Sie befinden sich hier

in der Kategorie Unterhaltung - zur Forumübersicht

im Forum Glauben, Religion, Gott und der Rest der Welt - zur Themenübersicht

Moderator - kahate64

>> Neues Thema im Forum eingeben und diskutieren

<<<

Seite: 1 2 3 

>>>

Thema: Gotteserkenntnis gegen Terrorismus

 

 
 

Die perfekte Illusion

antworten

RE: Teil 2 (Forum: Glauben, Religion, Gott und der Rest der Welt - Thema: Gotteserkenntnis gegen Terrorismus) von Ein Mensch am: 21.08.2016 10:42 Uhr

Wie erhält jemand diese Deutungshoheit? Wer verleiht diesen Ritterschlag, um sagen zu können „das ist ein Terrorist“?
In Syrien nennt man sie „bewaffnete Opposition“ in anderen Ländern heißen sie „politische Aktivisten“ im Jemen sind es Aufständische, in der Ukraine sind es schon Freiheitskämpfer oder je nach Couleur Putschisten.
Wenn die Franzosen Libyen bombardieren und tausende Menschen sterben, sprechen wir von Befreiung, wie auch im Jemen, Syrien und und und.und ewig blöken die Schafe... mäh, mäh, mäh,
soviel zum Terror.
Ursächlich für Mord und Totschlag scheint mir nicht der Mangel an Glauben zu sein, sondern wohl eher der Glaube an den Käse mit dem wir tagtäglich berieselt werden.
Informationen sind inzwischen Interpretationen was Gut und Böse ist. Oder frei nach einem Sprichwort: „ein voller Bauch denkt nicht gerne“

Gruß
Pepper

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Sergeant Pepper am 23.08.2016 um 10:44 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:23.08.2016 14:41 Uhr

Mitglied: Sergeant Pepper

Beiträge: 1661 - Registriert seit: 05.06.2010

 

 

 
 

Deutungshoheit ...

antworten

RE: Die perfekte Illusion (Forum: Glauben, Religion, Gott und der Rest der Welt - Thema: Gotteserkenntnis gegen Terrorismus) von Sergeant Pepper am: 23.08.2016 10:44 Uhr

ist ursprünglich das Interpretationsmonopol des Klerus.

Zugegeben: Terror hat viele Gesichter!
Und wer frei ist von Schuld, der werfe den ersten Stein ...

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Ein Mensch am 23.08.2016 um 14:41 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:23.08.2016 22:38 Uhr

Mitglied: Ein Mensch

Beiträge: 424 - Registriert seit: 26.05.2016

 

 

 
 

Ja lieber Pepper, lieber Mensch, liebe Leser/innen

antworten

RE: Deutungshoheit ... (Forum: Glauben, Religion, Gott und der Rest der Welt - Thema: Gotteserkenntnis gegen Terrorismus) von Ein Mensch am: 23.08.2016 14:41 Uhr

Ihr könnt gerne noch viele weitere Totschlagargumente bringen, aber ich persönlich bleibe bei der Aussage, dass nur der ehrliche Glaube an den allmächtigen, ewigen Gott allen Krieg und Terrorismus beenden und die gesamte Menschheit zum Frieden führen kann.

Speziell für Atheisten: Im Prinzip ist es für die Menschheit sogar unerheblich, ob es Gott gibt oder (weil bisher noch nicht bewiesen) ob es Gott nicht gibt. Vernünftiges Nachdenken ganz alleine führt doch schon zu der Erkenntnis, dass alles Sein, also auch alle Menschen aus der selben „Ursuppe“ hervorgegangen sind. Alles hat die selbe Herkunft; alle „Teile“ sind gleichberechtigt entstanden.

