Sie befinden sich hier

in der Kategorie Unterhaltung - zur Forumübersicht

im Forum Glauben, Religion, Gott und der Rest der Welt - zur Themenübersicht

Moderator - kahate64

>> Neues Thema im Forum eingeben und diskutieren

<<<

Seite: 1 2 3 

 

Thema: Wer oder was ist ein Gott ?

 

 
 

Wölfin,

antworten

RE: Du meinst Kahate64, weil du die Macht hast (Forum: Glauben, Religion, Gott und der Rest der Welt - Thema: Wer oder was ist ein Gott ?) von Polarwolf am: 03.08.2019 09:48 Uhr

ich gebe dir zu jeder Zeile die du geschrieben hast meine volle Übereinstimmung! Der "Begriff" Gott ist meines Erachtens nur ein anderes Wort für: "Glück gehabt!"
Dieses Glück hat sich so mancher von uns mit blutigen Fingerspitzen erarbeitet! Mir hat damals auch keiner geholfen als ich morgens nicht wußte ob ich abends etwas zu essen habe! Selbst schuld waren die Worte die mich immer aus meiner Familie erreichten und ein Gott sprach schonmal gar nicht mit mir! Wie oft habe ich nach ihm gerufen... Doch er hörte mich nicht! Er wollte mich wohl nicht hören... Also machte ich meinen Trott weiter und kam wieder auf die Beine. Als ich wieder stand tauchte mein Männe auf und dank ihm habe ich heute keine Schwindsucht, lache verhalten....
Er holte mich aus dem Zimmer wo das Wasser bei Regen die Wände runterlief und für das ich 200 DM Miete monatlich zahlte! Blieben mir noch einhundertfünfzig Mark zum Leben... Klar, die Lebenshaltungs-kosten waren nicht so hoch wie heute, doch für meine damaligen Verhältnisse war das teuer genug!!! Manchmal aß ich tagelang trockene Haferflocken mit Zucker und den habe ich noch in der Kan-tine meiner Firma abgestaubt! Habe dafür den Abwasch gemacht oder den Boden gewischt!
Aber wenn ich einmal ganz ehrlich bin dann habe ich in dieser Zeit und durch diese Zeit eine Menge gelernt....!
Kinners, doch jetzt ist diese Zeit vorbei und ich hoffe und wünsche mir das sie nie wiederkommt - aber dann weiß ich noch was man alles essen kann...
Mädies, nun verflüchtige ich mich mal wieder denn mein Magen knurrt..., lache.
LG in alle Richtungen Nick  smylie 

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Nickname am 03.08.2019 um 12:10 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

Mitglied: Nickname

Beiträge: 3763 - Registriert seit: 03.05.2009

 

 

 
 

Hallo Polarwolf,

antworten

RE: Du meinst Kahate64, weil du die Macht hast (Forum: Glauben, Religion, Gott und der Rest der Welt - Thema: Wer oder was ist ein Gott ?) von Polarwolf am: 03.08.2019 09:48 Uhr

vielen Dank für Deinen Beitrag. Zu Deinem zweiten Satz muss ich Dir widersprechen.

Das Thema lautet: Wer oder was ist ein Gott?
In dieser Frage ist überhaupt nichts davon enthalten, was Menschen alles an Unheilvollem und Schlimmen verursacht und getan haben. Wenn man gewillt ist, über seine eigenen Gedanken und Vorstellungen zu Gott zu schreiben, dann muss man nicht gleich auf die von Menschen gegründete und geführte Institution der Katholischen Kirche losprügeln. Wenn man will kann man "Gott" und die "menschliche" Institution Kirche sogar ganz leicht neben einander betrachten und diskutieren. Du hast es selbst bewiesen.

Ich gebe Dir insofern gerne Recht, als der Begriff "Gott" nicht real sondern nur in den Köpfen der Menschen existiert. Das ist sicher darauf zurückzuführen, dass die Menschen sich seit ewigen Zeiten darüber Gedanken machen, woher sie kommen, warum sie existieren, was der Sinn ihres Lebens ist und was nach ihrem körperlichen Tod wohl sein wird.

