Sie befinden sich hier

in der Kategorie aktuelle Themen - zur Forumübersicht

im Forum Umwelt - zur Themenübersicht

Moderatoren - Moderatorenteam

>> Neues Thema im Forum eingeben und diskutieren

 

Seite: 1 2 3 

>>>

Weiss nicht wie es euch so geht

antworten

mit der zZt (zur Zeit) angesagten Elektromobilität, speziell im Straßenverkehr.
Ab einem bestimmten Alter oder in Folge von Erkrankungen kommt es doch sehr oft zu Einschränkungen im hören und/oder sehen. Da die Fahrzeuge mit E-Antrieb sehr leise daher kommen und sehr schnell beschleunigen, hab ich schon ein wenig Bammel davor, wie es sein wird, sollte sich diese Antriebsart durchsetzen.
Andererseits wird es wohl noch eine Weile dauern. Denn so richtig gewollt scheint es nicht, wenn ich mir so den Ausbau und die "Geschwindigkeit" mit der die Ladeinfrastruktur voran getrieben wird, anschaue.
Außerdem halte ich persönlich den Einbau von dieser Art Batterien nicht für ökologisch sinnvoll und auch nicht nachhaltig.
Schönes WE für alle,
Crow

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Black Crowe am 01.08.2020 um 13:10 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:6

letzter direkter Beitrag:.. um Uhr

Anzahl Themenbeiträge:29 (Nur direkte Beiträge anzeigen)

letzter Themenbeitrag:17.08.2020 um 08:41 Uhr

Mitglied: Black Crowe

Beiträge: 257 - Registriert seit: 02.02.2016

 

 

 
 

Ich sehe das ganz anders ...

antworten

RE: Weiss nicht wie es euch so geht (Forum: Umwelt - Thema: Weiss nicht wie es euch so geht) von Black Crowe am: 01.08.2020 13:10 Uhr

... die Umweltverschmutzung wird viel weniger ... großer Pluspunkt!

Wenn es zu Unfällen kommt, ist es heute schon oftmals so, dass die
älteren Menschen selbst Schuld sind! Z.B. haben alte Frauen und Männer zwar ein Hörgerät zu Hause, aber aus Eitelkeit (oder weil es häufig so piept) wird es nicht getragen!

Bei Brillen ist es ähnlich! Frag mal "wie lange der letzte Augenarzt-Termin her ist"? Ich fragte gerade in den letzten Wochen öfter mal nach diesen Dingen und bekam schreckliche Antworten! Z. B. "Hab keine Zeit!" Oder: "Hilft ja doch nicht mehr"!

Zum besseren Verständnis: Ich betreue in meinem Umfeld ehrenamtlich einige Oldies. Aber es ist nicht meine Aufgabe, sie an die Hand zu nehmen und mit ihnen Ärzte zu besuchen!

Astrid

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Hexe1900 am 01.08.2020 um 17:13 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:3 (Beiträge anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:03.08.2020 19:56 Uhr

Mitglied: Hexe1900

Beiträge: 10939 - Registriert seit: 16.08.2007

 

 

 
 

Guten Abend,

antworten

RE: Nick .... (Forum: Umwelt - Thema: Weiss nicht wie es euch so geht) von Cholerika am: 01.08.2020 19:12 Uhr

Ich habe einen Beitrag im TV gesehen. In geraumer Zukunft soll es Elektroautos geben, da setzt man sich nur rein. Das Elektroauto kann selbstständig einparken. Das Elektroauto lässt sich umbauen zu einer Ladefläche. Man braucht nix mehr zu machen. Das Elektroauto kann mit anderen kommunizieren und sich mit ihnen zu einer Kolonne verbinden. Ein energiesparendes fahren L.g. smylie 

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Lotusblume am 01.08.2020 um 19:30 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:01.08.2020 20:07 Uhr

Mitglied: Lotusblume

Beiträge: 45 - Registriert seit: 16.02.2020

 

 

 
 

Noch

antworten

RE: Guten Abend, (Forum: Umwelt - Thema: Weiss nicht wie es euch so geht) von Lotusblume am: 01.08.2020 19:30 Uhr

Macht mir das Angst . Obwohl der Lauf der Zeit wird uns helfen ...,,,wieder ist etwas Neues ..,,der Weisheit letzter Schluss
Ob sich E- Scooter und E- Autos durchsetzen kommt auf die Politik und Ihre Lobbyisten an Die werden es hochschaukeln oder nicht .
So wie mit den Solarzellen auf dem Dach, die gemietet oder gekauft werden können. Solange wir offen für Neuerungen sind und dem Trend nur mit skepsis folgen gehen wir einen guten Weg.