Kein Mensch hat von seinem Schöpfer, von Gott her, oder auch bei seiner unmittelbaren Entstehung aus der „Ursuppe“ allen Seins die Bestimmung mitbekommen, anderes Leben zu unterdrücken oder nach eigenem Gutdünken zu beenden. Das ist Tatsache…

Und jeder Mensch ist bei seiner „Erschaffung/Entstehung“ mit einem eigenen freien Willen ausgestattet worden. Auch das ist Tatsache. Die Vernunft entspringt der Fähigkeit des Menschen, nach eigener freier Überlegung sich für eine von verschiedenen Möglichkeiten zu entscheiden.

Wenn sich alle Menschen darüber also absolut klar wären, dass sie gleichrangig in diese Welt eingetreten sind, dann wäre ihnen allen auch klar, dass sie niemals einen ihrer Nächsten übervorteilen, beeinträchtigen, unterdrücken oder gar töten dürfen. Das wäre auch Vernunft…

Wer immer davon ausgeht, dazu berufen zu sein, sein Ansehen, seine Macht und/oder seinen Reichtum zu vermehren und dazu seine Nächsten zu übervorteilen, zu unterdrücken und ggf. auch zu töten, handelt nicht nach seiner Bestimmung und auch nicht im Sinne der allgemeinen Vernunft. Er/Sie handelt nicht im Sinne seiner Entstehung und damit auch nicht im Willen eines Gottes.
Dieses ist die Schussfolgerung, die mich zu der Äußerung geführt hat:
„...dass Menschen, die aus Habgier oder sonstigen niederen Beweggründen töten, ganz sicher nicht an den ewigen und allmächtigen Gott glauben...“

So, und nun können sie ruhig wieder kommen, die wissenschaftlich bewiesenen und die unbewiesenen Gegen- und Totschlag-Argumente…

Herzliche Grüße von kahate64 smylie 

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von kahate64 am 23.08.2016 um 22:38 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:2 (Beiträge anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:24.08.2016 11:46 Uhr

Mitglied: kahate64

Beiträge: 462 - Registriert seit: 21.05.2007

 

 

 
 

Alle Gläubige,

antworten

RE: Ja lieber Pepper, lieber Mensch, liebe Leser/innen (Forum: Glauben, Religion, Gott und der Rest der Welt - Thema: Gotteserkenntnis gegen Terrorismus) von kahate64 am: 23.08.2016 22:38 Uhr

die darauf bestehen, "dass nur der ehrliche Glaube an den allmächtigen, ewigen Gott allen Krieg und Terrorismus beenden und die gesamte Menschheit zum Frieden führen kann", sollten sich bewußt sein, dass man sich seinen Gott oder seine Religion natürlich auch schön reden und unverbesserlich ignorieren kann, dass beides -Gott und Religion- immer wieder die Ursache für unsägliches Leid und Unrecht war und ist. Auch wenn man das nicht gerne hört oder nicht wahrhaben will bleiben das Fakten!

Wer meint, in seinem Kämmerlein vor zwei, drei Kerzen Ommmm singen oder den Rosenkranz beten zu müssen, kann das ja gerne tun.
Leider ist den -jedenfalls mir bekannten- Religionen aber ein Missionsauftrag immanent, mit dem die Gottgläubigen, wie es scheint, nicht richtig umzugehen verstehen:
"Glaubst du nicht an meinen Gott, so schlag ich dir den Schädel ein!"
Der ehrliche Glaube daran ist und war die Ursache für Fanatismus und Gewalt - über Jahrhunderte hinweg bis in die Gegenwart.

Besser und friedlicher wäre es, weniger an Gott zu glauben, als an das Prinzip der Nächstenliebe. Um dieses Prinzip zu leben bedarf es keine Götter und keiner Religionen!
Es läßt sich praktizieren, ohne andere vom Unfehlbarkeitsdogma der eigenen Religion überzeugen zu müssen.
Wir brauchen keine Menschenfischer, die Andersdenkende zu frommen Christen machen.
Und wir müssen auch nicht mit einem ewigen Verdammnis und Fegefeuer drohen oder als Exorzisten den Teufel austreiben.
Das alles ist Firlefanz!

