Sie befinden sich hier

in der Kategorie aktuelle Themen - zur Forumübersicht

im Forum Tagespolitik - zur Themenübersicht

Moderatoren - Moderatorenteam

>> Neues Thema im Forum eingeben und diskutieren

 

Wirtschafts- und Börsenausblick

antworten










.



Wirtschafts- und Börsenausblick in der Corona-Krise

Alle Exporte aus Deutschland sanken in den ersten
sieben Monaten des Jahres zwischen 26 und 29 %.

Die westlichen Industriestaaten kämpfen mit milliar-
denschweren Rettungspaketen gegen die Corona-
Folgen an und verhindern so Schlimmeres.
Die Schwellenländer Indien, , Indonesien, Brasilien,
Mexiko, Türkei etc. können sich keine staatlichen
Hilfen leisten, ihre Landeswährungen stürzen ab, die
Rückzahlung der aufgenommenen Dollar Schulden
ist fraglich ? Kapitalflucht, Politikversagen und
marode Staatsfinanzen verstärken die Not.

Die russische Zentralbank verkauft jede Woche Gold-
und Währungsreserven in Milliardenhöhe um gegen
den Rubelverfall anzukämpfen.
Besonders hart trifft zur Zeit der Lockdown die
Wirtschaft in Argentinien, Unternehmen wie die
Fluggesellschaft Latan, die Modekette Falabella,
Walmart, BASF etc verlassen das sinkende Schiff.

Der Rückkopplungseffekt der Krise sowie die Markt-
verwerfungen werden sich auch in den Bilanzen
europäischer Banken und Unternehmen niederschlagen.
Besonders die Staatsanleihen aus Spanien, Frankreich
und Italien werden fallen.
Aber auch die Absatzmärkte deutsche Konzerne
brechen ein, Transporte werden unsicher und weltweit
könnten ca. 100 Mill. Menschen in extremer Armut
fallen.

Fazit :
Früher oder später werden die wirtschaftlichen Folgen
der Corona-Krise auch Deutschland erreichen !

.

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von netterBerliner am 22.10.2020 um 10:04 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1

letzter direkter Beitrag:.. um Uhr

Anzahl Themenbeiträge:4 (Nur direkte Beiträge anzeigen)

letzter Themenbeitrag:06.12.2020 um 13:05 Uhr

Mitglied: netterBerliner

Beiträge: 1553 - Registriert seit: 07.11.2016

 

 

 
 

Die Wirtschaft

antworten

RE: Wirtschafts- und Börsenausblick (Forum: Tagespolitik - Thema: Wirtschafts- und Börsenausblick ) von netterBerliner am: 22.10.2020 10:04 Uhr

Hallo Gerd ,
da stimme ich Dir voll zu - und kann nur Jedem raten sich noch ein paar Wünsche zu erfüllen. Gebt Euer Geld für Diese aus. Ich habe ein komisches Gefühl wenn man von Kreditangeboten nur so überhäuft wird.
Ich wünsche Euch allen ein schönes Wochenende.
Viele Grüße
Monsilly

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von monsilly am 24.10.2020 um 22:36 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:27.10.2020 10:28 Uhr

Mitglied: monsilly

Beiträge: 30 - Registriert seit: 09.04.2014

 

 

 
 

Ich befürchte

antworten

RE: Die Wirtschaft (Forum: Tagespolitik - Thema: Wirtschafts- und Börsenausblick ) von monsilly am: 24.10.2020 22:36 Uhr

nach der Coronakrise kommt eine andere Krise.

Nur verschließen davor zu viele die Augen und die die wagen, es in aufkommenden Diskussionen im privaten Bereich anzumerken, werden plötzlich mehr oder ganz gemieden (weil "Schwarzmalerei" und nicht positiv denkend).

Wenn man genauer hinhört und nachfragt und sich nicht nur auf "Corona" konzentriert, merkt man deutlich, dass viele (gerade die Älteren) Angst vor einer Inflation haben und dass das mühsam ersparte Geld plötzlich gar nichts mehr wert ist....

Wir werden sehen wie es weitergehen wird meint
Kulturfan

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von kulturfan am 27.10.2020 um 10:28 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:06.12.2020 12:25 Uhr

Mitglied: kulturfan

Beiträge: 941 - Registriert seit: 19.05.2007

 

 

 
 

Corona und kein Ende in Sicht

antworten

RE: Ich befürchte (Forum: Tagespolitik - Thema: Wirtschafts- und Börsenausblick ) von kulturfan am: 27.10.2020 10:28 Uhr

Nun dauert der Lockdown Light schon über einen Monat an und was haben wir erreicht? Die täglichen Todeszahlen erreichen ständig neue Höchstwerte, die Ausbreitung ist außer Kontrolle, die Spinner die es verharmlosen werden scheinbar mehr.

Der Einzelhandel klagt über Kundenschwund, dagegen prosperieren Amazon und Konsorten. Dass deren Chefs immer reicher werden und unsere Geschäfte langsam pleite gehen und damit viele Beschäftigte vor dem Nichts stehen, stört anscheinend niemand mehr.

