Sie befinden sich hier

in der Kategorie aktuelle Themen - zur Forumübersicht

im Forum Internet - Nutzung & Gefahren - zur Themenübersicht

Moderatoren - Moderatorenteam

>> Neues Thema im Forum eingeben und diskutieren

 

Seite: 1 2 

>>>

Bei Anruf: Phishingversuch

antworten

Obwohl die Banken bereits auf ihrer Webseite und auch auf manchen schriftlichen Mitteilungen, Kontoauszuegen, o.ae., immer wieder darauf hinweisen, dass niemals telefonisch etwas abgefragt wird, gelingt es Kriminellen, arglosen B?rgern Geld vom Konto zu stehlen.

Eine - noch nicht ganz so alte - Masche ist es, ahnungslose Mitb?rger anzurufen unter dem Vorwand, man sei ein Bankmitarbeiter und h?tte Unregelmaessigkeiten per Onlinebanking (unauthorisierte Abbuchungen) festgestellt. Man muesse dringend den Onlinezugang neu organisieren.
Durch das Rufnummernspoofing (Faelschen von Absenderkennzeichen) wird dem Opfer vorgegaukelt, dass der Anruf tatsaechlich von der eigenen Bank kommt.

Das Perfide: Oftmals haben die Betrueger den kompletten Namen und Bankdaten vom Opfer (es kursiert mehr an echten Daten in den Betruegernetzen als man glaubt!), so dass das Betrugsopfer den Anruf fuer glaubwuerdig haelt und bereitwillig mitspielt, wenn es gilt, den Onlinezugang zum Konto neu anzulegen ... und nennt dabei weitere Daten wie die Pin, und laesst sich mTANs schicken, die dann dem Betrueger angegeben werden.

Wer sich dermassen uebers Ohr hauen laesst, kann keine Entschaedigung von der Bank erwarten, da er ja selbst "mitgespielt" hat.

Also ... weiterhin wachsam sein und bei solchen Anrufen sofort auflegen!

Mehr dazu:
https://www.antispam-ev.de/for

mit weiteren Linkverweisen

Carina

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Carina48 am 07.01.2020 um 15:04 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:5

letzter direkter Beitrag:.. um Uhr

Anzahl Themenbeiträge:17 (Nur direkte Beiträge anzeigen)

letzter Themenbeitrag:12.02.2020 um 15:45 Uhr

Mitglied: Carina48

Beiträge: 7944 - Registriert seit: 12.03.2007

 

 

 
 

Mein Gott Carina!!!!

antworten

RE: Bei Anruf: Phishingversuch (Forum: Internet - Nutzung & Gefahren - Thema: Bei Anruf: Phishingversuch) von Carina48 am: 07.01.2020 15:04 Uhr

...Jaaaa, und ich bin die Kaiserin von China!!!

Ganz, ganz herzlichen Dank für diese Hinweise, ich selbst würde nie auf solche hinterhältigen Gedanken gekommen und liefe somit auch Gefahr besch.... zu werden
Um Himmelswillen!!!! Wer schützt unsere ältere Generation vor solchen Machenschaften?????
Määänsch Mädies, klebt euren Eltern, Onkeln und Tanten und Geschwistern einen Zettel ans Telefon daß sie NIEMALS persönlichen Daten herausgeben dürfen!!!!!

Meine Mam wäre aber auch so vertrauensselig gewesen und wir Kinder hatten ständig Angst davor daß sie irgendwas während unserer Abwesenheit an der Haustür unterschreibt oder kauft. Da brauchte nur jemand in einem Anzug vor der Tür zu stehen und schon war der aus "gutem Hause!" .......

Früher gab es ja oft diese "fliegenden Händler" die von Tür zu Tür gingen und da war man doch oft schonmal froh wenn man nicht in die Stadt oder auf den Markt fahren mußte denn nicht jeder hatte ein Auto. Also mußte man mit Bus oder Bahn fahren.
Sicherlich werden die jüngeren von uns schon hellhörig und werden dann die Banken aufsuchen oder schnell mal übers Handy anrufen. Die Banken selbst rufen nicht an (außer es ist "mit Aufpreis" so abgesprochen), sondern informieren erstmal schriftlich, bitten dabei um ein persönliches Erscheinen und erst dann werden Termine besprochen. Von uns kennt jeder die Reihenfolge.

