Sie befinden sich hier

in der Kategorie aktuelle Themen - zur Forumübersicht

im Forum Tagespolitik - zur Themenübersicht

Moderatoren - Moderatorenteam

>> Neues Thema im Forum eingeben und diskutieren

<<<

Seite: 1 2 3 

 

Thema: Das Grundgesetz ist nicht verhandelbar

 

 
 

nee, Werte hintenan

antworten

RE: Macht das denn jemand? (Forum: Tagespolitik - Thema: Das Grundgesetz ist nicht verhandelbar) von Carina48 am: 22.09.2015 13:48 Uhr

stellen, das will ja keiner. Aber die anderen haben auch Werte, z.B. mehr Achtung vor den Älteren oder mehr Hilfsbreitschaft (sofern sie nicht traumatisiert sind, da muss man bei 40-50% der hier Ankommenden davon ausgehen, nach allem, was ich dazu gelesen hab) Und von deren WErten könen wir uns auch was abschneiden.

Nur ein Beispiel: Wo ich lebe, haben sie ausgerechnet das Augustinum in einem Stadtviertel errichtet, das viel sozialen Wohnungbsau enthält, was bald dazu führte, dass reichlich Leute mit Migrationshintergrund einzogen, sprich Türken und Nordafrikaner. Keine angenehme NAchbarschaft für hilflose alte Leutchen, sollte man denken, wenn da jugendliche Tu-Nicht-Gute auf der Straße herumhängen, die in der Schule keine Perspektive für sich sehen. (und dass sie das nicht tun weiß ich wiederum von einer Lehrerin, die dort oben arbeitete. Grauenhaft) Tja, aber wie sagte, eine ältere Dame, die aus anderen Gründen von dort wegzog: Wenn ich sonstwo in der Sadt umfalle wegen eines Schwächeanfalls oder Schwindel, kümmert sich kein Mensch um mich. Dort oben sind gleich die kids da, um mir aufzuhelfen.

Hexe, bei deinem Beispiel würde ich auch denken, da ist was faul.
Gruß Vilde

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von vildemor am 23.09.2015 um 11:38 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:23.09.2015 12:24 Uhr

Mitglied: vildemor

Beiträge: 1224 - Registriert seit: 13.01.2010

 

 

 
 

Ja Vilde ...

antworten

RE: nee, Werte hintenan (Forum: Tagespolitik - Thema: Das Grundgesetz ist nicht verhandelbar) von vildemor am: 23.09.2015 11:38 Uhr

... da ist etwas ganz faul!!!

Ich kümmere mich lieber weiterhin um meine Oldies, da weiß ich, dass sie es zu schätzen wissen! Und gerade jetzt, wo Herbst und Winter vor der Tür stehen.

Gruß
FrauHexe1900

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von FrauHexe1900 am 23.09.2015 um 12:24 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:24.09.2015 10:26 Uhr

Mitglied: FrauHexe1900

Beiträge: 10382 - Registriert seit: 16.08.2007

 

 

 
 

Hier mal

antworten

RE: Ja Vilde ... (Forum: Tagespolitik - Thema: Das Grundgesetz ist nicht verhandelbar) von FrauHexe1900 am: 23.09.2015 12:24 Uhr

was zum Lachen zum Thema Flüchtlinge, auch wenn es einem im Halse stecken bleibt: Die letzte Sendung von 'die Anstalt'. Gleichzeitig betreiben sie Aufklärung. Auf ihrer Webseite haben sie einen link: Fakten-Check. DA kann man die Hintergründe für ihre Behauptungen nachlesen.
http://www.zdf.de/ZDFmediathek
Viel Spaß!
Gruß Vildemor

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von vildemor am 24.09.2015 um 10:26 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:02.01.2018 17:54 Uhr

Mitglied: vildemor

Beiträge: 1224 - Registriert seit: 13.01.2010

 

 

 
 

Und wo stehen wir JETZT?

antworten

RE: Hier mal (Forum: Tagespolitik - Thema: Das Grundgesetz ist nicht verhandelbar) von vildemor am: 24.09.2015 10:26 Uhr

Inzwischen sind zwei Jahre vergangen, und wir haben etliche Erfahrungen sammeln können: Gute und schlechte.

