Sie befinden sich hier

in der Kategorie Das Leben und Menschen - zur Forumübersicht

im Forum Familie - zur Themenübersicht

Moderatoren - Moderatorenteam

>> Neues Thema im Forum eingeben und diskutieren

<<<

Seite: 1 2 3 4 

>>>

Thema: Eltern sollen funktionieren

 

 
 

Hallo Astrid,

antworten

RE: Moin Anton ... (Forum: Familie - Thema: Eltern sollen funktionieren) von Hexe1900 am: 23.11.2019 07:59 Uhr

....in vielen Punkten stimme ich mit Dir überein. Auch ich bin schon etliche Jahre Mitglied auf dieser Plattform und habe mich erst spät an dieser Art des Meinungsaustauschs beteiligt.

Aus meiner Sicht sind Meinungsverschiedenheiten gut und belebend für die Konversation in einem solchen Forum. Wären wir immer alle der gleichen Meinung, hätte man nichts mehr zu schreiben, außerdem wäre es langweilig. Mir fällt jedoch beim Betrachten der Beiträge auf, dass es bei dem einen oder anderen nicht um den Versuch des Verständnisses für andere Sichtweisen geht, sondern hauptsächlich um das eigene Recht haben. Dann wird die Auseinandersetzung emotional weiter geführt, kann eskalieren, bis zur Herabwürdigung und Beleidigung des Kommunikationspartners.

Es wäre halt schön, würden sich alle mehr an der sachlichen Auseinandersetzung orientieren und auf der anderen Seite auch bei manchen unglücklichen Formulierungen nicht gleich so empfindlich reagieren. Bin sicher, dann würde manches einfacher sein.

In diesem Sinne allen ein schönes Wochenende und fröhlichen Meinungsaustausch.

Anton

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von antonio54 am 23.11.2019 um 09:05 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

Mitglied: antonio54

Beiträge: 174 - Registriert seit: 02.09.2013

 

 

 
 

Eigentlich driftet hier das Thema wieder vom

antworten

RE: Moin Anton ... (Forum: Familie - Thema: Eltern sollen funktionieren) von Hexe1900 am: 23.11.2019 07:59 Uhr



ursprünglichen Thema ab.

Hexe, Hexlein, oder Hexenkind, wie ich dich ja nach meinem Bedarf nenne, nicht immer ist es so wie du es denkst.

Die private Nachricht ist die kürzeste und einfachste Form um schnell etwas loszuwerden.

Stress und andere Probleme haben mich gestern an umfangreichen Lese und Schreibinteresse bei ahano abgehalten.

Es ist eben manchmal so.

Zum Eingangsthema habe ich auch Erfahrungen gemacht, die aber andersartig sind.

Bei mir bleibt es dabei private Dinge gebe ich nicht preis, außer das ich Hunde besitze.

Selbst aus dieser Info hat eine Userin die dümmlichsten und boshaftesten Beleidigungen gegen mich hier im Forum ausgesprochen.

Polarwolf

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 23.11.2019 um 09:52 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:23.11.2019 15:46 Uhr

 

 

 
 

Hallo Wölfin ...

antworten

RE: Eigentlich driftet hier das Thema wieder vom (Forum: Familie - Thema: Eltern sollen funktionieren) von ehemaligen Mitglied am: 23.11.2019 09:52 Uhr

... "Selbst aus dieser Info hat eine Userin die dümmlichsten und boshaftesten Beleidigungen gegen mich hier im Forum ausgesprochen."

Daran kann ich mich noch gut erinnern, denn auch ich wurde "dümmlich und boshaft"von dieser Userin bepöbelt!

Und ... dass wir beide keine Typen sind, die sich auf die rechte Wange eine Ohrfeige geben lassen und dann auch noch die linke hinhalten, weiß wohl jedes aktive Ahanomitglied! Viele sind ja auch nur hier und lesen mit, oder sie suchen einen Partner/in und erscheinen nur in der Fotoliste auf der Startseite, ohne sich auch nur 1x zu beteiligen!!!

Wölfin, ich entschuldige mich jetzt mal ganz öffentlich bei Dir!!! Ich wußte natürlich nicht, dass Du (so wie ich) dickere Probleme hattest oder hast! Geht mir auch so und ich war sehr angepisst!!!

Da reagiert man dann schon im Kleinsten wieder genervt! So ging es mir sogar noch heute Morgen!

Bitte entschuldige!!!

DAS ist ja auch ganz alleine jeder Person überlassen, ob sie etwas preisgeben aus ihrem Privatleben, oder nicht!
Jeder Jeck ist anders!

https://www.youtube.com/watch?

