Sie befinden sich hier

in der Kategorie Unterhaltung - zur Forumübersicht

im Forum Psychologie - zur Themenübersicht

Moderatoren - Moderatorenteam

>> Neues Thema im Forum eingeben und diskutieren

<<<

Seite: 1 2 3 4 

>>>

Thema: themen

 

 
 

Oha Pepper

antworten

RE: Das Leben im Kopf (Forum: Psychologie - Thema: themen) von Sergeant Pepper am: 08.02.2020 11:01 Uhr

das nenne ich wirklich mal einen toleranten Beitrags Schreiber ..........

Kommst mit allen Themen zurecht und hast sogar eine Antenne für Rosamunde-Pilcher Filme ......
oder für die Menschen die sich diese Filme reinpfeifen können.....

Du bist wirklich ein sehr gutes Beispiel für ein tolerantes Miteinander

und darum wünsche ich dir einen wunderschönen Abend
( vielleicht mit Rosamunde ? )

lustige Grüße
Peggysue

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von peggysue am 08.02.2020 um 18:16 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

Mitglied: peggysue

Beiträge: 12957 - Registriert seit: 25.09.2007

 

 

 
 

themen

antworten

RE: Endlich mal ... (Forum: Psychologie - Thema: themen) von Carina48 am: 06.02.2020 18:45 Uhr

ganz einfach carina,

früher dachte ich "greta" sei ein verzogenes dummes nerviges kind. einfach mit viel "mit-gehts-zu-gut-also-quengele-ich".

jetzt sehe ich das anders. denn von der tendenz her hat sie recht.

die generation der 50+ und davor, hat(te) ressourcen immer im überfluss genossen. es wurde selten nachgfragt ob man wirklich etwas braucht oder nicht. man hat es also oft naiv verschwendet.

kurzum WIR sind im kern der natur ignorant gegenüber. und das schon viele jahrzehnte. und WIR - die einzelnen - sind auch "die böse industrie". dann da hocken keine 16-jährigen.

greta hat keine lösungen.

wir sollten sie haben. denn wir hatten viele jahrzehnte mehr zeit dazu.

eine lösung ist sparsamkeit. aber auch das können wir nicht.

also jammert unsere generation auch nur (ohje strom ist so teuer, ohje benzin ist so teuer, etc) ANSTATT das verhalten zu ändern.

wir schreien nach anderen gesetzen und zeigen auf die industrie statt bei uns selbst anzufangen.

jeder in unserer gen. könnte schon lange etwas machen, aber im kern ist es egal, wir konsumieren pur aus faulheit.

sicher gibt es ausnahmen. menschen die bewusster leben. aber es sind viel zu wenige.

und genau darum gehts doch oder etwa nicht ?

ein superbeispiel ist das mit den kreuzfahrtschiffen. die wut darauf hab ich monate nicht verstanden. die typen die demonstrierten fand ich affig und nervig.

aber jetzt verstehe ich sie. und ich weiss WARUM eine kreuzfahrt PRO PERSON 100x energie verbraucht als eine flug- oder autoreise.

ich gebe mal die antwort (die erstmal keiner versteht):
bei einer kreuzfahrtreise wird nicht nur der mensch transportiert, sondern immer auch das komplette hotel. so entstehen der exorbitante verbrauch. ein "massives zimmer" wiegt halt tonnen und nicht nur 60kg.
also frage ich mich - wie ignorant muss man sein, das HOTEL zu jeder minute immer bei sich haben zu müssen?
das ist einfach nicht zu rechtfertigen.
es gibt niemand - egal wie krank, egal welches alter, egal wir reich - der sowas zugestanden bekommen sollte.
denn es ist dekadent und dummheit pur, MEINER meinung nach.

die "Presse" erklärt sowas nicht. die hetzt nur alt gegen jung auf. "öko" gegen konsument. damits halt simmung und sendezeit gibt,

d.h. meine meinung dazu ist genau die von den "verrückten okös" - genau die, die ich vor einem jahr noch komplett schwachsinnig fand.

und mein umdenken kam nur durch 10minuten nachdenken.

genau diese WARUMS werden ignoriert. man/wir ist/sind zu faul um auch nur mal 10minuten darüber nachzudenken WAS die wirklichen gründe hinter allem sind.

stattdesse plappern wir nur nach und "kopieren meinungen" anstatt andere/neue wirklich zuzulassen. und genau das war mein hauptthema.


