Sie befinden sich hier

in der Kategorie Gesund und Fit - zur Forumübersicht

im Forum Gesundheit - zur Themenübersicht

Moderatoren - Moderatorenteam

>> Neues Thema im Forum eingeben und diskutieren

<<<

Seite: 1 2 3 

>>>

Thema: der Umgang mit Krebs

 

 
 

moin Clara,

antworten

RE: mir fehlen die Worte (Forum: Gesundheit - Thema: der Umgang mit Krebs) von ehemaligen Mitglied am: 13.05.2015 13:05 Uhr

ich verstehe nicht, warum du auf die Antworten einiger User so aggressiv reagierst???

Nein, ich habe dich nicht falsch verstanden und jaaaa, es tut mir für JEDEN Menschen sehr leid, der an Krebs erkrankt ist und ich hoffe, dass gegen diese verdammte Krankheit endlich ein Heilmittel gefunden wird !!!!

Es gibt leider nicht nur den Krebs, an dem viele Menschen sterben, sondern viele andere Krankheiten, an denen Menschen jämmerlich zugrunde gehen. Jede lebensbedrohliche Erkrankung verändert den Menschen und sein Umfeld und nicht nur der Krebs.

Ich wünsche dir alles Gute und sehr viel Mut und Kraft bei deinem Kampf....

tschüssii minkari

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 14.05.2015 um 08:21 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:14.05.2015 12:02 Uhr

 

 

 
 

Krankheit

antworten

RE: der Umgang mit Krebs (Forum: Gesundheit - Thema: der Umgang mit Krebs) von ehemaligen Mitglied am: 09.05.2015 20:56 Uhr

Hallo,
ich hatte drei Mal so eine Auseinandersetzung mit dem K.....bei mir mir in der Familie.
Das ist ein sehr schreckliches Wort. Selber bin ich nicht betroffen, aber die Umgebung kann damit nicht umgehen.
Ich wünsche dir viel Kraft.
Liebe Grüße von Angelika

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 14.05.2015 um 11:30 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

 

 

 
 

ein resüme

antworten

RE: moin Clara, (Forum: Gesundheit - Thema: der Umgang mit Krebs) von ehemaligen Mitglied am: 14.05.2015 08:21 Uhr

minkari ich bin nicht aggressiv bin bloß durch die krankeit sehr empfindlich geworden und was hexe1900 schrieb fand ich nicht so ok.
es ist mir auch klar das es viele schlimme krankheiten gibt, möchte mich zu diesem thema nicht mehr äußern.....

gruß tante clara

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 14.05.2015 um 12:02 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:14.05.2015 14:47 Uhr

 

 

 
 

Liebe Tante clara

antworten

RE: ein resüme (Forum: Gesundheit - Thema: der Umgang mit Krebs) von ehemaligen Mitglied am: 14.05.2015 12:02 Uhr

ich beobachte diese Diskussion und wünsche mir für dich, dass du deiner Erkrankung möglichst wenig Raum gibst, es gibt ein Naturgesetz:

WAS MAN DENKT, ZIEHT MAN AN,
lächle und man lächlt zurück, weine und man weint mit dir, träume und man träumt mit dir....uvm.]

und das gilt auf allen Ebenen des Lebens, bei Menschen, in Situationen usw.

Gerade im Krankheitsfall, auch wenn es mit Sicherheit immer wieder ein Kraftakt ist, positiv zu sein, brauchen Körper und Seele die Impulse von Zufriedenheit und Zuversicht um die Selbstheilungskräfte zu aktivieren und gut auf Therapien anzusprechen, Ärger und Missverständnisse, auch wenn es sich nur um die, auf dieser Plattform handelt, tuen dir nicht gut.

Ich denke, keiner will und wollte dir hier zu Nahe treten, aber es gibt natürlich immer auch viele Möglichkeiten in einen Text etwas hinein zu interpretieren, im Guten, wie im Negativen.

Ich wünsche dir viel Zuversicht und Kraft, viel Lachen und Sonne,
und von Herzen,dass alles gut wird.

LG

**Mogli**

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von **Mogli** am 14.05.2015 um 14:47 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

Mitglied: **Mogli**

Beiträge: 819 - Registriert seit: 29.08.2006

 

 

 
 

trauer

antworten

RE: tante clara kann dich gut verstehen... (Forum: Gesundheit - Thema: der Umgang mit Krebs) von ehemaligen Mitglied am: 09.05.2015 23:46 Uhr

ich bin am 26.10.15 witwe geworden, mein lieber lebenspartner(15 jahre gemeinsam) hat den kampf gegen den krebs verloren.
ich bin tieftraurig und allein......


lg.-clara

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 06.11.2015 um 08:04 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:2 (Beiträge anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:06.11.2015 12:38 Uhr

 

 

 
 

Liebe -clara

antworten

RE: trauer (Forum: Gesundheit - Thema: der Umgang mit Krebs) von ehemaligen Mitglied am: 06.11.2015 08:04 Uhr

