Sie befinden sich hier

in der Kategorie Gesund und Fit - zur Forumübersicht

im Forum Gesundheit - zur Themenübersicht

Moderatoren - Moderatorenteam

>> Neues Thema im Forum eingeben und diskutieren

 

Tinnitus

antworten

Hallo,

ich nehm mal meinen Mut zusammen und eröffne ein neues Thema.

Anfang des Jahres erlitt ich einen Hörsturz. Ursache ist mir bekannt, das ändert aber nix dran, dass ich seither mit Tinnitus zu kämpfen hab. Besser gesagt, mir geht das Gepfeife aufn Keks.

Bisher war ich immer gesund, geh arbeiten, ausser nem grippalen Infekt hatte ich nie was.

Ich steuer dagegen, indem ich viel draussen bin, laufe, radle. Da ist es ok.
Drinnen ist das Problem, ganz ruhig geht nicht. Dauerberieselung vom Tv nervt mich.
Jetzt hab ich mir nen Zimmerbrunnen angeschafft. Schön find ich ihn nicht, aber das Geplätscher beruhigt.
Am Abend lässt allerdings die Konzentration nach, lesen, stricken, o.ä. geht schwer.

Hat jemand das gleiche Problem, bzw eine neue Idee bzw einen Lösungsansatz? Wäre für jeden Tipp dankbar

ach so.....auch der dritte Arzt sagt, damit muss ich voraussichtlich leben

danke fürs Lesen
G.

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Gabriela am 01.04.2021 um 15:59 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:2

letzter direkter Beitrag:.. um Uhr

Anzahl Themenbeiträge:12 (Nur direkte Beiträge anzeigen)

letzter Themenbeitrag:13.04.2021 um 22:07 Uhr

Mitglied: Gabriela

Beiträge: 18 - Registriert seit: 30.03.2021

 

 

 
 

Hm....

antworten

RE: Tinnitus (Forum: Gesundheit - Thema: Tinnitus) von Gabriela am: 01.04.2021 15:59 Uhr

bin ich echt die Einzige mit diesem Problem?

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Gabriela am 02.04.2021 um 22:30 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:03.04.2021 12:39 Uhr

Mitglied: Gabriela

Beiträge: 18 - Registriert seit: 30.03.2021

 

 

 
 

Auch Tinnitus

antworten

RE: Hm.... (Forum: Gesundheit - Thema: Tinnitus) von Gabriela am: 02.04.2021 22:30 Uhr

Dieses Problem begleitet mich nun seit über zwanzig Jahren. Als es begann dachte ich es liegt am PC meines Arbeitsplatzes. Die gerufenen Techniker prüften das Gerät, konnten natürlich nichts feststellen und empfahlen mir zum Arzt zu gehen. Vielleicht dachten sie an einen bestimmten Arzt, den für Dachschäden vermutlich.
Nach einigen Untersuchungen beim Betriebsarzt war die Diagnose klar.

Die mir daraufhin verabreichten Infusionen brachten weder Linderung noch Lösung des Problems.
Mein Schwager berichtete von einer tollen Methode, die er in einer Reha erfahren hatte und war überzeugt er wäre es nun los. Das dauerte aber auch nur kurze Zeit an.

Während einer späteren Reha versuchte dann der behandelnde Arzt es bei mir mit Akupunktur. Der Schmerz beim Stechen der Nadeln übertünchte es kurzfristig, aber auch dieser Versuch ging in die Hose.

Seither versuche ich mich nicht darauf zu konzentrieren und es halt einfach zu akzeptieren.

Forscher sollen jetzt aber ein Gerät erfunden haben mit dem man der Ursache, einer angeblichen Fehlschaltung in Gehirn, entgegenwirken kann. Hat schon mal jemand was konkretes dazu gehört?

LG Anton

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von antonio54 am 03.04.2021 um 12:39 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:04.04.2021 15:21 Uhr

Mitglied: antonio54

Beiträge: 184 - Registriert seit: 02.09.2013

 

 

 
 

tinnitus

antworten

RE: Auch Tinnitus (Forum: Gesundheit - Thema: Tinnitus) von antonio54 am: 03.04.2021 12:39 Uhr

Anton, danke für deine Antwort

20 Jahre? Herje, mich machen schon die paar Wochen mürbe
Infusionen halfen mir leider auch nicht, auf Akupunktur brachte mich jetzt am We eine Freundin. Ein Versuch wäre es wert.

