Sie befinden sich hier

in der Kategorie aktuelle Themen - zur Forumübersicht

im Forum Internet - Nutzung & Gefahren - zur Themenübersicht

Moderatoren - Moderatorenteam

>> Neues Thema im Forum eingeben und diskutieren

 

Googles Datensammelwut einschränken

antworten

Klar: Wer sich ins Internet begibt, ist niemals ganz frei von Datenspuren, über die er/sie (nach-)verfolgt werden kann. Doch man kann durchaus die ungenierte Sammelwut (Facebook, WhatsApp, "Tracing-Cookies", o.ä.) etwas ausbremsen:


Zitat:

Die Untersuchung »Contact Tracing App Privacy: What Data Is SharedBy Europe's GAEN Contact Tracing Apps« führt jedem Android-Nutzer (erneut) schonungslos vor Augen, wie ungeniert und umfangreich Google seine Nutzer ausspioniert. Aktuelle Versionen der Google Play Services (und vermutlich auch ältere) übersenden alle 20 Minuten folgende Informationen an Google:

IP-Adresse
IMEI des Geräts
Hardware Seriennummer
SIM-Karte Seriennummer
Telefonnummer
E-Mail-Adresse
Nutzerstatistiken von Apps

Davon betroffen sind im Grunde alle Android-Nutzer, die die Google Play Services auf ihrem Gerät installiert haben.



Der ganze Artikel (und weitere interessante Blogbeiträge auf Kuketz IT-Security Blogs):

https://www.kuketz-blog.de/tak

(Achtung: hier werden immer wieder Passagen in englischer Sprache geschrieben - wer das nicht sofort lesen kann, sollte sich eines Übersetzungsprogramms bedienen)

Interessant für alle, die sich mit IT-Sicherheit näher befassen wollen.

Carina

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Carina48 am 24.07.2020 um 19:35 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:2

letzter direkter Beitrag:.. um Uhr

Anzahl Themenbeiträge:8 (Nur direkte Beiträge anzeigen)

letzter Themenbeitrag:26.07.2020 um 22:18 Uhr

Mitglied: Carina48

Beiträge: 7990 - Registriert seit: 12.03.2007

 

 

 
 

zuckerbergs sammelwut

antworten

RE: Googles Datensammelwut einschränken (Forum: Internet - Nutzung & Gefahren - Thema: Googles Datensammelwut einschränken) von Carina48 am: 24.07.2020 19:35 Uhr

whatsapp überträgt reglmässig das komplette telefonbuch (im hintergrund) an zuckerbergs server zur weiteren (kommerziellen) verwertung.

nach EU recht ist es so, daß man von JEDEM kontakt auf dem handy erstmal die (schriftliche) erlaubnis einholen muss bevor man whatsapp (oder anderen firmen) diesen zugriff erteilt. (ohne diesen zugriff funktioniert whatsapp nicht)

es gibt schon präszedenzfälle in deutschland. das gericht hat die MUTTER eines whatsappnutzers (da minderjährig) dazu verdonnert bei allen seinen kontakten diese erlaubnis einzuholen.

ich würde mich total freuen wenn das eine abmahnwelle auslöst. vielleicht verstehen die menschen dann endlich wie krank diese systeme sind.

für mich ist es ein grosser unterschied ob ich selbst meine daten bestimmten firmen in den "rachen werfe".. oder sogar andere (ohne sie zu fragen) damit pro-aktiv reinziehe. im kern betreibe ich damit illegalen handel mit personenbezogenen daten die nicht mir gehören.

wer jetzt sagt "wusste ich nicht" oder "kenne ich mich nicht aus" ist einfach ignorant. denn JEDER muss diesen zugriff explizit erlauben wenn er whatsapp nutzt.

das ist wie das gaspedal eines autos. wer draufdrückt sollte wissen ob er das darf. und WO er hinfährt.