Deine Traurigkeit darfst Du hier ruhig zeigen. Es ist immer schwer einen geliebten Menschen loszulassen und alleine zurückzubleiben.
Ich wünsche Dir Kraft für Zeit, wo Du es lernst, ohne Deinen geliebten Partner, Deinen Weg zugehen.
Lieben Gruss
mulle

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 06.11.2015 um 11:16 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

 

 

 
 

Liebe Clara!

antworten

RE: trauer (Forum: Gesundheit - Thema: der Umgang mit Krebs) von ehemaligen Mitglied am: 06.11.2015 08:04 Uhr

Ich kenn dies alles aus eigener, leidvoller Erfahrung. Mein Mann hatte auch Krebs(Nierentumor und Prostatakarzinom), ist aber an Herzversagen vor nunmehr 3 Jahren verstorben.
Ich stand unter Schock und es erfasste mich die pure Verzweiflung über die Entgültigkeit dieser Situation.
Die Trauer ist harte Arbeit an sich selbst und an seinen Gefühlen, das seelische Gleichgewicht ist aus den Fugen und auch körperlich geht es einem nicht gut.
Ich beneide jedes andere Paar, das sich noch hat und im Alter sich gegenseitig Halt geben kann. Das ist auch jetzt noch so, man hadert mit seinem Schicksal.
Laß Deine Trauer zu, liebe Clara und lebe sie! Das ist irgendwie auch notwendig und laß Dich dabei nicht unter Druck setzten!
Die Zeit, auch wenn Du das jetzt nicht so sehen kannst, ist ein guter Tröster und Ratgeber. Versuche jetzt auch nicht irgendwelche Entscheidungen zu treffen, laß Dir auch hier Zeit dafür. Rational kann man nach so kurzer Zeit gar nicht denken.
Auch hier ist die Zeit die hilft, glaube es mir!
Versuche Dir etwas Gutes zu tun, kleine Rituale, Spaziergänge an Orte, wo man gemeinsam gerne war usw.
Das entwickelt „Dankbarkeit“ für die gemeinsame Lebenszeit, die man zusammen verbringen durfte.
Ich bin z.B 1 Woche in die Schweiz nach Zermatt gefahren. Oben auf dem Gornergrat, im Nebel habe ich gestanden, allein - und habe über eine Stunde geheult wie ein Schloßhund. In der kleinen Kapelle am Berg habe ich für mich allein eine Andacht gehalten und über alles nachgedacht. Ich habe hier begriffen, daß es wichtig ist, wieder nach vorn zu schauen und es wichtig ist mir eine Lebendsperspektive „zu erarbeiten“.
Ich habe wieder daheim angefangen etwas Sport zu machen, Spaziergänge und Wanderungen zu machen. Das hat geholfen die körperliche Anspannung abzubauen und hilft auch der Seele.
Langsam, ganz langsam kommt dann ein wenig die „Normalität“ in Dein Leben zurück.
Ich will Dir nur Mut machen und Dir sagen, laß Dir einfach Zeit, denn Trauerbewältigung ist wie einen Berg zu besteigen. Es ist anstrengend und verlangt oft bis an seine Grenzen zu gehen, auch Rückschläge muß man einkalkulieren, aber wenn man oben ist, sieht man wieder einen Sinn für sein eigenes Leben.

Alles Gute und viel Kraft
wünscht Dir

Inga



zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 06.11.2015 um 12:38 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:31.01.2016 09:34 Uhr

 

 

 
 

antwort an Inga

antworten

RE: Liebe Clara! (Forum: Gesundheit - Thema: der Umgang mit Krebs) von ehemaligen Mitglied am: 06.11.2015 12:38 Uhr

liebe Inga

lange war ich wie eingefroren und möchte dir heute für deine hilfreiche antwort danken. so ein ganz klein wenig wird es besser, aber an orte zu gehen wie du schreibst das geht noch nicht. außer einem kleinen bild das ich zu stehen habe immer mit Blümchen, kann ich mir nichts ansehen tut so weh. mir geht´s oft mies falle dann immer in ein loch auch körperlich wenn ich so drauf bin tut mir alles weh. finde dann meine ruhe mit Baldrian.tropfen.
leicht ist es nicht das zu verarbeiten mein schatz fehlt mir ganz dolle.

liebe grüße von clara

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 31.01.2016 um 09:34 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:02.02.2016 19:25 Uhr

 

 

 

RE: antwort an Inga (Forum: Gesundheit - Thema: der Umgang mit Krebs) von ehemaligen Mitglied am: 31.01.2016 09:34 Uhr

Liebe Clara!
Danke für Deine lieben Zeilen. Ich hatte Dir über das Postfach geschrieben, doch irgendwie scheint dies nicht geklappt zu haben. Meine Nachricht (2x) war plötzlich weg, ohne das ich auf versenden gedrückt hatte.
Auf jeden Fall freue ich mich, dass es Dir jetzt etwas besser geht. Es ist eine schwere Zeit und es dauert lange, bis man wieder festen Boden unter die Füße bekommt. Das ist ganz normal.
Versuche Dich abzulenken, denn man muß, ob man will oder nicht, abschließen können. Kein Selbstmitleid zulassen, sondern dankbar sein für die schöne Zeit die Du mit Deinem Lebenspartner verbringen durftest. Diese Erinnerungen kann Dir niemand nehmen. Trotzdem stets offen sein für Neues, denn DEIN Leben geht weiter!
Ich wünsche Dir viel Mut, Kraft und vor allem Zuversicht!
Alles Liebe und viele Grüße!

