Sie befinden sich hier

in der Kategorie aktuelle Themen - zur Forumübersicht

im Forum Politik - zur Themenübersicht

Moderatoren - Moderatorenteam

>> Neues Thema im Forum eingeben und diskutieren

<<<

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 

>>>

Thema: Griechenland: Drama ohne Ende...

 

 
 

Meine Hochachtung!!!

antworten

RE: Es gab .... (Forum: Politik - Thema: Griechenland: Drama ohne Ende...) von ehemaligen Mitglied am: 12.07.2015 16:44 Uhr

http://www.myvideo.de/watch/11

Liebe Grüße
der Eissendorfer  smylie 

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 12.07.2015 um 21:21 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:13.07.2015 08:31 Uhr

 

 

 
 

Gänsehaut

antworten

RE: Meine Hochachtung!!! (Forum: Politik - Thema: Griechenland: Drama ohne Ende...) von ehemaligen Mitglied am: 12.07.2015 21:21 Uhr

und ein bissel schlechtes Gewissen.
Danke Eissi

Freiheit

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von freiheit2001 am 13.07.2015 um 08:31 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:14.07.2015 09:55 Uhr

Mitglied: freiheit2001

Beiträge: 4634 - Registriert seit: 14.08.2008

 

 

 
 

Gut gedacht!!!

antworten

RE: Gänsehaut (Forum: Politik - Thema: Griechenland: Drama ohne Ende...) von freiheit2001 am: 13.07.2015 08:31 Uhr

Tilgungsziel rausschieben?

Gut gedacht!

Einen Fond einrichten?

Gut gedacht!

Staatsbetriebe einbringen?

Gut gedacht!

Aber leider bedeutet gut gedacht nicht automatisch auch gut gemacht!!!

Wenn eine Verschiebung des Zahlungsziels erfolgt, muss auch die Verzinsung gedeckelt werden und nicht munter weiterlaufen!

Wenn die Hälfte des Fondkapitals zur Schuldenbedienung genutzt wird, werden Griechenland nur noch mehr Schulden reingedrückt!

Wenn Staatsbetriebe nur zum Zwecke des Verkaufs eingebracht werden, bedeutet dies weniger Arbeitsplätze und weniger Steuereinnahmen!

Das ist der Anfang vom Ausverkauf Griechenlands!

Wenn dann auch noch die Steuern erhöht werden, sinkt die Kaufkraft weiter und somit auch die erhofften Steuermehreinnahmen!

Was auch die Einnahmen aus dem Tourismus betreffen wird!

Also was hätte man machen sollen, nein, müssen?

1.) Den gesamten Zinnsertrag nach heutiger Vertragslaufzeit als festen Betrag in die Laufzeitverlängerung übernehmen und keine weitere Verzinsung erheben!

2.) In den Fond nicht nur Flug- und Seehäfen, sondern auch Banken, staatliche Einrichtungen wie Finanz-, Arbeits-, Sozial-, Renten- und Gesundheitsamt einbringen und diese werden vom Fond verwaltet und kontrolliert, aber alles bleibt griechischer Staatsbesitz und wird nur "beliehen".

Dann bringt man eine Kapitalsumme, hier würden 10 Milliarden locker reichen, als Deckungs- und Arbeitskapital ein, denn es käme nur Griechenland und nicht der Kapitalmafia zugute.

Jetzt könnten Rentner und Arbeitslose bei ihren "Hausbanken" wieder über ihre vollen Gelder verfügen, was, eine Rentenerhöhung vorausgesetzt, wiederum die Kaufkraft und somit die Steuereinnahmen steigert.

Gleichzeitig können an den "Staatsbetrieben" neue Arbeitsplätze geschaffen werden, z. B. bei Krankenhäusern und Sozialeinrichtungen!

Was gleichzeitig wieder den Zugang aller Griechinnen und Griechen zum Gesundheitswesen ermöglicht und voraussetzt!

Und auch die Banken wären wieder geschäftsfähig, wenn auch kontrolliert.

Auch die Einnahmen der Seehäfen könnten über die Erhöhung der Liegegebühren und die Gebühren für Strom und Wasser erhöht werden, da muss man noch nichtmal an der Steuerschraube drehen.

Eine Steuererhöhung ist immer nur in "fetten Jahren" sinnvoll, aber "in der Dürre" ist sie nur dummes Zeug!

Diese neue "Paket" dient einzig und allein der Finanzmafia, aber nicht Griechenland und schon gar nicht der griechischen Bevölkerung.

Es ist reine Augenwischerei.

Nein, es grenzt schon an Völkermord.

Denn man kann sich auch zu Tode sparen!