Die "Willkommensklatscher" sind teilweise ernüchtert, andere Menschen haben tolle und beglückende Erfahrungen mit "Neubürgern" machen können. Wieder andere sind direkt noch nie mit "Flüchtlingen" und Asysuchenden in Berührung gekommen ... aber überall ist die Rede davon, dass Deutschland sich sehr verändert habe.

Wie sieht es denn nun aus bei uns? Konnten wir den vielen ankommenden Menschen das Grundgesetz in Teilen nahe bringen oder gelten unsere Gesetze nur, wenn es darum geht, Asylklagen einzureichen? Wird unsere Gesellschaft(sordnung) respektiert?

Welche Erfahrungen hat jeder einzelne von uns gemacht?

fragt
Carina



Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Carina48 am 02.01.2018 um 17:54 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:02.01.2018 20:39 Uhr

Mitglied: Carina48

Beiträge: 7725 - Registriert seit: 12.03.2007

 

 

 
 

Genau Carina ...

antworten

RE: Und wo stehen wir JETZT? (Forum: Tagespolitik - Thema: Das Grundgesetz ist nicht verhandelbar) von Carina48 am: 02.01.2018 17:54 Uhr

... inzwischen sind zwei Jahre vergangen ... und es lohnt sich, die zwei Seiten von vor zwei Jahren nochmal zu lesen! Es ist sehr interessant aus heutiger Sicht!
Vor allem der Beitrag von Dir, Carina, vom 20.09.2015, mit dem Link:

http://www.sueddeutsche.de/pan

Ich habe immer noch die gleiche Frage: Warum sind bisher fast ausschließlich Männer aus Krisen- und Kriegsgebieten in Europa angekommen??? Warum beschützen sie ihre Frauen und Kinder NICHT im eigenen Land?

Eine besondere, selbst erlebte Geschichte ist mir dazu eingefallen! Ich lebe nun 19 Monate wieder am Rande von Hamburg. Meine neue Nachbarin kam 3 Tage nach Einzug an meine Wohnungstür und hieß mich (mit einem Blumenstrauß) herzlich Willkommen. D. h. gesprochen haben ihre Tochter und ihr Sohn, da sie aus Afghanistan kommen und nur ihre Kinder und Enkelkinder schon Deutsch gelernt haben. Im Alter ist es eben nicht mehr so einfach mit einer fremden Sprache, das würde uns genauso gehen! Ich habe mich riesig gefreut!
Inzwischen verschenken wir gegenseitig manche Kleinigkeiten von Tür zu Tür! Dieses Jahr hat sie mich einige Tage vor Weihnachten in ihre Wohnung eingeladen, es standen selbstgebackene Kekse auf dem Tisch und Kaffee gab es auch dazu. Sie zeigte mir sehr stolz ihren Weihnachtsbaum und ihre Kinder und Enkelkinder (sie sind Christen) übersetzten ihre Sätze! Die Zeit verging wie im Flug!

Vor einigen Wochen zog ein 69jähriger Mann hier ein, ich traf ihn vor der Haustür, er spricht kein Deutsch, also hab ich mein Schulenglisch wieder zusammen gesucht. Er sagte, er ist vor einem Jahr aus Afghanistan geflohen und war bisher in einem Flüchtlingsheim. Es war ein paar Tage später, dass ein junger Mann vor meiner Tür stand, angeblich sein Neffe aus Afghanistan, der schon gut Deutsch spricht und mich fragte, ob sein Onkel mich zu einem Kaffee einladen könnte. Natürlich lehnte ich dankend ab!!!

Vor ein paar Tagen fragte mich eine Nachbarin, ob ich den neuen Iraker schon kennen würde. Ich fragte sie, wen sie meinte, sie sagte: "Na der aus der 3. Etage!" Aha ... nun ist er Iraker! Na mal sehen, wie er sich bei der 3. Frau vorstellt!

Wenn ich die zwei Jahre Revue passieren lasse, dann kann ich keinen Unterschied bei den Problemen erkennen! "Klare Kante" kann ich weder von der Politik noch von der Justiz erkennen!

