Sie befinden sich hier

in der Kategorie aktuelle Themen - zur Forumübersicht

im Forum Politik - zur Themenübersicht

Moderatoren - Moderatorenteam

>> Neues Thema im Forum eingeben und diskutieren

<<<

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 

>>>

Thema: Griechenland: Drama ohne Ende...

 

 
 

Stimmt Pepper!

antworten

RE: naja Eisendorfer (Forum: Politik - Thema: Griechenland: Drama ohne Ende...) von Sergeant Pepper am: 30.06.2015 18:56 Uhr

Das geht mir eigentlich genauso, allerdings mit dem Unterschied, dass ich darüber nur noch lachen kann.

Für wie blöd halten die uns eigentlich?

Wie Vilde schon schrieb, "Wir werden von Amateuren regiert"!

Leider sind es nicht nur Amateure, sondern in erster Linie Lobbyisten von Wirtschaft und Finanzwelt.

Zum Glück gibt es ja in Deutschland keine Korruption in der Politik!!!

Na gut, heißt bei uns Beratervertrag und Rednerhonorar, scheint mir aber irgendwie das Selbe zu sein?

Ich sehe gerne in die "Mediatheken" von ARD und ZDF rein, denn egal wie weit man zurückgeht, unsere Politiker beten immer den selben Text runter.

Das ist noch nichtmal der gleiche, sondern tatsächlich der selbe, der ist wahrscheinlich auswändig gelernt!

Genau wie du finde ich, dass es mehr als sehr ...., äh, ...,. bedenklich(?) ist, - wohlgemerkt ich kann kein griechisch -, wenn eine griechische Antwort zeitgleich übersetzt wird, so dass wahrscheinlich noch nicht mal ein Grieche die Antwort im Original verstehen könnte.

Aber an dem Verteidigungsetat kann man doch nun wirklich nicht sparen!

Sonst bräuchten wir am Ende noch einen "Rettungsschirm" für Krauss-Maffei.

Na gut, dann bleiben die Kohlen wenigstens im Lande.

Auch die ständig durch die Medien geisternde neue Drachme ist eine Scheißidee!

Denn der zu erwartende Wechselkurs von ungefähr 1 EUR = 340 Drachmen würde die Preise für Importe ins utopische steigen lassen und jedes "gewonnene" Polster würde in Rekordzeit schmelzen.

Ich finde das ganze Theater ist nur noch lächerlich, denn sonst würde es mir wie Max Liebermann gehen und "Ich könnt gar nicht so viel fressen, wie ich kotzen könnte!".

Liebe Grüße
der Eissendorfer  smylie 

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 30.06.2015 um 19:59 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:02.07.2015 20:42 Uhr

 

 

 
 

Einen hab ich noch,

antworten

RE: Stimmt Pepper! (Forum: Politik - Thema: Griechenland: Drama ohne Ende...) von ehemaligen Mitglied am: 30.06.2015 19:59 Uhr



panorama die Reporter:

http://www.ndr.de/fernsehen/se

Bemerkenswert ist unter anderem die Zusammenstellung wie unsere Politiker seit Jahren und parteiübergreifend den gleichen Mist reden.

Aber auch der Umgang mit Flüchtlingen ist, trotz Krise, mal ein gutes Beispiel für deutsche "Gutbürger"!

Das es in Griechenland aber auch anders geht, zeigt dieser Bericht über Thessaloniki:

http://www.zdf.de/ZDFmediathek

Und genau da sollte "Hilfe" ansetzen und nicht beim Großkapital.

Liebe Grüße
der Eissendorfer  smylie 

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 02.07.2015 um 20:42 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:03.07.2015 14:08 Uhr

 

 

 
 

na also, geht doch...

antworten

RE: Einen hab ich noch, (Forum: Politik - Thema: Griechenland: Drama ohne Ende...) von ehemaligen Mitglied am: 02.07.2015 20:42 Uhr

IWF spendiert 1,7 Milliarden für die Ukraine, weitere 15 Milliarden sind angekündigt und Kleingeld aus der EU natürlich.
Was den Griechen versagt wurde, wird bei der Ukraine aus der Portokasse beglichen.
Und Schuldenschnitt gibts obendrein!

