Sie befinden sich hier

in der Kategorie aktuelle Themen - zur Forumübersicht

im Forum Politik - zur Themenübersicht

Moderatoren - Moderatorenteam

>> Neues Thema im Forum eingeben und diskutieren

 

Seite: 1 2 3 4 5 

>>>

Brauchen wir ein neues Einwanderungsgesetz?

antworten


Ja meine ich, unbedingt.

Um Flüchtlingen besser zu helfen, sollten wir uns mit einem modernen Einwanderungsgesetz beschäftigen.
Das Zuwanderungsrecht von 2005 reicht nicht aus.

Asylbewerber, die bereits qualifiziert oder integriert sind, haben das Recht auf Einwanderung.

Wer erfolgreich ist, sollte bleiben dürfen.

Unsere Bevölkerung nimmt ab, wir leiden unter Fachkräftemangel.

Jeder 5. Mensch in Deutschland hatte im vergangenen Jahr einen Migrationshintergrund.

Unsere Politiker sind gefragt.

Es grüßt, Novellist

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 09.08.2015 um 11:15 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:8

letzter direkter Beitrag:.. um Uhr

Anzahl Themenbeiträge:52 (Nur direkte Beiträge anzeigen)

letzter Themenbeitrag:15.10.2015 um 19:39 Uhr

 

 

 
 

seh ich ähnlich

antworten

RE: Brauchen wir ein neues Einwanderungsgesetz? (Forum: Politik - Thema: Brauchen wir ein neues Einwanderungsgesetz?) von ehemaligen Mitglied am: 09.08.2015 11:15 Uhr

aber wenn qualifizierte Fachkräfte ein Land verlassen, fehlen die dann nicht in dem betreffenden Land?

Meist sind es ja junge gut ausgebildete Arbeitskräfte, die nach Deutschland kommen. Die Kosten bis dahin trug das Herkunftsland.

Brauchen solche Länder keine Ärzte und Ingenieure? Bluten da nicht ganze Regionen aus? Wer bezahlt dann die Renten in diesen Ländern, wenn Gutverdienende mit ihrem Steueraufkommen wegfallen? Aber das war ja auch nicht die Frage.

Aus deutscher Sichtweise ein klares JA

Gruß
Pepper

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Sergeant Pepper am 09.08.2015 um 12:20 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:09.08.2015 12:53 Uhr

Mitglied: Sergeant Pepper

Beiträge: 1755 - Registriert seit: 05.06.2010

 

 

 
 

eindeutig ja,

antworten

RE: seh ich ähnlich (Forum: Politik - Thema: Brauchen wir ein neues Einwanderungsgesetz?) von Sergeant Pepper am: 09.08.2015 12:20 Uhr

wir brauchen ein neues Einwanderungsgesetz.

In Deutschland wird die "Blue Card" hoch gelobt, aber es reicht anscheinend nicht, um für hochqualifizierte Zuwanderer aus Nicht-EU-Staaten attraktiv zu sein.

Viele scheitern an den strengen Regeln des Zuwanderungsgesetzes von 2004
Sie finden den Weg dann über das Familiennachzugsrecht oder über das Asylrecht.

@ Pepper

Es gibt genug Ausländer, die sich in Deutschland ausbilden lassen und dann in ihre Heimat zurückkehren.
Schau dich doch mal in unseren Krankenhäusern um, da wirst du kaum noch deutsche Ärrzte finden.
Da habe ich eigene Erfahrungen gemacht, dass ausländische Ärzte nicht mal richtig deutsch sprachen.

Meine "deutsche" relativ junge Zahnärztin hat sich nach Holland aufgemacht, die Praxis wurde von einem iranischem Zahnarzt übernommen.

Allmählich werden die geburtenstarken Jahrgänge in Deutschland in den Ruhestand eintreten, dann fehlen Fachkräfte auf allen Gebieten.