Glauben kann und darf man selbstverständlich, wonach einem beliebt. Das ändert aber im Guten sowenig wie im Bösen.
Probleme schafft, wer den eigenen Glauben zur Religion macht und andere bekehren und missionieren zu müssen meint.

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Ein Mensch am 24.08.2016 um 01:07 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:26.08.2016 00:56 Uhr

Mitglied: Ein Mensch

Beiträge: 424 - Registriert seit: 26.05.2016

 

 

 
 

Lieber Kahate

antworten

RE: Ja lieber Pepper, lieber Mensch, liebe Leser/innen (Forum: Glauben, Religion, Gott und der Rest der Welt - Thema: Gotteserkenntnis gegen Terrorismus) von kahate64 am: 23.08.2016 22:38 Uhr

dein Vorwurf, dass ich Totschlagargumente verwende, trifft mich hart, quasi bis ins Mark.
Nun verhält es sich so, dass ich diese nicht finden kann. Deswegen meine Bitte, könntest du die betreffende Textpassage zitieren, damit mir solch ein Lapsus nicht noch einmal passiert.

Da nun schon mehrfach von einer Ursuppe gesprochen wurde, erlaube ich mir diesen etwas schwammigen Begriff etwas zu korrigieren. Bevor sich das Universum in seine Existens geworfen hat, besaß es eine Quantenmechanische Struktur von ziemlich genau 2,176 · 10 hoch−8 kg und einem Durchmessers von 1,616 · 10 hoch−35 m. Also fast nichts und schon gar keine Suppe.

Gruß
Pepper

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Sergeant Pepper am 24.08.2016 um 11:46 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:2 (Beiträge anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:25.08.2016 18:11 Uhr

Mitglied: Sergeant Pepper

Beiträge: 1661 - Registriert seit: 05.06.2010

 

 

 
 

eine 1 mit 35 Nullen unter dem Strich !

antworten

RE: Lieber Kahate (Forum: Glauben, Religion, Gott und der Rest der Welt - Thema: Gotteserkenntnis gegen Terrorismus) von Sergeant Pepper am: 24.08.2016 11:46 Uhr

dann waren die Götter (oder Gott) am Anfang eben noch sehr klein?

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Ein Mensch am 24.08.2016 um 12:31 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

Mitglied: Ein Mensch

Beiträge: 424 - Registriert seit: 26.05.2016

 

 

 
 

Wau Pepper!

antworten

RE: Lieber Kahate (Forum: Glauben, Religion, Gott und der Rest der Welt - Thema: Gotteserkenntnis gegen Terrorismus) von Sergeant Pepper am: 24.08.2016 11:46 Uhr

Ursuppe und Quantenmechanik…das ist mir zu hoch!

Der Mechanismus, wie eigentlich das erste Leben entstanden ist, ist bis zum heutigen Tag völlig unbekannt.
Ursuppe??? Die Theorien darüber sind vielfältig, doch bis jetzt konnte keine Theorie experimentell bestätigt werden. Glaube kommt von glauben, von Vermutung, nicht von Wissen, Gewißheit oder Erkenntnis.

Pasteurs Aussage: Vivum ex Vivi , Leben kommt nur von Leben, ist unwiderlegt.

Da haben wir noch viel zu rätseln und zu forschen….und da die Menschheit eben nicht drauf kommt und diese Geheimnisse lüften kann (was vielleicht auch gut so ist!), wird Gott als Schöpfer dafür verantwortlich gemacht, wie für so vieles andere auch.

