Sie befinden sich hier

in der Kategorie Gesund und Fit - zur Forumübersicht

im Forum Gesundheit - zur Themenübersicht

Moderatoren - Moderatorenteam

>> Neues Thema im Forum eingeben und diskutieren

 

Wie denkst du über das Fasten ?

antworten












In vielen Religionen wird gefastet

In vielen Religionen - weltweit - wird aus sehr
unterschiedlichen Gründen gefastet.

So zum Beispiel haben die Muslime ihren Fasten-
monat nach dem arabischen Kalender
(im Jahr 2017 ist Ramadan vom 27.05-24.06).

Im Judentum gibt es religiöse Trauertage an denen
gefastet wird.

Menschen mit buddhistischem Glauben fasten
- wenn auch nicht zu einer bestimmten Zeit.

In der katholischen Kirche beginnt die Fastenzeit am
Aschermittwoch und endet in der Woche vor Ostern,
der Karwoche.

Die Völlerei - das übermäßige Essen und Trinken - ist
bekannt als die sechste der sieben Todsünden.
Diese Unmäßigkeit ist eine Charakterschwäche - ein
Laster, dass die Lebensqualität verschlechtert und die
Lebenszeit verkürzt.

Wie denkst du über das Fasten ?
.

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von netterBerliner am 01.02.2017 um 07:01 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:4

letzter direkter Beitrag:.. um Uhr

Anzahl Themenbeiträge:7 (Nur direkte Beiträge anzeigen)

letzter Themenbeitrag:31.10.2017 um 11:24 Uhr

Mitglied: netterBerliner

Beiträge: 1552 - Registriert seit: 07.11.2016

 

 

 
 

Das ist nicht verwunderlich

antworten

RE: Wie denkst du über das Fasten ? (Forum: Gesundheit - Thema: Wie denkst du über das Fasten ?) von netterBerliner am: 01.02.2017 07:01 Uhr

Die Menschen erfinden ihre Götter weil sie etwas brauchen, was in der jeweiligen Zeit Unerklärliches erklären soll und woran sie ihre Hoffnungen knüpfen (Auferstehung) können.
Der dann erstandene Glaube wird danach passend zum Entstehungsalter "menschenfreundlich" interpretiert. Da derzeit vorrangig die Männer das Sagen hatten sehen die Regelungen auch entsprechend aus. Auch das noch immer betriebene Schächten ist nur anarchisch zu erklären, da man es damals nicht anders kannte.
Speziell das Fasten wird als eine Buße betrachtet und hat den Nebeneffekt der Entschlackung und eventuell der Gewichtsreduzierung. Also in insofern ist das Fasten nichts was nur an die Religionen gebunden ist. Deshalb tut fasten jedem gut und den übergewichtigen besonders.

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von pretovelho am 02.02.2017 um 10:05 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

Mitglied: pretovelho

Beiträge: 18 - Registriert seit: 03.01.2017

 

 

 
 

Hallo netter Berliner!

antworten

RE: Wie denkst du über das Fasten ? (Forum: Gesundheit - Thema: Wie denkst du über das Fasten ?) von netterBerliner am: 01.02.2017 07:01 Uhr
























Wie denke ich über das Fasten?

Als gewichtsreduzierende Maßnahme ist meiner Meinung nach das Fasten nicht zu empfehlen. Unkontrolliertes Fasten kann gefährlich werden, besonders bei Herz-Kreislauf- Kranken.
Die „Fastenkur“ sollte man nur mit Hilfe und unter Aufsicht eines Arztes machen oder mit einer Person , die sich mit dem richtigen! Fasten auskennt.
Es gibt da Vieles was man da falsch machen kann und statt sich etwas Gutes zu tun, richtig negative Folgen haben kann.