Unter den Menschen, die hier Asyl beantragen, gibt es ja nicht nur "Armutsflüchtlinge"

Deshalb denke ich, dass ein "entschärftes Einwanderungsgesetz" allen Beteiligten helfen würde

LG
Gartenfee
 smylie 




zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Gartenfee eins am 09.08.2015 um 12:53 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:2 (Beiträge anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:10.08.2015 10:31 Uhr

Mitglied: Gartenfee eins

Beiträge: 1070 - Registriert seit: 13.11.2009

 

 

 
 

Welches Gesetz auch immer.

antworten

RE: eindeutig ja, (Forum: Politik - Thema: Brauchen wir ein neues Einwanderungsgesetz?) von Gartenfee eins am: 09.08.2015 12:53 Uhr

Fakt ist, dass mit zunehmender Dekadenz in den "entwickelten Industriestaaten" die Bildungsarmut direkt proportional zum Wohlstandswachstum steigt.
Pepper hat einmal den zutreffenden Begriff "Humankapital" gewählt und das wird den Entwicklungs- oder Schwellenländern nach den Regeln des Neokolonialismus entzogen.
Gegen solche Praktiken können sich kurzfristig nur totalitäre Regime wehren.
Beispiel: Mauerbau der DDR
Die Sache hat ja noch ein Geschmäckle. Mit der Abwanderung der Eliten sinkt der Lebensstandard weiter und erhöht die Anzahl der nachrückenden Wirtschaftsflüchtlinge.
Es ist also ein komplexer Prozess, der von der Wirtschaft gesteuert wird und nicht von der Politik.
Darum noch einmal. Welches Gesetz auch immer.

priamos

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von priamos36 am 09.08.2015 um 17:12 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

Mitglied: priamos36

Beiträge: 137 - Registriert seit: 11.11.2011

 

 

 
 

für mich nicht eindeutig

antworten

RE: eindeutig ja, (Forum: Politik - Thema: Brauchen wir ein neues Einwanderungsgesetz?) von Gartenfee eins am: 09.08.2015 12:53 Uhr

Zitat
"Es gibt genug Ausländer, die sich in Deutschland ausbilden lassen und dann in ihre Heimat zurückkehren.“
„Schau dich doch mal in unseren Krankenhäusern um, da wirst du kaum noch deutsche Ärzte finden.“

Ausländische Mitbürger aus dem Schengenraum, fallen nicht unter das Einwanderungsgesetz, ebenso Menschen aus 3. Staaten, die sich hier ausbilden lassen.

Zitat:
„Unter den Menschen, die hier Asyl beantragen, gibt es ja nicht nur "Armutsflüchtlinge"

Das Asylrecht ist ein eigenständiges Gesetz und hat nichts mit dem Einwanderungsgesetz zu tun.

Mein Anliegen war es, darauf aufmerksam zu machen, dass unsere Wünsche und Bedürfnissen an Herkunftsstaaten nicht unbedingt deckungsgleich mit selbigen sein müssen. Aber vielleicht ist es ja zuviel verlangt, sich um eine Oma in einem indischen Bergdorf Gedanken zu machen, wenn der Dorfdoktor nach Deutschland übersiedelt.

Gruß
Pepper

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Sergeant Pepper am 10.08.2015 um 10:31 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:10.08.2015 13:35 Uhr

Mitglied: Sergeant Pepper

Beiträge: 1755 - Registriert seit: 05.06.2010

 

 

 
 

Es ehrt dich ja,

antworten

RE: für mich nicht eindeutig (Forum: Politik - Thema: Brauchen wir ein neues Einwanderungsgesetz?) von Sergeant Pepper am: 10.08.2015 10:31 Uhr

aber...

Zitat
Aber vielleicht ist es ja zuviel verlangt, sich um eine Oma in einem indischen Bergdorf Gedanken zu machen, wenn der Dorfdoktor nach Deutschland übersiedelt.

...Glaubst du wirklich allen Ernstes, dass ein Dorfdoktor , der in einem indischen Bergdorf praktiziert, nach Deutschland übersiedelt?
Ich nicht.
Ich glaube eher, wie vorher schon gesagt, dass sie hier ihre Ausbildung machen,und danach in ihrer Heimat praktizieren, um ihren Landsleuten zu helfen.