Natürlich bin ich Neuerungen aufgeschloßen , nur nicht bitte alles auf einmal ....lässt uns älteren die Luft zu zweifeln und drüber zu reden.

Die Nelke  smylie 

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 01.08.2020 um 20:07 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

 

 

 
 

Ja Astrid, das sehe ich auch so

antworten

RE: Ich sehe das ganz anders ... (Forum: Umwelt - Thema: Weiss nicht wie es euch so geht) von Hexe1900 am: 01.08.2020 17:13 Uhr

Wir haben bei meiner Mutter mit Engelszungen geredet dieses Hörgerät zu tragen, doch "eine Mutter läßt sich doch nix von den Blagen vorschreiben!" Also zeigten wir ihr wie ernst wir es meinten und besuchten sie nicht mehr so ausgiebig wie für sie gewohnt.
Zuerst war ihr das egal doch dann kam die "dunkle" Jahreszeit.
Uns selbst tat es in der Seele weh und es war verdammt nicht einfach für uns das durchzuhalten, doch einige Tage schon ohne Kontakt zu uns reichten aus damit sie ihr Hörgerät auch nutzte.
Klar, dieses schrille Pfeifen während des Telefonats machte sie immer total verrückt, doch mit der Zeit hatte sie den Dreh raus und mit einem kleinen Handgriff hatte sie das Hörgerät richtig auf Telefonierlautstärke eingestellt. Irgendwann war es der erste Griff zum Nachtschränkchen um sich den Pieper" ins Ohr zu stecken, lache. So kam es daß dieses Teil irgendwann zu ihr gehörte. Aber jeder muß erst lernen damit umzugehen und muß akzeptieren lernen daß ein Hörverlust im Alter immer akut werden kann. Jeder sollte sich fragen wie gehe ich damit um wenn ich solch ein Teil tragen muß? Noch sagt sich sicherlich jeder: "Na und?" Dann ist es eben so. Doch die Realität spricht dann andere Worte...

Text von der Redaktion gekürzt

LG in die Runde sendet Nick smylie 

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Nickname am 02.08.2020 um 18:53 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

Mitglied: Nickname

Beiträge: 4011 - Registriert seit: 03.05.2009

 

 

 
 

Elektromobilität

antworten

RE: Ich sehe das ganz anders ... (Forum: Umwelt - Thema: Weiss nicht wie es euch so geht) von Hexe1900 am: 01.08.2020 17:13 Uhr

wenn man keine ahnung hat.. einfach mal den anderen zuhören

die umweltverschmutzung wird geringer ? haha träum weiter

jedes e-auto braucht eine halbe tonne sondermüll (= der akku)

jeder brand ist wie fukuschima und nicht löschbar.

es gibt genug wissenschaftliche studien die klar zeigen daß ein e-auto erheblich umweltschädlicher ist als ein verbrenner.

wenn man ALLES miteinberechnet

und jetzt gibts natürlich noch die die bestimmte grundlagen nichtmal im ansatz verstehen. da bleibt nur eines übrig. ausprobieren gell

das e-auto ist DAS sinnbild für egoismus. für die die keinen "dreck vor ihrer haustür" haben wollen und gleichzeitig ignorieren dass "woanders" endlos viel mehr dreck entsteht. hauptsache man sieht es nicht.

aus den augen aus dem sinn. ignoranz wird zur wonne

funfact:
der e-motor ist viel älter als der verbrenner.
d.h. wir würden etwas "veraltetes" favorisieren weil wir einfach die technischen FAKTEN vergessen haben

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von sabine_riem am 03.08.2020 um 19:56 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:04.08.2020 19:00 Uhr

Mitglied: sabine_riem

Beiträge: 176 - Registriert seit: 14.02.2017

 

 

 
 

So ist es

antworten

RE: Elektromobilität (Forum: Umwelt - Thema: Weiss nicht wie es euch so geht) von sabine_riem am: 03.08.2020 19:56 Uhr

Zitat:

das e-auto ist DAS sinnbild für egoismus. für die die keinen "dreck vor ihrer haustür" haben wollen und gleichzeitig ignorieren dass "woanders" endlos viel mehr dreck entsteht. hauptsache man sieht es nicht.