PS:

pepper:
wenn du allem und jedem (sogar "profanem") tolerant gegenüber bist, musst du auch meinen hass auf dinge wie "rosamunde pilcher" zu 100% akzeptieren :)

aber genau das kritisierst du ja. macht also inhaltlich gar keinen sinn deine aussage. bleibt also "ignoranz" übrig. kann ja auch gut sein.

und peggy reproduziert halt. weil deine worte so schön sind.

die "krankheit" immer nett sein zu wollen und jeden konflikt oder jeden widerspruch abzulehnen, ist ein weiterer grund wie dekadenz entstehen kann.

bussi an alle

PPS:

damits nicht falsch ankommt:

ich verstehe die wut der greta. das kind ansich ist mir egal. sie ist beliebig austauschbar. sie wird instrumentalisiert.

ich werde also KEINEN greta-fan-club gründen ;)

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von sabine_riem am 09.02.2020 um 18:22 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:4 (Beiträge anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:12.02.2020 15:27 Uhr

Mitglied: sabine_riem

Beiträge: 176 - Registriert seit: 14.02.2017

 

 

 
 

Ich gehöre zur Generation über 50+

antworten

RE: themen (Forum: Psychologie - Thema: themen) von sabine_riem am: 09.02.2020 18:22 Uhr


Habe nie etwas im Überfluß genossen und stimme voll einem Beitrag zu, den ich im Netz gefunden habe.
Es ist mir wurscht ob du mir nachplappern oder nachkopieren kritisch anmerkst.
Ich kenne meine Stärken und bin weder auf dein Lob noch Kritik angewiesen.

Netzfund:

Die ehemalige APA-Mitarbeiterin und Auslandsexpertin Kornelia Kirchweger hat einen Offenen Brief als Antwort auf Gretas Ausrasten bei der UNO veröfffentlicht:

?Liebe Greta: In Anerkennung Deines Engagements und Deiner Kraft, die Du im Glauben an eine vermeintliche, alles zerstörende Klimakrise investierst und als Reaktion auf Deine jüngste ? kaum von Dir verfasste Wut-Rede vor der UNO, weise ich hier Deine Anschuldigungen entschieden zurück. Dies auch im Namen vieler anderer, die mir ihre Empörung darüber mitteilten.

Mit Tränen in den Augen beschuldigst Du ?Uns? pauschal, wir hätten Dir Deine Träume, Deine Kindheit gestohlen, Du solltest gar nicht hier stehen, sondern in der Schule sein. Du wirst ?Uns? das nicht durchgehen lassen und ?Uns? im Auge behalten. Wow! Deine aufgestachelten Worte entspringen einer grenzenlosen Ahnungslosigkeit. Denn, ist es nicht gerade Deine Generation, die diese Wegwerfgesellschaft am Leben erhält? Du und Deine Altersgenossen leben in einem nie dagewesenen, materiellen Überfluss, den ihr wie selbstverständlich beansprucht und Euren Eltern abverlangt.

Ich gehöre zu jener Generation, die in den 60er Jahren aufwuchs. Liebe Greta, wir lebten damals klimafreundlicher, als Du und deine unwissenden Kinder-Anhänger es sich überhaupt vorstellen können. Wir trugen die Kleider unserer älteren Geschwister auf, Strumpfhosen und Socken wurden gestopft, Kleidung wurde nicht weggeworfen ? alles verwertbare, wie Knöpfe oder Reißverschlüsse, herausgetrennt. Der Rest wurde als Flicken oder Putzlappen verwertet. Unser Schulweg dauerte eine Stunde oder mehr. Es gab keinen Schulbus und unsere Eltern chauffierten uns nicht zum Unterricht. Schulbücher wurden von einer Klasse an die andere weitergegeben.