Akzeptieren und annehmen , ja, daran arbeite ich noch. Tagsüber schaff ich es, abends nervt es mich zusehends. Spürbar an meiner Laune :-(

Du hast immerhin deinen Humor nicht verloren, beim ersten Absatz musste ich schon grinsen.

von den Forschungen hab ich noch nichts gehört. Nur, dass ein Hörgerät irgendwas stimuliert und die Geräusche wegbleiben. Allerdings hör ich ja noch und möchte auf ein Hörgerät verzichten

vielleicht hat noch jemand eine Idee
andererseits, wenn es so viele Leute schaffen, den Tinnitus anzunehmen , dann müsst ichs doch auch schaffen.

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Gabriela am 04.04.2021 um 15:21 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:04.04.2021 17:21 Uhr

Mitglied: Gabriela

Beiträge: 18 - Registriert seit: 30.03.2021

 

 

 
 

Hallo Gabriela,

antworten

RE: tinnitus (Forum: Gesundheit - Thema: Tinnitus) von Gabriela am: 04.04.2021 15:21 Uhr

Den Humor nicht zu verlieren ist momentan mehr als wichtig. Vielleicht fehlt mir ja irgendwann etwas, sollte ich den Tinnitus los werden, woran ich nicht wirklich glaube.

Da er dich noch nicht so lange quält wie mich, hilft dir ggf. eine Methode die du unter " https:/tinnitusheilen.de " im Internet findest.

Da ich ihn durch Konzentration auf Interessantes wegdrücken kann, zumindest zeitweise, mag an der vorgenannten Methode etwas dran sein. Wenn man aber ständig über das Pfeifen im Ohr nachdenkt, wird man wirklich ein bisschen irre. Bei einem interessanten Gespräch mit einem herausfordernden Gesprächspartner kann ich ihn vollkommen ausblenden. Aber wann hat man schon das Glück auf einen solchen zu treffen, zumal jetzt.

Also nicht entmutigen und schon gar nicht unterkriegen lassen.

Frohe Ostern wünscht
Anton

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von antonio54 am 04.04.2021 um 17:21 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

Mitglied: antonio54

Beiträge: 184 - Registriert seit: 02.09.2013

 

 

 
 

Ich kenne meinen Tinnitus

antworten

RE: Tinnitus (Forum: Gesundheit - Thema: Tinnitus) von Gabriela am: 01.04.2021 15:59 Uhr

Meine Erfahrungen besagen, der einfachste Weg ist, sich damit abzufinden und nicht laufend an ihn denken.

Ein Hörgerät könnte helfen, da es die Geräusche des Tinnitus überdeckt. Vielfach soll auch das zielgerichtete Training des betroffenen Ohres mit Geräuschen, z.B. Hörbücher oder Musik helfen um die Funktion des Hörnervs zu stärken.

Es tut mir sehr leid, dass du ihn hast und kann es dir nachfühlen.

Vielleicht ein kleiner Rat:
Betrachte ihn als einen ungeliebten Hausgenossen, den du nicht los wirst und arrangiere dich mit ihm.

Gruß Wolfram



Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Wolfram16 am 06.04.2021 um 17:05 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:06.04.2021 22:50 Uhr

Mitglied: Wolfram16

Beiträge: 2 - Registriert seit: 15.11.2020

 

 

 
 

Tinnitus

antworten

RE: Ich kenne meinen Tinnitus (Forum: Gesundheit - Thema: Tinnitus) von Wolfram16 am: 06.04.2021 17:05 Uhr

ich danke euch beiden für eure Antworten

ich habe den ungeliebten Hausgenossen vermutlich noch nicht lange genug, um mich mit ihm zu arrangieren. Allerdings ahne ich , dass ich genau das aber hinbekommen muss. Noch hadre ich damit

am Donnerstag hab ich noch einen HNO-Termin. Und dann seh ich weiter.
Bisher traf ich leider noch niemanden, der von einer Heilung sprach. Aber viele, die damit leben.