Abgesehen von den Gedanken, die Black Crowe geäußert hat, dass nämlich Seh- und/oder Hörbehinderte diese "Leisetreter" nicht gut wahrnehmen können, treibt mich schon länger um, dass ich die Saga von der Umweltfreundlichkeit nicht ernst nehmen kann:

Da wird zur Lithium-Gewinnung anderen (ärmeren) Ländern/Kontinenten buchstäblich das (Grund-)wasser abgegraben, damit bei uns die Luft besser wird?!

https://www.deutschlandfunk.de

https://www.global2000.at/lith

https://www.auto-motor-und-spo

(natürlich gibt es auch gegenteilige Artikel - alles halb so schlimm:
https://edison.media/erklaeren )

Wir funktionieren Lebensmittel um (Mais), um Biodiesel zu gewinnen?! Und dort, wo der Mais Hauptnahrungsquelle ist, wird er so teuer, dass ihn sich niemand mehr leisten kann?

Wenn man sieht, was in anderen Ländern los ist, bei denen wir unseren Müll (Elektro-, Automobil-, Plastik-Schrott) abladen, kann einem schlecht werden. Man fängt aber an, ihn uns wieder zurückzuschicken.

Also ... alles wie gehabt: wir in den "reichen" Ländern lehnen uns zufrieden zurück; da haben wir mal wieder richtig was für die (für unsere!) Umwelt getan - was schert mich die andere Seite der Welt?!
Diejenigen, die warnen, gönnen uns ja nur den Spaß nicht!

Amerika macht uns das schon sseit Jahren vor ...

Carina


Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Carina48 am 04.08.2020 um 19:00 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:06.08.2020 13:26 Uhr

Mitglied: Carina48

Beiträge: 7988 - Registriert seit: 12.03.2007

 

 

 
 

Danke erst einmal,

antworten

RE: So ist es (Forum: Umwelt - Thema: Weiss nicht wie es euch so geht) von Carina48 am: 04.08.2020 19:00 Uhr

für die Meinungen von euch.
Mir ging es aber in erster Linie um die verminderte Wahrnehmung der "Leisetreter" ansich, für Menschen mit Behinderung/en.
Wer freiwillig darauf verzichtet entsprechende Hilfsmittel zu verwenden (Brille/Hörgeräte) sollte sich schon überlegen, wie lange das noch gut geht, sollte sich diese Technologie durchsetzen. Ist ja nicht nur das E-Auto, auch E-Fahrräder und E-Roller (Scouter) sind auf dem Vormarsch.
Besonders letztere halte ich für etwas, auf das gut und gern verzichtet werden kann.
Zum Thema Nachhaltigkeit und ökologischer Fußabdruck der batteriebetrieben Fahrzeuge könnte man einen eigenen Thread eröffnen. So wie die bisherige Praxis jedenfalls ist, kann es nicht weitergehen.
Kommt gut durch die Hitze,
Crow

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Black Crowe am 06.08.2020 um 13:26 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:2 (Beiträge anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:06.08.2020 15:25 Uhr

Mitglied: Black Crowe

Beiträge: 257 - Registriert seit: 02.02.2016

 

 

 
 

Na ja, Crowe ...

antworten

RE: Danke erst einmal, (Forum: Umwelt - Thema: Weiss nicht wie es euch so geht) von Black Crowe am: 06.08.2020 13:26 Uhr

... du hast in deinem Startbeitrag selbst erwähnt:


Zitat:

Außerdem halte ich persönlich den Einbau von dieser Art Batterien nicht für ökologisch sinnvoll und auch nicht nachhaltig.








Auf diesen Zug bin auch ich aufgesprungen.
Im Übrigen denke ich, dass diese Flüster-Fahrzeuge auch von ganz normal Hörenden und Sehenden schlecht(er) wahrgenommen werden können. Da muss noch keine Behinderung vorliegen.
Zur Zeit fahren ja noch nur wenige dieser E-Fahrzeuge herum (außer vielleicht die Scooter, die ich persönlich für völlig überflüssig halte!), so dass es noch nicht ins Gewichte fällt. Wie man das lösen will, kann ich mir grad nicht vorstellen.

Deine Frage, wie der Einzelne damit umgeht, ist ein bisschen ins Blaue hinein geschossen - ich glaube nicht, dass hier große Erfahrungswerte vorliegen.

Im Übrigen lässt der "Hype" mit den E-Scootern doch grad wieder nach - oder sehe ich das falsch? Die "Segways" sind doch auch bereits wieder in der Versenkung verschwunden?!