Und das habe ich auch gemeint damit, dass man in unseren Krankenhäusern kaum noch deutsche Ärzte antrifft.

Ich war gerade in einer Augenklinik, die Assistenzärztin war eine Polin, die andere Ärztin eine Iranerin, beide sprachen aber gut deutsch.
Und ich lebe wahrhaftig nicht in einer Grossstadt.

Ich spreche da einfach als Patientin: Wenn ich in einer Notaufnahme wegen eines Unfalls lande, möchte ich schon verstehen, was der Arzt mir sagen will. Und auch der Arzt muss mich verstehen können, das ist doch nicht zuviel verlangt, oder?

LG
Gartenfee
 smylie 


zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Gartenfee eins am 10.08.2015 um 13:35 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:11.08.2015 17:20 Uhr

Mitglied: Gartenfee eins

Beiträge: 1070 - Registriert seit: 13.11.2009

 

 

 
 

Danke Fee

antworten

RE: Es ehrt dich ja, (Forum: Politik - Thema: Brauchen wir ein neues Einwanderungsgesetz?) von Gartenfee eins am: 10.08.2015 13:35 Uhr


deine Worte haben mich schon wieder etwas beruhigt. Erst wollte ich mich ja für ein Seniorenstudium in der Inneren Medizin anmelden, aber nun werde ich wohl doch den Töpferkurs in der Volkshochschule angehen, was schon lange auf meinem Speiseplan steht.

Wer weiß, vielleicht reicht es ja noch zwischendurch für Antilopen gucken in Südwestafrika... falls wir uns einmal auf einer namibischen Terrasse begegnen, lass ich auch ein Glas Schampus springen... bis dahin..

Gruß
Pepper

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Sergeant Pepper am 11.08.2015 um 17:20 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:11.08.2015 18:23 Uhr

Mitglied: Sergeant Pepper

Beiträge: 1755 - Registriert seit: 05.06.2010

 

 

 
 

Ach Pepper

antworten

RE: Danke Fee (Forum: Politik - Thema: Brauchen wir ein neues Einwanderungsgesetz?) von Sergeant Pepper am: 11.08.2015 17:20 Uhr

es wird mir Angst und Bange um dich.
Wo sind deine ausgefeilten Sätze, deine feine Ironie... alles weg, sag mal - ganz ehrlich - hast einen Ghostwriter, der für dich geschrieben hat?
Na, da hättest aber besser suchen müssen, sag ich mal tadelnd.

Oder bist du krank?
Weisst du was? Nimm mal 2 Aspirin und schlaf dich mal so richtig aus, dann gehts dir morgen viel, viel besser und du gibst nicht so ein dummes Zeug von dir. Dann wird alles wieder gut
Und wir freuen uns wieder auf deine Beiträge, die dann auch wieder Sinn machen, ok? (Finger hinter dem Rücken kreuze)

Gute Besserung wünscht dir
Gartenfee
 smylie 

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Gartenfee eins am 11.08.2015 um 18:23 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:11.08.2015 19:37 Uhr

Mitglied: Gartenfee eins

Beiträge: 1070 - Registriert seit: 13.11.2009

 

 

 
 

Gartenfee

antworten

RE: Ach Pepper (Forum: Politik - Thema: Brauchen wir ein neues Einwanderungsgesetz?) von Gartenfee eins am: 11.08.2015 18:23 Uhr

„die Assistenzärztin war eine Polin“
„Ich glaube eher, wie vorher schon gesagt, dass sie hier ihre Ausbildung machen,und danach in ihrer Heimat praktizieren, um ihren Landsleuten zu helfen“

Was DU schreibst hat mit dem Einwanderungsgesetz so viel zu tun wie eine Seegurke mit Eistanz.

Passen dir Meinungen in dein Konzept so gibt es Applaus für die absurdesten Beiträge, stören sie aber deine dir gefällige Meinung, so werden sie als „dummes Zeug“ abgetan und medikamentöse Behandlung angeraten.
Obendrein verfällst du in ein „wir freuen uns“, bist du ein WIR?