Unsere Fahrräder hatten nur einen Gang und wir waren stolz darauf. Den Einkauf erledigten wir zu Fuß ? im Einkaufsnetz. Geschenkpapier wurde vorsichtig geöffnet und wieder verwendet. Gebadet oder geduscht wurde nicht jeden Tag und nicht jeder Haushalt hatte damals eine Waschmaschine oder gar ein Auto. Unsere Zimmer waren nicht voll mit Plastik-Spielzeug. Wir hatten keine elektronischen Spiele und keine Smartphones.

Wir verbrachten unsere Jugend auf Wiesen und in Wäldern, nicht auf WhatsApp oder Instagram. Wir waren dreckig aber gesund und litten nicht an Fettsucht, Allergien und Depressionen.

Wie scheinheilig Eure Proteste doch sind! Kinder in Deinem Alter verursachen mehr CO2 als alle Jugendgenerationen davor. Eure Schränke sind voller Kleider, von Kindersklaven in Asien genäht. Eure coolen Smartphones und Tablets landen regelmäßig als Schrott in den armen Ländern. Alles, was ihr im Überfluss habt und fordert, wird mit CO2-Ausstoss produziert und zumeist importiert. Gerade Ihr seid deshalb kein Vorbild für eine klimafreundliche Gesellschaft.

Deshalb, liebe Greta, nimm lieber Deine Altersgenossen ins Gebet und widme ihnen Deinen Zorn. Bei uns ist er nämlich völlig fehl am Platz.

Plarwolf

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 09.02.2020 um 19:50 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

 

 

 
 

fein....Sabine... fein

antworten

RE: themen (Forum: Psychologie - Thema: themen) von sabine_riem am: 09.02.2020 18:22 Uhr

Hauptgedanke in deinen Ausführungen ist und bleibt, dass du nun durch Greta die Erkenntnis gewonnen hast, dass wir alle über unsere Verhältnisse leben. Kurzgefasst!!
Diese Erkenntnis gibt es schon seit Zeiten vom Club of Rome 1972. Du bist also eher eine Spätberufene.
Ich gehe mal davon aus, dass du deine Wäsche am Fluss mit dem Reibebrett reinigst, deine Butter hast du sicher im kalten Wasser aufbewahrt. Dein Gemüse selbst im Garten angebaut und über den Winter in einer Erdmiete im Sandeinschlag eingelagert. Warme Dusche gibt?s nur an Feiertagen und überhaupt ist energieintensive Mobilität nicht dein Thema.
So war es auch immer mit den fetten Pfaffen, sie predigten Wasser und tranken Wein.
Da du mich auf einige Ungereimtheiten in meinem Beitrag ansprichst, auch kurz dazu einige Worte.
In meinem Beitrag habe ich nichts kritisiert. Warum soll nun Ignoranz übrig bleiben?
Deine Interpretationen und Schlussfolgerungen sind hanebüchen und irgend wie bleibt bei mir eher der Eindruck, dass du nicht alle Latten am Zaun hast.

ganz fetten Bussi zurück mpfff
Pepper

PS Wie du siehst bin ich nicht konfliktscheu, selbst meine Toleranz hat Grenzen.

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Sergeant Pepper am 09.02.2020 um 20:44 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:10.02.2020 13:23 Uhr

Mitglied: Sergeant Pepper

Beiträge: 1780 - Registriert seit: 05.06.2010

 

 

 
 

@ Sabine

antworten

RE: themen (Forum: Psychologie - Thema: themen) von sabine_riem am: 09.02.2020 18:22 Uhr

Ich reproduziere nichts, sondern ich habe festgestellt!

Zitat:
ich verstehe die wut der greta. das kind ansich ist mir egal. sie ist beliebig austauschbar.
deine arroganz und überheblichkeit ist unerträglich !!!