Ich glaube auch nicht an einen Gott als Übervater, Lenker, Retter u.a. doch die kirchliche Soziallehre halte ich für richtig und wichtig für das Zusammenleben der Menschen. Das gute soziale Miteinander, keine Verachtung oder Lieblosigkeit, keine Arroganz, keine Erniedrigung, keine Gewalt sollte vorherrschen, sondern gegenseitiger! Respekt, Achtung und Toleranz, um in der Gemeinschaft der Menschen und auch mit Menschen anderer Nationalitäten, anderem Glauben, anderer Mentalität, leben zu können. (Bergpredigt, 10 Gebote…)
Leider hat sich die christliche Kirche in der Vergangenheit auch nicht an Ihre eigenen Vorgaben gehalten. Alles eine Frage der Interpretation?
Da stellt sich die Frage des blinden Übereifers.

Fanatismus, kennt keine Toleranz, kein Abrücken von den eigenen Vorstellungen und Idealen. Daher ist er brandgefährlich!
Jeder Fanatismus, jeder blinder Übereifer, ist schlimm, ob religiös oder politisch, da versucht wird diese Ideen oder Vorstellungen anderen aufzuzwingen, zu missionieren, koste es was es wolle! Alle Mittel und alle Wege diese Ideen umzusetzen werden legalisiert, Tot und Verderben den Unwilligen! Haß und Gewalt herrschen, denn der Fanatiker kennt keine Kompromisse!

Terror ist das Übel unseres Jahrhunderts. Verhindern, bzw. Abschaffen kann man ihn, meiner Meinung nach, nur durch konsequente Armutsbekämpfung, sowie Aufklärung und Bildung.
Bomben gegen eine fanatische Ideologie? Was für ein Irrglaube!
Gewalt durch Krieg und Zerstörung haben noch nie ein Problem gelöst, nur Neue geschaffen.

Die Bilder, nicht nur von Syrien erschrecken…

LG Inga


zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 25.08.2016 um 18:11 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:25.08.2016 19:41 Uhr

 

 

 
 

Göö mein Inga

antworten

RE: Wau Pepper! (Forum: Glauben, Religion, Gott und der Rest der Welt - Thema: Gotteserkenntnis gegen Terrorismus) von ehemaligen Mitglied am: 25.08.2016 18:11 Uhr

des hoab i alls glesn in dem Indernetz. Abba da Bourner is, mir zwei sind verwandt. Ehrlich jetzt und ohne Scheiß, nämlich unser URURdingsvatter, der hat en kloine Defekt ghabt und des kennst von de Krimis im Fernseh, mit den Wattestäble, wosin dGoschen tun. Do henns jetzt festgschtellt, dass du un i und alle uff der Welt, au die Chinese, denselbe Ururvatter habe.
Des war en düchtiger Mann und wer domols nit schnell uff die Bäum kumme isch....
Jetzt wäre meine Frage bisch du eine Tante zu mir oder bin ich dein Onkel zu dir?

I grüß dich schon mol familiär
dein Onkel
Pepper

PS: vielleicht het der Urvatter jo au Pepper gheiße,oder Popper hihi

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Sergeant Pepper am 25.08.2016 um 19:41 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:25.08.2016 21:29 Uhr

Mitglied: Sergeant Pepper

Beiträge: 1661 - Registriert seit: 05.06.2010

 

 

 
 

Pssst !

antworten

RE: Göö mein Inga (Forum: Glauben, Religion, Gott und der Rest der Welt - Thema: Gotteserkenntnis gegen Terrorismus) von Sergeant Pepper am: 25.08.2016 19:41 Uhr

Weder noch mein lieber Pepper. Nix mit Tante oder Onkel – das könnte Dir so passen! Du hast zu viel Phantasie!
Muß ich mir Sorgen um Dich machen? Phantasievoll und ein wenig Realitätsfern ist ja nicht schlimm, sollte aber nicht zum Dauerzustand werden. -:))))))

LG Inga

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 25.08.2016 um 21:29 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

 

 

 
 

Hallo Ein_Mensch,

antworten

RE: Alle Gläubige, (Forum: Glauben, Religion, Gott und der Rest der Welt - Thema: Gotteserkenntnis gegen Terrorismus) von Ein Mensch am: 24.08.2016 01:07 Uhr

Hallo, liebe Leserinnen und Leser

auf den Beitrag vom 24.08.2016 muss ich nun doch ein paar Worte erwidern:

Mensch, Mensch, ist es denn tatsächlich so, dass anscheinend ein großer Teil der Menschheit einfach nicht verstehen will, was ich mit meinen Beiträgen anzusprechen versuche:

Der ehrliche Glaube an den allmächtigen, ewigen Gott bzw. die ehrliche, vor sich selbst nicht verfälschte Gotteserkenntnis kommt vor jeder Religion, vor jeder Glaubens- oder Gesinnungsrichtung.