Dennoch ist die Vorsicht die Mutter der Porzellankiste und von daher muß jeder von uns immer achtsam sein.
Mein Gott! Mir wird ganz schlecht bei diesem Thema, aber es muß besprochen und über die Machenschaften informiert werden!

Also haltet immer alle die Augen auf damit in eurem Verwandten - und Bekanntenkreis oder euch selbst sowas nicht passiert.

So, nun werde ich meinen Kaffee noch mit etwas frischem Kaffee "entsüßen" denn ich habe mir bei diesem Pott jetzt zuviel Zucker "gegönnt", lache, aber wegkippen???, neee, mach ich nicht  smylie  .
Langsam wird es jetzt auch Zeit für mich an meine Quatschen zu denken und das werde ich jetzt auch machen indem ich Grünzeug schnibbele, bevor das Körnerfutter untergemischt wird, lache.
Habt jetzt alle einen schönen Tag mit allem was euch Freude macht

LG Nick smylie 

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Nickname am 08.01.2020 um 07:43 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

Mitglied: Nickname

Beiträge: 3964 - Registriert seit: 03.05.2009

 

 

 
 

Bei Anruf: Phishingversuch

antworten

RE: Bei Anruf: Phishingversuch (Forum: Internet - Nutzung & Gefahren - Thema: Bei Anruf: Phishingversuch) von Carina48 am: 07.01.2020 15:04 Uhr

sicher ist es gut immer sowas zu veröffentlichen und denen die davor warnen gebührt respekt.

ich frage mich aber warum manchmal einfache "einfallstore" nicht seitens der verantwortlichen geschlossen werden.

das sog. rufnummerspoofing könnte total einfach von den providern eliminert werden.

natürlich braucht jeder hirn. aber die provider machen halt oft auch einfach mit bei illegalen dingen weils KOHLE bringt.

kostenplflichtige nummern etc.
extrem hohe roamingkosten etc.

man sollte "opt-ins" also zumindest gesetzlich durchsetzen.
wenn man glück hat hat man maximal opt-out heute.
alles zu sperren was missbraucht werden kann dauert stunden, WENN jemand ahnung hat.

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von sabine_riem am 29.01.2020 um 19:47 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:29.01.2020 21:07 Uhr

Mitglied: sabine_riem

Beiträge: 167 - Registriert seit: 14.02.2017

 

 

 
 

hallo Sabine

antworten

RE: Bei Anruf: Phishingversuch (Forum: Internet - Nutzung & Gefahren - Thema: Bei Anruf: Phishingversuch) von sabine_riem am: 29.01.2020 19:47 Uhr


was sind "opt-ins" oder was ist "opt-out" und wieviele der geneigten Lesern, denkst du, haben das verstanden?
Ich frage für einen Freund.

Gruß Pepper

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Sergeant Pepper am 29.01.2020 um 21:07 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:29.01.2020 21:46 Uhr

Mitglied: Sergeant Pepper

Beiträge: 1731 - Registriert seit: 05.06.2010

 

 

 
 

ich nicht

antworten

RE: hallo Sabine (Forum: Internet - Nutzung & Gefahren - Thema: Bei Anruf: Phishingversuch) von Sergeant Pepper am: 29.01.2020 21:07 Uhr

......das muß ich leider zugeben.  smylie 

Der ganze Beitrag von Sabine ist mir etwas zu hochtrabend
geschrieben - geht es auch einfacher ?
Ich würde es gerne verstehen wollen aber vielleicht fehlt mir
dazu tatsächlich etwas "Hirn"  smylie 

Gruß saturn02

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von saturn02 am 29.01.2020 um 21:46 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:31.01.2020 06:00 Uhr