Gruß
Astrid

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von FrauHexe1900 am 02.01.2018 um 20:39 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:11.01.2018 20:38 Uhr

Mitglied: FrauHexe1900

Beiträge: 10382 - Registriert seit: 16.08.2007

 

 

 
 

tjaaa, Carina und Astrid,

antworten

RE: Genau Carina ... (Forum: Tagespolitik - Thema: Das Grundgesetz ist nicht verhandelbar) von FrauHexe1900 am: 02.01.2018 20:39 Uhr

irgendwie habe ich den Eindruck, daß das Thema Flüchtlingspolitik für die meisten ahano-User nicht zur Diskussion einlädt?? Keine Ahnung. Aber ehrlich gesagt, habe ich eben auch nur ganz zufällig gelesen, daß Carina und Astrid das Flüchtlings-Thema von vor 2 Jahren hier vor einigen Tagen wieder angesprochen hatten!!

Wenn ich die zwei Jahre Revue passieren lasse, dann möchte ich der AWO, die direkt neben uns ein Flüchtlingsheim für ca. 25 unbegleitete jugendliche Flüchtlinge errichtet hat, die Hände schütteln, weil die ihre Schützlinge super betreut hat !!!

Bremen hatte lange Zeit ein großes Problem mit ca. 80 - 100 kriminellen, unbegleiteten, jugendlichen Flüchtlingen gehabt, die sich hauptsächlich am Bahnhof, aber auch an anderen Brennpunkten benahmen, ´wie die Axt im Walde´. Viele Bürger wurden ausgeraubt, krankenhausreif geschlagen oder begrabscht, weil Politik, Polizei, Jugendamt und Justiz ´das Problem´ über einen viel zu langen Zeitraum nicht in den Griff bekam. Das ist inzwischen besser geworden, dank höherer Polizeipräsenz an den Brennpunkten.

Aber das ist auch das einzige wirklich Positive, daß ich aus Bremen berichten kann, denn allet andere, wie z. B. die schwarzafrikanischen Drogenhändler, die junge Flüchtlinge unter ihre Fittiche nahmen und als Dealer ´anlernten´ und die verbrecherischen Familienclan´s, die seit Jahren in HB viel Knete mit Drogen, Prostitution etc. machen und die türkischen Rockerbanden, und die osteuropäischen Klaubanden, die seit Jahren Häuser *besuchen* und ausräumen.... die alle bedrohen uns heute doch noch mehr, als vor 2 Jahren ??!!!

Zu den ´ganz normalen, friedlichen Flüchtlingen´, die sich bei uns wirklich integrieren möchten, habe ich noch keinen Kontakt bekommen.... wo denn auch?? Entweder sie leben (noch) in irgendwelchen Flüchtlingsunterkünften, in die man nicht so ohne weiteres reinspazieren kann, weil die zum Schutz der Flüchtlinge hermetisch bewacht werden oder sie leben in ihren eigenen Wohnungen ´ihr´ Leben. Von den Sprachbarrieren mal ganz abgesehen, ist es weder für uns Deutsche noch für Flüchtlinge einfach, im Alltagsleben in Kontakt zu kommen.

Ach ja und daß viele junge Frauen inzwischen Selbstverteidigungskurse abgelegt haben und einige sogar´n kleinen Waffenschein gemacht haben, das haben die alle nicht nur aus lauter Jux und Dollerei gemacht !!! Viele Frauen haben jetzt auch immer Pfeffersprays, Trillerpfeifen und watt weiß ich dabei, wenn sie aus´m Haus gehen, weil sie Angst vor Überfällen haben oder sie gehen abends nur noch in Gruppen aus.

In unserem ´gesellschaftlichen Leben´ hat sich seit der ´Flüchtlingskrise´ einiges verändert. Man (Frau) ist vorsichtiger, ängstlicher und aufmerksamer geworden.... zumindest wir Städter!! Jendenfalls rate ich heute jedem davon ab, nacht´s alleine durch´s *Viertel* nachhause zu gehen, egal ob´n Glas Bier oder Vino zuviel getrunken oder stocknüchtern!!

Astrid, ich wundere mich nicht nur darüber, daß eine Mehrheit von jungen männlichen Flüchtlingen zu uns gekommen ist, sondern das auch so viele *unbegeleitete, jugendliche Flüchtlinge* zu uns gekommen sind!!! Was hat die Eltern angetrieben, ihre unmündigen Kinder auf so eine lebensgefährliche Reise ganz alleine nach Europa zu schicken, denn das sind doch nicht alles Waisen, die ihre Familien im Krieg verloren haben??