Dass wir alle ausnahmslos aus dem abstammen, was immer schon war und was aus dem Urknall hervorgegangen ist, DAS ist Faktum. Dass diese "Urmasse" aus Materie und dem sie durchdringenden Sinn und Geist bestand/besteht, auch das ist klar. Neben/in/mit der gesamten materiellen Existenz gibt es auch den Sinn und Geist in allem. Die materielle Welt wird von der spirituellen Welt durchdrungen. Die Gesamtheit von allem, was überhaupt existiert ist Materie und Geist in Einem; diese Gesamtheit sehe ich als GOTT.

Wir alle sind aus dieser Gesamtheit durch Gottes Schöpfung/als Folge der Evolution (oder wie immer man hier auch sagen möchte) ohne jede Über- oder Unterordnung, also absolut gleichwertig entstanden.
Kein Mensch hat bei seiner Entstehung aus/innerhalb der Gesamtheit allen Seins den Befehl von Gott mitbekommen, sich über andere zu erheben, andere Menschen zu übervorteilen, sie zu unterdrücken, zu quälen oder am Ende gar zu töten. Auch DAS ist doch Faktum!

Und diese Betrachtung hat mit keinem Wort zum Inhalt, hier Gott schön reden zu wollen. Gott IST!
Aber Gott selbst ist doch wirklich NICHT die Ursache für Kriege, für Terror und dadurch ausgelöstes unsägliches Leid und Unrecht.
Das gesamte Leid und Unrecht unter den Menschen ist nur von den Menschen selbst gemacht. Religionen haben dem Grundsatz nach daran absolut keine Schuld; Ursache für Leid und Unrecht ist immer nur das, was Menschen aus allem (was immer anfangs gut gemeint war) in ihrem Streben nach Anerkennung, Macht und Reichtum gemacht haben.
Praktizierte Nächstenliebe strebt danach sicher nicht, ist aber unabdingbarer Teil z.B. des christlichen Glaubens. Und auch mit Fanatismus hat gerade das nichts zu tun.

Echte und ehrliche Nächstenliebe (ohne jeden Hintergedanken) wäre wirklich die Lösung. Alleine den Grundsatz zu befolgen, "Was du nicht willst, das man dir tu, das füg auch keinem anderen zu!", würde für alle Menschen auf unserem geplagten Planeten zum Frieden führen, aber eben auch nur dann, wenn ihm ausnahmslos alle Menschen folgen würden.

Und darum dürfen alle, die dazu die Möglichkeit haben, niemals nachlassen, den unverständigen, selbstsüchtigen Menschen den Gedanken nahezubringen, dass alle Menschen aus Gottes Schöpfung absolut gleichwertig und gleichberechtigt hervorgegangen sind und dass kein Mensch von Gott dazu ausersehen wurde, andere Menschen zu benachteiligen, zu unterdrücken oder gar zu töten.

Wer diesen Gedanken als Bekehrungs- oder Missionierungs-Versuch abtut, weil das angeblich im Guten sowenig wie im Bösen ändert, der lässt allen Problemen letztlich bis hin zum Terrorismus freien Lauf.
Kriege, Bomben, Zerstörung, Gewalt und Vertreibung führen niemals zum Frieden für die Menschen.
Erst wenn der letzte Machthaber, vom Staatsmann über jeden Befehlshaber und Politiker bis hin zum kleinsten Vorgesetzten erkannt hat, dass er jeden anderen Menschen nicht schlechter behandeln darf, als er selbst behandelt werden möchte, erst dann ist für die Menschheit der Weg zum Weltfrieden möglich.