LG
sabby

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von sabine_riem am 26.07.2020 um 17:16 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:2 (Beiträge anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:26.07.2020 19:35 Uhr

Mitglied: sabine_riem

Beiträge: 176 - Registriert seit: 14.02.2017

 

 

 
 

Die Perfidie war ja ...

antworten

RE: zuckerbergs sammelwut (Forum: Internet - Nutzung & Gefahren - Thema: Googles Datensammelwut einschränken) von sabine_riem am: 26.07.2020 17:16 Uhr

... dass WhatsApp, als es von Facebook übernommen wurde, zunächst versicherte, dass keine Daten zusammengeführt würden.
Heimlich still und leise wurden später die AGBs dahingehend geändert, dass von den Nutzern bestätigt werden sollte, dass sie das Einverständnis aller ihrer Kontakte hätten zum Auslesen ihrer Daten im Adressbuch.

Dagegen ist der deutsche Datenschutz vorgegangen, und es hieß, dass das Auslesen gestoppt sei (?) - und wenn, dann hatten sie ja ohnehin schon reiche Ernte gemacht.

Leute, die schon länger WA nutzten, mussten den neuen Bedingungen zustimmen, sonst hätten sie ihr Konto schließen müssen. Also haben alle (behaupte ich mal!) das Häkchen gesetzt, ohne je nachgelesen zu haben, was sie da bestätigen. Sie wollten ja weiter mit ihren Freunden in Kontakt bleiben.

So hat Facebook meine Daten nun (ausgelesen vom Enkel bis zur Seniorenfreundin), ohne dass ich je FB oder WA genutzt hätte ...

Und dieser ganze *Cookie-Wahn* ist auch nicht besser!
So viel Einstellungen kann ich gar nicht vornehmen, dass ich *unverfolgt* bleiben könnte. Nicht umsonst ist Zuckerberg Milliardär geworden.

Die guten alten Zeiten der 1980er und -90er sind endgültig vorbei.

Carina

https://www.techbook.de/apps/m

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Carina48 am 26.07.2020 um 19:18 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:26.07.2020 19:25 Uhr

Mitglied: Carina48

Beiträge: 7990 - Registriert seit: 12.03.2007

 

 

 
 

Die Perfidie war ja ...

antworten

RE: Die Perfidie war ja ... (Forum: Internet - Nutzung & Gefahren - Thema: Googles Datensammelwut einschränken) von Carina48 am: 26.07.2020 19:18 Uhr

d´accord mit allem

ICH vermute daß erst noch sehr viel (negatives) passieren wird bevor sich diese trends da "alles abzugeben" verändern.

ich glaube aber DASS es passiert. irgendwann.

z.b. wenn nicht nur zuckerberg selbst die daten missbraucht sondern irgendeine "organistation" aus anderen ländern das klaut im grossen stil (egal ob mafiös oder regierung oder beides), wird der missbrauch NOCH extrem skrupelloser stattfinden als bei Z.

die möglichkeiten sind heute schon extrem. (e.g. "cambridge analytica")
aber irgedwann wird der dümmste aufwachen. (mit viel schaden natürlich)

gut dass unsere tcom/sap so eine sichere app hat. die ist SO sicher daß sie sich selbst wochenlang komplett abschaltet :)
zwar rafft der virus alle dahin. aber die daten sind SICHER :)

zusammenfassend kann man also einfach sagen, viele menschen wollen möglichst viel bequemlichkeit und nehmen es dafür in kauf freiheiten und privatsphäre aufzugeben

PS: hätte man damals geld darauf setzen können daß Z lügt und die daten von WA irgendwann DOCH alle mit facebook synct, hätte ich es getan :)

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von sabine_riem am 26.07.2020 um 19:25 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

Mitglied: sabine_riem

Beiträge: 176 - Registriert seit: 14.02.2017

 

 

 
 

Präzedenzfall (?)

antworten

RE: zuckerbergs sammelwut (Forum: Internet - Nutzung & Gefahren - Thema: Googles Datensammelwut einschränken) von sabine_riem am: 26.07.2020 17:16 Uhr

Zitat:

es gibt schon präszedenzfälle in deutschland. das gericht hat die MUTTER eines whatsappnutzers (da minderjährig) dazu verdonnert bei allen seinen kontakten diese erlaubnis einzuholen.



Hier noch etwas zum Nachlesen bei Kuketz:

https://www.kuketz-blog.de/wha

Das sollte sich mancher WA-Nutzer wirklich zu Gemüte führen!

Wenn es nicht Alternativen gäbe ...

