Sie befinden sich hier

in der Kategorie aktuelle Themen - zur Forumübersicht

im Forum Rente - zur Themenübersicht

Moderatoren - Moderatorenteam

>> Neues Thema im Forum eingeben und diskutieren

 

Seite: 1 2 3 

>>>

Ist die Doppelbesteuerung der Rente verfassungswid

antworten














Alle Jahre wieder muss die Einkommen-
steuererklärung bis Ende Mai beim
Finanzamt sein.

Aber die Rentenbesteuerung ist doch
verfassungswidrig ?

Durch einen Bundesrichter nimmt die
Debatte über eine verfassungswidrige
Doppelbesteuerung neue Fahrt auf.

Denn wer jetzt Rente versteuern muss,
der hätte vorher die Einzahlung zur
Rente steuerlich absetzen können.

Leider müssen sich unsere Politiker,
um den Ärger in den eigenen Reihen
kümmern und haben für die Doppelbe?
steuerung der Rente keine Zeit?.

https://www.youtube.com/watch?
.

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von netterBerliner am 16.01.2020 um 18:31 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:9

letzter direkter Beitrag:.. um Uhr

Anzahl Themenbeiträge:28 (Nur direkte Beiträge anzeigen)

letzter Themenbeitrag:31.01.2020 um 08:17 Uhr

Mitglied: netterBerliner

Beiträge: 1545 - Registriert seit: 07.11.2016

 

 

 
 

Naja

antworten

RE: Ist die Doppelbesteuerung der Rente verfassungswid (Forum: Rente - Thema: Ist die Doppelbesteuerung der Rente verfassungswid) von netterBerliner am: 16.01.2020 18:31 Uhr

als Arbeiterin zahle ich mich auch "Dumm und Dämlich"und ich gehöre bestimmt nicht zu "Großverdiener"
warum sollte dann ein gut zitierte Rentner nicht ran.....
und ob ich jemals das raus bekomme was ich abgebe ist auch fraglich den meine Alterstufe wurde sofort nach der neunten Klasse zum Arbeiten geschickt was Euch zu gute kommt
die Generation die jetzt soweit ist pfeift mir was da macht sich keiner mehr krumm!

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 22.01.2020 um 19:21 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:2 (Beiträge anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:23.01.2020 22:54 Uhr

 

 

 
 

Natürlich hast Du recht Rose1964......

antworten

RE: Naja (Forum: Rente - Thema: Ist die Doppelbesteuerung der Rente verfassungswid) von ehemaligen Mitglied am: 22.01.2020 19:21 Uhr























Schon 550 v. Chr. schrieb der griechische
Dichter Aesop :
„Willst du es allen recht machen,
so machst du es niemandem recht !“.

Natürlich hast Du recht Rose1964, mit Deiner
Kritik an die Renten für Frauen.
In keinem anderen europäischen Industrieland
ist die Rentenlücke von Frauen so groß wie in
Deutschland.
Frauen beziehen durchschnittlich 46 %
(Quelle OECD) weniger Rente als Männer.
Die Gefahr von Altersarmut ist daher bei
Frauen größer.
https://www.manager-magazin.de
.

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von netterBerliner am 23.01.2020 um 08:26 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:23.01.2020 19:14 Uhr

Mitglied: netterBerliner

Beiträge: 1545 - Registriert seit: 07.11.2016

 

 

 
 

Thats Live

antworten

RE: Natürlich hast Du recht Rose1964...... (Forum: Rente - Thema: Ist die Doppelbesteuerung der Rente verfassungswid) von netterBerliner am: 23.01.2020 08:26 Uhr

das Bild ist gut das mache ich jetzt schon immer Freitags den Müll von jedermann entsorgen dazwischen bin ich Gärtnerin im örtlichem Bauhof,
aber da werte ich genauso Bezahlt wie meine Männlichen Kollegen also kleiner Vorteil zu anderen Frauen-Nachteil die Körperlich schwere Arbeit geht definitiv nicht bis zur Rente bin jetzt schon Dauergast bei meiner Physiotherapeutin...
zu eurer Zeit war die Arbeitswelt noch humaner im Vergleich zu heute wo jeder sehen muß wo er bleibt,
ich bekomme oft "nen Hals"wenn ein Bus mit Rentnern anrückt und die machen sich einen "Lenz"während ich die Arbeit habe!