Liebe Grüße
der Eissendorfer  smylie 

Besonders liebe Grüße für dich Freiheit!  smylie 

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 14.07.2015 um 09:55 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:3 (Beiträge anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:18.07.2015 10:23 Uhr

 

 

 
 

Seh ich auch

antworten

RE: Gut gedacht!!! (Forum: Politik - Thema: Griechenland: Drama ohne Ende...) von ehemaligen Mitglied am: 14.07.2015 09:55 Uhr

so. Aber vielleicht war das wirklich von Anfang an Kalkül von Schäuble, der Gr ganz aus der EU raushaben will? Bzw. diese auf ein paar Kernländer einschmelzen will? Titeln die Wirtschaftsnachrichten, aber die schiessen manchmal übers Ziel hinaus:

http://deutsche-wirtschafts-na

Varoufakis meint das jedenfalls, seinem Eindruck nach sei Schäuble der einzige, der zumndest einen klaren Plan verfolge und wisse was er wolle. Während der Rest ziemlich kopflos sei und mal das eine, mal das andere sagte. Kann schon stimmen.

Hier ein Beitrag von Heise.de mit Bezug auf den amerik. Wirtschaftsnobelpreisträger Krugmann über Deutschlands seeehr hässliche Rolle in diesem Drama.
http://www.heise.de/tp/artikel

Was wohl nicht stimmt, ist das Gr sich nicht auf einen Grexit vorbereitet hätte. Sie haben, (so erzählt Varoufakis an anderer Stelle, in einem Interview mit dem australischen Radio, glaub ich), aber nur im kleinen Rahmen:

Gruss Vilde

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von vildemor am 14.07.2015 um 11:16 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

Mitglied: vildemor

Beiträge: 1224 - Registriert seit: 13.01.2010

 

 

 
 

Warum...

antworten

RE: Gut gedacht!!! (Forum: Politik - Thema: Griechenland: Drama ohne Ende...) von ehemaligen Mitglied am: 14.07.2015 09:55 Uhr

so viele Worte.
Herr Tsipras sollte als neue Nationalhymne vom griechischen Parlament den Song "Money For Nothing" der Rockband "Dire Straits", beschließen lassen.

priamos

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von priamos36 am 14.07.2015 um 12:09 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:15.07.2015 09:52 Uhr

Mitglied: priamos36

Beiträge: 137 - Registriert seit: 11.11.2011

 

 

 
 

Jetzt scheint eh

antworten

RE: Warum... (Forum: Politik - Thema: Griechenland: Drama ohne Ende...) von priamos36 am: 14.07.2015 12:09 Uhr

alles vermasselt. Es gab wohl doch kaum einen Plan B. Wenn das hier stimmt:
http://deutsche-wirtschafts-na

Armes Gr. Dennoch denke ich waren die Syriza-Leute die einzigen, die Gr noch aus der SCh.. hätten führen können. Nun kommt das Chaos und vermutlich die alte Garde wieder an die Macht, die für das korrupte System steht. Selbst deren s.g. TEchnokraten haben es ja zuletzt nicht richten können. Aber das alles stört wohl SChäuble und co nicht.
Nun kommen die Leichenfledderer und ziehen ihnen noch das letzte Hemd vom Leib.
Vielleicht sollt man wirklich diesen englischen Spinner unterstützen, der eine Sammlung für Gr eingerichtet hat und argumentiert, wenn jeder EU-bürger 3€ spendet, dann wäre die Schuldenkrise gelöst...
Gruss Vilde

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von vildemor am 15.07.2015 um 09:52 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:16.07.2015 08:49 Uhr

Mitglied: vildemor

Beiträge: 1224 - Registriert seit: 13.01.2010

 

 

 

RE: Jetzt scheint eh (Forum: Politik - Thema: Griechenland: Drama ohne Ende...) von vildemor am: 15.07.2015 09:52 Uhr

http://www.myvideo.de/watch/11

das war der satirische Prolog!  smylie 

Ich habe mir heute Nacht die Debatte im griechischen Parlament reingezogen.

Das war die schlimmste Synchronübersetzung meines Lebens!

Ich hab schon einige mitgemacht, teilweise bis zu 5 Stunden, aber so ein Gestottere war nie dabei.

Und mitten im Satz wechselten auch noch die Dolmetscher.

Na gut, live konnte man das Rednermikrofon wegschalten, aber hierbei hab ich Kopfschmerzen bekommen.

Aber interessant war es allemal und schön ist es ja auch, wenn der Schmerz wieder nachläßt!