Mitglied: saturn02

Beiträge: 13 - Registriert seit: 21.09.2009

 

 

 
 

ich auch nicht .......

antworten

RE: ich nicht (Forum: Internet - Nutzung & Gefahren - Thema: Bei Anruf: Phishingversuch) von saturn02 am: 29.01.2020 21:46 Uhr

mir fehlt vielleicht auch nur etwas " Hirn " ...... smylie 

Gruß Peggysue

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von peggysue am 31.01.2020 um 06:00 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:31.01.2020 09:01 Uhr

Mitglied: peggysue

Beiträge: 12799 - Registriert seit: 25.09.2007

 

 

 
 

laaache,

antworten

RE: ich auch nicht ....... (Forum: Internet - Nutzung & Gefahren - Thema: Bei Anruf: Phishingversuch) von peggysue am: 31.01.2020 06:00 Uhr

mir vielleicht auch und jetzt sind ja mit mir alle fast durch, lache noch mehr.
Wäre vielleicht ganz gut in der deutschen Sprache weiterzuschreiben dann verstehen wirklich auch alle was geschrieben und gemeint ist und dazu zähle ich mich auch. Somit bleibt dann auch jedes "Mißver-ständnis" im Keller und jeder versteht des anderen "Geschreibsel".
LG Nick smylie 

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Nickname am 31.01.2020 um 09:01 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:31.01.2020 11:51 Uhr

Mitglied: Nickname

Beiträge: 3964 - Registriert seit: 03.05.2009

 

 

 
 

Also Alle hier,

antworten

RE: laaache, (Forum: Internet - Nutzung & Gefahren - Thema: Bei Anruf: Phishingversuch) von Nickname am: 31.01.2020 09:01 Uhr

Op - Out ist ein Verfahren, wo man Werbung zusendet. Die Kontaktdaten gespeichert werden. Wenn man da gegen nicht Wiedersprochen hat. L.g.Stern.

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 31.01.2020 um 11:51 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:2 (Beiträge anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:31.01.2020 20:15 Uhr

 

 

 
 

Guten Tag,

antworten

RE: Also Alle hier, (Forum: Internet - Nutzung & Gefahren - Thema: Bei Anruf: Phishingversuch) von ehemaligen Mitglied am: 31.01.2020 11:51 Uhr

Ich denke das braucht keiner,dass man mit Werbung zugemüllt wird. L.g.Sternenfee.  smylie 

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 31.01.2020 um 14:07 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

 

 

 
 

@Sternenfee

antworten

RE: Also Alle hier, (Forum: Internet - Nutzung & Gefahren - Thema: Bei Anruf: Phishingversuch) von ehemaligen Mitglied am: 31.01.2020 11:51 Uhr

Zitat:

Op - Out ist ein Verfahren, wo man Werbung zusendet







Es passt eigentlich nicht zum Eingangsbeitrag, weil dort betrügerische Anrufe thematisiert wurden, in welchen den Angerufenen vorgegaukelt wird, der eigenen Bankberater riefe an.

Das hat weder mit "Opt-In" noch mit "Opt-Out" zu tun (allerdings könnten Provider und Politik schon etwas daran ändern, dass Rufnummer gefälscht werden - insoweit hat sabine_riem Recht)

Beim Opt-In/Opt-Out hat es nur insofern mit Werbung zu tun, als manche - nicht nur unseriöse - Firmen dazu übergegangen sind, den Kunden eine sogenannte Einwilligung (Opt-In) unterzujubeln, ihnen Werbemails und Newsletter schicken zu dürfen, ohne dass der Kunde je aktiv zugestimmt hat.

Seriöse Firmen holen sich die Erlaubnis ein, den (Bestands-)Kunden regelmäßig Nachrichten/Newsletter/Werbung zusenden zu dürfen. Wenn der Kunde ausdrücklich zugestimmt hat, hat er ein "Opt-In" getätigt.

Ein Opt-Out wird er dann irgendwann vornehmen, wenn er die Werbung/den Newsletter nicht mehr möchte. Er zieht also seine Einwilligung zurück.