Gruß
Carina

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Carina48 am 06.08.2020 um 15:04 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:07.08.2020 11:45 Uhr

Mitglied: Carina48

Beiträge: 7988 - Registriert seit: 12.03.2007

 

 

 
 

Was meinst du denn mit ...

antworten

RE: Danke erst einmal, (Forum: Umwelt - Thema: Weiss nicht wie es euch so geht) von Black Crowe am: 06.08.2020 13:26 Uhr


... diesem Satz: "So wie die bisherige Praxis jedenfalls ist, kann es nicht weitergehen." Und wozu noch einen "eigenen Thread"?

Astrid

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Hexe1900 am 06.08.2020 um 15:25 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

Mitglied: Hexe1900

Beiträge: 10939 - Registriert seit: 16.08.2007

 

 

 
 

Ja Carina,

antworten

RE: Na ja, Crowe ... (Forum: Umwelt - Thema: Weiss nicht wie es euch so geht) von Carina48 am: 06.08.2020 15:04 Uhr

hab ich selbst verschuldet.
Hab da mehr reingepackt, als notwendig war.
Ausgelöst hat meine Überlegung zu diesen Leisetretern, meine erste Begnung mit einem Vertreter dieser Art. Es war ein Postauto, also eines mit dem auch Pakete ausgefahren werden. Hab schon sehr gestaunt, als es erst stand und dann losfuhr ohne entsprechende und von mir erwarteter Geräuschkulisse, sprich Motorgeräusche.
Bin ja schon vorsichtig beim überqueren von Straßen, also nur da wo Zebrastreifen, Fussgängerampeln UND eine gute Einsehbarkeit gegeben ist. Aber damit ist man trotzdem nicht vor allen Gefahren gefeit und nicht überall sind diese Vorraussetzungen vorhanden.
Da wo ich glaube mich auszukennen gehts, aber zB in größeren Städten hab ich meine Schwierigkeiten. Also vermeide ich sie halt. Wobei das auch keine Lösung ist.

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Black Crowe am 07.08.2020 um 11:45 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:07.08.2020 12:23 Uhr

Mitglied: Black Crowe

Beiträge: 257 - Registriert seit: 02.02.2016

 

 

 
 

Verminderte Wahrnehmung

antworten

RE: Ja Carina, (Forum: Umwelt - Thema: Weiss nicht wie es euch so geht) von Black Crowe am: 07.08.2020 11:45 Uhr

Ich denke, Crowe, dass nicht nur Seh- und/oder Hörbehinderte Schwierigkeinten haben werden, die E-Fahrzeuge wahrzunehmen.

Es sind Bestrebungen im Gange, akustische Warnsignale ins Betriebssystem zu integrieren - das gilt aber wohl erst für neuere Fahrzeuge:



Zitat:

Warngeräuschsystem für Elektrofahrzeuge

Die Abkürzung AVAS steht für Acoustic Vehicle Alerting System, dahinter verbergen sich Anforderungen an ein künstlich erzeugtes Geräusch, das Fahrzeuge dauerhaft abgeben müssen, um auf sich aufmerksam zu machen und keine Gefahr für andere Verkehrsteilnehmer darzustellen. Es muss klar als das Betriebsgeräusch eines Fahrzeugs erkennbar sein, und sich bestenfalls grob an einem Verbrenner ähnlicher Klasse und Bauart orientieren. Es muss sichergestellt werden, dass wir allein vom Geräusch ableiten können, ob ein Fahrzeug steht oder fährt, ob es sich vorwärts oder rückwärts bewegt, mit welcher Geschwindigkeit es auf uns zukommt und ob es gerade bremst oder beschleunigt. Es muss berücksichtigt werden, dass das natürliche Abrollgeräusch der Reifen ab einer Geschwindigkeit von 20 km/h deutlicher zu hören ist. Ein künstliches Geräusch muss also insbesondere bei niedrigen Geschwindigkeiten greifen.

Eine entsprechende Verordnung muss auf europäischer Ebene erfolgen. Sowohl unsere Interessensverbände als auch die Automobilhersteller haben versucht, auf den Gesetzgebungsprozess der EU Einfluss zu nehmen. 2014 beschloss die EU bereits, dass ab Juli 2019 neue elektrische und hybride Fahrzeugtypen der Automobilhersteller mit AVAS ausgerüstet werden müssen. Modelle allerdings, die vor Juli 2019 auf den Markt kommen, dürfen auch weiterhin ohne AVAS in den Handel. Erst ab Juli 2021 benötigen dann auch die neuen Fahrzeuge dieser älteren Baulinien ein solches System. Das bedeutet, dass alle Elektrofahrzeuge bereits bekannter Baureihen, die auf den Straßen unterwegs sind, oder bis zum Jahr 2021 noch verkauft werden, nicht zwingend über AVAS verfügen müssen.