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 23.01.2020 um 19:14 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:2 (Beiträge anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:23.01.2020 21:31 Uhr

 

 

 
 

Rose .....

antworten

RE: Thats Live (Forum: Rente - Thema: Ist die Doppelbesteuerung der Rente verfassungswid) von ehemaligen Mitglied am: 23.01.2020 19:14 Uhr

.... die Rentner die mit dem Bus anrücken ..... und sich einen "Lenz" machen ..... die haben sich das verdient .....

Findet
Cholerika

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Cholerika am 23.01.2020 um 19:46 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

Mitglied: Cholerika

Beiträge: 485 - Registriert seit: 10.07.2007

 

 

 
 

@Rose1964 ...

antworten

RE: Thats Live (Forum: Rente - Thema: Ist die Doppelbesteuerung der Rente verfassungswid) von ehemaligen Mitglied am: 23.01.2020 19:14 Uhr


... Was soll denn dieser Satz:

"zu eurer Zeit war die Arbeitswelt noch humaner im Vergleich zu heute wo jeder sehen muß wo er bleibt,
ich bekomme oft "nen Hals"wenn ein Bus mit Rentnern anrückt und die machen sich einen "Lenz"während ich die Arbeit habe!
"

Du solltest lieber gar nicht mit "Rentnern" zusammen kommen!
Verstehe nicht, wo Du noch die Zeit hernimmst, um hier zu schreiben!

Wenn ich Zeit habe, bedaure ich Dich!

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Hexe1900 am 23.01.2020 um 21:31 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:25.01.2020 19:17 Uhr

Mitglied: Hexe1900

Beiträge: 10924 - Registriert seit: 16.08.2007

 

 

 
 

Rose 1964, habe eine Frage

antworten

RE: Naja (Forum: Rente - Thema: Ist die Doppelbesteuerung der Rente verfassungswid) von ehemaligen Mitglied am: 22.01.2020 19:21 Uhr




Wo hast du denn gelebt, wenn du behauptest?

" und ob ich jemals das raus bekomme was ich abgebe ist auch fraglich den meine Alterstufe wurde sofort nach der neunten Klasse zum Arbeiten geschickt was Euch zu gute kommt"

Kenne weder ein Bundesland noch ein Gesetz, wo das festgelegt war.
Oder warst du schlicht und einfach nur nicht bereit einen Beruf zu lernen?

Polarwolf

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Polarwolf am 23.01.2020 um 22:54 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:2 (Beiträge anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:24.01.2020 06:34 Uhr

Mitglied: Polarwolf

Beiträge: 567 - Registriert seit: 03.12.2015

 

 

 
 

Polarwolf

antworten

RE: Rose 1964, habe eine Frage (Forum: Rente - Thema: Ist die Doppelbesteuerung der Rente verfassungswid) von Polarwolf am: 23.01.2020 22:54 Uhr

Deine Beleidigungen mutmassungen kannst du dir sparen
ich bin mit fasr 16 ineine dreijaehrige Lehre gegangen
was nichts mit den Bundesland zu tun hat sondern weil es damals so war rumgammeln oder das eigene leben von anderen finanzieren lassen gab es da nicht
40Jahre Berufsleben hab ich hinter mir das muss heute erst mal einer schaffen
aber wie ich sehe "ziehen sich hier einige den Schuh an"

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 24.01.2020 um 04:54 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:24.01.2020 09:13 Uhr

 

 

 
 