Ich glaube, dass Anton uns gezeigt hat, dass man nicht monatelang Zoff haben muss, wenn man sich auch einfach mal zeitnah öffentlich entschuldigen kann!!!

Danke Anton!!!

Liebe Grüße
Astrid

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Hexe1900 am 23.11.2019 um 15:46 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

Mitglied: Hexe1900

Beiträge: 11074 - Registriert seit: 16.08.2007

 

 

 
 

Wir haben ein Recht eine Entscheidung zu treffen .

antworten

RE: Hallo (Forum: Familie - Thema: Eltern sollen funktionieren) von ehemaligen Mitglied am: 18.11.2019 12:24 Uhr

Ihr habt vielleicht weniger ein Recht, darüber zu entscheiden!
Aber Ihr habt ein Recht auf Umgang mit Euren Enkelkindern, über das das Familiengericht auf Antrag entscheidet.
Was den Fünfjährigen betrifft, wird sich das Umgangsrecht schwerer durchsetzen lassen, als bei dem Elfjährigen, dessen Meinung und persönliche Einstellung zu seinen Großeltern relevant sein dürfte.

§ 1685 Abs. 1 BGB:
Großeltern und Geschwister haben ein Recht auf Umgang mit dem Kind, wenn dieser dem Wohl des Kindes dient.

 smylie 

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 25.11.2019 um 14:01 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

 

 

 
 

Hallo

antworten

RE: Lieber Wassermann .... (Forum: Familie - Thema: Eltern sollen funktionieren) von Cholerika am: 18.11.2019 18:55 Uhr

hallo cholerika,
danke dass Du mir geschrieben hast. Du hast Recht mit einem klärenden
Gespräch. Dieses hat auch schon statt gefunden. Leider sind unsere Kinder nicht dazu bereit , die Situation zu ändern.
liebe Grüsse Wassedmann

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 27.11.2019 um 12:03 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

 

 

 
 

Drücke fest die Daumen,

antworten

RE: Eltern sollen funktionieren (Forum: Familie - Thema: Eltern sollen funktionieren) von ehemaligen Mitglied am: 16.11.2019 11:54 Uhr

dass sich doch noch alles wieder einrenkt.
Ich finde das Verhalten der Kinder respektlos und undankbar. Sie tragen daher die alleinige Verantwortung für eine wachsende Entfremdung zwischen Enkeln und Großeltern. Leider ist es oft so, dass sich mit fortlaufender Zeit die Fronten immer mehr verhärten.

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 09.12.2019 um 18:13 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:10.12.2019 09:12 Uhr

 

 

 
 

Es scheint heute wohl vielfach

antworten

RE: Drücke fest die Daumen, (Forum: Familie - Thema: Eltern sollen funktionieren) von ehemaligen Mitglied am: 09.12.2019 18:13 Uhr

so zu sein, dass Kinder nicht mehr so sehr den engen Kontakt zwischen Enkel und Großeltern wollen, warum auch immer....

Verstehen kann ich es, wenn die Großeltern sich in alles einmischen und nur kritisieren. Aber auch zurückhaltenden Großeltern wird immer mehr "Kontaktsperre" verhängt.
Liegt es vielleicht daran, dass die kleinen Babies und Kleinkinder heutzutage schon viel zu viele Termine haben???

Früher gab es auch noch keine Kitas, in die auch die ganz kleinen Kinder schon recht früh gehen können, sofern sie einen Platz bekommen....
Insofern werden Großeltern als Betreuer immer weniger gebraucht.

Früher fragte man seine Mutter, wie was gemacht wurde, heute das schlaue Internet, Hebammen usw. und alles, womit unsere Kinder groß und stark geworden sind, ist plötzlich vollkommen falsch.

Die Zeiten ändern sich halt und in 20 Jahren ist vielleicht wieder das modern, was vor 40 Jahren war....
meint
Kulturfan

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von kulturfan am 10.12.2019 um 09:12 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:10.12.2019 09:43 Uhr

Mitglied: kulturfan

Beiträge: 945 - Registriert seit: 19.05.2007

 

 

 
 

Es hat sich viel verändert....

antworten

RE: Es scheint heute wohl vielfach (Forum: Familie - Thema: Eltern sollen funktionieren) von kulturfan am: 10.12.2019 09:12 Uhr

.... das stimmt wohl. Doch so generell wie im vorgenannten Beitrag sehe ich das nicht. Leider sind die Großeltern nicht immer greifbar weil sie eventuell selbst noch berufstätig sind oder weiter entfernt wohnen.