Bis dahin gibt es noch ganz schön viel zu tun, für alle Gläubigen und Ungläubigen
...meint kahate64 smylie 

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von kahate64 am 26.08.2016 um 00:56 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:3 (Beiträge anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:26.08.2016 16:50 Uhr

Mitglied: kahate64

Beiträge: 462 - Registriert seit: 21.05.2007

 

 

 
 

Hallo lieber Kahate64

antworten

RE: Hallo Ein_Mensch, (Forum: Glauben, Religion, Gott und der Rest der Welt - Thema: Gotteserkenntnis gegen Terrorismus) von kahate64 am: 26.08.2016 00:56 Uhr

Zitat:

Mensch, Mensch, ist es denn tatsächlich so, dass anscheinend ein großer Teil der Menschheit einfach nicht verstehen will, was ich mit meinen Beiträgen anzusprechen versuche:

ein großer Teil der Menschheit .. smylie  .... ist also hier bei ahano ???

oder auch außerhalb von ahano verstehen dich die Menschen
nicht so wie gewünscht??? smylie 

Ich / wir kennen uns nun schon sooo viele Jahre und um ehrlich zu sein lieber Kahate,
bis auf deinen eigenen Treffpunkt verstehen dich tatsächlich die meisten Menschen nicht,
ich gehöre leider auch zu diesen ungläubigen Menschen, verstand eher Rolf-Walter ( Gott hab´ auch ihn seelig ) als dir,sorry. smylie 

Damit möchte ich aber keinesfalls ausdrücken, daß du die
Unwahrheit sagst ......
ne, das nicht, es hört sich nur alles so verdammt irreal an.

Ich werde dich natürlich auch nicht mit der obligatorischen Frage nerven warum Gott soviele Ungerechtigkeiten zuläßt,
warum er zusieht wie tausende von Kindern hilflos der Gewalt ausgesetzt sind, ( nur ein Todschlagargument ? ! ),
Kinder im Bombenhagel sterben oder verstümmelt werden,
Kinder der Gewalt jeden Tag begegnen.

Keine Angst Kahate64, natürlich erwarte ich dazu keine Antwort weil es die natürlich nicht gibt ....

und jetzt merke ich so ganz langsam das ich aufhören sollte
zu schreiben .....
ich kann bald nicht mehr so N E T T und F R E U N D L I C H schreiben!

Lieben Gruß
Peggysue

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von peggysue am 26.08.2016 um 07:34 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:26.08.2016 14:40 Uhr

Mitglied: peggysue

Beiträge: 12548 - Registriert seit: 25.09.2007

 

 

 
 

Hallo Peggysue,

antworten

RE: Hallo lieber Kahate64 (Forum: Glauben, Religion, Gott und der Rest der Welt - Thema: Gotteserkenntnis gegen Terrorismus) von peggysue am: 26.08.2016 07:34 Uhr

hallo, liebe Leserinnen und Leser!
In meinem letzten Beitrag geht es nicht darum, dass ich persönlich von einem großen Teil der Menschheit nicht verstanden werde; es geht hier vielmehr genau darum, dass ein großer Teil der Menschheit die Augen, das Herz und den Verstand absichtlich vor dem verschließt, was vor allen völlig offen liegt:

Wir Menschen sind aus der Gesamtheit allen Seins (als Geschöpfe Gottes/durch die Evolution) absolut gleichwertig und gleichberechtigt hervorgegangen. Kein Mensch bekam bei seiner Entstehung von Gott her den Auftrag mit, sich über andere Menschen zu erheben, sie zu beeinträchtigen, sie zu unterdrücken oder gar sie zu quälen und am Ende zu töten. Das ist Faktum weltweit und das ist beileibe nicht irreal !