Du, Wölfin,

antworten

RE: Rose 1964, habe eine Frage (Forum: Rente - Thema: Ist die Doppelbesteuerung der Rente verfassungswid) von Polarwolf am: 23.01.2020 22:54 Uhr

bei uns war das aber genauso, denn unsere Eltern waren das "Gesetz"! Hatte man keinen Ausbildungsplatz gefunden oder sich nicht für eine weiterführende Schule qualifiziert dann ging man als "Hiwi" (Hilfswilliger) in eine Fabrik, dafür sorgten die Eltern schon. Zumindest für das kommende Jahr bis man sich wieder für einen Ausbildungsplatz bewerben konnte. "Kostgänger" gibt es in unserer Familie nicht" hieß es bei uns immer. Das war einfach so wenn man nicht auf der Straße sitzen wollte. Nach der neunten Klasse gab es nur die Möglichkeit - wovon ich nicht sagen möchte daß das ein schlechter Weg war. Es war nur ein Umweg denn dadurch hatte man das "Glück" erleben zu können, was Akkord oder anderweitiger "Druck" des Arbeitslebens ausmachte. Bei mir war es so daß ich erst zwei Jahre als Hilfsarbeiterin gearbeitet habe bevor ich mich zu meiner Ausbildung zur Werkzeugmacherin entschloss. Im Betrieb habe ich am eigenen Leib erfahren können was es bedeutet unter Dauerstress zu stehen wenn man den Akkord nicht schaffte. Das wollte ich mir auf keinen Fall antun! Mein Glück war daß mich die Meister aus den einzelnen Abteilungen meines Betriebes immer anforderten um zu helfen. Mal hatte man den Hammer vergessen, dann war es eine Säge oder irgendwelche Gabelschlüssel und somit war ich nicht nur immer in Bewegung sondern erlebte life mit was den Unterschied eines gelernten Mitarbeiters oder eines
"Hilfsarbeiters" ausmachte. Getriebe auszubauen oder an Motoren der Maschinen herumzuwerkeln machte mir ganz besonderen Spaß. Da gab es für mich nur den Weg eine Ausbildung im Metallbereich zu machen, nichts anderes! So wurde ich dann die erste weibliche Werkzeugmacherin in NRW - wovon ich mir aber nix kaufen konnte, lache. Nach einigen Jahren als Facharbeiterin entschloss ich mich auf die Technikerschule nach Solingen zu gehen um dort meinen Maschinenbautechniker zu machen. Doch sooo viel brachte das auch nicht! Wenn kein Techniker gesucht wurde hatte man auch nur die Möglichkeit in einer Fabrik als Hiwi zu arbeiten oder etwas ganz anderes zu machen. So kam es mit der Zeit daß auch ich als gelernte Fachkraft keinen Job im erlernten Beruf fand da es komplett neu war als Frau in einem Männerberuf zu arbeiten. Aber ich mußte doch Geld verdienen denn meine Miete zahlte sich nicht von allein! Leider aber zogen sich die Arbeitgeber immer zurück wenn sie meine Zeugnisse in die Finger bekamen und sie Gesellen-brief und Technikerzeugnis fanden nicht weil sie schlecht waren, neee, ich war für den Job für den ich mich bewarb überqualifiziert hieß es dann! Also nahm ich irgendwann einen Hilfsjob als Haushaltshilfe an.... Tja und das war dann ein "Dauerbrenner", lache. Eigentlich sollte das nur eine "Aushilfszeit" sein um nicht auf der Straße zu stehen, doch wie es sich zeigte machte mir der Umgang mit den Familien richtig Spaß und so blieb ich einige Jahre in diesem Bereich tätig bis die Krankenpflegedienste diesen Job für sich entdeckten! Natürlich ging ich dann unter denn die rissen den ganzen Berufszweig unter den Nagel! Jeder Pflegedienst machte auch jetzt Haushaltshilfe und somit ging ich dann leer aus. Hier und da gab es mal einen Job, aber das war ja nicht von Dauer denn wenn die Kundin wieder fit war stand ich wieder auf der Straße. So war das immer ein Auf und Ab und nach sechs Jahren hatte ich keine Lust mehr dadrauf! So ging ich wieder in die Fabrik. Zum Glück liegt das jetzt lange hinter mir und ich bin froh das es so ist.