Der Tsipras ist wirklich nur ein Schwätzer, hat er sich in seiner Rede doch nur ständig wiederholt, ohne auch nur ansatzweise eine vernünftige Aussage zu machen.

Ein Schmock halt!

Die Idee mit den 3€ Spenden hinkt allerdings, denn das ergäbe nur 1,5 Milliarden Euro und nützt hinten und vorne nichts.

Da müsste schon jeder 500€ rausrücken.

Und das nur, um die Gläubiger zu bedienen?

Aber als Lacher ist die Idee allemal gut!

Eines muss allerdings mal gesagt werden, dieser Schäuble ist dem Varoufakis haushoch überlegen!

Denn er ist nicht nur Jurist, sondern auch Doktor der Wirtschaftswissenschaften und besitzt, im Gegensatz zu Varoufakis, der ein reiner Theoretiker ist, auch langjährige Praxiserfahrung.

Leider ist er aber ein "Parteisoldat" mit Kadavergehorsamgen!

Dazu kommt, jedenfalls meiner Meinung nach, ansteigender Altersstarrsinn, was ihn nach der Methode handeln läßt, "Wenn ich eine Aufgabe übernehme, bringe ich sie auch zu Ende, egal was es kostet und auf Teufel komm raus!".

Während der Stenz nur ein Lehrer, nein, ein Pauker ist!

"Das musst du so machen!"

"Und warum?"

"Weil ich das sage!"

Und als Denkhilfe gibt es dann noch einen Schlag in den Nacken.

Aber er ist einfach nur das verwöhnte, selbstverliebte Göhr aus reichem Elternhaus, mit einer Frau superreicher Eltern.

Und als australischer Staatsbürger brauchen weder er noch seine Frau für 50€ am Bankschalter schlangestehen!

Mir ist nur selten, sehr selten, was peinlich, aber in Zeiten der Not für´s Volk wäre sogar mir so eine "Homestory" wie seine peinlich.

Liebe Grüße
der Eissendorfer  smylie 

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 16.07.2015 um 08:49 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:17.07.2015 10:11 Uhr

 

 

 
 

wauisaui Eisendorfer

antworten

RE: So, (Forum: Politik - Thema: Griechenland: Drama ohne Ende...) von ehemaligen Mitglied am: 16.07.2015 08:49 Uhr

ein selten gelungenes Portfolio, da würde selbst Wolfgang, der Wirtschaftswissenschaftler, sagen: "etzt trinke ma no e Viertele"

Gruß
Pepper

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Sergeant Pepper am 17.07.2015 um 10:11 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:18.07.2015 00:06 Uhr

Mitglied: Sergeant Pepper

Beiträge: 1753 - Registriert seit: 05.06.2010

 

 

 
 

Ich hoffe,

antworten

RE: wauisaui Eisendorfer (Forum: Politik - Thema: Griechenland: Drama ohne Ende...) von Sergeant Pepper am: 17.07.2015 10:11 Uhr

er nimmt mindestens Mavrodaphne Grand Reserve und isst dazu ´ne Kleinigkeit!

Schließlich muss man doch den einzigen Exportbereich der griechischen Wirtschaft unterstützen.

Kann ich auch allen "Vor-der-Glotze-Säufern" als Ersatz für die übliche "Aldi-Sterbehilfe" und "Lidl-Lauge" wärmstens empfehlen!

Es geht nämlich nichts über ein gutes Gewissen und einen leckeren Teller - braucht ja kein kleiner sein! - mit Lammkotelett, Oliven, Schafskäse, Tomaten, Zwiebeln, Paprika, Trauben, Tzatziki und lecker Pita!

Liebe Grüße
der Eissendorfer  smylie 

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 18.07.2015 um 00:06 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

 

 

 
 

Die Einführung des Euro ein Wahnsinn?

antworten

RE: Griechenland: Drama ohne Ende... (Forum: Politik - Thema: Griechenland: Drama ohne Ende...) von ehemaligen Mitglied am: 08.06.2015 10:45 Uhr

Mitnichten! Diese Währungsgemeinschaft war und ist das Größte, was in unserer EU jemals geleistet worden ist. Der unverzeihliche Fehler war und ist es, jeden Unqualifizierten in diese Gemeinschaft hineinzulassen! Ausschließlich ein europäische Staat, der nachweislich alle Voraussetzungen erfüllt, sollte Mitglied werden. So war es seinerzeit nicht nur ein Fehler Griechenland zu gestatten, smylie  sich in den Euro hineinzuschwindeln, sondern das war ein Verbrechen! Und es ist vielleicht der Untergang dieser Euro-Union, dass man nicht bereit ist, diesen Fehler, dieses Verbrechen zuzugeben. Dass es sich hier um bewusste Insolvenzverschleppung handelt, ist offensichtlich.
Dieses linke Gefasel von der Bankenrettung, während der kleine Mann sich zu Tode sparen soll, ist nichts Anderes als Volksverdummung. Wie wichtig die Banken sind, sieht man doch täglich, wenn abertausende Griechen an den Bankautomaten stehen und hoffen, dass sie noch ein paar Euros bekommen. Euros übrigens, die mal wieder die EZB hineinpumpt.
Aber wir haben ja einen Draghi, der das fehlende Geld tonnenweise frisch drucken kann! Nee, ganz ehrlich, wir haben zu wenig Scheubles!

