gasrechnung

antworten

RE: Kein Grund zum Jubeln (Forum: Umwelt - Thema: Klimawandel.) von Novellist am: 14.12.2015 22:48 Uhr

Zuerst einmal freue ich mich auf meine diesjährige Gasabrechnung und auf die für das nächste Jahr um 4,5% prognostizierte Preisminderung. Bei 40.000 kw/h, die wir jährlich verbraten, ist das spürbar.

Da ich weiss, daß solch klammheimliche Freude nicht pc ist und aus tiefer persönlicher Überzeugung haben wir in diesem Jahr erstmal unsere Beleuchtung komplett auf LED umgestellt und werden, wenn unsere Gastherme hinüber ist, in ein BHKW oder eine Hybridheizung investieren, auf dass auch wir wieder erhobenen Hauptes unser Engagement für den Klimaschutz nach außen vertreten können.

Zwischenzeitlich heizen wir zusätzlich den Kaminofen mit Holz, sparen ein bisschen Gas, erhöhen damit das Feinstaubaufkommen und unterdrücken mühsam unser schlechtes Gewissen ob unserer blossen Existenz und der damit verbundenen schädlichen Emissionen.

(Vorsicht, der Beitrag kann Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten)

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 16.12.2015 um 10:14 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

 

 

 
 

KLimawandel als neue Religion!!!

antworten

RE: Klimawandel. (Forum: Umwelt - Thema: Klimawandel.) von ehemaligen Mitglied am: 06.10.2006 15:47 Uhr

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Traumweberin am 01.07.2019 um 14:08 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

Mitglied: Traumweberin

Beiträge: 6 - Registriert seit: 09.02.2017

 

<<<

Seite: 1 2 3 4 

 

In den Themen blättern

weiter weiter

Anzeige

Gehirn-Jogging und Gedächtnistraining - Gehirn und Gedächtnis - Gehirntraining - Sudoku - Kakuro

Partnervermittlung - Partnerbörse - Partnersuche - Babysitterbörse - Leihoma

Ferienunterkunft - Ferienhaus - Hotel - Reisepartner - Reiseberichte

Rezepte - Online-Rezeptbuch - Rezepte von Oma - Weihnachtsplätzchen wie zu Omas Zeiten

Pflegebörse - Pflegevermittlung - Wohngemeinschaft - Berufstest - Seniorenchat

Gesundheit - Fit im Alter - Diabetes - Demenz und Alzheimer

Freizeittreff - München - Freizeittreff - Berlin - Foren und Unterhaltung für alle ab 55

Kontakt - Weiterempfehlen - Sitemap - Werbung - Hilfethemen

Impressum - Bilderrechte - AGB - Datenschutz

www.ahano.de - www.senioren-reisezeit.de - www.oma-gesucht.de

© 2005 - 2019 by endlich55.de ahano.de.

Das Internetportal für alle ab 50, ältere Menschen und Senioren. Alle Rechte vorbehalten.

Senioren-Portal - ahano.de - Internet für alle ab 50plus, Senioren und Junggebliebene

Auf dem Internet-Portal ahano.de können alle über 50 und Senioren miteinander kommunizieren, Erfahrungen austauschen und sich so informieren, wie es ihnen angenehm ist. Die Seiten werden zusammen mit erfahrenen Menschen und Senioren entwickelt und ständig überarbeitet und aktualisiert.

zuletzt aktualisiert am: Samstag, den 17. August 2019

  

Wir verwenden Cookies um unsere Dienste und Online-Werbung für Sie zu personalisieren und zur Verbesserung unseres Angebots. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich hiermit einverstanden. Unsere Datenschutzerklärung OK