Das Verständnis von Solidarität muss irgendwo auf der Strecke geblieben sein. Immer mehr unserer deutschen Geschäftsleute öffnen ihr Geschäft im Internet um ihre Existenz nicht zu verlieren. Auch wenn es dort etwas teurer ist als bei Amazon, versuche ich derzeit dort meine Einkäufe zu erledigen. Wir alle profitieren in dieser Krise von Steuereinnahmen, die im Lande bleiben und zur Bewältigung ausgegeben werden können.

Auch wenn ich mich maßlos über die Konzeptionslosigkeit unserer Bildungspolitiker aufrege, die trotz Warnung den Sommer über verschlafen haben, Schul- und Kitabetrieb aufrechterhalten haben, damit berufstätige Eltern ihrer Arbeit nachgehen können, liegt doch viel an der Eigenverantwortung jedes einzelnen Bürgers zur Einhaltung der AHA-Regeln.

Dass dem nicht so ist erlebe ich täglich bei notwendigen Erledigungen. Als Beispiel führe ich hier einen erforderlichen Werkstattbesuch meines Autos auf. Auf dem Tresen der Annahme standen hervorragend installierte Plexiglasscheiben als Spuckschutz zwischen Kunden und Angestellten. Die Kunden trugen gemäß Aufforderung an der Eingangstür alle Mund- und Nasenschutz. Die Mitarbeiter hinter den Scheiben jedoch keine, egal wieviele sich im Raum befanden. Da während der Arbeiten an meinem Fahrzeug bestimmte Nachweise gebraucht wurden, durfte ich durch einen schmalen Gang zur Werkshalle, um diese aus meinem Auto zu holen. Auf dem Weg dort hin kam ich an einem kleinen Raum vorbei indem mindestens fünf Mitarbeiter ohne Abstand und Maske beieinander saßen. Es kann mir keiner erzählen, dass die alle aus einer oder zwei Familien kamen. Auch von Bekannten habe ich erfahren, dass in ihren Firmen niemand auf die Einhaltung der AHA-Regeln achtet.

Da kann man sich über die Blauäugigkeit nicht zu wundern, wir machen uns, unser gesellschaftliches und wirtschaftliches System selbst kaputt. Deshalb können wir uns das Schimpfen auf die verantwortlichen Politiker in den meisten Fällen sparen, wer möchte heute schon in deren Haut stecken.

Dennoch wünsche ich allen Lesern einen schönen 2. Advent.

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von antonio54 am 06.12.2020 um 12:25 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:06.12.2020 13:05 Uhr

Mitglied: antonio54

Beiträge: 168 - Registriert seit: 02.09.2013

 

 

 
 

Tja Antonio .....

antworten

RE: Corona und kein Ende in Sicht (Forum: Tagespolitik - Thema: Wirtschafts- und Börsenausblick ) von antonio54 am: 06.12.2020 12:25 Uhr

.... leider decken sich meine Erfahrungen mit den Deinen ....

So feiern manche Leute ..... jeden Weihnachtstag .... mit einem anderen Teil der Familie .....
Frei nach dem Motto: Ist ja erlaubt.

Eigenverantwortung .... Solidarität gegenüber der Gemeinschaft .... Fehlanzeige !

Und diese "Spinner" .... wie du sie treffend nennst .... sind alles andere als förderlich .....

Kapiert denn keiner .... dass es uns alle ..... betrifft ?

Aber seis drum ....

Ich wünsche dir auch .... einen fröhlichen Advent ...

Cholerika

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Cholerika am 06.12.2020 um 13:05 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

Mitglied: Cholerika

Beiträge: 501 - Registriert seit: 10.07.2007

 

 

zurück zurück

In den Themen blättern

Anzeige

Gehirn-Jogging und Gedächtnistraining - Gehirn und Gedächtnis - Gehirntraining - Sudoku - Kakuro

Partnervermittlung - Partnerbörse - Partnersuche - Babysitterbörse - Leihoma

Ferienunterkunft - Ferienhaus - Hotel - Reisepartner - Reiseberichte

Rezepte - Online-Rezeptbuch - Rezepte von Oma - Weihnachtsplätzchen wie zu Omas Zeiten

Pflegebörse - Pflegevermittlung - Wohngemeinschaft - Berufstest - Seniorenchat

Gesundheit - Fit im Alter - Diabetes - Demenz und Alzheimer

Freizeittreff - München - Freizeittreff - Berlin - Foren und Unterhaltung für alle ab 55

Kontakt - Weiterempfehlen - Sitemap - Werbung - Hilfethemen

Impressum - Bilderrechte - AGB - Datenschutz

www.ahano.de - www.senioren-reisezeit.de - www.oma-gesucht.de

© 2005 - 2021 by endlich55.de ahano.de.

Das Internetportal für alle ab 50, ältere Menschen und Senioren. Alle Rechte vorbehalten.

Senioren-Portal - ahano.de - Internet für alle ab 50plus, Senioren und Junggebliebene

Auf dem Internet-Portal ahano.de können alle über 50 und Senioren miteinander kommunizieren, Erfahrungen austauschen und sich so informieren, wie es ihnen angenehm ist. Die Seiten werden zusammen mit erfahrenen Menschen und Senioren entwickelt und ständig überarbeitet und aktualisiert.

zuletzt aktualisiert am: Freitag, den 23. April 2021