Sie befinden sich hier

in der Kategorie Unterhaltung - zur Forumübersicht

im Forum Glauben, Religion, Gott und der Rest der Welt - zur Themenübersicht

Moderator - kahate64

>> Neues Thema im Forum eingeben und diskutieren

<<<

Seite: 1 2 3 

 

Thema: Gotteserkenntnis gegen Terrorismus

 

 
 

Frieden durch Gewalt ?

antworten

RE: Hallo Ein_Mensch, (Forum: Glauben, Religion, Gott und der Rest der Welt - Thema: Gotteserkenntnis gegen Terrorismus) von kahate64 am: 26.08.2016 00:56 Uhr

Ich denke unser kleiner Dissens, lieber kahate64, liegt möglicherweise darin begründet, dass Du Gott voraussetzt, ich entgegen seine Existenz schlüssig abzuleiten versuche.

Wer von einer (Gottes)schöpfung ausgeht, der leitet diese Schöpfung von einem Gott ab. Das bereitet Schwierigkeiten, wenn man diesen Gott (nur) voraussetzt, weil man ihn nicht beweisen kann (man muss halt ´glauben´). Diesen Widerspruch dadurch aufzulösen, dass man alles Sein (materielles und geistiges) mit Gott gleichsetzt, ist unlogisch. Denn das würde konsequenterweise bedeuten, dass das Sein, mithin ´Gott´, sich selbst erschaffen hat. Damit haben selbst die Physiker Probleme, die nach den Ursachen des Urknalles suchen. Denn der Urknall ist ja für sie auch nur eine Folge.

Karol Józef Wojtyła (Johannes Paul der II.) hat es einmal augenzwinkernd vereinfacht so erklärt:
die Zeit nach dem Urknall fällt in den Bereich der Physik; für die Zeit davor ist die Kirche zuständig.

DU machst es Dir ähnlich einfach, wenn Du behauptest, dass wir alle ausnahmslos aus dem abstammen würden, "was immer schon war und was aus dem Urknall hervorgegangen ist, DAS ist Faktum".

Was war denn immer schon? Das ist doch gerade die Gretchenfrage!

Meiner bescheidenen Meinung nach braucht Dein SEIN -jedenfalls dass, was Du darunter verstehst- keinen Namen, um daheraus eine Moral ableiten zu können, die bei Einhaltung oder Anerkennung zu Frieden auf Erden führt.

Zugegeben sind Ethik und Moral letztendlich der Schlüssel.
Deswegen ist es ja -auch nach meinem Verständnis- wichtig, Armut abzuschaffen und Gleichheit herzustellen. Aber Moral und Ethik sind auslegungsbedürftig, weil sie unterschiedliche Inhalte haben können.

Und wenn Deine unterstellte Willensfreiheit zutrifft -was ich bestreite- dann darfst jedenfalls DU Dich nicht wundern, dass auch die Willensrichtungen unterschiedlich ausfallen können.

Ich bleibe dabei: Nächstenliebe genügt!
Wo die fehlt, muss positives Recht, das das Miteinander der Erdenbewohner regelt, durchgesetzt werden.
Notfalls mit Gewalt.

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Ein Mensch am 26.08.2016 um 14:45 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

Mitglied: Ein Mensch

Beiträge: 423 - Registriert seit: 26.05.2016

 

 

 
 

freier Wille und Verantwortung

antworten

RE: Hallo Peggysue, (Forum: Glauben, Religion, Gott und der Rest der Welt - Thema: Gotteserkenntnis gegen Terrorismus) von kahate64 am: 26.08.2016 14:40 Uhr

"Weil die Menschen über freien Willen verfügen, müssen sie ihre eigenen Angelegenheiten auch in eigener Initiative in Ordnung bringen und halten. So sieht es aus..."

Dann kennt (Dein) Gott den Begriff "Verantwortung" aber nicht.
Wenn ich Kinder 'in die Welt setze', dann muss ich auch für diese Kinder sorgen.
Kein gutes Beispiel, lieber kohate64.
Das ist Zynismus 1. Grades und macht Gott nicht gerade sympathisch!