Inga

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 02.02.2016 um 19:25 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:14.02.2016 09:19 Uhr

 

 

 
 

gruß von clara

antworten

RE: RE (Forum: Gesundheit - Thema: der Umgang mit Krebs) von ehemaligen Mitglied am: 02.02.2016 19:25 Uhr

liebe Inga
ich guck nicht jeden tag hier rein hab zu tun mein leben auf die reihe zu bekommen. er fehlt mir so sehr mein schatz man findet oft keinen sinn wozu etwas machen. die Wochenenden sind besonders schlimm da geht fast nichts. in der woche gehe ich 2mal in eine begegnungsstätte. eine frage wie schließt man die sache ab und wann ist schluß mit dem weinen ohne richtigen grund. deswegen gehe ich manchmal nicht runter weil ich das weinen nicht bremsen kann. ja es ist nicht einfach, nun hab einen schönen sonntag bis bald wieder.

liebe grüße von Clara

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 14.02.2016 um 09:19 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:03.03.2016 18:04 Uhr

 

 

 
 

Liebe Clara!

antworten

RE: gruß von clara (Forum: Gesundheit - Thema: der Umgang mit Krebs) von ehemaligen Mitglied am: 14.02.2016 09:19 Uhr

Ich war im KH, Augen OP und konnte deshalb Dir nicht antworten. Du fragst wann die Trauer endet? Das kann Dir niemand sagen. Ich denke dass sie nie vergeht, doch sie verändert sich. Man wird dankbar für die gemeinsame Lebenszeit die man zusammen verbringen durfte.
Jeder muß für sich seine Trauer bewältigen, da kann einem niemand helfen.
Manche schaffen es schnell, manche benötigen einen längeren Zeitraum. Helfen kannst Du Dir nur selbst, indem Du zuversichtlich jeden Tag neu angehst. Die Begegnungsstätte ist ein guter Ansatz wieder unter Menschen zu gehen, sich nicht allein im Haus zu verkriechen.
Laß Dir Zeit, Du schaffst das!
Alles Liebe und viele Grüße!
Inga

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 03.03.2016 um 18:04 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

 

 

 
 

der Umgang mit Krebs

antworten

RE: der Umgang mit Krebs (Forum: Gesundheit - Thema: der Umgang mit Krebs) von ehemaligen Mitglied am: 09.05.2015 20:56 Uhr



hallo tante klara

was schreibst du denn fuer einen irrsinn?
ich hatte zweimal krebs und bin bei weitem nie einsam gewesen.
ich denke du hast dich in deinem mitleid eingeigelt.geh unter menschen und rede darueber dann geht es dir auch besser.

saludos

zurück zur Suche

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von krissie355 am 04.03.2016 um 09:34 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:04.03.2016 09:49 Uhr

Mitglied: krissie355

Beiträge: 3342 - Registriert seit: 20.07.2006

 

<<<

Seite: 1 2 3 

>>>
zurück zurück

In den Themen blättern

Anzeige

Gehirn-Jogging und Gedächtnistraining - Gehirn und Gedächtnis - Gehirntraining - Sudoku - Kakuro

Partnervermittlung - Partnerbörse - Partnersuche - Babysitterbörse - Leihoma

Ferienunterkunft - Ferienhaus - Hotel - Reisepartner - Reiseberichte

Rezepte - Online-Rezeptbuch - Rezepte von Oma - Weihnachtsplätzchen wie zu Omas Zeiten

Pflegebörse - Pflegevermittlung - Wohngemeinschaft - Berufstest - Seniorenchat

Gesundheit - Fit im Alter - Diabetes - Demenz und Alzheimer

Freizeittreff - München - Freizeittreff - Berlin - Foren und Unterhaltung für alle ab 55

Kontakt - Weiterempfehlen - Sitemap - Werbung - Hilfethemen

Impressum - Bilderrechte - AGB - Datenschutz

www.ahano.de - www.senioren-reisezeit.de - www.oma-gesucht.de

© 2005 - 2021 by endlich55.de ahano.de.

Das Internetportal für alle ab 50, ältere Menschen und Senioren. Alle Rechte vorbehalten.

Senioren-Portal - ahano.de - Internet für alle ab 50plus, Senioren und Junggebliebene

Auf dem Internet-Portal ahano.de können alle über 50 und Senioren miteinander kommunizieren, Erfahrungen austauschen und sich so informieren, wie es ihnen angenehm ist. Die Seiten werden zusammen mit erfahrenen Menschen und Senioren entwickelt und ständig überarbeitet und aktualisiert.

zuletzt aktualisiert am: Freitag, den 07. Mai 2021