LG

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Gabriela am 06.04.2021 um 22:50 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:07.04.2021 17:24 Uhr

Mitglied: Gabriela

Beiträge: 18 - Registriert seit: 30.03.2021

 

 

 
 

Hallo Gabriela,

antworten

RE: Tinnitus (Forum: Gesundheit - Thema: Tinnitus) von Gabriela am: 06.04.2021 22:50 Uhr

auch ich lebe seit Jahren mit dem Tinnitus.
Ca. ein viertel Jahr nach dem ersten Auftreten war ich zu einer Reha und hoffte, man kann mir auch diesbezüglich helfen mit Massagen etc., weil auch die Halswirbelsäule oder auch der Kiefer Ursache sein kann.
Aber leider.
Mir wurde ein frei verkäufliches Medikament empfohlen, welches die Durchblutung anregt und helfen könnte, auch dies führte nicht zum Erfolg.
Ich kaufte mir ein Buch, in der Hoffnung, einige Tipps zu bekommen.
Naja, da las ich nur, dass man versuchen sollte, damit zu leben.
Und 2 HNO-Ärzte machten Messungen, aber keine Hoffnung, den Tinnitus los zu werden. Einer davon war selbst seit Jahren davon betroffen.
So sind es nun schon fast 10 Jahre, in denen ich versuche, ihn zu überhören.
Auch sind bei mir beide Seiten betroffen.
Was mir hilft ist Musik. So wird der Tinnitus übertönt.

Was mich allerdings stutzig macht ist die Tatsache, dass er sich, wenn es besonders laut wird, weg drücken lässt. Dazu lege ich den Finger auf den Tragus und drücke stark gegen das Ohr. Und das starke Geräusch lässt nach.
Da denke ich dann immer, dass es wohl doch etwas physisches sein muss.
Wer hat das auch schon so empfunden, das würde mich sehr interessieren.
Leider stochert die Medizin immer noch im Dunkeln nach den Ursachen.
Und so müssen wir ihn einfach nur annehmen.

Ich hoffe, es gelingt dir Gabriela,
das wünscht dir Christine

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Christine-E am 07.04.2021 um 17:24 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:09.04.2021 23:08 Uhr

Mitglied: Christine-E

Beiträge: 3 - Registriert seit: 11.11.2015

 

 

 
 

Tinnitus

antworten

RE: Hallo Gabriela, (Forum: Gesundheit - Thema: Tinnitus) von Christine-E am: 07.04.2021 17:24 Uhr

Ich drücke und drücke, da geht nichts weg.

Auch der Besuch beim HNO brachte leider keine positive Nachricht.

der Tinnitus zieht ja auch einiges nach sich. Ich merke einen deutlichen Konzentrationsmangel gegen Abend. Durch das Bemühen, alles hinzubekommen, verkrampft sich was auch immer und Kopfweh bzw Ohrenweh kommt dazu.

Ich vermute, es hilft nur Geduld. Davon hab ich normal schon einiges, aber bei Krank und jetzt auch noch bei chronischem Pfeifen, da ists noch nicht sehr weit her mit der Geduld. Ich arbeite daran.

Danke euch allen. Zumindest weiss ich jetzt, ich bin nicht allein und man kann damit irgendweann ganz gut leben

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Gabriela am 09.04.2021 um 23:08 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:10.04.2021 17:00 Uhr

Mitglied: Gabriela

Beiträge: 18 - Registriert seit: 30.03.2021

 

 

 
 

Tinnituszentrum der Charite

antworten

RE: Tinnitus (Forum: Gesundheit - Thema: Tinnitus) von Gabriela am: 09.04.2021 23:08 Uhr

Hallo Gabriela,

ein kleiner Tip.
Ich weiß ja nicht, wo du lebst aber in der Charite gibt es ein Tinnituszentrum, die sich mit deinen Fragen beschäftigen.
Ich gehe alle 3 Monate dort hin. Es werden psychologische Gespräche geführt, ein HNO schaut sich regelmäßig deine Ohren an und was aus meiner Sicht doch recht wichtig ist, es wird ständig dein Gehör auch unter dem Einfluss des Tinnitus beobachtet.

Solltest du also aus der Nähe von Berlin sein und wenn du Interesse hast. lass dir eine Überweisung vom HNO geben.
Die notwendigen Angaben kann ich dir gerne zukommen lassen.

Wolfram

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Wolfram16 am 10.04.2021 um 17:00 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:10.04.2021 19:42 Uhr

Mitglied: Wolfram16

Beiträge: 2 - Registriert seit: 15.11.2020

 

 

 
 

Tinnitus

antworten

RE: Tinnituszentrum der Charite (Forum: Gesundheit - Thema: Tinnitus) von Wolfram16 am: 10.04.2021 17:00 Uhr

Hallo Wolfram,

danke für deine Hilfestellung und deinen Tipp. Leider wohn ich von Berlin aus gesehen am anderen Ende von Deutschland.