Habt nun alle einen guten Start in den Tag

LG aus dem Bergischen Land sendet Nick

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Nickname am 24.01.2020 um 06:34 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

Mitglied: Nickname

Beiträge: 4008 - Registriert seit: 03.05.2009

 

 

 
 

Du selbst Rose hast für Mutmaßungen gesorgt

antworten

RE: Polarwolf (Forum: Rente - Thema: Ist die Doppelbesteuerung der Rente verfassungswid) von ehemaligen Mitglied am: 24.01.2020 04:54 Uhr

Dann hättest du sofort den Sachverhalt richtig darstellen müssen und nicht folgendes eintragen dürfen.

" meine Alterstufe wurde sofort nach der neunten Klasse zum Arbeiten geschickt was Euch zu gute kommt"

Beleidigt habe ich dich nicht, aber du unterstellst anderen Faulheit.

Ich habe mein Leben lang bis zur Rente hart gearbeitet und nie Harz 4 bezogen oder sonstige staatliche Almosen bekommen.

Du solltest mal deinen Ton älteren Menschen gegenüber bedenken.

Polarwolf

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Polarwolf am 24.01.2020 um 09:13 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:24.01.2020 11:56 Uhr

Mitglied: Polarwolf

Beiträge: 567 - Registriert seit: 03.12.2015

 

 

 
 

Guten Tag allerseits,

antworten

RE: Du selbst Rose hast für Mutmaßungen gesorgt (Forum: Rente - Thema: Ist die Doppelbesteuerung der Rente verfassungswid) von Polarwolf am: 24.01.2020 09:13 Uhr

Heute gibt es viele ältere Menschen, da reicht die Rente nicht zum Leben aus. Da wird ein 450 ,- € -Nebenjob noch gemacht. Bei manchen ist die Rente absolut gar am Limit , dann bekommt dieser Geld vom Staat/Grundsicherheit .  smylie  . Früher ist man mit 14 Jahren nach der Volksschule in die Lehre gegangen. Ich beziehe mich da auf die Erzählungen von meinem Grosseltern. L.g.Stern.  smylie   smylie 

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 24.01.2020 um 11:56 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:25.01.2020 11:11 Uhr

 

 

 
 

Ja Stern,

antworten

RE: Guten Tag allerseits, (Forum: Rente - Thema: Ist die Doppelbesteuerung der Rente verfassungswid) von ehemaligen Mitglied am: 24.01.2020 11:56 Uhr

da haben deine Großeltern recht. Unsere Generation wurde mit spätestens 14 Jahren aus der neunten Klasse der Hauptschule in die Ausbildung oder in die "Fabrik" entlassen - nur wenige gingen zu weiterführenden Schulen. Das ergab sich aus der Tatsache daß wir in einem Jahr (vierte und fünfte Klasse) zwei Schuljahre hatten, also zwei halbe Jahre in denen der Stoff einen ganzen Jahres in uns "reingebleut" wurde. Viele hatten damals leider keinen passenden Ausbildungsplatz gefunden und arbeiteten dann in einer Fabrik als Hilfsarbeiter und blieben da "hängen" - die meisten jedenfalls. Mir gelang der "Absprung" in die Ausbildung zum Werkzeugmacher nach zweijähriger Hilfsarbeiterzeit. Es war "sauschwer" für mich wieder in den "Lernmodus" hineinzufinden aber ich hab es mit viel Geduld und der Hilfe meiner Lehrer, der Kollegen, meiner Familie und meiner Ausbilder geschafft. Allerdings war es nie leicht für mich als Frau in einem Männerberuf zu arbeiten. Es kamen etliche Gründe zum Vorschein. Einmal nahm ich einem Familienvater die Arbeit weg, ein anderes mal konnte ich das "als Frau" nicht leisten was ein Mann leistete und viele fadenscheinige Begründungen mehr! Wie oft ich kurz davor war aufzugeben kann ich jetzt nicht mehr sagen. Doch ich habe standgehalten!!!!
Dann kam eines Tages mein Motorradunfall! Der warf mich neun Monate aus dem Arbeitsleben bis ich halbwegs wieder laufen und arbeiten konnte. Natürlich habe ich meinen Job verloren und von da an wollte ich was anderes machen - aber was???? Da ich ja arbeiten mußte um alles bezahlen zu können tippte ich mit geschlossenen Augen in die Zeitung bei den Stellenangeboten und tippte auf "Haushaltshilfe gesucht", lache. Na ja, da ich mir und meinen Versprechen immer treu war bewarb ich mich dort und wurde auch angenommen. Seit der Zeit bin ich also in diesem Job tätig auch wenn sich die Auftragslage ziemlich runtergeschraubt hat da die Pflegedienste diesen Berufszweig für sich auch noch gefunden haben!!! In vielen mir bekannten Fällen werden die Kranken-pfleger/innen gleichzeitig auch in den Haushalten eingesetzt wenn es denn dann ausnahmsweise einmal sein muß. Allerdings darf man sich auch nicht weigern einen "artfremden" Job machen zu müssen , das ist Arbeitsverweigerung und führt unweigerlich zur Kündigung, entweder fristlos oder mit Kündigungsfrist.
So gibt es viele Dinge die sich nicht nur "falsch anfühlen" sondern auch falsch und nicht fair sind!
LG Nick

