Sie befinden sich hier

in der Kategorie aktuelle Themen - zur Forumübersicht

im Forum Tagespolitik - zur Themenübersicht

Moderatoren - Moderatorenteam

>> Neues Thema im Forum eingeben und diskutieren

 

Neues aus der Hauptstadt

antworten

Wir hier in Berlin werden von Rot-ROT-Grün regiert und haben dadurch den Vorteil, dass hier alles anders ist, Radschnellwege, Mietpreisbremse, brennende Autos, besetzte Häuser und Feiertage, die andere nicht haben; so wie heute, denn hier ist heute gesetzlicher Feiertag, zu Ehren des INTERNATIONALEN FRAUENTAGES und darum sende ich allen Userinnen zu diesem Anlass heiße Kampfesgrüße aus dem revolutionären Berlin vermischt mit dem Bedauern, dass die Frauen in anderen BL heute arbeiten müssen und nicht von ihren Männern verwöhnt werden. smylie 

Nun haben wir ein Corona-Kampfpaket oder vielmehr ein bürokratisches Monstrum, aber vielleicht liegt es an mir und meinem einfachen Intellekt, dass ich das so empfinde; wobei ich offen zugebe dass mir alle Regelungen eigentlich völlig egal sind, auch dass Gartencenter in Brandenburg geöffnet sind und in Berlin nicht, da es hier kein Gedränge geben soll, denn die Berliner fahren heute wegen dem Feiertag ins benachbarte Brandenburg und sorgen dort für Gedränge, aber man muss ja nicht alles verstehen. smylie 

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von priamos36 am 08.03.2021 um 16:16 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:2

letzter direkter Beitrag:.. um Uhr

Anzahl Themenbeiträge:7 (Nur direkte Beiträge anzeigen)

letzter Themenbeitrag:12.03.2021 um 12:37 Uhr

Mitglied: priamos36

Beiträge: 140 - Registriert seit: 11.11.2011

 

 

 
 

Ach, da freut sich aber das heiße "Frauenherz"!

antworten

RE: Neues aus der Hauptstadt (Forum: Tagespolitik - Thema: Neues aus der Hauptstadt) von priamos36 am: 08.03.2021 16:16 Uhr

Woher nimmst du die Annahme, priamos, dass "in anderen BL arbeitende Frauen" nicht von ihren Männern verwöhnt werden?  smylie 


Zitat:

auch dass Gartencenter in Brandenburg geöffnet sind und in Berlin nicht, da es hier kein Gedränge geben soll, denn die Berliner fahren heute wegen dem Feiertag ins benachbarte Brandenburg und sorgen dort für Gedränge, aber man muss ja nicht alles verstehen.




Dafür dürfen die Berliner über die Grenze nach Polen fahren, und die Brandenburger nicht - das nennt man dann "ausgleichende Gerechtigkleit"! Logik sucht man bei vielen Verordnungen ja oft vergeblich.

Bleib standhaft! Nach den Stiefmütterchen kommen noch andere Frühlingsblüher!

Gruß
Carina

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Carina48 am 09.03.2021 um 17:04 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

Mitglied: Carina48

Beiträge: 8062 - Registriert seit: 12.03.2007

 

 

 
 

Braucht man einen Frauentag....

antworten

RE: Neues aus der Hauptstadt (Forum: Tagespolitik - Thema: Neues aus der Hauptstadt) von priamos36 am: 08.03.2021 16:16 Uhr

um seine Frau oder Freundin zu verwöhnen?
Dann war ich wohl bisher der irrigen Annahme, dass eine gute Beziehung des ständigen Bemühens bedarf, am Besten von beiden Seiten.
Bei allzu einseitigem Bemühen dauert es erfahrungsgemäß nicht sehr lange bis Gewöhnung eintritt und vieles als selbstverständlich hingenommen wird. Deshalb alle Aktivitäten des Verwöhnens stets mit Feedback wertschätzen, damit vorgenanntes nicht geschieht.
LG Anton

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von antonio54 am 10.03.2021 um 11:51 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:10.03.2021 12:55 Uhr

