Sie befinden sich hier

in der Kategorie aktuelle Themen - zur Forumübersicht

im Forum Tagespolitik - zur Themenübersicht

Moderatoren - Moderatorenteam

>> Neues Thema im Forum eingeben und diskutieren

<<<

Seite: 1 2 3 4 5 

 

Thema: Armut in Deutschland

 

 
 

warum wehren wir uns nicht ?

antworten

RE: Helfen in ehrenamtlicher Funktion (Forum: Tagespolitik - Thema: Armut in Deutschland) von ehemaligen Mitglied am: 17.03.2010 17:29 Uhr


mulle, Du hast ja Recht mit allem, doch nur weil der Staat
nichts oder zuwenig macht, heißt das ja nicht, das keiner was macht!

Mir stellt sich schon lange die Frage: Warum ist es in Deutschland
so still. Warum gehen wir nicht auf die Straße ????

ruegen2009

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 17.03.2010 um 18:43 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

 

 

 
 

hm, jetzt fehlt mir eine passende Überschrift

antworten

RE: Helfen in ehrenamtlicher Funktion (Forum: Tagespolitik - Thema: Armut in Deutschland) von ehemaligen Mitglied am: 17.03.2010 17:29 Uhr


solange es Menschen gibt, die sich auf Kosten anderer ein schönes Leben machen und damit auch noch in Funk und Fernsehen in diversen Talkshows ihre Auftritte haben, so lange wird sich doch jeder fragen warum er täglich für kleines Geld arbeiten gehen soll.

Dazu das:
Dem Langzeitarbeitslosen Arno Dübel werden ab dem 1. März keine Leistungen mehr bezahlt. Für Lebensmittel erhält er nur noch 100 Euro in Lebensmittelmarken. Weiter wird die Warmmiete seiner Wohnung direkt an den Vermieter bezahlt.
Da der Arbeitslose nicht zur Zusammenarbeit mit der Arge bereit ist, wurden diese Maßnahmen ergriffen. Dies ist somit die schärfste Sanktion, die das Amt verhängen kann.
Da Arno Dübel vor einigen Tagen ein paar Lieder auf den Markt brachte, braucht er vielleicht bald gar keine Stütze mehr.
Quelle Internet

priva

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 17.03.2010 um 18:44 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:17.03.2010 19:50 Uhr

 

 

 
 

Ist hier genau dasselbe

antworten

RE: hm, jetzt fehlt mir eine passende Überschrift (Forum: Tagespolitik - Thema: Armut in Deutschland) von ehemaligen Mitglied am: 17.03.2010 18:44 Uhr

Mindestsicherung ja, aber man sollte nicht den Mantel des Schweigens darüber breiten, wie sinnvoll ein System ist, welches Nichtstun bzw Freizeit stärker unterstützt als Arbeit. Mag irgendwie nach Rechtsparolen klingen, aber wer für 700 Euro in Büros beim Saubermachen rackert, der stellt schon mal die Frage: Lohnt sich das

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 17.03.2010 um 19:50 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:18.03.2010 22:23 Uhr

 

 

 
 

Er weiß von all dem NICHTS

antworten

RE: Ist hier genau dasselbe (Forum: Tagespolitik - Thema: Armut in Deutschland) von ehemaligen Mitglied am: 17.03.2010 19:50 Uhr

unglaublich aber wahr..

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 18.03.2010 um 22:23 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:2 (Beiträge anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:18.03.2010 23:24 Uhr

 

 

 
 

Stimmt Helana,

antworten

RE: Er weiß von all dem NICHTS (Forum: Tagespolitik - Thema: Armut in Deutschland) von ehemaligen Mitglied am: 18.03.2010 22:23 Uhr

denn er weiß nicht wie es anderen geht.

Er soll ja gut verdienen, aber dann doch soviel? Mit was kann man das denn behaupten, daß er mehr arbeitet als andere?

Sie sind einfach maßlos und nicht sensibel genug.