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Nickname am 25.01.2020 um 11:11 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:2 (Beiträge anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:25.01.2020 19:10 Uhr

Mitglied: Nickname

Beiträge: 4008 - Registriert seit: 03.05.2009

 

 

 
 

Ausgangspunkt dieses Threads ...

antworten

RE: Ja Stern, (Forum: Rente - Thema: Ist die Doppelbesteuerung der Rente verfassungswid) von Nickname am: 25.01.2020 11:11 Uhr

... war die Doppelbesteuerung der Renten - verfassungswidrig oder nicht?

und nicht "erzähl mir deine Lebensgeschichte"!
Das kann man sicherlich an anderer Stelle in diesem Forum ausgiebig tun ...

Carina

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Carina48 am 25.01.2020 um 15:15 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:3 (Beiträge anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:27.01.2020 09:04 Uhr

Mitglied: Carina48

Beiträge: 7976 - Registriert seit: 12.03.2007

 

 

Seite: 1 2 3 

>>>
zurück zurück

In den Themen blättern

Anzeige

Gehirn-Jogging und Gedächtnistraining - Gehirn und Gedächtnis - Gehirntraining - Sudoku - Kakuro

Partnervermittlung - Partnerbörse - Partnersuche - Babysitterbörse - Leihoma

Ferienunterkunft - Ferienhaus - Hotel - Reisepartner - Reiseberichte

Rezepte - Online-Rezeptbuch - Rezepte von Oma - Weihnachtsplätzchen wie zu Omas Zeiten

Pflegebörse - Pflegevermittlung - Wohngemeinschaft - Berufstest - Seniorenchat

Gesundheit - Fit im Alter - Diabetes - Demenz und Alzheimer

Freizeittreff - München - Freizeittreff - Berlin - Foren und Unterhaltung für alle ab 55

Kontakt - Weiterempfehlen - Sitemap - Werbung - Hilfethemen

Impressum - Bilderrechte - AGB - Datenschutz

www.ahano.de - www.senioren-reisezeit.de - www.oma-gesucht.de

© 2005 - 2020 by endlich55.de ahano.de.

Das Internetportal für alle ab 50, ältere Menschen und Senioren. Alle Rechte vorbehalten.

Senioren-Portal - ahano.de - Internet für alle ab 50plus, Senioren und Junggebliebene

Auf dem Internet-Portal ahano.de können alle über 50 und Senioren miteinander kommunizieren, Erfahrungen austauschen und sich so informieren, wie es ihnen angenehm ist. Die Seiten werden zusammen mit erfahrenen Menschen und Senioren entwickelt und ständig überarbeitet und aktualisiert.

zuletzt aktualisiert am: Freitag, den 14. August 2020