Es lebe die westliche Wertegemeinschaft
Pepper

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Sergeant Pepper am 03.07.2015 um 14:08 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:03.07.2015 17:25 Uhr

Mitglied: Sergeant Pepper

Beiträge: 1755 - Registriert seit: 05.06.2010

 

 

 
 

Das ist ja nur Geld,

antworten

RE: na also, geht doch... (Forum: Politik - Thema: Griechenland: Drama ohne Ende...) von Sergeant Pepper am: 03.07.2015 14:08 Uhr

aber wenn ich den Rasmussen von der NATO und den US-Verteidigungsminister reden höre…

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von priamos36 am 03.07.2015 um 17:25 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:03.07.2015 17:48 Uhr

Mitglied: priamos36

Beiträge: 137 - Registriert seit: 11.11.2011

 

 

 
 

Aufruf für Griechenland

antworten

RE: Das ist ja nur Geld, (Forum: Politik - Thema: Griechenland: Drama ohne Ende...) von priamos36 am: 03.07.2015 17:25 Uhr

Nicht mal die Gr-Sympathisanten können geschlossen vorgehen. Es gibt mittlerweile mindestens 2 Aufrufe, Solidarität mit Gr zu zeigen, einen von den Gewerkschaften initiert mit dem Ziel demokratische WErte in Europa mehr in den Vordergrund zu stellen:

http://www.europa-neu-begruend

Einen anderen Aufruf von Avaaz.org an Merkel und die Troika:

https://secure.avaaz.org/de/st

Ich hab bei beiden unterschrieben, schadet wohl weder noch nützt es was, fürcht ich. Und DEutschland hat sich mal wieder mit einem ungeheuerlichen Ruhm der Schande in diesem Drama Europas bekleckert.

By the way, es ist nicht länger der Däne Rasmussen, sondern der Norweger Stoltenberg, der die Nato führt (ein netter Kerl, aber eben jemand der nur abnickt, was von oben kommt, sprich von D plus USA). Und als Gr die Militärausgaben kürzen wollte (was ihnen ja von deutscher Seite erst angekreidet wurde, dass sie es nicht tun wollten, obwohl D am meisten daran verdient, es sind deutsche Panzer, aber dann war es plötzlich anders, denn:)Stoltenberg insistiert auf den NATO-Beschluss, dass alle Mitgliedsländer die Militärausgaben erhöhen müssen!!!
Und 90 % der Deutschen wollen, das Gr am Sonntag mit ja zu diesen Elendsbedingungen stimmt. (Wie hieß das? "Nur die allergrößten Kälber wählen ihre Metzger selber"...) Das ist die Zustimmung dafür, dass es keine nationale Souveränität mehr geben darf. Das Finanzimperium diktiert, durch die Marionetten der Politiker der herrschenden Parteien. Es gab übrigens vorgestern eine gute Rede von Gysi im Bundestag:
http://deutsche-wirtschafts-na
Ich bin weiß Gott keine Linksradikale. Aber ich fürchte, was wir da erleben ist ein riesiges Trauerspiel und keiner hat das noch richtig kapiert.
Gruß Vilde

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von vildemor am 03.07.2015 um 17:48 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:2 (Beiträge anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:03.07.2015 20:32 Uhr

Mitglied: vildemor

Beiträge: 1224 - Registriert seit: 13.01.2010

 

 

 
 

Danke,

antworten

RE: Aufruf für Griechenland (Forum: Politik - Thema: Griechenland: Drama ohne Ende...) von vildemor am: 03.07.2015 17:48 Uhr

aber ob Däne oder Norweger, wo ist da der Unterschied im gegenwärtigen Handeln?
Übrigens hören sich Reden von Populisten meistens gut an, sie haben nur einen Makel, sie ändern auch nichts.