Und warum hatten hunderttausende von Flüchtlingen das wichtigste Dokument, ihren Pass, auf der lebensgefährlichen Flucht *verloren*, während fast jeder Flüchtling sein Handy *retten* konnte???

Ach ja und was ist mit den Moscheen?? Viele wurden inzwischen geschlossen, wegen salafistischem ´Geblubber´ und andere werden vom Verfassungsschutz ständig beobachtet, weil man da eine weitereTerroristen-Brut befürchtet.

Sorry, aber für mich hat sich nicht erst seit der ´Flüchtlingskrise´ in Deutschland vieles zum Schlechteren verändert, sondern schon viele Jahre davor, weil die Politik seit vielen Jahren nie genau hin- bzw. weggeschaut hat !!!

trorzdem schönen Abend....
aber paßt gut auf euch auf.... und sichert euer Hab und Gut
tschüssii minkari


Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 11.01.2018 um 20:38 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:2 (Beiträge anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:12.01.2018 12:08 Uhr

 

 

 
 

Leider ...

antworten

RE: tjaaa, Carina und Astrid, (Forum: Tagespolitik - Thema: Das Grundgesetz ist nicht verhandelbar) von ehemaligen Mitglied am: 11.01.2018 20:38 Uhr

... falsch! Sorry!







Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von FrauHexe1900 am 12.01.2018 um 11:54 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

Mitglied: FrauHexe1900

Beiträge: 10382 - Registriert seit: 16.08.2007

 

 

 
 

Moin Minkari ...

antworten

RE: tjaaa, Carina und Astrid, (Forum: Tagespolitik - Thema: Das Grundgesetz ist nicht verhandelbar) von ehemaligen Mitglied am: 11.01.2018 20:38 Uhr

...... es ist nicht besser geworden, eher schlimmer!

Das habe ich vor 2 Jahren geschrieben:

Zitat von mir am 18.03.2016
Nochmal ein anderes Thema, was aber auch zu den wirren Zuständen, die hier herrschen, zählen! Z.Z. kommen ja viele Russen illegal hier in Deutschland an. Wie geht das? Sie buchen einen Urlaub in die Türkei, können von dort aus weiter buchen nach Deutschland. Das geht für 3 Tage ohne Visum! Da sind sie und fahren nie wieder nach Hause.
Vor 6-8 Wochen bin ich auf dem Weg zum Einkaufen einem Menschen mit Burka begegnet. Wie er lief, dachte ich gleich, das kann keine Frau sein. Männer gehen anders! Als diese Person näher kam, sah ich hellblaue Augen. Er stand vor mir, ich hatte schon Hundeabwehrspray in der Hand, zum Eigenschutz darf man es gebrauchen. Da rannte er mit fliegender Burka von dannen.
Ich habe die Polizei angerufen und es geschildert. Der Polizist sagte, dass so etwas schon bekannt ist in Berlin. Meist handelt es sich um Russen oder Polen. "Passen Sie gut auf sich auf", waren vom Polizisten die letzten Worte! Zitat Ende!

Zu dieser Zeit wohnte ich noch in Berlin! Es war in unmittelbarer Nähe von 2 Flüchtlingsheimen, die niemals beaufsichtigt wurden, daher gab es jeden Tag viele Straftaten!

Im Mai 2016 bin ich an den Rand von Hamburg gezogen, auch hier war ein Flüchtlingsheim. Allerdings war das Tag und Nacht betreut von einem Sicherheitsdienst. Wer raus wollte, musste sich abmelden, wer rein wollte auch wieder anmelden! Es gab keine Straftaten hier in der Nähe!
Ich verstehe nicht, dass man daraus nicht gelernt hat und es immer noch Flüchtlingsheime ohne Sicherheitsdienst gibt!!! Ausgerechnet da scheint es wohl an Geld zu mangeln! Oder ist es der Politik wurscht???