Carina

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Carina48 am 26.07.2020 um 19:35 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:26.07.2020 20:22 Uhr

Mitglied: Carina48

Beiträge: 7990 - Registriert seit: 12.03.2007

 

 

 
 

whatsapp alternative

antworten

RE: Präzedenzfall (?) (Forum: Internet - Nutzung & Gefahren - Thema: Googles Datensammelwut einschränken) von Carina48 am: 26.07.2020 19:35 Uhr

ich verwende schon länger wire.

es wird jetzt technisch - aber SEHR interessant:

wire verwendet man OHNE telefonnummer. also kann auch keine geklaut oder gemappt werden. die telefonnummer ist der ankerpunkt für jeden datenklau. es gibt viele messenger. ist einer NUR durch die Tnummer authentifizierbar, ist das grundkonzept SCHLECHT.

wire ist verfügbar für handy UND pc

(der ZWANG vieler messenger nur auf dem handy verfügbar zu sein ist die erste stufe des "datenklaus")

wire trackt JEDES gerät das man (neu) verwendet. man bekommt also sofort z.b. eine email wenn man sich selbst auf einem neuen gerät anmeldet (oder ein hacker). d.h. die nutzung ist für einen selbst 100%ig transparent. (macht whatsapp nicht). man kann auch quasi in echtzeit bestimmte geräte sperren. (verlust)
das tracking erfolg mit einem sog. "hardware-fingerprint". ist also 100% nicht personalisiert.

das alles ist absolut unmöglich bei WA.

wire läuft parallel auf beliebigen endgeräten. (das eleminiert z.b. whatsapp auch. das webinterface ist ein fake)

wire ist kostenlos + opensource. (= sicher)

wire konnte "4-fach-live-videoconf" schon VOR der c-krise :)

wire gibt es als "portable version. muss also nichtmal installiert werden. ein usb-stick o.ä. reicht aus.

natürlich ist es schwer alle "freunde" oder "kollegen" von einem neuen messenger zu überzeugen. aber das blabla von mir zeigt daß TECHNISCH sehr sehr viel möglich ist, und apps wie WA machen das NICHT weil sie eben absolute kontrolle wollen.

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von sabine_riem am 26.07.2020 um 20:22 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:26.07.2020 21:17 Uhr

Mitglied: sabine_riem

Beiträge: 176 - Registriert seit: 14.02.2017

 

 

 
 

Da gibt es mehrere

antworten

RE: whatsapp alternative (Forum: Internet - Nutzung & Gefahren - Thema: Googles Datensammelwut einschränken) von sabine_riem am: 26.07.2020 20:22 Uhr

https://www.ionos.de/digitalgu

Ich selbst habe die Anfänge von SimsMe der deutschen Post ausprobiert, was mit einigen Kinderkrankheiten zu kämpfen hatte, sich dann aber mauserte, aber nach Übernahme durch Brabbler und Umbenennung in ginlo für Verwirrung bei den Nutzern sorgte.
Lohnt sich aber, sich mal anzuschauen und auszuprobieren. (Deutscher Datenschutz, deutsche Server)

Inzwischen nutze ich Threema, ebenfalls auf Schweizer Servern, wie wire - hat aber doch ein paar mehr Nutzer als Letzterer.

Letztendlich muss jede(r) für sich entscheiden, was er möchte.

Blöd nur, wenn alle in der Sportgruppe der Kinder sich ausschließlich über WA austauschen oder Fahrdienste organisieren ... da unterliegt so manche Mami eben doch zähneknirschend dem einen oder anderen Zwang.

Ziemlich zäh gestaltet sich dann ein Umstieg; es gibt immer jemanden, der am Gewohnten festhalten will - wider alle Vernunft.

Na ja ... und wer Apple nutzt, hat eh ein eigenes Messaging-System.