Besser geeignet ist eine Ernährungsumstellung und Sport, also das heißt viel Bewegung!
Man muß da nicht zum Leistungssportler mutieren, es reicht, wenn man sich vornimmt jeden Tag 1-2 Stunden spazieren zu gehen, als den ganzen Tag im Sessel sitzen oder auf der Couch zu liegen. smylie 

…und NICHT immer vor dem FS oder Lapi Süßigkeiten NASCHEN ! *G*
Außerdem gibt es im örtlichen Fitness-Studio Kurse, auch für die Generation 60 Plus, wo man Sport mit der richtigen Ernährung vermittelt bekommt. Dann purzeln die Pfunde schneller als gedacht und vor allem nachhaltig, ohne JOJO-Effekt! smylie 

LG Inga

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 02.02.2017 um 13:48 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:03.02.2017 08:18 Uhr

 

 

 
 

Guten Morgen Inga...

antworten

RE: Hallo netter Berliner! (Forum: Gesundheit - Thema: Wie denkst du über das Fasten ?) von ehemaligen Mitglied am: 02.02.2017 13:48 Uhr















Guten Morgen Inga,

ja Du hast Recht, mit dem Abnehmen und weniger essen,
ist es wie überall im Leben – das Mittelmaß ist meist der
beste Weg... Fast jede Übertreibung rächt sich !

Ich wünsche Dir einen erfolgreichen und schönen Freitag.

(¯`v´¯)
.`•.¸.•´
¸.•´¸.•´¨) ¸.•*¨)
(¸.•´ (¸.•´ .•´ ¸¸.•¨¯`•....liche Grüsse von – Gerd –
.

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von netterBerliner am 03.02.2017 um 08:18 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

Mitglied: netterBerliner

Beiträge: 1552 - Registriert seit: 07.11.2016

 

 

 
 

Ist ok.

antworten

RE: Wie denkst du über das Fasten ? (Forum: Gesundheit - Thema: Wie denkst du über das Fasten ?) von netterBerliner am: 01.02.2017 07:01 Uhr

Ich finde das extreme Fasten nicht ok. Ich für meinen Teil faste aber auch. Nur verzichte ich dann für einen gewissen Zeitraum auf Genussmittel wie Alkohol, Schokolade oder andere nicht ganz so gesunde Lebensmittel.

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 14.02.2017 um 17:41 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

 

 

 
 

Nicht so viel

antworten

RE: Wie denkst du über das Fasten ? (Forum: Gesundheit - Thema: Wie denkst du über das Fasten ?) von netterBerliner am: 01.02.2017 07:01 Uhr

Im Allgemeinen halte ich eigentlich nicht sonderlich viel davon. Ich denke nicht, dass es gesund ist, zu hungern. Jedoch eine kurze Detox – Saftkur kann möglicherweise schon gesund sein. Angeblich entgiftet das den Körper und entlastet den Darm. Ich selbst habe das noch nicht probiert, aber meine Tochter macht das 2mal im Jahr.

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 30.10.2017 um 21:09 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:31.10.2017 10:47 Uhr

 

 

 
 

Wer hungert beim Fasten?

antworten

RE: Nicht so viel (Forum: Gesundheit - Thema: Wie denkst du über das Fasten ?) von ehemaligen Mitglied am: 30.10.2017 21:09 Uhr