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von peggysue am 09.02.2020 um 20:53 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:10.02.2020 11:50 Uhr

Mitglied: peggysue

Beiträge: 12957 - Registriert seit: 25.09.2007

 

 

 
 

Zum Greta Hype....

antworten

RE: @ Sabine (Forum: Psychologie - Thema: themen) von peggysue am: 09.02.2020 20:53 Uhr

möchte ich sagen, dass diese junge Frau bemerkenswertes geleistet hat. Auch wenn ich mich in vielen Punkten der von Polarwolf zitierten Aussagen von Frau Kirchberger anschließen kann, hat Greta dennoch mit ihrer Bewegung das Bewusstsein für die Klimaproblematik geschärft.
Unabhängig vom mehr oder weniger starken Konsumgebaren der jungen Leute, freut mich deren politisches Engagement. Bisher hatte ich eher den Eindruck einer viel zu angepassten Jugend. Dass bei dem jetzigen Engagement natürlich auch über die Stränge geschlagen wird, liegt am jugendlichen Elan und dem Drang etwas verändern zu wollen. War bei früheren Generationen auch nicht anders, dass in Sturm- und Drangzeiten die den Problemen innewohnende Komplexität außer Acht gelassen wurde.

Sabines Drang jeden, außer sich selbst, des Nachplappern zu bezichtigen, negiert den Aspekt, dass wir Menschen soziale Wesen sind die stark durch ihr soziales Umfeld geprägt werden. Da wir nicht überall zugleich sein können, sind wir auf Informationen anderer, sei es Mensch oder Medien angewiesen. Diese Informationen werden in unserem Gehirn sortiert und in Verbindung mit bereits vorhandenen Informationen hierzu gebracht, verglichen, bestätigend oder verändernd abgespeichert. Wer also glaubt er würde ständig das Rad neu erfinden - irrt -.
LG Anton

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von antonio54 am 10.02.2020 um 11:50 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

Mitglied: antonio54

Beiträge: 174 - Registriert seit: 02.09.2013

 

 

 
 

themen

antworten

RE: fein....Sabine... fein (Forum: Psychologie - Thema: themen) von Sergeant Pepper am: 09.02.2020 20:44 Uhr

"Wie du siehst bin ich nicht konfliktscheu, selbst meine Toleranz hat Grenzen."

auch dieser satz negiert sich selbst. mal wieder.

"selbst" wird verwendet um etwas zu verstärker oder zu bestätigen.

teil #1 des satzes sagt aber das gegenteil von teil#2

ich bin immer wieder fasziniert wie toll manche worte und sätze bilden können aber nichtmal im ansatz logik darin zeigen.

der satz wäre logisch wenn ein ABER vor dem SELBST wäre.
ist es aber nicht.

was bleibt unterm strich bisher ?

intoleranz.

jeder argumentiert NUR gegen neue gedanken. viele widersprechen sogar nur.
nicht mal ein funke toleranz oder gar "eingehen" auf die aktuellen und zukünftigen probleme ist sichtbar.
stattdessen schwelgt man in "guten alten zeiten". und wie viel besser da doch alles war.

was mich wieder auf mein allererstes statement zurückführt.
es scheint sich glasklar zu bewahrheiten.

WIR sind geprägt von intoleranz und engstirnigkeit.
was unserer "meinung" nicht entspricht wird angegriffen.
logik oder ratio sind dabei egal.
andere verhaltensmuster gibt es nicht.

die gründe für diese verknöchertheit liegen natürlich in der persönlichen angreifbarkeit. wer niemals fehler eingesteht darf weiter machen wie bisher. ist einfacher.

"wir" haben die plärrende greta echt verdient :)


PS: die "erwähnten kinder" die (ebenso) ignorant die umwelt missbrauchen, wurden von "uns" erzogen.