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Ein Mensch am 26.08.2016 um 14:55 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:26.08.2016 16:44 Uhr

Mitglied: Ein Mensch

Beiträge: 423 - Registriert seit: 26.05.2016

 

 

 
 

Menno, menno, Mensch,

antworten

RE: freier Wille und Verantwortung (Forum: Glauben, Religion, Gott und der Rest der Welt - Thema: Gotteserkenntnis gegen Terrorismus) von Ein Mensch am: 26.08.2016 14:55 Uhr

was hast Du denn für eine Vorstellung von Gott - halt, Du hast ja keine Vorstellung, weil für Dich Gott ja nicht existiert.

"Mein Gott" existiert aber. Ich sehe IHN als den alleinigen, einzigen und ewigen Gott.
Und wem gegenüber hätte "mein Gott" nach Deiner Anschauung (wenn es ihn denn gäbe) Verantwortung?
Wieso müsste ER nach Deiner Ansicht für seine Kinder sorgen, denen er die Fähigkeit zur Sorge für sich selbst in absolut ausreichendem Maße mitgegeben hat?
Müsste Gott nach Deiner Meinung für seine Kinder sorgen, weil sie selbst dazu nicht in der Lage sind oder, noch problematischer, weil sie die Verantwortung für sich selbst aus Bequemlichkeit an ihren Schöpfer zurückgeschoben haben? Die Kinder weisen die Schuld für ihr eigenes Unvermögen dem zu, der ihnen ihre Existenz erst ermöglicht hat?
DAS nenne ich Zynismus...

Zu den Punkten Deines vorherigen Beitrags komme ich später noch.
Eben dann bis später - kahate64 smylie 

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von kahate64 am 26.08.2016 um 16:44 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:26.08.2016 17:49 Uhr

Mitglied: kahate64

Beiträge: 462 - Registriert seit: 21.05.2007

 

 

 
 

Lieber Kahate!

antworten

RE: Hallo Ein_Mensch, (Forum: Glauben, Religion, Gott und der Rest der Welt - Thema: Gotteserkenntnis gegen Terrorismus) von kahate64 am: 26.08.2016 00:56 Uhr

Aus Sicht des bekennenden Christen, meinst Du eigentlich das Gleiche wie ich. Ich verstehe Dich schon.

Du gehst davon aus, dass GOTT IST.

Manche sehen das anders, sie bezweifeln dessen Existenz überhaupt. Darüber läßt sich eben wunderbar streiten.
Glaube kommt von „glauben“ und nicht von „wissen“.
Wer hat Recht? Die Antwort weiß weder der Gläubige, noch der Ungläubige.
Damit musst, solltest Du, eben Tolerant umgehen und akzeptieren, daß manche Menschen eben nicht an einen Gott glauben. Doch sie sind deshalb keine schlechten Menschen ohne Moral und Anstand und Gewissen.

Ich gebe ich Dir aber vollkommen Recht, wenn Du sagst, daß Gott oder die Religion, welche es auch ist, nicht Schuld am Terror, an Armut, Leid, Kriegen, Gewalt ist. Das sehe ich doch auch so. Es sind die Menschen, die dies tun.

Die kirchliche, christliche Soziallehre lehrt die Nächstenliebe, den Respekt und die Achtung vor dem Leben an sich und das ist wunderbar und gut so.
Das soziale Zusammenleben der Menschen, ohne Neid, Gier, Arroganz usw. – habe ja darüber schon geschrieben.
Doch auch nicht alle Gläubige beherzigen dies und praktizieren die christliche Nächstenliebe. Das ist auch ein Fakt, leider.

Doch die Menschheit darf nicht nachlassen, ob aus Christentum, Judentum, Islam u.a., die Normen der Ethik und Moral hochzuhalten, also verantwortungsvoll, sozial und zu jeder Zeit verantwortungsbewußt mit dem Leben auf unserer Erde umzugehen. Welcher Religion und welcher Glaubensrichtung er auch angehört, muß verstehen, daß wir nur die eine Erde haben und daß dies unser Lebensparadies ist, unser Garten Eden, mit dem wir oft so lieblos umgehen.