Du fragst, warum viele Eltern ihre jugendlichen Kinder auf den gefährlichen Weg übers Meer nach Deutschland schicken? Diese Eltern sind nicht die Ärmsten, denn sie zahlen für den Fluchtweg sehr viel Geld! Sie hoffen darauf, dass die Kinder sie aus Deutschland sehr viel besser versorgen können, egal auf welche Art und Weise. Und wenn die Kinder schon ü18 sind, verlieren sie eben mal schnell die Papiere und sagen, sie sind erst 15 Jahre alt! So einfach ist das!!! So brauchen sie auch nach der 10. Straftat NICHT ins Gefängnis!
Wieviele Asylbewerber ohne Identität in Deutschland ankommen? Du stellst schwierige Fragen, Minkari!!! DAS is zu schwierig nachzuprüfen für Deutsche Beamte!
Lies selbst: https://www.welt.de/politik/de
Prof. Dr. med. Frank Ulrich Montgomery, Oberfuzzi der Ärtzekammer sagt: "Das Alter eines Flüchtlings darf nicht durch Röntgen festgestellt werden, denn DAS ist ein Eingriff in den Körper und könnte Schaden anrichten!" OOOchJottchen ... ich würde dem Oberfuzzi gerne sagen: "Nimm doch all diese Straftäter mit nach Hause und bekuschel sie!"

Da wird mir sogar auf nüchternem Magen kotzübel!!!

Gruß
Astrid

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von FrauHexe1900 am 12.01.2018 um 12:08 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:12.01.2018 18:09 Uhr

Mitglied: FrauHexe1900

Beiträge: 10382 - Registriert seit: 16.08.2007

 

 

 
 

neee Astrid,

antworten

RE: Moin Minkari ... (Forum: Tagespolitik - Thema: Das Grundgesetz ist nicht verhandelbar) von FrauHexe1900 am: 12.01.2018 12:08 Uhr

in den letzten 2 Jahren ist es fast nirgendwo in Deutschland ´besser´ geworden, auch wenn die ´Weltverbesserer mit der rosaroten Brille auf der Nase´ immer wieder behaupten, daß es *Ansätze gibt*, daß sich einige Flüchtlinge bei uns nach 2 Jahren bereits so gut eingelebt haben, daß sie einen Job haben und dem deutschen Staat nicht mehr auf der Tasche liegen.
Aber die Mehrheit aller Migranten sind davon noch weit entfernt.

Nicht nur dir sondern auch mir und vielen Menschen ist kotzübel bei dem Gedanken, was neben wirklichen Flüchtlingen inzwischen für verbrecherische Menschen in unser Land gekommen sind und das ist für mich ein Armutszeugnis der Verantwortlichen (z.B. dem BAMF). Das damalige Durchgewinke an den Grenzen war unverantwortlich !!

Und was geschieht jetzt mit den 100 tausenden von Flüchtlingen, die bei uns seit 2 und mehr Jahren auf Steuerzahlers Kosten leben, aber kaum integrierbar sind... weil Analphabeten, zu krank um zu arbeiten oder einfach keinen Bock haben, denn davon gibt es ´Einige´?? Wäre schön, wenn sich unsere Politiker ´persönlich´ um diese Menschen kümmern und für sie sorgen und bezahlen würden, weil die Flüchtlingskrise ja nicht durch die deutsche Bevölkerung ausgelöst wurde, sondern durch politische (Fehl)-Entscheidungen.....

Aber es ist doch heute schon so, daß die Mehrheit der Bevölkerung gegen weitere Einwandungen von Flüchtlingen ist.... auch wenn die meisten das nur hinter vorgehaltener Hand sagen, weil es immer noch realitätsferne *Gutmenschen* und Möchtegern-Weltverbesserer gib, die sie sofort in eine rechte Ecke drängen. Das ist sogar einigen Politkern (und damit meine ich nicht die Ar.....er aus der AFD!!!) passiert, die es gewagt hatten, Kritik an Merkels Flüchtllingspolitik zu üben.

In die derzeitige Politik habe ich momentan wenig Hoffnung, weil wir nach monatelangen, ergebnislosen ´Sondierungsgesprächen´ immer noch nicht wissen, wie es weitergeht. In erster Linie geht´s fast jedem Politiker erstmal um seinen eigenen Machterhalt und darum, seinen lukrativen Posten zu verteidigent. Und erst wenn der für die nächste Legislaturperiode gesichert ist, wird sich mehr schlecht als recht um die Belange des ´gemeinen Volk´s gekümmert. Dabei sollte es eigentlich anders herum sein..zuerst der Staat, dann die Partei und erst dann die Person. Ja, ich träum weiter....