Gruß anna-franziska

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 18.03.2010 um 23:22 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

 

 

 
 

Was soll Herr Ackermann wissen ?

antworten

RE: Er weiß von all dem NICHTS (Forum: Tagespolitik - Thema: Armut in Deutschland) von ehemaligen Mitglied am: 18.03.2010 22:23 Uhr

Er macht anscheinend seinen Job gut für die Deutsche Bank ;
und-er kann sein Gehalt nicht sebst festlegen !
Wer ist denn nun so blöd ?
viele Grüße vom Homberger

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Freizeitjogger am 18.03.2010 um 23:24 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:2 (Beiträge anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:19.03.2010 00:13 Uhr

Mitglied: Freizeitjogger

Beiträge: 859 - Registriert seit: 17.05.2009

 

 

 
 

Nur ein bisschen ausgebremst

antworten

RE: Was soll Herr Ackermann wissen ? (Forum: Tagespolitik - Thema: Armut in Deutschland) von Freizeitjogger am: 18.03.2010 23:24 Uhr


Dass er sein Geschäft verrsteht, hat niemand bezweifelt - die Crew schiebt sich ihre Gehälter schon super zu und dazu gehört er ja wohl auch

"Insgesamt verdiente der achtköpfige Vorstand der Deutschen Bank 2009 knapp 39 Millionen Euro. Ein Jahr zuvor, als das Führungsgremium noch halb so groß war, erhielten die Manager nur 4,5 Millionen Euro. So wie Ackermann hatten auch seine Vorstandskollegen auf Boni verzichtet. Grund ist auch der Rekordverlust der Bank."

Wie edel...


http://www.zeit.de/wirtschaft/

"Josef Ackermann hat es wieder geschafft: Der Chef der Deutschen Bank hat im Jahr 2009 von allen Vorständen der Dax-Konzerne am meisten verdient. Nach 1,4 Millionen Euro im Jahr 2008 erhielt der Schweizer im Folgejahr insgesamt knapp 9,6 Millionen Euro. Dies geht aus dem Geschäftsbericht der Bank hervor.

Demnach sind von Ackermanns Gehalt rund 1,3 Millionen Euro fix, der Rest sind Boni, die zu 70 Prozent an den Geschäftserfolg seines Instituts gekoppelt sind. Der Löwenanteil der Prämie, die aus Bargeld und Aktien besteht, wird somit nicht sofort ausbezahlt, sondern ist abhängig vom Erreichen bestimmter Ziele in den nächsten Jahren.

Dies ist eine der wesentlichen Änderungen im Vergütungssystem der Deutschen Bank in Reaktion auf die harsche Kritik an überzogenen Banker-Boni. Die Orientierung der Prämien an kurzfristigen Zielen gilt als eine der Ursachen der Finanzkrise. Daraufhin hatte Ackermann auf Bonuszahlungen in Millionenhöhe verzichtet.

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 18.03.2010 um 23:50 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

 

 

 
 

Sagte ja,

antworten

RE: Was soll Herr Ackermann wissen ? (Forum: Tagespolitik - Thema: Armut in Deutschland) von Freizeitjogger am: 18.03.2010 23:24 Uhr

wenn er einen guten Job macht, dann soll er auch gut verdienen, aber man kann auch maßlos übertreiben und da ist es so.

Er arbeitet nicht mehr als andere, denn für ihn hat der Tag auch nur 24 Stunden.

Jeder andere muß seinen Geburtstag allein bezahlen, aber Herr Ackermann wird ja dann noch ins Kanzleramt mit seinen Gästen eingeladen und wer zahlt ? Der deutsche Steuerzahler.

Man kann alles übertreiben.

Gruß anna-franziska

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 19.03.2010 um 00:13 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:19.03.2010 11:15 Uhr

 

 

 
 

Ja,es ist übertrieben !

antworten

RE: Sagte ja, (Forum: Tagespolitik - Thema: Armut in Deutschland) von ehemaligen Mitglied am: 19.03.2010 00:13 Uhr

Natürlich stimmen Deine Argumente,
aber es gibt in unsererm Wirtschaftssytem keine Gerechtigkeit.
Nehmen wir doch einmal Fußballspieler,die Millionen verdienen,
sogar Hartz 4 Empfänger bezahlen teuren Eintritt oder bezahlen
indirekt durch Skyp (nicht verwechseln mit Skype).
Das gilt natürlich auch für Tennisspieler und wir bezahlen
dann auch noch ihre Reklame die im Fersehen laüft.
Ich sehe mehr Probleme,in der Verrohung unserer Gesellschaft,
vor allen Dingen dann,wenn Arbeitslose nicht mehr ihr Geld
bekommen würden.
Da brauchte es keinen Aufruf für Proteste zu geben,dann würde
in Deutschland eine Anarchie entstehen.
In Griechenland ist schon so ein kleiner Ansatz zu erkennen.
Nun wollen wir aber nicht "schwarz" sehen sondern spaß am
Leben haben.