Hinsichtlich des Fanatismus:
Fanatismus gibt es nicht nur in den verschiedenen Religionen und Glaubensrichtungen, so nach dem Motto – nur mein Gott ist der wahre, echte, richtige Gott, sondern auch im ganz normalen Leben an sich.
Wenn man z.B. nur seine eigene Meinung und Vorstellung von den Dingen als die absolut richtige erachtet.
Das nenne ich dann null Toleranz und dies führt oft zu Hass und letztendlich zu Gewalt.
Hören wir doch mehr einander zu, als gleich die Keule heraus zu holen. Manchmal liegt die Lösung im Einfachen und Kleinem. Reden hilft manchmal.
Solange die Lebensvorstellungen friedlich sind und Respekt vor Andersdenkenden da ist, kann doch jeder nach seiner Fasson glücklich werden.

Übrigens, von einem Hindu habe ich gelernt:

„Alle Religionen sind nur verschiedene Wege dem einzig wahren Gott näher zu kommen.“

Das würde ich jetzt gern so stehen lassen.

LG Inga

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von inga2000 am 26.08.2016 um 16:50 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

Mitglied: inga2000

Beiträge: 475 - Registriert seit: 14.06.2015

 

 

 
 

Schuld für Unvermögen

antworten

RE: Menno, menno, Mensch, (Forum: Glauben, Religion, Gott und der Rest der Welt - Thema: Gotteserkenntnis gegen Terrorismus) von kahate64 am: 26.08.2016 16:44 Uhr

subjektives Unvermögen oder objektive Unmöglichkeit sind verschiedene Dinge, lieber kohate64!
Wer seinen Kindern Gutes wie Böses in die Wiege legt, schafft damit auch die Voraussetzung dafür, dass den irdischen Idealzustand ("..und Friede auf Erden") herzustellen objektiv unmöglich wird.

Ich habe übrigens nicht behauptet, Gott sei schuldig am subjektiven Unvermögen seiner Kinder.
Ich kann nur nicht nachvollziehen, dass ein "gütiger Gott" allem Grausamen auf Erden gleichgültig gegenüber steht.

Wozu und weswegen hatte er nochmal seinen Sohn geopfert?
Wenn´s denn wirklich zur Vergebung unserer Sünden war, dann hat der "Allmächtige" nach irdischem Rechtsempfinden seine Ohnmacht bewiesen dadurch, dass selbst die Aufopferung seines Sohnes nichts bewirkt hat. Wenn etwas in diesem Sinne zu bewirken aber schon einem Gott unmöglich ist, dann dürfte die Menschheit selbst dazu erst recht nicht in der Lage sein.

Die Bibel besteht aus vielen schaurigen Beispielen, die zeigen, dass es Gott zwdurch immer mal wieder versucht hat, Menschen das gute Benehmen beizubringen: Sodom und Gomorra, Noah ....

Es ist also gar nicht so, dass er nicht versucht hätte, auf uns einzuwirken.
Wenn es ihn also wirklich gibt, dann scheint es eher so, dass er trotz seiner glorifizierten Allmacht den richtigen Dreh noch nicht gefunden hat. (das -ich gebe es zu- ist eine leicht zynische Beschreibung des Ist-Zustandes)

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Ein Mensch am 26.08.2016 um 17:49 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

Mitglied: Ein Mensch

Beiträge: 423 - Registriert seit: 26.05.2016

 

 

 
 

Wollen und können ......

antworten

RE: Hallo Peggysue, (Forum: Glauben, Religion, Gott und der Rest der Welt - Thema: Gotteserkenntnis gegen Terrorismus) von kahate64 am: 26.08.2016 14:40 Uhr

Damit fängt das Irreale schon an lieber Kahate, wir sind keine Geschöpfe vom " lieben " Gott, sondern ich bin durch meine Mutter und meinem Vater entstanden, deren Ursprung ist ebenfalls durch Frau und Mann enstanden. Gott war nicht dabei, oder doch?