Eigentlich würde ich lieber heute als morgen auf alle Volksverdummer verzichten, aber ganz ohne Volksverdummer geht´s ja leider nicht.....seufz

Schönen Abend
tschüssii minkari

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 12.01.2018 um 18:09 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:14.01.2018 12:45 Uhr

 

 

 
 

Genau Minkari ...

antworten

RE: neee Astrid, (Forum: Tagespolitik - Thema: Das Grundgesetz ist nicht verhandelbar) von ehemaligen Mitglied am: 12.01.2018 18:09 Uhr

... nur habe ich das Gefühl, dass die meisten Deutschen einer große Lethargie verfallen sind! Sie glauben den Politikern nicht mehr! Mit Recht? Zum größten Teil ist es so, wenn ich mal die letzten 5 Jahre Revue passieren lasse! Alles plätschert so vor sich hin, Die Union stellt etwas in den Raum, die SPD ist dagegen! Die Linken machen gute Vorschläge, Alle sind dagegen! Da geht es nicht um die Sache, sondern nur ... weil man von den "Linken" eben nichts annehmen will!
So kann die FDP nicht mit den Grünen und die SPD nicht mit der CSU, oder umgekehrt! Frisch aus dem Ticker:

https://www.focus.de/politik/d

Meinste wirklich, dass die Sondierungen jetzt vorbei sind??? Ich nicht!!! Und DAS fast ein halbes Jahr NACH den Wahlen! Sicher fällt den Politikern Ende März ein, dass Neuwahlen doch die beste Lösung wäre. Das geht auch nicht in ein paar Wochen, so wird sich das Alles nochmal bis zum August 2018 hinziehen! Wetten?

Was haben die Politiker in diesem verlorenen Jahr geschafft???
NICHTS, außer noch größere Unzufriedenheit und Wut ins Volk zu schütten!

In Hamburg scheint die Sonne, darum werde ich mir jetzt in der Natur ein bisschen gute Laune holen!

Tschööö und liebe Sonntagsgrüße
Astrid

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von FrauHexe1900 am 14.01.2018 um 12:45 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

Mitglied: FrauHexe1900

Beiträge: 10382 - Registriert seit: 16.08.2007

 

<<<

Seite: 1 2 3 

 

zurück zurück

In den Themen blättern

weiter weiter

Anzeige

Gehirn-Jogging und Gedächtnistraining - Gehirn und Gedächtnis - Gehirntraining - Sudoku - Kakuro

Partnervermittlung - Partnerbörse - Partnersuche - Babysitterbörse - Leihoma

Ferienunterkunft - Ferienhaus - Hotel - Reisepartner - Reiseberichte

Rezepte - Online-Rezeptbuch - Rezepte von Oma - Weihnachtsplätzchen wie zu Omas Zeiten

Pflegebörse - Pflegevermittlung - Wohngemeinschaft - Berufstest - Seniorenchat

Gesundheit - Fit im Alter - Diabetes - Demenz und Alzheimer

Freizeittreff - München - Freizeittreff - Berlin - Foren und Unterhaltung für alle ab 55

Kontakt - Weiterempfehlen - Sitemap - Werbung - Hilfethemen

Impressum - Bilderrechte - AGB - Datenschutz

www.ahano.de - www.senioren-reisezeit.de - www.oma-gesucht.de

© 2005 - 2019 by endlich55.de ahano.de.

Das Internetportal für alle ab 50, ältere Menschen und Senioren. Alle Rechte vorbehalten.

Senioren-Portal - ahano.de - Internet für alle ab 50plus, Senioren und Junggebliebene

Auf dem Internet-Portal ahano.de können alle über 50 und Senioren miteinander kommunizieren, Erfahrungen austauschen und sich so informieren, wie es ihnen angenehm ist. Die Seiten werden zusammen mit erfahrenen Menschen und Senioren entwickelt und ständig überarbeitet und aktualisiert.

zuletzt aktualisiert am: Freitag, den 20. September 2019

  

Wir verwenden Cookies um unsere Dienste und Online-Werbung für Sie zu personalisieren und zur Verbesserung unseres Angebots. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich hiermit einverstanden. Unsere Datenschutzerklärung OK