viele Grüße vom Freizeitjogger

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Freizeitjogger am 19.03.2010 um 11:15 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:19.03.2010 13:40 Uhr

Mitglied: Freizeitjogger

Beiträge: 859 - Registriert seit: 17.05.2009

 

 

 
 

Freie Marktwirtschaft

antworten

RE: Ja,es ist übertrieben ! (Forum: Tagespolitik - Thema: Armut in Deutschland) von Freizeitjogger am: 19.03.2010 11:15 Uhr



so wird das doch wohl genannt in Deutschland.
Die Sportprofis sind eine Sparte für sich, ihr Karriere ist von kurzer Dauer (Ausnahmen gibt es auch hier). Aber sie verdienen eben nur so viel, wie sie für uns interessant sind.
Anders ist es eben bei unseren Wirtschaftsbossen. Da sitzen Menschen gleich in mehreren Aufsichtsräten. Gehen sie mit einem unter weil da irgendwas mit dem Finanzamt nicht im Reinen war, na, dann haben sie ja noch die anderen wo sie ihre Energien einsetzen können. Ämterhäufung nennt man das wohl. Ich nenne das Raffgier.

Aber es ist deren Recht. Jeder darf so viel Geld scheffeln wie er kann in unseren Staat. Er muß das nur mit seinem Gewissen vereinbaren ob er davon etwas abgiebt. Und sind wir doch ehrlich, der Staat freut sich doch am meisten an den Reichen.
Da liegt es doch auf der Hand, warum diese Leute ins Kanzleramt zu Empfängen eingeladen werden.
Wie war das noch?

Weissagung der Cree-Indianer

Erst wenn der letzte Baum gerodet,
der letzte Fluss vergiftet,
der letzte Fisch gefangen ist,
werden die Menschen feststellen,
dass man Geld nicht essen kann.

priva

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 19.03.2010 um 13:40 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

 

<<<

Seite: 1 2 3 4 5 

 

zurück zurück

In den Themen blättern

weiter weiter

Anzeige

Gehirn-Jogging und Gedächtnistraining - Gehirn und Gedächtnis - Gehirntraining - Sudoku - Kakuro

Partnervermittlung - Partnerbörse - Partnersuche - Babysitterbörse - Leihoma

Ferienunterkunft - Ferienhaus - Hotel - Reisepartner - Reiseberichte

Rezepte - Online-Rezeptbuch - Rezepte von Oma - Weihnachtsplätzchen wie zu Omas Zeiten

Pflegebörse - Pflegevermittlung - Wohngemeinschaft - Berufstest - Seniorenchat

Gesundheit - Fit im Alter - Diabetes - Demenz und Alzheimer

Freizeittreff - München - Freizeittreff - Berlin - Foren und Unterhaltung für alle ab 55

Kontakt - Weiterempfehlen - Sitemap - Werbung - Hilfethemen

Impressum - Bilderrechte - AGB - Datenschutz

www.ahano.de - www.senioren-reisezeit.de - www.oma-gesucht.de

© 2005 - 2019 by endlich55.de ahano.de.

Das Internetportal für alle ab 50, ältere Menschen und Senioren. Alle Rechte vorbehalten.

Senioren-Portal - ahano.de - Internet für alle ab 50plus, Senioren und Junggebliebene

Auf dem Internet-Portal ahano.de können alle über 50 und Senioren miteinander kommunizieren, Erfahrungen austauschen und sich so informieren, wie es ihnen angenehm ist. Die Seiten werden zusammen mit erfahrenen Menschen und Senioren entwickelt und ständig überarbeitet und aktualisiert.

zuletzt aktualisiert am: Dienstag, den 22. Oktober 2019

  

Wir verwenden Cookies um unsere Dienste und Online-Werbung für Sie zu personalisieren und zur Verbesserung unseres Angebots. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich hiermit einverstanden. Unsere Datenschutzerklärung OK