Stimmt, kein Mensch bekommt bei seiner Geburt irgendetwas Göttliches und das bedaure ich wirklich sehr, denn vielleicht wären dann Begriffe wie z.B. Nächstenliebe, Gerechtigkeit u.s.w. mehr als nur hohle Phrasen.
Hierbei meine ich auch die ( extrem ) verlogene, super reiche katholische Kirche, die auf ihren Reichtum hocken bleibt und dem Elend in der Welt, um es genauer zu sagen, den hilflosen Kindern denen schon ein winziger, ein mikroteilchen des Kirchenreichtums ein überleben sichern würde.
Sicher lieber Kahate könnte man davon ausgehen, daß ich vielleicht zu blöde bin um den wahren Gott zu verstehen, zumindest meinst du das wohl ( auch wenn du es etwas netter formuliert hast ;-).
Ich würde die göttliche Führung schon gerne verstehen, kann es aber nicht weil ich nur real denken kann ( bis auf meine Bildbearbeitung natürlich, da habe ich sehr viel Fantasie ... )
Warum gehst du grundsätzlich der Realität aus dem Wege?
Warum antwortest du nie auf aktuelle Fragen die es real gibt.
Sage mir doch einfach mal warum die katholische Kirche nicht bereit ist zumindest den Kindern etwas von ihrem Reichtum abgeben will? Ich würde den Sinn dessen wirklich zu gerne verstehen.
Es sind nur wenige Euros mit denen man ein Leben retten könnte, ein paar Cent könnten einem Kind das Augenlicht wiedergeben ...... man sieht diese Aufrufe im TV und anschließend den Kirchenproll.
DAS ist real lieber Kahate und darüber würde ich gerne etwas von dir hören / lesen.

" Gott " hat meiner Meinung niemanden mit irgendetwas ausgestattet, Menschen haben etwas oder auch nicht und das nenne ich schlicht und ergreifend Charakter, eine innere Eigenschaft zum Guten oder zum Bösen. Die " entstammt " den Genen und nicht Gott.

Menno Kahate, natürlich schmiedet Gott keine Schwerter und Bomben wirft er auch nicht ab, richtig, genauso wenig ist er ein Marionettenspieler der die Menschen tanzen läßt ..
Gott macht gar nichts!

aber Gott, Allah, Muhammed oder wie immer man diese " höhere Macht " auch nennen will ist viel zu oft Anlaß für die Kriege, Terror und den grenzenlosen Haß der Menschen.

Zitat:
Frieden auf der Welt kommt nur dann zustande, wenn alle Menschen zur Einsicht gekommen sind, dass sie auf diesem Planeten zum Leben neben-, mit- und füreinander bestimmt sind und nicht gegeneinander.

Hört sich wirklich toll an .......


Unbestritten ist nur, daß es " irgendetwas " gibt dem wir das Alles hier auf Erden zu verdanken haben und nur daran glaube ich.
Wenn die ganze Menschheit ebenso denken und glauben würde hätten deine 2 Zeilen zumindest eine Chance.

Ach ja, das mit der Gleichberechtigung scheint sich leider bei einigen Völkern etwas schwerfällig in den vergangenen Jahrtausenden durchzusetzen, ist ja im Moment ein top aktuelles Thema.

Ich wollte meine Zeilen nett und freundlich rüber bringen ........so bin ich nun mal ( auch ohne Gottes zutun )
allerdings nur wenn ich nicht zu lange über dein Thema nachdenke.

Schönes Wochenende und liebe Grüße
Peggysue ( die nur an sich selber glaubt
und damit morgens keine Probleme mit dem Spiegelbild hat)

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von peggysue am 27.08.2016 um 08:01 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:2 (Beiträge anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:28.08.2016 02:32 Uhr

Mitglied: peggysue

Beiträge: 12445 - Registriert seit: 25.09.2007

 

 

 
 

Moin Peggysue!

antworten

RE: Wollen und können ...... (Forum: Glauben, Religion, Gott und der Rest der Welt - Thema: Gotteserkenntnis gegen Terrorismus) von peggysue am: 27.08.2016 08:01 Uhr


Morgens?

Im Spiegel?

Beim rasieren?

Na egal, ich bin ja nicht neugierig.

Im Grunde meint ihr alle das Selbe(!), Friede, Freude, Eierkuchen, lasst euch aber durch das Wort "Gott" ablenken.