Mitglied: antonio54

Beiträge: 168 - Registriert seit: 02.09.2013

 

 

 
 

Hallo Anton,

antworten

RE: Braucht man einen Frauentag.... (Forum: Tagespolitik - Thema: Neues aus der Hauptstadt) von antonio54 am: 10.03.2021 11:51 Uhr

alles was du geschrieben hast, hat seine Berechtigung und Richtigkeit, bezieht sich aber nur auf die persönliche und zwischenmenschliche Beziehung.
Im eigentlichen hat aber der Weltfrauentag oder Internationaler Frauentag seinen Ursprung in der Politik. Es geht um die Gleichberechtigung der Frauen in einer Männergesellschaft. Kannst ja dazu mal in Wikipedia nachschlagen.
Auch in der BRD hat es doch ziemlich lange gedauert, bis die Frauen selbstständig entscheiden "durften", ob sie arbeiten gehen oder einen Führerschein machen konnten.
Heute ist das ein zusätzlicher Tag für den Kommerz, wie so vieles.
Genauso könntest du fragen, brauchen wir eine Frauenquote bei der Verteilung von Spitzenpositionen in Parteien oder Unternehmen.
So lang es immer noch, zB eine starke Diskrepanz zwischen der Entlohnung von Frau und Mann bei dem gleichen Job gibt, ist das erforderlich. Beides!
Schönen Tag noch an alle,
Crowe

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Black Crowe am 10.03.2021 um 12:55 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:11.03.2021 09:00 Uhr

Mitglied: Black Crowe

Beiträge: 291 - Registriert seit: 02.02.2016

 

 

 
 

Hallo Crowe,

antworten

RE: Hallo Anton, (Forum: Tagespolitik - Thema: Neues aus der Hauptstadt) von Black Crowe am: 10.03.2021 12:55 Uhr

Ich freue mich über deinen Beitrag und stimme voll mit dir überein.
Meiner bezog sich, wie du richtig beschrieben hast, nur auf den zwischenmenschlichen Aspekt, ausgehend vom verwöhnt werden.
Viel schlimmer noch als all die Punkte der Benachteiligung in beruflichen Bereichen, sei es Spitzenpositionen oder Entlohnung, sind die Erkenntnisse über eine Vielzahl von Misshandlungen bis zur Tötung von Frauen durch ihre Partner, auch hier in Deutschland.
Ich brauche auch nicht in Wikipedia nachzusehen wie es um die Gleichberechtigung von Frauen in vielen Teilen der Welt aussieht. Die Berichterstattung über den ehemaligen Gottesstaat des IS machte mehr als deutlich, welche Rolle dort die Frauen einzunehmen haben. Nicht weit davon in den arabischen Ländern geht es ähnlich zu. In Afghanistan haben die Taliban viele Schulen für Mädchen wieder geschlossen, da sie keine gebildeten Frauen wollen, die eventuell gegen die Vorherrschaft der Männer aufbegehren könnten.
Die Aufzählung könnte noch unbegrenzt weiter geführt werden, deshalb ist die Einführung eines Frauentages aus meiner Sicht reine Symbolpolitik, solange nicht Gleichberechtigung von Mann und Frau in allen Bereichen des Lebens auf Augenhöhe erfolgt. Bildung und Chancengleichheit sind dabei wesentliche Merkmale.
LG Anton

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von antonio54 am 11.03.2021 um 09:00 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:12.03.2021 11:00 Uhr

Mitglied: antonio54

Beiträge: 168 - Registriert seit: 02.09.2013

 

 

 
 

Eine kleine Anekdote am Rande

antworten

RE: Hallo Crowe, (Forum: Tagespolitik - Thema: Neues aus der Hauptstadt) von antonio54 am: 11.03.2021 09:00 Uhr

Als ich vor Jahren eine Teilzeitarbeit aufstocken musste und dem damaligen Chef meine Gehaltsvorstellung nannte, war seine entgeisterte Reaktion: "Dafür kriege ich ja schon einen jungen Mann!"