Caruna

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Carina48 am 26.07.2020 um 21:17 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:26.07.2020 21:26 Uhr

Mitglied: Carina48

Beiträge: 7990 - Registriert seit: 12.03.2007

 

 

 
 

whatsapp alternative

antworten

RE: Da gibt es mehrere (Forum: Internet - Nutzung & Gefahren - Thema: Googles Datensammelwut einschränken) von Carina48 am: 26.07.2020 21:17 Uhr

klar "Caruna" :)

es geht auch nicht immer darum alles "rumzureissen".

ich mag infos aus erster hand. also auch selbst mal testen.

oft ist "wissen" relevant. lange vorm "machen" :)

ich hab folgendes erlebt: die schiere "nutzerzahl" ist eigentlich irrelevant. GUTE freunden die mir wichtig sind machen einfach mit.

ich bin z.b. in sportgruppen die massiv WA verwenden. aber 99% was da auftaucht ist blödelei die keinerlei relevanten wert hat. oft werden auch viele infos NUR 3-fach wiederholt.
das wirklich wichtige wird lange vorher persönlich mitgeteilt.

ergo ist irrelevant ob ich da "drin bin" oder nicht

eine "datennutte" wie WA fördert ignoranz. warum soll ich mir was merken oder aufschreiben wenn eh alle paar minuten etwas von irgendjemand wiederholt wird.

das ganze "geblubber" gibt einem nur das "gefühl" mit dabei zu sein. es wird wichtigkeit simuliert. (darum tönt WA auch extrem auffällig wenn etwas kommt. das gefühl eine wichtigen mitteilung. auch wenns nur grütze ist vom inhalt her )

andersrum: man glaubt gar nicht wie wenig man verpasst wenn man WA NICHT hat :)


.

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von sabine_riem am 26.07.2020 um 21:26 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:26.07.2020 22:18 Uhr

Mitglied: sabine_riem

Beiträge: 176 - Registriert seit: 14.02.2017

 

 

 
 

Huch?!

antworten

RE: whatsapp alternative (Forum: Internet - Nutzung & Gefahren - Thema: Googles Datensammelwut einschränken) von sabine_riem am: 26.07.2020 21:26 Uhr

Na, den Vertippser lass ich jetzt mal stehen ...  smylie 

Ja sicher! Wem ICH wichtig bin, der erwartet nicht von mir, dass ich mir etwas installiere, was ich ablehne. Wer mit mir Kontakt aufnehmen will, weiß, wie er/sie mich erreicht.

Leider lassen sich *Kinder* allzu leicht unter Zugzwang setzen ... *alle haben doch ...*

Und ja: was manchmal auf FB veröffentlicht wird, ist uninteressant bis zum Geht-nicht-mehr.

Aber die Medien: Artikel, Dokumentationen, Fernsehfilme zu den Gefahren der Datensammelei werden veröffentlicht ... und dann kommt: *folgen Sie uns auf Facebook*

 smylie   smylie 
Carina (mit i)  smylie 

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Carina48 am 26.07.2020 um 22:18 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

Mitglied: Carina48

Beiträge: 7990 - Registriert seit: 12.03.2007

 

 

zurück zurück

In den Themen blättern

Anzeige

Gehirn-Jogging und Gedächtnistraining - Gehirn und Gedächtnis - Gehirntraining - Sudoku - Kakuro

Partnervermittlung - Partnerbörse - Partnersuche - Babysitterbörse - Leihoma

Ferienunterkunft - Ferienhaus - Hotel - Reisepartner - Reiseberichte

Rezepte - Online-Rezeptbuch - Rezepte von Oma - Weihnachtsplätzchen wie zu Omas Zeiten

Pflegebörse - Pflegevermittlung - Wohngemeinschaft - Berufstest - Seniorenchat

Gesundheit - Fit im Alter - Diabetes - Demenz und Alzheimer

Freizeittreff - München - Freizeittreff - Berlin - Foren und Unterhaltung für alle ab 55

Kontakt - Weiterempfehlen - Sitemap - Werbung - Hilfethemen

Impressum - Bilderrechte - AGB - Datenschutz

www.ahano.de - www.senioren-reisezeit.de - www.oma-gesucht.de

© 2005 - 2020 by endlich55.de ahano.de.

Das Internetportal für alle ab 50, ältere Menschen und Senioren. Alle Rechte vorbehalten.

Senioren-Portal - ahano.de - Internet für alle ab 50plus, Senioren und Junggebliebene

Auf dem Internet-Portal ahano.de können alle über 50 und Senioren miteinander kommunizieren, Erfahrungen austauschen und sich so informieren, wie es ihnen angenehm ist. Die Seiten werden zusammen mit erfahrenen Menschen und Senioren entwickelt und ständig überarbeitet und aktualisiert.

zuletzt aktualisiert am: Mittwoch, den 21. Oktober 2020