Kahate nennt es Gott, ich nenne es Natur!

Denn die Natur war schon lange vor Gott da, der ja erst vor rund 3000 Jahren erfunden wurde.

Und solange ein Mensch an Gott glaubt, ist es für mich völlig in Ordnung, denn der Mensch braucht so eine "Geisteskrücke", aber wer an ein Buch glaubt, glaubt wahrscheinlich auch, dass Zitronenfalter Zitronen falten.

Hab ein schönes Wochenende und ich geh jetzt ´nen Kuchen backen!

Die Freude kommt dann ganz von alleine.  smylie 

Liebe Grüße
der Eissendorfer  smylie 

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 27.08.2016 um 09:58 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:28.08.2016 01:31 Uhr

 

 

 
 

Hallo Eissendorfer,

antworten

RE: Moin Peggysue! (Forum: Glauben, Religion, Gott und der Rest der Welt - Thema: Gotteserkenntnis gegen Terrorismus) von ehemaligen Mitglied am: 27.08.2016 09:58 Uhr

ich lasse Deinen Beitrag insbesondere mit dem "schönen" Bild einfach mal so stehen, weil das Ganze für Dich selbst und Deine Denkart das zutreffendste Zeugnis ausstellt.
Deine Darstellungen bringen wirklich alles auf den Punkt.
Wenn man Deinen Beitrag betrachtet weiß man sofort, mit wem man sich hier in diesem Forum gut und verständnisvoll austauschen kann.
Weiter so und alle verstehen ganz deutlich, was Du meinst...

LG von kahate64 smylie 

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von kahate64 am 28.08.2016 um 01:31 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:28.08.2016 11:33 Uhr

Mitglied: kahate64

Beiträge: 462 - Registriert seit: 21.05.2007

 

 

 
 

Hallo Peggysue,

antworten

RE: Wollen und können ...... (Forum: Glauben, Religion, Gott und der Rest der Welt - Thema: Gotteserkenntnis gegen Terrorismus) von peggysue am: 27.08.2016 08:01 Uhr

ist das irreal, dass die Eizelle, aus der Du stammst, nach der Befruchtung anfing, sich zu teilen und zu wachsen? Wie kam sie dazu? Ist die Entstehung von Leben ein Zufalls- oder Automatik-Prozess?

Ist das in Deine Vorstellung schon krankhaft eingebrannt, dass die katholische Kirche mit ihrem (zurückgehaltenen) Reichtum daran Schuld hat, dass das gesamte Elend in der Welt und besonders der hilflosen Kinder immer noch nicht völlig beseitigt ist? Andere Gründe dafür siehst Du nicht?

Ich gehe der Realität ganz sicher nicht aus dem Weg, aber wenn Du wissen willst, "warum die katholische Kirche nicht bereit ist, zumindest den Kindern etwas von ihrem Reichtum abzugeben", warum fragst Du dazu denn mich und nicht die katholische Kirche (die ich ja wirklich nicht bin)?

Ich bin der Meinung, dass Gott die Menschen bei ihrer Entstehung mit vielerlei verschiedenen Talenten und Fähigkeiten ausgestattet hat und auch laufend ausstattet. Die Fähigkeit, sich frei für das Eine oder auch für das Andere zu entscheiden gehört ganz bestimmt auch dazu. Ob eine Entscheidung zum Guten oder auch zum Bösen führt, das kommt eben auf diese individuelle Entscheidung des Menschen und auf die daraus resultierenden Situationen an.

Wer da sagt, "meine Entscheidung entstammt den Genen, ich kann ja nichts dafür...", der versucht sein Verhalten auf den für die Gene Verantwortlichen abzuschieben, weil er nicht bereit ist, für sich selbst und für seine eigenen Entscheidungen Verantwortung zu übernehmen.

Ich stimme Dir zu, wenn Du schreibst: "Gott macht gar nichts!"
Aber damit bestätigst Du ja doch, dass der "Anlass für Kriege, Terror und für den grenzenlosen Hass der Menschen" von den Menschen selber kommt. Die Menschen selbst sind es, die hassen, unterdrücken und gegen einander Kriege führen. Gott gibt dazu niemals irgend einen Befehl aus...!