Aus Deinen Zeilen entnehme ich, dass Du davon ausgehst, es gibt keinen realen Gott. Wenn es ihn gäbe wäre er schon längst entdeckt worden und dann würde er auch Kindersterben, Hungersnot und Dürrekatastrophen nicht zulassen, weil er gerecht sein müsste. Wahrscheinlich denken manche anderen Menschen ähnlich.

Aber viele Menschen haben mit Sicherheit auch eine ganz andere Vorstellungen von Gott.

Im übrigen ist "mein Gott" allgegenwärtig, allmächtig, allwissend und ewig. Meine Gedanken und meine Erkenntnisse dazu habe ich in vielen früheren Beiträgen hier bei ahano bereits dargestellt. Sie sind alle in älteren Threads nachzulesen und ich nehme auch jetzt gerne zu gezielten Fragen Stellung.

Ich denke, bei der Diskussion zum Thema ist unbedingt auseinander zu halten einerseits, welche Vorstellung man selbst von Gott haben kann und andererseits, was nur die Menschen (nicht Gott) aus ihren eigenen Gedanken und Vorstellungen bisher selbst gemacht haben. Paläste und Kirchen wurden nicht von Gott geschaffen und die ungleichmäßige Verteilung und Nutzung der "Güter" der Erde mit all ihren Auswirkungen ist auch nicht von Gott gemacht, sondern ein alleine von der Menschheit zu verantwortendes Problem.
So sehe ich das...

Grüße von kahate64 smylie 

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von kahate64 am 04.08.2019 um 00:24 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:04.08.2019 08:08 Uhr

Mitglied: kahate64

Beiträge: 462 - Registriert seit: 21.05.2007

 

 

 
 

Du hast recht kahate

antworten

RE: Hallo Polarwolf, (Forum: Glauben, Religion, Gott und der Rest der Welt - Thema: Wer oder was ist ein Gott ?) von kahate64 am: 04.08.2019 00:24 Uhr

jeder Mensch hat seine eigenen Vorstellungen von Gott.

Meine Meinung ist jedoch, daß Gott und die Kirche, inclusiv dem unberechenbaren und zum Teil kriminellen Bodenpersonal, untrennbar zusammen gehören.
Auch wenn Gott keine Kirchen gebaut haben soll, woher will man das denn wissen???
Gott wird so dargestellt wie man ihn gerne möchte, mal ist ihm alles Irdische zu verdanken, dann wiederum hat er mit nichts zu tun was hier auf Erden so passiert.
Er will den Menschen Gutes tun .... so, so, und warum tut er es dann nicht.
Er will uns vor Bösem bewahren ..... warum tut er es nicht?
Alleine vom Reden wird niemand satt, ist kein Frieden auf der Welt und sind die ( Kirchen-)Reichtümer gerechter verteilt.

Obwohl selber kein Kirchengänger erlebe ich bedingt durch meine ehrenamtliche Tätigkeit der Patientenbetreuung im Krankenhaus, Gottesdienste mit, mit evangelischen und katholischem Pfarrer / Pastor / Diakon und in diesen doch sehr unterschiedlichen Gottesdiensten ist alles zusammen eine Einheit, Gott, Kirchen und der Glaube an eine höhere Macht.
Der katholische Glaube ist schon sehr abenteuerlich, sodaß ich mich oft genug frage ob sie eigentlich selber das glauben was sie dort predigen.
Und bevor du mir sagst ich soll sie ( die Prediger ) mal danach fragen, nein, das gehört nicht zu meinen Aufgaben der Patientenbetreuung und steht mir nicht zu.

Gottesdienste können wirklich sehr schön sein und zu Tränen rühren, aber nicht wenn man Menschen vor sich hat die so gefangen sind in ihrem Glauben wie z.B. du, wenn du das was du schreibst ehrlich meinst.
( Glaubst du wirklich - Zitat : "mein Gott" allgegenwärtig, allmächtig, allwissend und ewig.
Wenn ja, dann zeige ihm mal die hungernden Menschen, die kaputt gemachten Menschen des Zölibats )

Ich merke es schon selber, ich schreibe mich in Rage.
Der Begriff " Gott " wird so ausgenutzt wie und was man daraus machen will und hat meiner Meinung nach nichts mit dem wirklichen, eigenem Glauben zu tun.
Das gilt natürlich nicht für die ganze Menschheit,

ist aber meine Meinung,

Gruß
Peggysue

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von peggysue am 04.08.2019 um 08:08 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:04.08.2019 15:48 Uhr