Viele Internetnutzer gehen allerdings sehr sorglos mit ihren Daten und ihrer Mailadresse um: Sie setzen überall in Foren, Gästebüchern, Preisausschreiben, o.ä., ihre Daten ein. Diese werden dann von Spammern und unseriösen Geschäftemachern abgegriffen ... und schon geht das Überfluten der Mailkonten los. Da hilft nur, die Füße stillzuhalten - denn jeder Versuch, eine Abmeldung (ein Opt-Out) zu erreichen, bestätigt dem Absender nur, dass diese Adresse gültig ist und (noch) existiert. Gar nicht zu reagieren und solche Werbemails sofort zu löschen, ist die einzig richtige Maßnahme.

Muss wirklich einmal für einen Einkauf im Internet oder für einen unbekannten Chatpartner, o.ä., eine Mailadresse angegeben werden, gibt es genügnd Möglichkeiten, sich eine Wegwerfadresse zuzulegen.

siehe auch:
https://www.antispam-ev.de/wik

Zu den Anglizismen:
Klar muss man nicht überall zum "Hairdresser", wenn man nur die Haare schneiden lassen will ... aber im Alltag (zumal im Internet- und Computerbereich) lassen sie sich nicht immer vermeiden. Es bleibt uns nicht erspart, uns mit einigen Begriffen vertraut zu machen.
Niemand könnte seinen Computer (ooops! ein englisches Wort!) bedienen oder einem Chat (ooops! ein englisches Wort!) beitreten, wenn er wenigstens die Grundbegriffe nicht kennt und anwenden kann.

Carina

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Carina48 am 31.01.2020 um 20:15 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:02.02.2020 18:51 Uhr

Mitglied: Carina48

Beiträge: 7944 - Registriert seit: 12.03.2007

 

 

 
 

Bei Anruf: Phishingversuch

antworten

RE: @Sternenfee (Forum: Internet - Nutzung & Gefahren - Thema: Bei Anruf: Phishingversuch) von Carina48 am: 31.01.2020 20:15 Uhr

opt-in: optional "aktiv" = von anfang an AUS

opt-out: optional "deaktiv" = von anfang an AN

egal ob werbung, info, provider-funktion, oder was auch immer.
(die aussage von carina war zu spezifisch)

alles was also von anfang an "an=aktiv" ist, ist wenn überhaupt nur "opt-out".

beides einfach googlebar. es ist einfaches englisch.

die beiden worte machen sinn um präzise verhaltensweisen zu erklären. sonst muss man jedes mal endlos viele sätz schreiben.

wenn es um sicherheit geht muss man sowas wissen. das ist basiswortschatz der überall auftaucht.

wen das alles nicht interessiert kanns ignorieren.

ABER bei "sicherheit" mitreden zu wollen und dann wichtigen wortschatz zu ignorieren ist dumm und arrogant.

jeder sollte heute bei jedem telefon/handy diese einstellungen sinnvoll vornehmen.

es geht nicht nur darum daß bestimmte nummern gebührenpflichtig sind, sondern darum WER dich anrufen "darf".

nimmt man ein whitelisting vor, kommen die fake-polizei gar nicht mehr durch. und dann ist es auch irrelvant wie hinterlistig die agieren,.

die frage ist also warum ich mit solchen menschen überhaupt reden soll wenn ich sie EINFACH automtisch aussperren kann.
denn es ist ja MEIN telefon.

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von sabine_riem am 02.02.2020 um 18:51 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:02.02.2020 20:08 Uhr

Mitglied: sabine_riem

Beiträge: 167 - Registriert seit: 14.02.2017

 

 

 
 

Arroganz lässt grüßen

antworten

RE: Bei Anruf: Phishingversuch (Forum: Internet - Nutzung & Gefahren - Thema: Bei Anruf: Phishingversuch) von sabine_riem am: 02.02.2020 18:51 Uhr

https://www.onlinemarketing-pr

Es gibt noch *double opt-in*
https://www.onlinemarketing-pr

und *double opt-out*
https://www.digitale-offensive

(Das wurde im Übrigen auch schon im letzten Beitrag unter dem Link des Atispam-ev weiter ausgeführt. Kluge Leute müssen sowas aber nicht lesen, die wissen sowieso schon alles besser!)