priamos

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von priamos36 am 03.07.2015 um 18:35 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

Mitglied: priamos36

Beiträge: 137 - Registriert seit: 11.11.2011

 

 

 
 

kleiner Nachschlag....

antworten

RE: Aufruf für Griechenland (Forum: Politik - Thema: Griechenland: Drama ohne Ende...) von vildemor am: 03.07.2015 17:48 Uhr

in den letzten 10 Tagen wurden durch die Griechenlandkrise 300 Milliarden vernichtet. Rein mathematisch gesehen, hätten wir davon 200 den Griechen geben können und für den Rest wären wir mal lecker Essen gegangen.

http://www.handelsblatt.com/un

Gruß
Pepper

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Sergeant Pepper am 03.07.2015 um 20:32 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:03.07.2015 23:21 Uhr

Mitglied: Sergeant Pepper

Beiträge: 1755 - Registriert seit: 05.06.2010

 

 

 
 

Tut das denn Not?

antworten

RE: kleiner Nachschlag.... (Forum: Politik - Thema: Griechenland: Drama ohne Ende...) von Sergeant Pepper am: 03.07.2015 20:32 Uhr

100 zum vergeuden langen ja wohl auch!

Den kläglichen Rest teilen wir uns.

Dann können wir uns endlich mal wieder ´nen Campingurlaub am Kyffhäuser gönnen!

Und abends ist Grillfete mit dem alten Friederich angesagt.  smylie 

Der alte Barbarossa,
der Kaiser Friederich,
im unterird’schen Schlosse
hält er verborgen sich.

Hat mit hinabgenommen
sein goldenes Besteck
und wird dann wiederkommen,
mit Kotelett, Wurst und Speck.

Natürlich ohne Brot, denn das spenden wir ja für die Welt.

Aber was soll der Geiz mit der Ukraine?

Schließlich bauen die ja erst auf und dabei muss man doch helfen!

Jedenfalls beim Aufbau des Schuldenberges, denn Griechenland braucht doch einen Nachfolger als Fass ohne Boden.  smylie 

Liebe Grüße
der Eissendorfer  smylie 

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 03.07.2015 um 23:21 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:04.07.2015 11:54 Uhr

 

 

 
 

Die Griechen...

antworten

RE: Tut das denn Not? (Forum: Politik - Thema: Griechenland: Drama ohne Ende...) von ehemaligen Mitglied am: 03.07.2015 23:21 Uhr

haben einen schweren Stand.
Diese Wahl (Referendum) ist quatsch. Die Regierung macht ein labiles
"Pokerspiel" ,so nach der Idee :
wir wollen noch mehr pokern,gebt uns Eure Zustimmung,
damit wir,wenn es in die Hose geht,fein raus sind !
Das normale Volk weiß doch garnicht was es wählen soll.
Die normalen Leute wollen arbeiten ,Geld verdienen und Freude am
Leben haben.
Sie werden dann doch wohl mit Ja stimmen,weil die meisten Griechen erkennen,wie gefährlich ein Nein wäre.
Viele Grüße

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Freizeitjogger am 04.07.2015 um 11:54 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:2 (Beiträge anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:04.07.2015 17:36 Uhr

Mitglied: Freizeitjogger

Beiträge: 961 - Registriert seit: 17.05.2009

 

 

 
 

Jetzt sagt schon der

antworten

RE: Die Griechen... (Forum: Politik - Thema: Griechenland: Drama ohne Ende...) von Freizeitjogger am: 04.07.2015 11:54 Uhr