Mitglied: peggysue

Beiträge: 12484 - Registriert seit: 25.09.2007

 

 

 
 

Liebe Peggysue,

antworten

RE: Du hast recht kahate (Forum: Glauben, Religion, Gott und der Rest der Welt - Thema: Wer oder was ist ein Gott ?) von peggysue am: 04.08.2019 08:08 Uhr

auch Dir vielen Dank für Deine Zeilen. Du hast dargestellt, wie Du und bestimmt viele andere Menschen auch Gott und Kirche verstehen. Das gerade entspricht aber nicht dem Sinn dieses Themenstrangs.

Hier sollen die einzelnen Gedanken, Vorstellungen und Erkenntnisse lediglich nur zu dem sichtbar werden, was man sich alleine unter "GOTT" vorstellen kann, losgelöst von jeder "Kirche", also auch ohne Bezug zur katholischen, zur evangelischen, zur mosaischen Religion und auch nicht in Verbindung mit Buddhismus oder Hinduismus usw.

Meine ganz persönlichen eigenen Überlegungen zu "Gott" begannen ja bei mir auch mit der Frage: Was wird denn bei religiösen Veranstaltungen, bei Gottesdiensten so gebetet? Glauben denn die Leute (einschließlich der auch von Dir als Bodenpersonal bezeichneten Figuren) das, was sie ständig über ihre Lippen bringen?
Was haben die alle denn selber persönlich für eine Vorstellung zu Gott? Und was ist hier Wahrheit?

Ich selber bin mit meinen Gedanken und Erkenntnissen längst ausgebrochen aus dem, was die Menschen, die fanatisch ihre Religion vertreten so allgemein wohl unter dem Begriff "Gott" verstehen. Ganz entgegen Deiner Meinung bin ich ganz bestimmt nicht mehr "in meinem Glauben gefangen". Du musst alles, was ich hier schreibe, aus einer ganz anderen Perspektive betrachten, nicht aus der kirchlichen!

Ich bin davon überzeugt: Gott ist weder gut noch böse, Gott ist weder liebend noch hasserfüllt, Gott ist weder barmherzig oder gnädig und Gott ist auch nicht strafend. Das alles sind Adjektive, die von Menschen und nicht von Gott selber kommen. Ich bin überzeugt: GOTT IST !

Ich schreibe es gerne wieder einmal: Für mich existiert GOTT in der Gesamtheit allen Seins. Auch wir Menschen sind aus dem hervorgegangen, was immer schon war und was auf ewig sein wird.
Unsere Wissenschaft kann zurückrechnen bis zum Urknall, doch was war davor? Sie kann auch voraussehen, dass unsere Sonne und unser Planetensystem einmal vergehen wird. Vielleicht fällt auch unser Universum (das sich jetzt immer noch ausdehnt) einmal wieder in sich zusammen. Und was kommt danach?
Nach meiner Erkenntnis ist alles was existiert, Materie, Energie und Geist als Einheit, stümperhaft ausgedrückt wie in einer unendlich großen Blase zusammengefasst, diese Gesamtheit ist für mich GOTT.

Möglicherweise hält man mich für einen Spinner oder einen Phantasten, aber ich selbst kann mir Gott eben nur so, wie beschrieben, vorstellen. Wenn ich damit der Wahrheit nahe kommen sollte, dann kann das auch als Erklärung dafür dienen, dass ich Gott als allgegenwärtig (die Gesamtheit Gott ist immer vorhanden, nur die "Form" ändert sich stetig), als allmächtig (aus/in der Gesamtheit kann alles entstehen und wieder vergehen), als allwissend (der in der Gesamtheit bestehende Sinn und Geist ist unbegrenzt) und als ewig sehe.

Was wir als Menschen sehen und erleben, wonach wir streben, was wir lieben oder hassen und wie wir uns zu- und untereinander verhalten, das ist alles Menschenwerk (es kommt alleine aus uns Menschen). Da hat Gott nichts gemacht und da wird er auch nichts machen. Wir müssen im Grunde selber klar kommen.