Hallo Weintraube,

dass wir beim Fasten hungern, ist so nicht richtig. Der Körper stellt sich nur um, was er übrigens auch jede Nacht tut und zwar auf sein Ernährungsprogramm 2, was soviel besagt, dass der Körper aus den eigenen Reserven lebt. Deswegen sind wir auch morgens auf der Waage immer ein wenig leichter.
Gehungert haben die Menschen im Krieg, hierzulande und tun es heute noch z.B. in Teilen von Afrika. Wir haben hier höchstens ein gestörtes Verhältnis zu unserem Appetit.
Wenn ich mittags den Gruß "Mahlzeit" von meinen Kollegen höre, dann denke ich immer, naja, jetzt gehen die wieder was in sich reinschaufeln weil die Uhr es so vorgibt, aber mit Hunger hat das nichts zu tun.
Fasten macht schon Sinn, aber nicht um abzunehmen, da hilft nur, sich mit seinen Ernährunsgewohnheiten auseinanderzusetzen und diese auf Dauer zu verändern.
Fasten ist dazu da, seinen Körper zu entgiften und ihm eine Ruhepause zu geben, nicht nur körperlich, sondern auch geistig. Daher finde ich Fasten in einem Schweigekloster für Körper und Geist reinigend.
Das Trockenfasten ist die effektivste Art des Fastens. Hierbei verzichtet man gänzlich auf Nahrung und Wasser. Da sämtliche Viren, Bakterien und Parasiten auf Wasser angewiesen sind, sterben diese beim Trockenfasten. Und da auch gesunde Zellen selbst Wasser produzieren, sterben beim Trockenfasten auch die kranken Zellen, die kein Wasser produzieren können. So mal ein Tag Trockenfasten kann fast jeder. Länger natürlich nur unter ärztlicher Kontrolle.
In meinen Alltag habe ich das wöchentliche Fasten für 24 Stunden integriert. Ich esse an einem Tag in der Woche mittags das letzte Mal und am nächsten Tag beginne ich dann am Mittag wieder zu essen. In der Zeit dazwischen trinke ich nur Wasser oder Kräutertee. Am Abend habe ich vielleicht Appetit auf irgendwas, aber wenn ich das Gefühl übergangen habe, müsste ich am nächsten Mittag auch noch nichts essen. Von Hunger keine Spur. Am Morgen fühle ich mich total leicht und gut. Dieses wöchentliche Fasten dient hauptsächlich dazu, den Darm zu entlasten.
Probiers mal aus. Geht ganz einfach, ohne irgendwelche Vorbereitungen. Und wenn abends der "Hunger" kommt, einfach Tee trinken, natürlich ohne Zucker.

VG Aloha

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 31.10.2017 um 10:47 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:31.10.2017 11:24 Uhr

 

 

 
 

Wer hungert beim Fasten?

antworten

RE: Wer hungert beim Fasten? (Forum: Gesundheit - Thema: Wie denkst du über das Fasten ?) von ehemaligen Mitglied am: 31.10.2017 10:47 Uhr

Hab oben beim Trockenfasten das c vergessen, hab zu schnell geschrieben.

Aloha

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 31.10.2017 um 11:24 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

 

 

zurück zurück

In den Themen blättern

Anzeige

Gehirn-Jogging und Gedächtnistraining - Gehirn und Gedächtnis - Gehirntraining - Sudoku - Kakuro

Partnervermittlung - Partnerbörse - Partnersuche - Babysitterbörse - Leihoma

Ferienunterkunft - Ferienhaus - Hotel - Reisepartner - Reiseberichte

Rezepte - Online-Rezeptbuch - Rezepte von Oma - Weihnachtsplätzchen wie zu Omas Zeiten

Pflegebörse - Pflegevermittlung - Wohngemeinschaft - Berufstest - Seniorenchat

Gesundheit - Fit im Alter - Diabetes - Demenz und Alzheimer

Freizeittreff - München - Freizeittreff - Berlin - Foren und Unterhaltung für alle ab 55

Kontakt - Weiterempfehlen - Sitemap - Werbung - Hilfethemen

Impressum - Bilderrechte - AGB - Datenschutz

www.ahano.de - www.senioren-reisezeit.de - www.oma-gesucht.de

© 2005 - 2021 by endlich55.de ahano.de.

Das Internetportal für alle ab 50, ältere Menschen und Senioren. Alle Rechte vorbehalten.

Senioren-Portal - ahano.de - Internet für alle ab 50plus, Senioren und Junggebliebene

Auf dem Internet-Portal ahano.de können alle über 50 und Senioren miteinander kommunizieren, Erfahrungen austauschen und sich so informieren, wie es ihnen angenehm ist. Die Seiten werden zusammen mit erfahrenen Menschen und Senioren entwickelt und ständig überarbeitet und aktualisiert.

zuletzt aktualisiert am: Freitag, den 16. April 2021