Schön, dass auch Du daran glaubst, dass es "irgendetwas gibt dem wir das Alles hier auf Erden zu verdanken haben".
Ich bezeichne dieses "irgendetwas" eben als GOTT. Andere kennen dafür nur den Begriff "Natur" und wieder andere reden von einer "übergeordneten Macht". Aber alles das führt ein wenig vom Thema weg.

Wenn sich alle Menschen darüber im klaren wären, dass wir von unserem Schöpfer dafür vorgesehen sind,
hier auf dieser Erde mit-, neben- und für-einander zu leben - und nicht gegeneinander, dann könnte endlich weltweit Frieden werden. So sehe ich das...

Herzliche Grüße von kahate64 smylie 

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von kahate64 am 28.08.2016 um 02:32 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:28.08.2016 08:25 Uhr

Mitglied: kahate64

Beiträge: 462 - Registriert seit: 21.05.2007

 

 

 
 

Die Nerven verloren, Kahate ???

antworten

RE: Hallo Peggysue, (Forum: Glauben, Religion, Gott und der Rest der Welt - Thema: Gotteserkenntnis gegen Terrorismus) von kahate64 am: 28.08.2016 02:32 Uhr

Ich finde es jedenfalls sehr schade, daß du so besessen von deinem Gott bist, sodaß du glaubst Andersdenkende durch Beleidigungen mundtot machen kannst oder möchtest.

Es lohnt sich einfach nicht näher auf deine Zeilen einzugehen, bis auf deine Unterstellung zu meiner Meinung zum Reichtum der katholischen Kirche sei

- schon krankhaft eingebrannt -

sag´ mal spinnst du ???

Ich habe niemals behauptet, daß dieser Reichtum schuld an dem Elend der Welt ist, sondern ich habe geschrieben, daß diese verlogene katholische Kirche zumindest den Kindern in deren Not helfen kann und sollte.
Diese prolligen Kirchenfürste predigen zur Menschlichkeit, sammeln Gelder / Spenden und haben nichts für die Ärmsten der Armen, nämlich den KINDERN dieser Welt über?!

W A S bitteschön, ist an dieser Frage krankhaft eingebrannt ???

Meine " Krankheit " ist lieber Kahate, daß ich sehen und hören kann, du offenbar nicht mehr.

Mal ein Beispiel das mich immer wieder aufs neue berührt,

ein Kind vor einer Oparation der Hasenscharte und ein lachendes Kindergesicht nach der OP !

Ich sehe Kinder die in Schulen lernen möchten, die einfach nur ganz normal L E B E N möchte und dieser katholischen Kirche ist es total egal, sie klammert sich an ihrem schmutzigen Reichtum und predigt Nächstenliebe.

Nenne Menschen nicht krank Kahate wenn sie solche Machenschaften verurteilen und beurteile mich nicht solange wir uns nicht gegenüber gestanden haben !

Deine Version der Entstehung der Menschen ....... ist mir ehrlich gesagt zu dumm um darauf zu antworten ......
ja, ja, und Maria wurde schwanger durch Gottes Gedanken???

Als ich mir deinen Beitrag durchgelesen habe wußte ich erneut warum es immer wieder Gewalt im Namen Gottes gibt ...... und das finde ich Krank.

Übrigens liebe Kahate, über Eissendorfers Bild und Beitrag könnte man auch nur etwas schmunzeln ....... deine Reaktion darauf ist traurig und weitab von einer realen Welt,
hast du denn dein Lächeln ganz verloren im Namen Gottes ???


Ich wünsche dir einen schönen Sonntag Kahate

Gruß Peggysue

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von peggysue am 28.08.2016 um 08:25 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

Mitglied: peggysue

Beiträge: 12445 - Registriert seit: 25.09.2007

 

 

 
 

Moin Kahate!

antworten

RE: Hallo Eissendorfer, (Forum: Glauben, Religion, Gott und der Rest der Welt - Thema: Gotteserkenntnis gegen Terrorismus) von kahate64 am: 28.08.2016 01:31 Uhr


Du hast völlig Recht, der Mensch ist für Kriege, Attentate und Verbrechen an der Menschlichkeit verantwortlich und das besonders seit die Abrahamiten raubend, brennend, versklavend und mordend über die Welt hergefallen sind und immer noch herfallen!

