Sie befinden sich hier

in der Kategorie aktuelle Themen - zur Forumübersicht

im Forum Politik - zur Themenübersicht

Moderatoren - Moderatorenteam

>> Neues Thema im Forum eingeben und diskutieren

 

Gewinnen die Rechtsnationalen wieder die Oberhand?

antworten

Sind wir wirklich auf dem rechten Auge blind geworden? Kann es ein, dass sich immer mehr Bürger mit der Verantwortung des Staatsbürgers in einer Demokratie überfordert fühlen und dadurch eher bereit sind ihre individuelle Freiheit aufzugeben?
Wir hatten in unserer Geschichte schon einmal die Phase wo die Sehnsucht nach dem "starken Mann" uns ins Verderben führte. Wir sehen doch wie "gut" es dem kleinen Mann in Staaten wie Russland, China, der Türkei oder dem Iran geht. Diese Liste lässt sich noch beliebig erweitern, wer also glaubt, dass er lieber unter solchen Regimen leben will, der könnte doch mal eine Weile dort versuchen zu leben. Warum wollen die Flüchtlinge aus Syrien, Afghanistan, Irak, Iran und vielen afrikanischen Ländern denn ausgerechnet in Staaten der EU und nicht nach Russland?

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von antonio54 am 06.03.2020 um 08:44 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:2

letzter direkter Beitrag:.. um Uhr

Anzahl Themenbeiträge:9 (Nur direkte Beiträge anzeigen)

letzter Themenbeitrag:16.03.2020 um 09:28 Uhr

Mitglied: antonio54

Beiträge: 71 - Registriert seit: 02.09.2013

 

 

 
 

Das ist doch erklärbar

antworten

RE: Gewinnen die Rechtsnationalen wieder die Oberhand? (Forum: Politik - Thema: Gewinnen die Rechtsnationalen wieder die Oberhand?) von antonio54 am: 06.03.2020 08:44 Uhr

Die Menschen die zu uns kommen möchten
dahin,
wo es ihnen voraussichtlich am besten
geht.Und das gerade Deutschland.
Viele ganz normale Bürger haben nun Angst,
das es sich überfremdet,das die vielen Milliarden
Euro bald nicht mehr finanziert werden können.
Das die vielen verschiedenen Kulturen
Probleme machen.
Das ist keine Demokratie Überforderung
sondern ein menschliches Verhalten.

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Freizeitjogger am 06.03.2020 um 13:52 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:06.03.2020 14:40 Uhr

Mitglied: Freizeitjogger

Beiträge: 961 - Registriert seit: 17.05.2009

 

 

 
 

Das erklärt es nicht wirklich

antworten

RE: Das ist doch erklärbar (Forum: Politik - Thema: Gewinnen die Rechtsnationalen wieder die Oberhand?) von Freizeitjogger am: 06.03.2020 13:52 Uhr

Meine Intention ging nicht in die Richtung unbegrenzt Flüchtlinge aufzunehmen. Vielmehr weiß ich von etlichen Migranten, dass sie sich unser Land nicht nur wegen des Wohlstandes, sondern auch wegen der verfassungsmäßig garantierten Freiheitsrechte ausgesucht haben. Auch dass diese in einer Form gelebt werden, wie sie es auch ihren Herkunftsländern nicht kennen.

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von antonio54 am 06.03.2020 um 14:40 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:07.03.2020 10:15 Uhr

Mitglied: antonio54

Beiträge: 71 - Registriert seit: 02.09.2013

 

 

 
 

Hallo Antonio,

antworten

RE: Das erklärt es nicht wirklich (Forum: Politik - Thema: Gewinnen die Rechtsnationalen wieder die Oberhand?) von antonio54 am: 06.03.2020 14:40 Uhr

um auf deine Eingangsfrage zurück zu kommen, müssten wir erst mal den Begriff Flüchtling klären.
Davor müssten wir noch die Frage nach den Ursachen dieser (politisch korrekt) Unterwegsseienden untersuchen.
Um es aber abzukürzen, es gibt durchaus Informationen, dass es sich hier nicht um Flüchtlinge im engeren Sinne handelt, sondern um Verbrecher, Daesh, IS und al-Qaida.
So wie in Libyen, Irak, Afghanistan hat die „westliche Wertegemeinschaft“ nun mal eben ordentlich den Frack voll bekommen. Syrien war zuvor eines der am weitesten entwickelten Länder im Nahen Osten.
Gerne komme ich aber noch auf eine weitere Frage zu sprechen. Warum diese Unterwegsseienden nicht in Russland sind? In Russland sind bereits 12 Millionen Flüchtlinge, alleine 2 Millionen aus der Ukraine. Darüber hinaus aus Tadschikistan, Usbekistan, Aserbaidschan, Kasachstan usw. usw.
Und der kleine Mann in Russland hat zu 77% Putin gewählt. Navalni würde nicht einmal 1% bekommen. Ebenso hat der kleine Mann in GB Johnson gewählt, da kann Kleber oder Slomka noch so sehr ein Zwiebel- oder Heulsusengesicht aufsetzen.
Aber wer was Gutes tun will, nur zu, aber nicht mit dem Geld und auf Kosten anderer.