Gott ist ewig, für IHN gibt es keine Zeit. ER weiß längst, wohin der Hase (die Menschheit) läuft...

Grüße von kahate64 smylie 

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von kahate64 am 04.08.2019 um 15:48 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:13.08.2019 14:54 Uhr

Mitglied: kahate64

Beiträge: 462 - Registriert seit: 21.05.2007

 

 

 
 

Hallo Peggy, Kahate64 und...

antworten

RE: Liebe Peggysue, (Forum: Glauben, Religion, Gott und der Rest der Welt - Thema: Wer oder was ist ein Gott ?) von kahate64 am: 04.08.2019 15:48 Uhr

... alle die sich bei diesem Thema angesprochen fühlen.

Wo war, bzw. ist Gott wenn es darum geht in den ärmsten Ländern der Welt endlich Hunger und Durst zu vertreiben???!!!!
Wo ist Gott wenn es gilt ein kleines Leben zu retten?!
Wo ist Gott wenn die Menschen aufeinander losgehen weil sie keinen anderen Weg mehr sehen?

Das sind nur wenige der Fragen die ich schreiben könnte, die mein Innerstes bewegen! Doch meistenteils finden sich dafür keine Antworten und bitte hört mir damit auf immer diesen "Gott" in jedem anderen zu "verstecken"!

LG Nick

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Nickname am 13.08.2019 um 14:54 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:2 (Beiträge anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:14.08.2019 00:30 Uhr

Mitglied: Nickname

Beiträge: 3763 - Registriert seit: 03.05.2009

 

 

 
 

Hallo Nick, liebe Leserinnen und Leser,

antworten

RE: Hallo Peggy, Kahate64 und... (Forum: Glauben, Religion, Gott und der Rest der Welt - Thema: Wer oder was ist ein Gott ?) von Nickname am: 13.08.2019 14:54 Uhr

ich denke, wir kommen jetzt in der Diskussion langsam so weit, dass wir das Thema im Kern betrachten.
Es kommt auf die Vorstellung von Gott, auf das Gottesbild bzw. Gottesverständnis jedes Einzelnen an.

- Woher schließt Du (sicher im Einklang mit vielen Anderen), dass Gott der sein sollte, der in den ärmsten Ländern endlich Hunger und Durst vertreibt??

- Wie kommst Du (bestimmt im Einklang mit vielen anderen Leuten) zu der Frage wo Gott ist, wenn es gilt ein kleines Leben zu retten??

- Wieso rufst Du nach Gott, wenn die Menschen aufeinander losgehen??

Bitte hör Du (und alle anderen Klagenden) damit auf nach Gott zu fragen in Situationen, welche die Menschen selbst in ganz eigener Verantwortung zu meistern haben!

Ich kann es nicht mehr hören und noch weniger verstehen: Das Gewinsele zu einem lieben, einem gütigen, einem barmherzigen oder einem gnädigen Gott. ER ist nicht lieb, gütig, barmherzig oder gnädig. Das sind alles nur Wünsche und Vorstellungen (Adjektive) von Menschen aber nicht von IHM. GOTT IST einfach!
Und niemand braucht im Ernst zu glauben, Gott hätte die Menschen erschaffen, damit er selbst eine Beschäftigung hat, ihnen ihr Leben so einzurichten, damit sie mit IHM zufrieden sind.
Gott ist kein Geist aus der Lampe, den man nur herbeizurufen braucht, damit alles so wird, wie man als eines seiner kleinsten Geschöpfe sich das selbst so vorstellt und ja wohl fordern darf? Welch ein Irrglaube!!

Bitte lies doch meinen Beitrag an Peggysue vom 4.8.2019 15:48 Uhr nochmals durch und denke einmal mit bei meinen Vorstellungen im Absatz 6. Das gesamte Universum einschließlich aller Geschöpfe ist in einem unendlich langen Prozess aus dem entstanden, was immer schon war und es wird in einer stetig sich wandelnden Form auch ewig existieren, denn es ist in Raum und Zeit nicht begrenzt. Auch alles zum Thema Zeit hat der Mensch selbst erfunden und berechnet.

Und den in allem enthaltenen Sinn und Geist konnte die Wissenschaft bisher zwar weder messen noch berechnen; aber Sinn und Geist durchziehen das gesamte Universum, dessen Entstehung nicht auf einem Zufall beruht (z.B. Einstein: Gott würfelt nicht).