Es stimmt zwar, dass die Kitas inzwischen auch die ganz kleinen Kinder aufnehmen, aber vielen Kitas fehlt Personal. Das kann dazu führen, dass Gruppen nicht aufrecht erhalten bleiben oder neue Kinder aufgenommen werden können. Gerade durch die ganz Kleinen wird mehr Personal benötigt, einerseits sind die Gruppen kleiner, andererseits kann nie eine Erzieherin alleine in der Gruppe sein.
Ein weiteres Problem ergibt sich wenn Kinder krank sind, dann müssen sie zu Hause betreut werden. Bei einem Großteil der Eltern sind beide berufstätig um sich das Leben leisten zu können (z.B. zu teure Mieten und zu geringe Lohnentwicklung, Niedriglohnsektor, Zeitarbeit usw.). Auch hat der Anteil der Alleinerziehenden stark zugenommen.
Vor diesem Hintergrund sind aktive Großeltern, die einspringen können, noch immer sehr gefragt. Viele meiner Bekannten sind an bestimmten Tagen nicht verfügbar, weil sie einen Großelterntag eingerichtet haben.
Grundvoraussetzung ist allerdings, dass man sich versteht und respektiert. In der Verantwortung stehen in erster Linie die Eltern, das müssen natürlich auch die Großeltern akzeptieren.
LG Anton

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von antonio54 am 10.12.2019 um 09:43 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:10.12.2019 13:17 Uhr

Mitglied: antonio54

Beiträge: 174 - Registriert seit: 02.09.2013

 

 

 
 

Großeltern...

antworten

RE: Es hat sich viel verändert.... (Forum: Familie - Thema: Eltern sollen funktionieren) von antonio54 am: 10.12.2019 09:43 Uhr

"Großelterntag" ist eine sehr schöne Sache für beide Seiten.
Voraussetzung dafür, man wohnt nah genug und versteht sich gut...

Ich finde es gar nicht gut, dass heutzutage beide Elternteile zum Teil ganztags arbeiten gehen müssen, um über die Runden zu kommen...eben wegen zu hoher Mieten z.B. vor allem in den Städten und weil viele Firmen viel zu wenig bezahlen, um eine Familie davon unterhalten zu können...

Berufstätig war ich immer halbtags. Unsere beiden Kinder wurden von Oma und Opa versorgt nach dem Kindergarten und bis ich nach Hause kam. Danach war das unsere Angelegenheit.

Um auf das Eingangsthema zurückzukommen....Ich finde es sehr schade, wenn die Enkelkinder versorgt wurden und nun dieses weiterhin eingefordert wird nach Krankheit. Nach einer schweren Krankheit ist man oftmals nicht mehr so belastbar wie früher und das sollte auch akzeptiert werden und nach anderen Lösungen gesucht werden...ohne den Umgang mit den Enkelkindern einzuschränken, was sowohl Enkeln als auch den Großeltern nicht gut tut!!!

Grüße von
Kulturfan

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von kulturfan am 10.12.2019 um 13:17 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:10.12.2019 16:15 Uhr

Mitglied: kulturfan

Beiträge: 945 - Registriert seit: 19.05.2007

 

 

 
 

Zurück zum Thema ......

antworten

RE: Großeltern... (Forum: Familie - Thema: Eltern sollen funktionieren) von kulturfan am: 10.12.2019 13:17 Uhr

... von Wassedmann. Leider können wir in dieser Beziehungskrise wenig ausrichten. Der Hinweis auf Gespräche ist mehrfach gefallen, nur wir können sie nicht führen und die betroffenen Großeltern haben nach ihrer Aussage schon alles versucht.
Vielleicht sollte man die Eltern der Enkelkinder mal auf unsere Beiträge hierzu hinweisen.
Die kann man ja auch ohne Mitgliedschaft bei "ahano" lesen.

LG Anton

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von antonio54 am 10.12.2019 um 16:15 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:13.12.2019 10:27 Uhr

Mitglied: antonio54

Beiträge: 174 - Registriert seit: 02.09.2013

 

 

 
 

Gespräche Großeltern/Eltern

antworten

RE: Zurück zum Thema ...... (Forum: Familie - Thema: Eltern sollen funktionieren) von antonio54 am: 10.12.2019 16:15 Uhr

führen oftmals zu keinem Ergebnis/Entgegenkommen, vor allem dann nicht, wenn die Fronten zu sehr verhärtet sind:
- Erwartungshaltung als kostenloser Babysitter an die Großeltern von
den Eltern, die dann irgendwann nicht mehr erfüllt werden können.
- Zu viele Geschenke an die Enkelkinder nach Meinung der Eltern
- Andere Erziehungsauffassungen
usw.