Wer dieses nicht versteht und einsieht, der kann das nicht nur, der WILL das NICHT verstehen.
Liebe Peggysue, offensichtlich gehörst auch Du zu diesen nicht verstehen wollenden Menschen.

Die von Dir vorgebrachte "obligatorische" Frage "...warum Gott soviele Ungerechtigkeiten zuläßt...", gibt weiterhin davon Zeugnis, dass Du meine Beiträge auch in diesem Punkt wohl nicht verstanden hast.
Selbstverständlich gibt es zu dieser Frage eine Antwort:

Gott hat alle Menschen mit freiem Willen zur eigenen Entscheidung ausgestattet. Alle Gewalt von Menschen gegenüber Anderen (nicht nur gegenüber Kindern) geht von Menschen aus. Gott schmiedet keine Schwerter und Gott wirft auch keine Bomben.
Aber Gott ist auch kein Marionettenspieler, der die Menschen nach seinem Willen tanzen lässt und der dann eingreift, wenn sie ihre Spielchen zu toll treiben. Weil die Menschen über freien Willen verfügen, müssen sie ihre eigenen Angelegenheiten auch in eigener Initiative in Ordnung bringen und halten. So sieht es aus...

Frieden auf der Welt kommt nur dann zustande, wenn alle Menschen zur Einsicht gekommen sind, dass sie auf diesem Planeten zum Leben neben-, mit- und füreinander bestimmt sind und nicht gegeneinander.

Darauf und nur darauf kommt es an! Und, liebe Peggysue, ob Du das nett und freundlich oder nicht mehr ganz so freundlich ´rüber bringen willst, das ist auch ganz alleine Deine Entscheidung
meint kahate64 smylie 

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von kahate64 am 26.08.2016 um 14:40 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:2 (Beiträge anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:27.08.2016 08:01 Uhr

Mitglied: kahate64

Beiträge: 462 - Registriert seit: 21.05.2007

 

<<<

Seite: 1 2 3 

>>>
zurück zurück

In den Themen blättern

Anzeige

Gehirn-Jogging und Gedächtnistraining - Gehirn und Gedächtnis - Gehirntraining - Sudoku - Kakuro

Partnervermittlung - Partnerbörse - Partnersuche - Babysitterbörse - Leihoma

Ferienunterkunft - Ferienhaus - Hotel - Reisepartner - Reiseberichte

Rezepte - Online-Rezeptbuch - Rezepte von Oma - Weihnachtsplätzchen wie zu Omas Zeiten

Pflegebörse - Pflegevermittlung - Wohngemeinschaft - Berufstest - Seniorenchat

Gesundheit - Fit im Alter - Diabetes - Demenz und Alzheimer

Freizeittreff - München - Freizeittreff - Berlin - Foren und Unterhaltung für alle ab 55

Kontakt - Weiterempfehlen - Sitemap - Werbung - Hilfethemen

Impressum - Bilderrechte - AGB - Datenschutz

www.ahano.de - www.senioren-reisezeit.de - www.oma-gesucht.de

© 2005 - 2020 by endlich55.de ahano.de.

Das Internetportal für alle ab 50, ältere Menschen und Senioren. Alle Rechte vorbehalten.

Senioren-Portal - ahano.de - Internet für alle ab 50plus, Senioren und Junggebliebene

Auf dem Internet-Portal ahano.de können alle über 50 und Senioren miteinander kommunizieren, Erfahrungen austauschen und sich so informieren, wie es ihnen angenehm ist. Die Seiten werden zusammen mit erfahrenen Menschen und Senioren entwickelt und ständig überarbeitet und aktualisiert.

zuletzt aktualisiert am: Donnerstag, den 23. Januar 2020

  

Wir verwenden Cookies um unsere Dienste und Online-Werbung für Sie zu personalisieren und zur Verbesserung unseres Angebots. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich hiermit einverstanden. Unsere Datenschutzerklärung OK