Gruß
Pepper

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Sergeant Pepper am 07.03.2020 um 10:15 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:07.03.2020 14:01 Uhr

Mitglied: Sergeant Pepper

Beiträge: 1743 - Registriert seit: 05.06.2010

 

 

 
 

Sorry Pepper,

antworten

RE: Hallo Antonio, (Forum: Politik - Thema: Gewinnen die Rechtsnationalen wieder die Oberhand?) von Sergeant Pepper am: 07.03.2020 10:15 Uhr

meine Eingangsfrage bezog sich nicht auf Flüchtlinge, sondern ob wir auf dem rechten Auge blind sind und dadurch Gefahr laufen unsere freiheitlich, demokratische Grundordnung gefährden!

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von antonio54 am 07.03.2020 um 14:01 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:07.03.2020 14:46 Uhr

Mitglied: antonio54

Beiträge: 71 - Registriert seit: 02.09.2013

 

 

 
 

sorry Antonio

antworten

RE: Sorry Pepper, (Forum: Politik - Thema: Gewinnen die Rechtsnationalen wieder die Oberhand?) von antonio54 am: 07.03.2020 14:01 Uhr

wollte meinen Beitrag nicht zu lange werden lassen, deshalb habe ich nur auf deine Frage:
"Warum wollen die Flüchtlinge aus Syrien, Afghanistan, Irak, Iran und vielen afrikanischen Ländern denn ausgerechnet in Staaten der EU und nicht nach Russland?"
geantwortet.
Deshalb schnell noch zur Überschrift, nein finde ich gar nicht. Wenn wir aber Gefahr laufen unsere "freiheitliche, demokratische Grundordnung" zu gefährden, dann fürchte ich mich eher vor Soros.
Vielleicht fürchten sich ja auch Kulturen vor der "freiheitlich, demokratischen Grundordnung" denke nur mal an die Fische vor Afrikas Küste, die gehören jetzt auch zur "freiheitlichen, demokratischen Grundordnung"!

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Sergeant Pepper am 07.03.2020 um 14:46 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:08.03.2020 11:36 Uhr

Mitglied: Sergeant Pepper

Beiträge: 1743 - Registriert seit: 05.06.2010

 

 

 
 

Furcht vor Soros,

antworten

RE: sorry Antonio (Forum: Politik - Thema: Gewinnen die Rechtsnationalen wieder die Oberhand?) von Sergeant Pepper am: 07.03.2020 14:46 Uhr

kann ich mit meinen Bedenken gegen die immer stärkere Bedrohung von Rechten irgendwie nicht nachvollziehen.
Vielleicht erläuterst Du die Gedanken bezüglich Soros und seinen Einfluss auf unser Gesellschaftssystem.

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von antonio54 am 08.03.2020 um 11:36 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:13.03.2020 10:06 Uhr

Mitglied: antonio54

Beiträge: 71 - Registriert seit: 02.09.2013

 

 

 
 

Rechtsextremismus...

antworten

RE: Furcht vor Soros, (Forum: Politik - Thema: Gewinnen die Rechtsnationalen wieder die Oberhand?) von antonio54 am: 08.03.2020 11:36 Uhr


















Für den Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit
gibt es mehrere Ursachen, so z.B. das Stadt-Land-Gefälle.

Eine weitere Ursache ist der Sozialneid gegenüber Flücht-
lingen ? nie war Geld für Sozialprojekte da, aber jetzt für
die Flüchtlinge !

Auch Politikverdrossenheit, Perspektivlosigkeit sowie
Vertrauensverlust in die jetzige Politik der Volksparteien
fördert den Rechtsdruck.
Besonders die Unglaubwürdigkeit der Politik, hervor-
gerufen durch Intransparenz, nicht einhalten von
Wahlversprechen, Unehrlichkeit und Nebentätigkeit
der Politiker erzeugt das Gefühl von politischem
Stillstand.

Rechtsextremismus hat viele Gesichter und darum
sind auch viele Lösungsansätze notwendig ? in der
Schule, am Arbeitsplatz, am Stammtisch, in der
Politik etc.
.