(Abrahamiten = Juden (angeführt von Moses, dem Chefsteiniger der Abrahamiten!) und ihre Sekten die Christen (die allen voran!), die Muslime (die vorwiegend untereinander) und die Bahais (die arbeiten aber nur mit Gehirnwäsche!), denn Christen, Muslime und Bahais sind auch bloß Juden und nichts anderes!)

Aber eins beruhigt mich doch, dass "Gott" und nicht der Mensch, Erdbeben, Sturmfluten und Tornados schickt, um die Bösen von der Erde zu tilgen, wie jetz grade in Italien.

http://images.google.de/imgres

Und ich hatte schon befürchtet, das sei die Natur gewesen, aber anscheinend war es göttliche Gerechtigkeit!

https://www.youtube.com/watch?

Ich gönne dir "deinen" Gott aus tiefstem Herzen.

Aber der Mensch ist auch verantwortlich für Hilfsbereitschaft, Nächstenliebe und Zusammenhalt in der Not!!!

Liebe Grüße
der Eissendorfer  smylie 

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 28.08.2016 um 11:33 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:28.08.2016 12:14 Uhr

 

 

 
 

Schönen Sonntag!

antworten

RE: Moin Kahate! (Forum: Glauben, Religion, Gott und der Rest der Welt - Thema: Gotteserkenntnis gegen Terrorismus) von ehemaligen Mitglied am: 28.08.2016 11:33 Uhr

Zum Sonntag …
mal zwei Zitate zum Thema… -:)))



„Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde.“

Mark Twain


„Die Welt wird nicht bedroht von Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen!“

Albert Einstein


einen vergnüglichen, schönen Sonntag!

LG Inga

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von inga2000 am 28.08.2016 um 12:14 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

Mitglied: inga2000

Beiträge: 475 - Registriert seit: 14.06.2015

 

<<<

Seite: 1 2 3 

 

zurück zurück

In den Themen blättern

weiter weiter

Anzeige

Gehirn-Jogging und Gedächtnistraining - Gehirn und Gedächtnis - Gehirntraining - Sudoku - Kakuro

Partnervermittlung - Partnerbörse - Partnersuche - Babysitterbörse - Leihoma

Ferienunterkunft - Ferienhaus - Hotel - Reisepartner - Reiseberichte

Rezepte - Online-Rezeptbuch - Rezepte von Oma - Weihnachtsplätzchen wie zu Omas Zeiten

Pflegebörse - Pflegevermittlung - Wohngemeinschaft - Berufstest - Seniorenchat

Gesundheit - Fit im Alter - Diabetes - Demenz und Alzheimer

Freizeittreff - München - Freizeittreff - Berlin - Foren und Unterhaltung für alle ab 55

Kontakt - Weiterempfehlen - Sitemap - Werbung - Hilfethemen

Impressum - Bilderrechte - AGB - Datenschutz

www.ahano.de - www.senioren-reisezeit.de - www.oma-gesucht.de

© 2005 - 2019 by endlich55.de ahano.de.

Das Internetportal für alle ab 50, ältere Menschen und Senioren. Alle Rechte vorbehalten.

Senioren-Portal - ahano.de - Internet für alle ab 50plus, Senioren und Junggebliebene

Auf dem Internet-Portal ahano.de können alle über 50 und Senioren miteinander kommunizieren, Erfahrungen austauschen und sich so informieren, wie es ihnen angenehm ist. Die Seiten werden zusammen mit erfahrenen Menschen und Senioren entwickelt und ständig überarbeitet und aktualisiert.

zuletzt aktualisiert am: Donnerstag, den 19. September 2019

  

Wir verwenden Cookies um unsere Dienste und Online-Werbung für Sie zu personalisieren und zur Verbesserung unseres Angebots. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich hiermit einverstanden. Unsere Datenschutzerklärung OK