IWF klipp und klar (mit seiner amerikanischer Mehrheit) den lieben Europäern und Merkel/SChäuble: Ohne drastischen Schuldenschnitt geht gar nichts. Nix, null. Hätte er das mal vorher gesagt. Damit ist, in meinen Augen, das Referendum eigentlich hinfällig und umgehend Neuverhandlungen angesagt unter Einbezug der vom IWF angesagten neuen Bedingungen. Warum hör ich nix davon?
Weil sie erst die gr. Regierungn an die Wand fahren wollen. Mit dem Referendum, das sich Tsipras und co, ich seh das mittlerweile auch so, dummerweise aus zu viel Fairness, oder auch Angst eingebrockt haben, ist das sehr wahrscheinlich. Tsipras hätte allein klipp und klar orchi sagen sollen, und dann das Grollen eines Teils der Bevölkerung auf sich nehmen. Um dann als strahlender Sieger dazustehen, sobald die EU-Länder unter dem Druck des IWF von ihren Forderungen abgehen, um genau das zu machen, was Varoufakis die ganze Zeit und nun auch der IWF fordern.
Es ist ein einziger unnötiger Scherbenhaufen....
Gruß Vilde

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von vildemor am 04.07.2015 um 16:20 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

Mitglied: vildemor

Beiträge: 1224 - Registriert seit: 13.01.2010

 

 

 
 

Wem interessiert noch wen?

antworten

RE: Die Griechen... (Forum: Politik - Thema: Griechenland: Drama ohne Ende...) von Freizeitjogger am: 04.07.2015 11:54 Uhr

«Die normalen Leute wollen arbeiten, Geld verdienen usw.»

Aber wen interessieren denn in Wirklichkeit die normalen Leute?
Die Politiker?
Denen interessieren die eigen Schuhe mehr als fremde Stiefel.
Die Länder?
Da werden hohe Zäune gebaut, um...
Den Griechenland-Touristen?
Denen schmeckt die Eiscreme an den Stränden sicherlich immer noch...

Mit diesem Sommer-Satiregedanken
grüsst euch
frederik

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 04.07.2015 um 17:36 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:04.07.2015 19:01 Uhr

 

 

 
 

Einen hab ich noch, Einen hab ich noch!

antworten

RE: Wem interessiert noch wen? (Forum: Politik - Thema: Griechenland: Drama ohne Ende...) von ehemaligen Mitglied am: 04.07.2015 17:36 Uhr


http://www.myvideo.de/watch/11

Entschuldigt bitte-danke, aber den konnte ich mir wirklich nicht verkneifen.

Liebe Grüße
der Eissendorfer  smylie 

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 04.07.2015 um 19:01 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:05.07.2015 09:50 Uhr

 

<<<

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 

>>>
zurück zurück

In den Themen blättern

Anzeige

Gehirn-Jogging und Gedächtnistraining - Gehirn und Gedächtnis - Gehirntraining - Sudoku - Kakuro

Partnervermittlung - Partnerbörse - Partnersuche - Babysitterbörse - Leihoma

Ferienunterkunft - Ferienhaus - Hotel - Reisepartner - Reiseberichte

Rezepte - Online-Rezeptbuch - Rezepte von Oma - Weihnachtsplätzchen wie zu Omas Zeiten

Pflegebörse - Pflegevermittlung - Wohngemeinschaft - Berufstest - Seniorenchat

Gesundheit - Fit im Alter - Diabetes - Demenz und Alzheimer

Freizeittreff - München - Freizeittreff - Berlin - Foren und Unterhaltung für alle ab 55

Kontakt - Weiterempfehlen - Sitemap - Werbung - Hilfethemen

Impressum - Bilderrechte - AGB - Datenschutz

www.ahano.de - www.senioren-reisezeit.de - www.oma-gesucht.de

© 2005 - 2020 by endlich55.de ahano.de.

Das Internetportal für alle ab 50, ältere Menschen und Senioren. Alle Rechte vorbehalten.

Senioren-Portal - ahano.de - Internet für alle ab 50plus, Senioren und Junggebliebene

Auf dem Internet-Portal ahano.de können alle über 50 und Senioren miteinander kommunizieren, Erfahrungen austauschen und sich so informieren, wie es ihnen angenehm ist. Die Seiten werden zusammen mit erfahrenen Menschen und Senioren entwickelt und ständig überarbeitet und aktualisiert.

zuletzt aktualisiert am: Samstag, den 24. Oktober 2020