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von netterBerliner am 13.03.2020 um 10:06 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

Mitglied: netterBerliner

Beiträge: 1549 - Registriert seit: 07.11.2016

 

 

 
 

Sebst mit allem guten Willen

antworten

RE: Gewinnen die Rechtsnationalen wieder die Oberhand? (Forum: Politik - Thema: Gewinnen die Rechtsnationalen wieder die Oberhand?) von antonio54 am: 06.03.2020 08:44 Uhr

Hallo
Die Frage ist doch:Wie viele noch ,bevor Deutschland implodiert
Selbst bei allem guten Willen gibt es Grenzen der Aufnahmefähigkeit
Ich komme aus dem Ruhrgebiet und fühlte mich da einfach nicht mehr wohl.Die Wahlergebnisse in W Deutschland sprechen nicht für einen Rechtstrend.Ich möchte nicht in einem islamisch geprägten Land wohnen
Aber die Tendenz ,besonders in den westdeutschen Ballungsgebieten geht aber in diese Richtung.Jetzt wird so wie so alles von der Coronakrise überdeckt,aber das Problem Zuwanderung,auch bei scheinbar geschlossenen Grenzen besteht nach wie vor.Die Grenze ist nach wie vor auf.

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von knulp99xp am 15.03.2020 um 20:14 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:16.03.2020 09:28 Uhr

Mitglied: knulp99xp

Beiträge: 9 - Registriert seit: 15.07.2017

 

 

 
 

Politik mit gestalten.....

antworten

RE: Sebst mit allem guten Willen (Forum: Politik - Thema: Gewinnen die Rechtsnationalen wieder die Oberhand?) von knulp99xp am: 15.03.2020 20:14 Uhr

... auch wenn es nur an der Basis geschieht, zeichnet demokratische Staatsbürger aus. Unter den aktuellen Flüchtlingen sind natürlich auch etliche Moslems, aber auch Christen und Jesiden. Wer von uns möchte schon gerne in einem islamistisch geprägten Land leben. Mit unseren türkisch stämmigen Landsleuten haben wir schon zu früheren Zeiten viel mehr Muslime ins Land geholt, als jetzt durch die Flüchtlinge. Sind wir deshalb zu einem islamistisch geprägten Land geworden?

In so manchen Fällen wünschte ich mir jedoch eine stärkere Solidarität unter den Deutschen. Es hilft nichts sich über Kopftuch tragende Frauen aufzuregen, aber bei Zwangsverheiratung wegzusehen. Von den Flüchtlingen erwarten wir das Erlernen der deutschen Sprache in Integrationskursen, von Migranten früherer Jahre gibt es selbst in der Folgegeneration noch welche, die die deutsche Sprache nicht beherrschen. Ebenfalls kann ich unsere Toleranz gegenüber hier tätigen Imamen nicht verstehen, die durch islamistische Länder abgeordnet und bezahlt werden.

Bei Nacht und Nebel Flüchtlingsheime anzugreifen, in der Anonymität des Internets Hassbotschaften und Drohungen zu verschicken sind Aktionen von Feiglingen und fehlgeleiteten Hirnen, die unsere Gesellschaft eher spalten, als sie zukunftsfähig zu machen.

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von antonio54 am 16.03.2020 um 09:28 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

Mitglied: antonio54

Beiträge: 71 - Registriert seit: 02.09.2013

 

 

zurück zurück

In den Themen blättern

weiter weiter

Anzeige

Gehirn-Jogging und Gedächtnistraining - Gehirn und Gedächtnis - Gehirntraining - Sudoku - Kakuro

Partnervermittlung - Partnerbörse - Partnersuche - Babysitterbörse - Leihoma

Ferienunterkunft - Ferienhaus - Hotel - Reisepartner - Reiseberichte

Rezepte - Online-Rezeptbuch - Rezepte von Oma - Weihnachtsplätzchen wie zu Omas Zeiten

Pflegebörse - Pflegevermittlung - Wohngemeinschaft - Berufstest - Seniorenchat

Gesundheit - Fit im Alter - Diabetes - Demenz und Alzheimer

Freizeittreff - München - Freizeittreff - Berlin - Foren und Unterhaltung für alle ab 55

Kontakt - Weiterempfehlen - Sitemap - Werbung - Hilfethemen

Impressum - Bilderrechte - AGB - Datenschutz

www.ahano.de - www.senioren-reisezeit.de - www.oma-gesucht.de

© 2005 - 2020 by endlich55.de ahano.de.

Das Internetportal für alle ab 50, ältere Menschen und Senioren. Alle Rechte vorbehalten.

Senioren-Portal - ahano.de - Internet für alle ab 50plus, Senioren und Junggebliebene

Auf dem Internet-Portal ahano.de können alle über 50 und Senioren miteinander kommunizieren, Erfahrungen austauschen und sich so informieren, wie es ihnen angenehm ist. Die Seiten werden zusammen mit erfahrenen Menschen und Senioren entwickelt und ständig überarbeitet und aktualisiert.

zuletzt aktualisiert am: Samstag, den 19. September 2020