Quelle:
https://nullbarriere.de/bsbhes

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Carina48 am 07.08.2020 um 12:23 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:08.08.2020 08:55 Uhr

Mitglied: Carina48

Beiträge: 7988 - Registriert seit: 12.03.2007

 

 

 
 

Ja Carina.

antworten

RE: Verminderte Wahrnehmung (Forum: Umwelt - Thema: Weiss nicht wie es euch so geht) von Carina48 am: 07.08.2020 12:23 Uhr

das ist auch meine Meinung.
Für alles und jedes werden Sicherheitsvorkehrungen getroffen, seien die Dinge auch noch so unwichtig, nicht notwendig. Geht es aber um die Sicherheit der Senioren oder von behinderten Menschen die auf einen Rollstuhl angewiesen sind wird ein wenig zuviel an der Sicherheit gespart!
Sicherlich haben die "Erfinder" dann im Hinterkopf "solange "die" noch mit dem "Ding" im Straßenverkehr unterwegs sein können reicht das noch aus wie die Fahrzeuge beschaffen sind. Halloooo? Geht`s noch? Vielleicht sollte man so manchen "Erfinder" einmal für ein paar Tage in einen Rollstuhl platzieren und im Straßenverkehr "aussetzen"! Sicherlich wäre ein Einstieg in einen normalen Linienbus eine kleine Herausforderung... Mit Sicherheit würde sich bald einiges für unsere behinderten Mitbürger zum positiven verändern - oder aber auch nicht denn meist ist es ja so: "Aus den Augen, aus dem Sinn!" Eigentlich traurig... Bevor ich mich aber weiter aufrege und ärgere schleiche ich mich jetzt mal raus und setze mich mit meinem Pott Kaffee auf die Terrasse, lache. Der Milchwagen ist auch eben vollgetankt weggefahren und von daher gehe ich mal davon aus daß jetzt erstmal kein größeres Fahrzeug mehr kommt - außer der Nachbar fährt mit seinem Riesentraktor aufs Feld, lache. Wenn ich da neben dem Hinterrad stehe reichen meine Schultern gerade bis zur Nabe des Hinterrades, lache. Ja, ist wirklich so. Aber wenn man solch ein großes landwirtschaftliches Unternehmen hat sind auch dementsprechende Materialien notwendig...
So, habt jetzt alle einen guten Start in den Tag und daß er für jeden so gelingen mag wie es für den einzelnen am besten ist smylie   smylie   smylie  .

LG in die Runde sendet Nick

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Nickname am 08.08.2020 um 08:55 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:10.08.2020 20:31 Uhr

Mitglied: Nickname

Beiträge: 4011 - Registriert seit: 03.05.2009

 

 

Seite: 1 2 3 

>>>
zurück zurück

In den Themen blättern

Anzeige

Gehirn-Jogging und Gedächtnistraining - Gehirn und Gedächtnis - Gehirntraining - Sudoku - Kakuro

Partnervermittlung - Partnerbörse - Partnersuche - Babysitterbörse - Leihoma

Ferienunterkunft - Ferienhaus - Hotel - Reisepartner - Reiseberichte

Rezepte - Online-Rezeptbuch - Rezepte von Oma - Weihnachtsplätzchen wie zu Omas Zeiten

Pflegebörse - Pflegevermittlung - Wohngemeinschaft - Berufstest - Seniorenchat

Gesundheit - Fit im Alter - Diabetes - Demenz und Alzheimer

Freizeittreff - München - Freizeittreff - Berlin - Foren und Unterhaltung für alle ab 55

Kontakt - Weiterempfehlen - Sitemap - Werbung - Hilfethemen

Impressum - Bilderrechte - AGB - Datenschutz

www.ahano.de - www.senioren-reisezeit.de - www.oma-gesucht.de

© 2005 - 2020 by endlich55.de ahano.de.

Das Internetportal für alle ab 50, ältere Menschen und Senioren. Alle Rechte vorbehalten.

Senioren-Portal - ahano.de - Internet für alle ab 50plus, Senioren und Junggebliebene

Auf dem Internet-Portal ahano.de können alle über 50 und Senioren miteinander kommunizieren, Erfahrungen austauschen und sich so informieren, wie es ihnen angenehm ist. Die Seiten werden zusammen mit erfahrenen Menschen und Senioren entwickelt und ständig überarbeitet und aktualisiert.

zuletzt aktualisiert am: Mittwoch, den 30. September 2020