Welch eine Anmaßung.


zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Sergeant Pepper am 11.08.2015 um 19:37 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:11.08.2015 20:46 Uhr

Mitglied: Sergeant Pepper

Beiträge: 1755 - Registriert seit: 05.06.2010

 

 

 
 

Sergeant Pepper

antworten

RE: Gartenfee (Forum: Politik - Thema: Brauchen wir ein neues Einwanderungsgesetz?) von Sergeant Pepper am: 11.08.2015 19:37 Uhr


Das habe ich jetzt weggesteckt und abgehakt, alles klar?

Mit freundlichen Grüssen

Gartenfee
 smylie 

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Gartenfee eins am 11.08.2015 um 20:46 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:13.08.2015 15:33 Uhr

Mitglied: Gartenfee eins

Beiträge: 1070 - Registriert seit: 13.11.2009

 

 

 
 

Nochmal von vorn

antworten

RE: Sergeant Pepper (Forum: Politik - Thema: Brauchen wir ein neues Einwanderungsgesetz?) von Gartenfee eins am: 11.08.2015 20:46 Uhr

Verflixt und zugekleistert,
Jetzt will ich aber mal fix von meiner 6 im Klassenbuch auf eine 4 kommen.
Also:
Die Blue Card ist der Weg für hochqualifizierte Fachkräfte aus Nicht-EU Staaten, in Deutschland eine Aufenthaltsgenehmigung und Arbeitserlaubnis zu bekommen.
Ein Hochschulabschluss ist die erste Voraussetzung dafür. Die zweite ist ein Arbeitsverhältnis mit einem bestimmten Jahreseinkommen.

In Deutschland gilt z.Z das Zuwanderungsgesetz von 2005, in dem es heisst: Alle Zuwanderer oder auch Einwanderer aus EU-Staaten dürfen sich hier aufhalten und arbeiten.
Lt Untersuchungen sind in den letzten 2 Jahren eine Million Menschen aus EU-Staaten nach Deutschland gekommen, um hier zu arbeiten.

Die SPD ist der Meinung, dass wir ein "Neues Einwanderungsgesetz" brauchen, in dem es Menschen aus Nicht-EU-Staaten leichter gemacht werden sollte, hier zu leben und zu arbeiten.
So, wie ich das verstanden habe, sollte ein Punktesystem eingeführt werden, ähnlich wie in Kanada.
Sprachkenntnisse und Bildungsgrad ist dort entscheidend, danach werden die Punkte vergeben.

Im neuen, vereinfachtem Einwanderungsgesetz soll zunächst einmal die Bedingung eines Hochschulabschlusses wegfallen.

Ich persönlich denke, dass das eine gute Entscheidung wäre, denn es werden ja nicht nur Ärzte hier gebraucht, sondern auch zum Beispiel in diesem Bereich... Pflegepersonal.
Wobei man auch dazu sagen muss, dass unter dem Begriff 24-Std Pflege die polnischen Frauen hier den Markt entdeckt und auch erobert haben. Ich, als Betroffene wusste das wirklich zu schätzen.

Zusätzlich dazu werden in den nächsten Jahren viele Facharbeiter auch aus dem Bereich Handwerk fehlen, da die geburtenstarken Jahrgänge allmählich in den Ruhestand gehen werden.

Aber eins muss man trotzdem sehen. Einwanderer und Zuwanderer sind hier keine Gefangenen, sie dürfen jederzeit wieder gehen.
Und ich denke einfach der... z.B. pakistanische Arzt, der hier zusätzliche Kenntnisse erworben hat, wird irgendwann wieder in seine Heimat gehen um dort seinen Landsleuten zu helfen.