Oder einer Kollegin entgegnete er: "Wofür brauchen Sie denn so ein Gehalt; Sie haben doch einen gut verdienenden Mann?!"

Und das steckt noch immer in vielen (männlichen) Köpfen! Da bleibt einem glatt die Spucke weg ...

Und die Sache mit dem "Verwöhnen": Das ist doch keine Einbahnstraße! Dafür braucht es - eigentlich - keinen Frauen- oder Männertag.
Wenn es dauerhaft ein Geben und Nehmen gibt, ist zwischenmenschlich schon viel gewonnen - politisch sind wir von Gleichberechtigung noch weit entfernt!

Carina

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Carina48 am 12.03.2021 um 11:00 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:12.03.2021 12:02 Uhr

Mitglied: Carina48

Beiträge: 8062 - Registriert seit: 12.03.2007

 

 

 
 

Da hast Du Recht !

antworten

RE: Eine kleine Anekdote am Rande (Forum: Tagespolitik - Thema: Neues aus der Hauptstadt) von Carina48 am: 12.03.2021 11:00 Uhr

Ich war einmal vor Jahren beim Arbeitsamt und stellte
die etwas naive Frage,warum eine Firma lieber einen jungen
Mann als eine junge Frau einstellt ?
Die Antwort:
Das ist reines Business, junge Frauen können schwanger
werden und fallen für lange Zeit aus .
Viele Grüße

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Freizeitjogger am 12.03.2021 um 12:02 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:12.03.2021 12:37 Uhr

Mitglied: Freizeitjogger

Beiträge: 996 - Registriert seit: 17.05.2009

 

 

 
 

Das hat sich GsD

antworten

RE: Da hast Du Recht ! (Forum: Tagespolitik - Thema: Neues aus der Hauptstadt) von Freizeitjogger am: 12.03.2021 12:02 Uhr

einigermaßen relativiert, weil von der Politik gegengesteuert wurde. Mit einem Gesetz, das es auch den Vätern gestattet in Elternzeit zu gehen.
Mein Sohn war einer der ersten in seiner Firma, die das für sich in Anspruch nehmen konnte.
Gegen erhebliche Widerstände, aber es ging letztendlich.
Schönes Wochenende an alle
Crowe

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Black Crowe am 12.03.2021 um 12:37 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

Mitglied: Black Crowe

Beiträge: 291 - Registriert seit: 02.02.2016

 

 

zurück zurück

In den Themen blättern

Anzeige

Gehirn-Jogging und Gedächtnistraining - Gehirn und Gedächtnis - Gehirntraining - Sudoku - Kakuro

Partnervermittlung - Partnerbörse - Partnersuche - Babysitterbörse - Leihoma

Ferienunterkunft - Ferienhaus - Hotel - Reisepartner - Reiseberichte

Rezepte - Online-Rezeptbuch - Rezepte von Oma - Weihnachtsplätzchen wie zu Omas Zeiten

Pflegebörse - Pflegevermittlung - Wohngemeinschaft - Berufstest - Seniorenchat

Gesundheit - Fit im Alter - Diabetes - Demenz und Alzheimer

Freizeittreff - München - Freizeittreff - Berlin - Foren und Unterhaltung für alle ab 55

Kontakt - Weiterempfehlen - Sitemap - Werbung - Hilfethemen

Impressum - Bilderrechte - AGB - Datenschutz

www.ahano.de - www.senioren-reisezeit.de - www.oma-gesucht.de

© 2005 - 2021 by endlich55.de ahano.de.

Das Internetportal für alle ab 50, ältere Menschen und Senioren. Alle Rechte vorbehalten.

Senioren-Portal - ahano.de - Internet für alle ab 50plus, Senioren und Junggebliebene

Auf dem Internet-Portal ahano.de können alle über 50 und Senioren miteinander kommunizieren, Erfahrungen austauschen und sich so informieren, wie es ihnen angenehm ist. Die Seiten werden zusammen mit erfahrenen Menschen und Senioren entwickelt und ständig überarbeitet und aktualisiert.

zuletzt aktualisiert am: Freitag, den 23. April 2021