Natürlich können sich auch kluge Leute wie du mal irren!

Und ja: ich sperre unwillkommene Anrufe über die Fritzbox aus, das erfordert nur geringe Anstrengung. Bloß ändern dieselben Telefonganoven ständig ihre Nummern, so dass man gleich ganze Vorwahlen oder Nummernblöcke in die Sperrung einschließen kann.

Whitelisting kannst du getrost vergessen, wenn du gewerblich tätig bist und internationale Kontakte hast.

Aber gut, dass wir darüber gesprochen haben und du uns die Welt erklären konntest. Vor allem, dass wir nun wissen, wer dumm und arrogant ist.

Guten Start in die nächste Woche!

Carina

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Carina48 am 02.02.2020 um 20:08 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:02.02.2020 20:20 Uhr

Mitglied: Carina48

Beiträge: 7944 - Registriert seit: 12.03.2007

 

 

 
 

neue gefahren erfordern neue ideen

antworten

RE: Arroganz lässt grüßen (Forum: Internet - Nutzung & Gefahren - Thema: Bei Anruf: Phishingversuch) von Carina48 am: 02.02.2020 20:08 Uhr

kontakte entsehen nicht einfach so

kontakte entstehen NICHT dadurch daß mich einfach mal irgendein unbekannter anruft

das ist ja der witz

whitelisting ist automatisierbar. gerade WENN man gewerblich agiert

der von dir erwähnte effekt zeigt klar dass blacklisting eben nicht funktioniert.

these: der drang von jedem erreichbar zu sein ist ein problem und im kern unnötig

und jetzt kommts: WARUM haben alle grossen firme keine telefonhotline? ich meine jetzt nicht einen kleinen händler sondern die wirklich grossen.
WEIL die nicht von JEDEM angerufen werden wollen

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von sabine_riem am 02.02.2020 um 20:20 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:02.02.2020 20:39 Uhr

Mitglied: sabine_riem

Beiträge: 167 - Registriert seit: 14.02.2017

 

 

Seite: 1 2 

>>>
zurück zurück

In den Themen blättern

Anzeige

Gehirn-Jogging und Gedächtnistraining - Gehirn und Gedächtnis - Gehirntraining - Sudoku - Kakuro

Partnervermittlung - Partnerbörse - Partnersuche - Babysitterbörse - Leihoma

Ferienunterkunft - Ferienhaus - Hotel - Reisepartner - Reiseberichte

Rezepte - Online-Rezeptbuch - Rezepte von Oma - Weihnachtsplätzchen wie zu Omas Zeiten

Pflegebörse - Pflegevermittlung - Wohngemeinschaft - Berufstest - Seniorenchat

Gesundheit - Fit im Alter - Diabetes - Demenz und Alzheimer

Freizeittreff - München - Freizeittreff - Berlin - Foren und Unterhaltung für alle ab 55

Kontakt - Weiterempfehlen - Sitemap - Werbung - Hilfethemen

Impressum - Bilderrechte - AGB - Datenschutz

www.ahano.de - www.senioren-reisezeit.de - www.oma-gesucht.de

© 2005 - 2020 by endlich55.de ahano.de.

Das Internetportal für alle ab 50, ältere Menschen und Senioren. Alle Rechte vorbehalten.

Senioren-Portal - ahano.de - Internet für alle ab 50plus, Senioren und Junggebliebene

Auf dem Internet-Portal ahano.de können alle über 50 und Senioren miteinander kommunizieren, Erfahrungen austauschen und sich so informieren, wie es ihnen angenehm ist. Die Seiten werden zusammen mit erfahrenen Menschen und Senioren entwickelt und ständig überarbeitet und aktualisiert.

zuletzt aktualisiert am: Montag, den 13. Juli 2020