Also, welche weiteren Fragen zum Thema Gott beschäftigen Dich darüber hinaus sonst noch?

Grüße von kahate64 smylie 

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von kahate64 am 14.08.2019 um 00:30 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:15.08.2019 20:28 Uhr

Mitglied: kahate64

Beiträge: 462 - Registriert seit: 21.05.2007

 

 

 
 

Danke Kahate 64

antworten

RE: Hallo Nick, liebe Leserinnen und Leser, (Forum: Glauben, Religion, Gott und der Rest der Welt - Thema: Wer oder was ist ein Gott ?) von kahate64 am: 14.08.2019 00:30 Uhr

eigentlich ist das nicht mehr mein Thema! Genauer gesagt seit dem 1.10.1980! An diesem Tag nahm dieser unermeßlich tolle Gott meinem Mann die Eltern fast auf die Stunde genau. Die Schwiegermutter starb im Krankenhaus an Krebs und mein Schwiegervater zuhause fast zur gleichen Zeit an einem tödlichen Herzinfarkt! Zum Glück wußten beide nicht voneinander und dennoch glaube ich daß der eine den anderen abgeholt hat. Fragen zu Gott habe ich keine, denn für mich existiert er seither nicht mehr, eigentlich existierte er nie wirklich für mich.
Wo war er denn als mich mein Vater so prügelte daß meine Wunden im Krankenhaus genäht werden mußten? Das ist noch das harmloseste im Vergleich zu Quälerei und Vergewaltigung der Schwächsten! Pfui Teufel kann ich da nur sagen!
Es ist ein Hirngespinst derer die aus einer, aus ihrer eigenen, elenden Situation das Beste machen wollten um sich nicht nur an etwas festhalten zu können sondern auch jemandem die Schuld in die Schuhe schieben zu können. Die die sich für heilig hielten, halten, haben ihre Gegenüber sehr gekonnt damit getäuscht. Mich aber bitte nicht.
So wünsche ich jetzt allen noch einen schönen Abend
Nick

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Nickname am 15.08.2019 um 20:28 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

Mitglied: Nickname

Beiträge: 3763 - Registriert seit: 03.05.2009

 

<<<

Seite: 1 2 3 

 

zurück zurück

In den Themen blättern

weiter weiter

Anzeige

Gehirn-Jogging und Gedächtnistraining - Gehirn und Gedächtnis - Gehirntraining - Sudoku - Kakuro

Partnervermittlung - Partnerbörse - Partnersuche - Babysitterbörse - Leihoma

Ferienunterkunft - Ferienhaus - Hotel - Reisepartner - Reiseberichte

Rezepte - Online-Rezeptbuch - Rezepte von Oma - Weihnachtsplätzchen wie zu Omas Zeiten

Pflegebörse - Pflegevermittlung - Wohngemeinschaft - Berufstest - Seniorenchat

Gesundheit - Fit im Alter - Diabetes - Demenz und Alzheimer

Freizeittreff - München - Freizeittreff - Berlin - Foren und Unterhaltung für alle ab 55

Kontakt - Weiterempfehlen - Sitemap - Werbung - Hilfethemen

Impressum - Bilderrechte - AGB - Datenschutz

www.ahano.de - www.senioren-reisezeit.de - www.oma-gesucht.de

© 2005 - 2019 by endlich55.de ahano.de.

Das Internetportal für alle ab 50, ältere Menschen und Senioren. Alle Rechte vorbehalten.

Senioren-Portal - ahano.de - Internet für alle ab 50plus, Senioren und Junggebliebene

Auf dem Internet-Portal ahano.de können alle über 50 und Senioren miteinander kommunizieren, Erfahrungen austauschen und sich so informieren, wie es ihnen angenehm ist. Die Seiten werden zusammen mit erfahrenen Menschen und Senioren entwickelt und ständig überarbeitet und aktualisiert.

zuletzt aktualisiert am: Freitag, den 15. November 2019

  

Wir verwenden Cookies um unsere Dienste und Online-Werbung für Sie zu personalisieren und zur Verbesserung unseres Angebots. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich hiermit einverstanden. Unsere Datenschutzerklärung OK