PPS: das mit dem "aufhetzen" scheint niemand verstanden zu haben

PPPS: intoleranz ist das gegenteil von "sozial". wir waren noch NIE "soziale wesen". wir geben es nur vor. man wärs halt gerne. schöne traumwelt.
@Anton .. GENAU was du beschrieben hast passiert eben nicht. da wird nix "aufbereitet" oder gar mit "eigenem angereichert", sondern NUR kopiert. anstatt also individuelle tiefe zu generieren, hetzt man jeder info hinterher. WEIL man "überall gleichzeitig" sein will. (viel und oberflächlich, statt wenig und tief)

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von sabine_riem am 10.02.2020 um 13:23 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:11.02.2020 08:10 Uhr

Mitglied: sabine_riem

Beiträge: 176 - Registriert seit: 14.02.2017

 

 

 
 

Hallo Sabine,

antworten

RE: themen (Forum: Psychologie - Thema: themen) von sabine_riem am: 10.02.2020 13:23 Uhr

ich danke dir für die intensive Auseinandersetzung mit meinem Beitrag. Auch wenn ich in Vielem keinen Bezug zu meinen Aussagen erkennen kann. Auch das mit den "sozialen Wesen" hast du sicherlich falsch verstanden oder wolltest es falsch verstehen. Dein gebetsmühlenartiges Wiederholen von Intoleranz, mangelnder Logik und Engstirnigkeit ändert nichts daran, wie unsere Gehirne nun einmal funktionieren. Das wird beim Erlernen der Sprache bei Kindern besonders deutlich. Noch bevor sie in die Schule kommen, können sie sich sprachlich ausdrücken. Wie gut sie es können, hängt von den lebendigen Sprachvorbildern ihrer Umgebung ab. Ohne diese Menschen käme es nicht zu einer Ausbildung der Sprache. An diesem Beispiel möchte ich mein Verständnis vom sozialen Wesen deutlich machen.

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von antonio54 am 11.02.2020 um 08:10 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:11.02.2020 17:37 Uhr

Mitglied: antonio54

Beiträge: 174 - Registriert seit: 02.09.2013

 

 

 
 

themen

antworten

RE: Hallo Sabine, (Forum: Psychologie - Thema: themen) von antonio54 am: 11.02.2020 08:10 Uhr

klaro.

ein "soziales wesen" interagiert im kollektiv.

ob es "sozial" ist oder nicht ist dabei irrelevant erstmal.

ich habe mich jedoch erdreisstet auf das adjektiv als wertung einzugehen,.

da du dir offensichtlich gedanken machst, kennst du sicher den effekt wenn menschen sehr wohlformulierte sätze bilden können aber der inhalt ist mehr als mangelhaft.
ich nenns mal "kommunikationsdruiden" - weil schönes vokabular auftaucht aber eben kein relevanter inhalt.

was bringt mir also vokabular, wenn die inhalte fürn arsch sind?

ausserdem braucht man nichts "lebendiges" um sich geistvoll zu artikulieren. auch von toter information wird massiv gelernt.

wäre das NICHT so, wäre der globale wissensstand nur von generation zu generation verbal weitergegeben.

SO funktioniert "unser gehirn".
es gibt also 100 arten zu lernen. nicht nur die eine des "nachahmens".

und da jedes gehirn anders ist (siehe alles oben), hat jeder andere fähigkeiten. ein "kleines hirn" kann halt nur das kollektiv imitieren.

mir ist schon klar dass das alles nicht gerade simpel zu verstehen ist. darum gibts auch zulauf für trump oder afd oder was auch immer. denn reden können die alle.

sprache und rhetorik hat nichts mit inhalten zu tun. wenngleich sie auch ohne wirken.

https://www.youtube.com/watch?



zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von sabine_riem am 11.02.2020 um 17:37 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:11.02.2020 18:45 Uhr

Mitglied: sabine_riem

Beiträge: 176 - Registriert seit: 14.02.2017

 

 

 
 

Kreisch....

antworten

RE: themen (Forum: Psychologie - Thema: themen) von sabine_riem am: 11.02.2020 17:37 Uhr

Die Widersprüche, die du konstruierst sind ein echter Brüller. -selbst- bezieht sich auf die Toleranz, doch nicht auf den ersten Teil des Satzes! Als Synonym kannst du auch -sogar- einsetzen. Du kapierst überhaupt nichts, oder wie schon bemerkt, willst nichts kapieren.
In meiner Badmintongruppe hatten wir auch mal so eine Tante, die hatte nichts drauf, außer dass sie gestylt und schulmeisterlich uns erklären wollte, wohin wir den Ball schlagen dürfen.
Gruß an dein Leben im Kopf und lass ihn nicht hängen.