Mal sehen, ob ich sowas nicht auch im Süden Deutschlands finde. Das wäre ziemlich gut

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Gabriela am 10.04.2021 um 19:42 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:13.04.2021 09:17 Uhr

Mitglied: Gabriela

Beiträge: 18 - Registriert seit: 30.03.2021

 

 

 
 

An ALLE Tinnitus Leidenden.

antworten

RE: Tinnitus (Forum: Gesundheit - Thema: Tinnitus) von Gabriela am: 10.04.2021 19:42 Uhr

Ich habe festgestellt, dass erhöhter Blutdruck die Geräusche verstärkt.
Ich achte darauf, dass er nicht höher als 120-70 ist. Auch ein voller Magen ist nicht gut. Esse daher kleinere Portionen und trinke auch keinen Alkohol mehr.
Habe schon viel Geld für Spezialisten ausgegeben, ohne Erfolg. Die sagen immer, du musst damit leben.
Seit gut einem Jahr Meditiere ich jeden Morgen ca.30 Minuten und das trägt zur Beruhigung der Nerven bei und dämmt auch das Rauschen.
Ausserdem bekommt man eine andere Sicht auf das Geschehen in der Welt und nimmt nicht ALLES so wichtig. Das leben ist ENDLICH.

LG von Kap
Hubert

Skype: huberthohsl

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von jeweller am 13.04.2021 um 09:17 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:13.04.2021 22:07 Uhr

Mitglied: jeweller

Beiträge: 6 - Registriert seit: 05.06.2019

 

 

 
 

Tinnitus

antworten

RE: An ALLE Tinnitus Leidenden. (Forum: Gesundheit - Thema: Tinnitus) von jeweller am: 13.04.2021 09:17 Uhr

Hallo Hubert,

ich denke, jeder muss bei Tinnitus wirklich seinen eigenen Weg finden und in sich reinhorchen.
Was beruhigt, was tut gut.
Bei mir ist es die tägliche Zeit draussen, sei es auf dem Rad oder am Fluss laufen. Hinterrher bin ich müde und entspannt.
Mein Blutdruck ist eher nieder, aber es ist wohl sehr notwendig, sich zu beobachten und auszuprobieren.

Deine letzten zwei Sätze unterschreib ich. Genau die Gedanken hatte ich letztens auch. Das Leben ist endlich .

allen, die hier geschrieben haben, danke ich. Jeder einzelne von euch lebt schon wesentlich länger mit dem Tinnitus als ich. Einerseits hats mich erschreckt, andererseits aber auch Mut gemacht.

lg

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Gabriela am 13.04.2021 um 22:07 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

Mitglied: Gabriela

Beiträge: 18 - Registriert seit: 30.03.2021

 

 

zurück zurück

In den Themen blättern

Anzeige

Gehirn-Jogging und Gedächtnistraining - Gehirn und Gedächtnis - Gehirntraining - Sudoku - Kakuro

Partnervermittlung - Partnerbörse - Partnersuche - Babysitterbörse - Leihoma

Ferienunterkunft - Ferienhaus - Hotel - Reisepartner - Reiseberichte

Rezepte - Online-Rezeptbuch - Rezepte von Oma - Weihnachtsplätzchen wie zu Omas Zeiten

Pflegebörse - Pflegevermittlung - Wohngemeinschaft - Berufstest - Seniorenchat

Gesundheit - Fit im Alter - Diabetes - Demenz und Alzheimer

Freizeittreff - München - Freizeittreff - Berlin - Foren und Unterhaltung für alle ab 55

Kontakt - Weiterempfehlen - Sitemap - Werbung - Hilfethemen

Impressum - Bilderrechte - AGB - Datenschutz

www.ahano.de - www.senioren-reisezeit.de - www.oma-gesucht.de

© 2005 - 2021 by endlich55.de ahano.de.

Das Internetportal für alle ab 50, ältere Menschen und Senioren. Alle Rechte vorbehalten.

Senioren-Portal - ahano.de - Internet für alle ab 50plus, Senioren und Junggebliebene

Auf dem Internet-Portal ahano.de können alle über 50 und Senioren miteinander kommunizieren, Erfahrungen austauschen und sich so informieren, wie es ihnen angenehm ist. Die Seiten werden zusammen mit erfahrenen Menschen und Senioren entwickelt und ständig überarbeitet und aktualisiert.

zuletzt aktualisiert am: Freitag, den 17. September 2021