Großeltern sollten nur das Beste für ihre Enkelkinder wollen, sie immer wieder fördern und bestärken, aber nicht zu sehr mit Geschenken "überhäufen", damit das gesunde Maß nicht verloren geht.

Wir haben eine 8-monatige süße Enkeltochter, sehen sie leider nicht so oft, da 250 Kilometer uns trennen. Wir mussten einige für uns zum Teil auch nicht sehr erfreuliche Gespräche führen, um zu einer einigermaßen vernünftigen Lösung zu kommen.

Was das Verwöhnen anbelangt, hatten wir eine Lösung für uns gefunden...Spielzeug/Bilderbuch von uns mitbringen und beim nächsten Besuch dann auch wieder (war ein Tipp von anderen Großeltern an uns), Sachen aber nicht da lassen. Das gefiel unserer Tochter aber gar nicht, da sie uns vorher gesagt hatte, die Kleine hätte Spielzeug und Bilderbücher genug und sie wollten auch was kaufen...
Nun lassen wir es eben, uns ist viel Freude damit genommen worden und wir warten erst mal ab, wie sich alles weiter entwickelt.

Schönes WE wünscht allen
Kulturfan



zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von kulturfan am 13.12.2019 um 10:27 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:13.12.2019 11:05 Uhr

Mitglied: kulturfan

Beiträge: 945 - Registriert seit: 19.05.2007

 

 

 
 

Gespräche Eltern/Großeltern sind wichtig....

antworten

RE: Gespräche Großeltern/Eltern (Forum: Familie - Thema: Eltern sollen funktionieren) von kulturfan am: 13.12.2019 10:27 Uhr

.... um gegenseitiges Vertrauen im Umgang mit den Kleinen zu erreichen. Wen ich mir die Zimmer meiner Enkel ansehe werde ich immer an einen Spielwarenshop erinnert. Alle Verwandten und Bekannten stehen scheinbar in einem unbewussten Wettbewerb sich gegenseitig überbieten zu müssen.
Der Grundsatz weniger ist mehr sollte auch hier zur Geltung kommen. Kinder schätzen die Aufmerksamkeit des sich Kümmern um sie inzwischen mehr als zahllose Geschenke, die ihre Sinne überfluten.
Wir fragen vor einem bestimmten Anlass, was gebraucht wird und stellen uns darauf ein. Bisher geht das gut.

Liebe Grüße
Anton

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von antonio54 am 13.12.2019 um 11:05 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:13.12.2019 11:46 Uhr

Mitglied: antonio54

Beiträge: 174 - Registriert seit: 02.09.2013

 

<<<

Seite: 1 2 3 4 

>>>
zurück zurück

In den Themen blättern

Anzeige

Gehirn-Jogging und Gedächtnistraining - Gehirn und Gedächtnis - Gehirntraining - Sudoku - Kakuro

Partnervermittlung - Partnerbörse - Partnersuche - Babysitterbörse - Leihoma

Ferienunterkunft - Ferienhaus - Hotel - Reisepartner - Reiseberichte

Rezepte - Online-Rezeptbuch - Rezepte von Oma - Weihnachtsplätzchen wie zu Omas Zeiten

Pflegebörse - Pflegevermittlung - Wohngemeinschaft - Berufstest - Seniorenchat

Gesundheit - Fit im Alter - Diabetes - Demenz und Alzheimer

Freizeittreff - München - Freizeittreff - Berlin - Foren und Unterhaltung für alle ab 55

Kontakt - Weiterempfehlen - Sitemap - Werbung - Hilfethemen

Impressum - Bilderrechte - AGB - Datenschutz

www.ahano.de - www.senioren-reisezeit.de - www.oma-gesucht.de

© 2005 - 2021 by endlich55.de ahano.de.

Das Internetportal für alle ab 50, ältere Menschen und Senioren. Alle Rechte vorbehalten.

Senioren-Portal - ahano.de - Internet für alle ab 50plus, Senioren und Junggebliebene

Auf dem Internet-Portal ahano.de können alle über 50 und Senioren miteinander kommunizieren, Erfahrungen austauschen und sich so informieren, wie es ihnen angenehm ist. Die Seiten werden zusammen mit erfahrenen Menschen und Senioren entwickelt und ständig überarbeitet und aktualisiert.

zuletzt aktualisiert am: Donnerstag, den 13. Mai 2021