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Sergeant Pepper am 11.02.2020 um 18:45 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:2 (Beiträge anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:11.02.2020 19:32 Uhr

Mitglied: Sergeant Pepper

Beiträge: 1780 - Registriert seit: 05.06.2010

 

 

 
 

Hallo Pepper

antworten

RE: Kreisch.... (Forum: Psychologie - Thema: themen) von Sergeant Pepper am: 11.02.2020 18:45 Uhr

besser hätte ich es auch nicht schreiben können.......
mit jedem ihrer Beiträge wird es spannender, wenn ich mich mal so plump ausdrücken darf.......
Was mich allerdings sehr erfreut ist, dass auch Männer kreischen.....
willkommen im Klub  smylie 

Einen schönen Abend wünscht dir
Peggysue

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von peggysue am 11.02.2020 um 19:14 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

Mitglied: peggysue

Beiträge: 12957 - Registriert seit: 25.09.2007

 

 

 
 

themen

antworten

RE: Kreisch.... (Forum: Psychologie - Thema: themen) von Sergeant Pepper am: 11.02.2020 18:45 Uhr

ihr dürft doch kreischen :) oder auch strampeln.

und wenn sich wieder alle beruigt haben, dürfen auch die tippen die mehr als kreischen können ;)

wer schon probleme beim badminton hat, sollte die ansprüche nicht hoch sondern runterschrauben :)

bussi

PS: tut mir leid daß ich nicht auf jedes wort hier eingehe. verzeihung. seid nicht traurig.

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von sabine_riem am 11.02.2020 um 19:32 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:11.02.2020 20:24 Uhr

Mitglied: sabine_riem

Beiträge: 176 - Registriert seit: 14.02.2017

 

<<<

Seite: 1 2 3 4 

>>>
zurück zurück

In den Themen blättern

Anzeige

Gehirn-Jogging und Gedächtnistraining - Gehirn und Gedächtnis - Gehirntraining - Sudoku - Kakuro

Partnervermittlung - Partnerbörse - Partnersuche - Babysitterbörse - Leihoma

Ferienunterkunft - Ferienhaus - Hotel - Reisepartner - Reiseberichte

Rezepte - Online-Rezeptbuch - Rezepte von Oma - Weihnachtsplätzchen wie zu Omas Zeiten

Pflegebörse - Pflegevermittlung - Wohngemeinschaft - Berufstest - Seniorenchat

Gesundheit - Fit im Alter - Diabetes - Demenz und Alzheimer

Freizeittreff - München - Freizeittreff - Berlin - Foren und Unterhaltung für alle ab 55

Kontakt - Weiterempfehlen - Sitemap - Werbung - Hilfethemen

Impressum - Bilderrechte - AGB - Datenschutz

www.ahano.de - www.senioren-reisezeit.de - www.oma-gesucht.de

© 2005 - 2021 by endlich55.de ahano.de.

Das Internetportal für alle ab 50, ältere Menschen und Senioren. Alle Rechte vorbehalten.

Senioren-Portal - ahano.de - Internet für alle ab 50plus, Senioren und Junggebliebene

Auf dem Internet-Portal ahano.de können alle über 50 und Senioren miteinander kommunizieren, Erfahrungen austauschen und sich so informieren, wie es ihnen angenehm ist. Die Seiten werden zusammen mit erfahrenen Menschen und Senioren entwickelt und ständig überarbeitet und aktualisiert.

zuletzt aktualisiert am: Donnerstag, den 13. Mai 2021