Sooo.... ich habe fertich

(Wer irgendwelche Schreibfehler findet, darf sie gerne behalten)

LG
Gartenfee
 smylie 



zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Gartenfee eins am 13.08.2015 um 15:33 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:18.09.2015 08:02 Uhr

Mitglied: Gartenfee eins

Beiträge: 1070 - Registriert seit: 13.11.2009

 

 

 
 

Wieder Einwanderungsgesetz

antworten

RE: Nochmal von vorn (Forum: Politik - Thema: Brauchen wir ein neues Einwanderungsgesetz?) von Gartenfee eins am: 13.08.2015 15:33 Uhr


Die aktuellen politischen Verhältnisse lassen die Chancen für ein neues Einwanderungsgesetz wieder steigen. Die Regierungsparteien nähern sich an, so dass mit sehr viel gutem Willen noch in dieser Legislaturperiode ein klares und einfach anwendbares Einwanderungsgesetz verabschiedet werden könnte.

Wie soll dieses Einwanderungsgesetz aussehen? Wunschgedanke der Politiker könnte sein, deutlich durchzusetzen, die Einwanderung zu begrenzen.
Soll es ein Selektionsgesetz werden, also ein strenges Auswahlverfahren?
Sollen pauschale Quoten vergeben werden?
Soll das Los entscheiden?
Sollen Eignungspunkte verteilt werden?

Auf alle Fälle würden wir Menschen holen, die tatsächlich gebraucht werden.

Asyl bedeutet in der Regel vorübergehende Aufnahme. Wir könnten das Asylsystem entlasten.

Ich grüße, Novellist

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 18.09.2015 um 08:02 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:18.09.2015 10:26 Uhr

 

 

 
 

Könnten ist eine Sache

antworten

RE: Wieder Einwanderungsgesetz (Forum: Politik - Thema: Brauchen wir ein neues Einwanderungsgesetz?) von ehemaligen Mitglied am: 18.09.2015 08:02 Uhr

Die Realität eine andere.
Verschiedene Politiker sagten,das "Mutti" die Asylanten eingeladen
hat,zu uns zu kommen.
Quotenregelung,Selektionsgesetze,dass ist alles zu spät.
Die Menschen sind bereits unterwegs oder schon hier.
Nun kommen Politiker auf die Idee ,der Kanzlerin einen Vorwurf zu machen,dass zuviele Menschen zu schnell kommen.
Jeder sieht im Fernsehen,wie dramatisch die Situation geworden
ist.
Viele Grüße

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Freizeitjogger am 18.09.2015 um 10:26 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:18.09.2015 11:05 Uhr

Mitglied: Freizeitjogger

Beiträge: 961 - Registriert seit: 17.05.2009

 

 

Seite: 1 2 3 4 5 

>>>
zurück zurück

In den Themen blättern

Anzeige

Gehirn-Jogging und Gedächtnistraining - Gehirn und Gedächtnis - Gehirntraining - Sudoku - Kakuro

Partnervermittlung - Partnerbörse - Partnersuche - Babysitterbörse - Leihoma

Ferienunterkunft - Ferienhaus - Hotel - Reisepartner - Reiseberichte

Rezepte - Online-Rezeptbuch - Rezepte von Oma - Weihnachtsplätzchen wie zu Omas Zeiten

Pflegebörse - Pflegevermittlung - Wohngemeinschaft - Berufstest - Seniorenchat

Gesundheit - Fit im Alter - Diabetes - Demenz und Alzheimer

Freizeittreff - München - Freizeittreff - Berlin - Foren und Unterhaltung für alle ab 55

Kontakt - Weiterempfehlen - Sitemap - Werbung - Hilfethemen

Impressum - Bilderrechte - AGB - Datenschutz

www.ahano.de - www.senioren-reisezeit.de - www.oma-gesucht.de

© 2005 - 2020 by endlich55.de ahano.de.

Das Internetportal für alle ab 50, ältere Menschen und Senioren. Alle Rechte vorbehalten.

Senioren-Portal - ahano.de - Internet für alle ab 50plus, Senioren und Junggebliebene

Auf dem Internet-Portal ahano.de können alle über 50 und Senioren miteinander kommunizieren, Erfahrungen austauschen und sich so informieren, wie es ihnen angenehm ist. Die Seiten werden zusammen mit erfahrenen Menschen und Senioren entwickelt und ständig überarbeitet und aktualisiert.

zuletzt aktualisiert am: Samstag, den 24. Oktober 2020