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 18.07.2015 um 09:57 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

 

 

 
 

Gut gedacht?

antworten

RE: Gut gedacht!!! (Forum: Politik - Thema: Griechenland: Drama ohne Ende...) von ehemaligen Mitglied am: 14.07.2015 09:55 Uhr

Ihre sozialistischen Theorien wären auch gut geeignet ganz Afrika und jeden bankrotten und insolventen Staat zu "retten". Wer das nicht begreifen kann oder will, der sollte sich einfach nur mal die ´erfolgreiche Volkswirtschaft´ der damaligen DDR anschauen. Da gab es nach dem Mauerfall kaum einen überlebensfähigen Betrieb. Das ist das Produkt sozialistischer Denkweise. Die soziale Marktwirtschaft der Bundesrepublik und der Fleiß der ehemaligen DDR-Bürger machten aus diesem Teil Deutschlands ein Vorzeigeobjekt. Alle diese Voraussetzungen waren und sind in Griechenland nicht gegeben. Es gibt in ganz Europa kein Land mit einem solch aufgeblasenen und rückständigen Staatsapparat und Korruption wie Griechenland. Das sagen uns die Griechen selber! Natürlich keine linken Griechen. Bei diesen Betonköpfen liegt der Fehler beim restlichen Europa, besonders natürlich bei Deutschland mit seinem bösen Herrn Schäuble. Traurig ist nur, dass es bei uns Leute gibt, die diesem kommunistischen Volksverhetzern die Stange halten!

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 18.07.2015 um 10:23 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:2 (Beiträge anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:18.07.2015 21:23 Uhr

 

 

 
 

Hirnlos

antworten

RE: Gut gedacht? (Forum: Politik - Thema: Griechenland: Drama ohne Ende...) von ehemaligen Mitglied am: 18.07.2015 10:23 Uhr

anders kann ich diesen Beitrag nicht bezeichnen.Der Schreiber hat keine Ahnung von Griechenland und sein Wissen wohl aus der Bildzeitung.
Si tacuisses, philosophus mansisses ! Hättest Du geschwiegen,wärest Du Philosoph geblieben


Das mein Dio

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 18.07.2015 um 15:22 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:18.07.2015 20:12 Uhr

 

<<<

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 

>>>
zurück zurück

In den Themen blättern

Anzeige

Gehirn-Jogging und Gedächtnistraining - Gehirn und Gedächtnis - Gehirntraining - Sudoku - Kakuro

Partnervermittlung - Partnerbörse - Partnersuche - Babysitterbörse - Leihoma

Ferienunterkunft - Ferienhaus - Hotel - Reisepartner - Reiseberichte

Rezepte - Online-Rezeptbuch - Rezepte von Oma - Weihnachtsplätzchen wie zu Omas Zeiten

Pflegebörse - Pflegevermittlung - Wohngemeinschaft - Berufstest - Seniorenchat

Gesundheit - Fit im Alter - Diabetes - Demenz und Alzheimer

Freizeittreff - München - Freizeittreff - Berlin - Foren und Unterhaltung für alle ab 55

Kontakt - Weiterempfehlen - Sitemap - Werbung - Hilfethemen

Impressum - Bilderrechte - AGB - Datenschutz

www.ahano.de - www.senioren-reisezeit.de - www.oma-gesucht.de

© 2005 - 2020 by endlich55.de ahano.de.

Das Internetportal für alle ab 50, ältere Menschen und Senioren. Alle Rechte vorbehalten.

Senioren-Portal - ahano.de - Internet für alle ab 50plus, Senioren und Junggebliebene

Auf dem Internet-Portal ahano.de können alle über 50 und Senioren miteinander kommunizieren, Erfahrungen austauschen und sich so informieren, wie es ihnen angenehm ist. Die Seiten werden zusammen mit erfahrenen Menschen und Senioren entwickelt und ständig überarbeitet und aktualisiert.

zuletzt aktualisiert am: Montag, den 19. Oktober 2020