Sie befinden sich hier

in der Kategorie Unterhaltung - zur Forumübersicht

im Forum Philosophieren und Polemisieren - zur Themenübersicht

Moderatoren - Moderatorenteam

>> Neues Thema im Forum eingeben und diskutieren

<<<

Seite: 1 2 3 

 

Thema: Bring deine Energien in den Fluss....

 

 
 

So Einige

antworten

RE: Ich glaube (Forum: Philosophieren und Polemisieren - Thema: Bring deine Energien in den Fluss....) von ehemaligen Mitglied am: 21.10.2012 14:09 Uhr

…vergessen, daß der Tag nur 24 Stunden hat und man sich auch ein wenig ausruhen sollte. Der Freizeitstreß ist ja bei manchen schon Größer als Stress bei der Arbeit.
Lieben Gruß und einen schwungvollen Wochenbeginn, Ada smylie 

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 22.10.2012 um 08:06 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

 

 

 
 

Burn out - eine 'Modekrankheit'?

antworten

RE: Ich glaube (Forum: Philosophieren und Polemisieren - Thema: Bring deine Energien in den Fluss....) von ehemaligen Mitglied am: 21.10.2012 14:09 Uhr

Als dieser Begriff zum erstenmal auftauchte, war ich wohl schon längst im Ruhestand ;-)

AberAnna-Franziska hat mir einen guten Denkanstoss versetzt: Warum kennt man den Begriff nicht schon lange?

Franziskas 'schmaler Grat' existiert sicherlich, und er ist so schmal, dass eigentlich die Frage erlaubt sein müsste, wie es die Menschen nach den Schrecken und grässlichen Schicksalen des letzten Krieges eigentlich geschafft haben, in kurzer Zeit das aufzubauen, was wir heute sehen?
Wer hat die Menschen damals - jene, die beim Militär waren und jene, die den Terror zu Hause ertragen mussten, jemals nach einem Burn-out Syndrom gefragt? Dabei hatten sie alle damals weder genug zu essen noch Kleidung, und Hunderttausende sogar keine Wohnung-...... für diese Zeit wäre der Ausdruck des Burn-out wohl angemessener gewesen.

Also doch eher eine Modekrankheit? Wenn nein - warum ist dann der 'moderne Terror' dem historischen Terror überlegen?

Weiss jemand was dazu?

fragt Rolf  smylie 

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 23.10.2012 um 15:16 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:3 (Beiträge anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:23.10.2012 22:58 Uhr

 

 

 
 

Ausgebrannt

antworten

RE: Burn out - eine 'Modekrankheit'? (Forum: Philosophieren und Polemisieren - Thema: Bring deine Energien in den Fluss....) von ehemaligen Mitglied am: 23.10.2012 15:16 Uhr

Tja Rolf,
ich würde mal sagen, während des Wiederaufbaus gab es nicht diesen "Druck" den es heute in den Jobs und dem Alltag gibt; es war zumindest ein anderer Druck. Man baute ja das Land nicht für Andere auf, man wollte ja selbst wieder "normal" leben können, machte sich selbst diesen Druck - dem man auch gern folgte: es gab ja klare Ziele zu erreichen.

Heutzutage macht man sich krumm für das Einkommen, die Firma, die Baudarlehen ... und der Druck von außen ist ein gänzlich anderer.
Oft schon habe ich gehört von Handwerkern (die selten mal unter burn-out leiden), dass sie ihren Beruf deswegen machen, weil sie am Ende sehen, was sie geschafft haben.
Vielleicht sind es diese überwiegend fehlenden "Erfolgserlebnisse", die die Menschen krank machen ? Man hat doch nur noch zu funktionieren, wer länger als 56 Tage im Jahr krank zuhause war wird freundlich und schriftlich darauf hingewiesen (mit Vergleichswerten: Andere waren im Durchschnitt nur soundso viele Tage krank!). Auch wieder Druck !
Angst um den Arbeitsplatz, Angst um die Vertragsverlängerung, Angst Haus und Familie zu verlieren .... und und und

Rolf, ich glaube nicht, dass es eine Mode-Erscheinung ist, jedoch eine Krankheit der modernen Zeit ganz sicher !

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 23.10.2012 um 17:22 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

 

 

 
 

Ich weiß es nicht Rolf,

antworten

RE: Burn out - eine 'Modekrankheit'? (Forum: Philosophieren und Polemisieren - Thema: Bring deine Energien in den Fluss....) von ehemaligen Mitglied am: 23.10.2012 15:16 Uhr

ob es das früher auch schon gegeben hat, denn die Menschen hatten sicherlich auch viel Stress (gab es das Wort damals eigentlich?), aber da hatten einfach alle viel um die Ohren bzw. waren vielleicht abends einfach zu erschöpft um noch lange nachzudenken, ob sie ausgebrannt sind.

Kleene auch du hast irgendwie recht, denn heute ist es ein ganz anderer Stress, den die Menschen um sich haben.

Eigentlich ist es egal, wovon man ausgebrannt ist, kann einem wirklich jemand helfen?

Mir fällt gerade eine Diskussion, um genau dieses Thema ein, es war als der Trainer Rangnick mit Burn-out ausgeschieden ist, da sagte ein Arzt, der sich mit dem Thema beschäftigt, daß man nicht mal in der Firma sagen sollte, warum man arbeitsunfähig ist, denn man würde dann Schwierigkeiten im Job bekommen. Man wäre ja nicht mehr belastbar, also weg mit den Ausgebrannten.

Finde das schon schlimm, daß man es eigentlich schon nicht mehr sagen darf, denn durch das Verstecken wird es ja nun nicht besser, aber so kann man die Zahlen vielleicht niedrig halten, denn sonst müßte man sich ja damit beschäftigen.

Gruß anna-franziska

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 23.10.2012 um 21:21 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

 

 

 
 

Inflationär

antworten

RE: Burn out - eine 'Modekrankheit'? (Forum: Philosophieren und Polemisieren - Thema: Bring deine Energien in den Fluss....) von ehemaligen Mitglied am: 23.10.2012 15:16 Uhr

kommt sie daher, die Krankheit mit dem Namen "Burn out" (muss auch wieder Englisch sein, dann klingt es vielleicht bedrohlicher. Müsste eigentlich nach meinen Englischkenntnissen auch "burned out" heißen, wenn es diese Vokabel für "ausgebrannt sein" im Englischen überhaupt gibt). Früher war jemand erschöpft oder müde von allen Mühen und Belastungen, aber für ihn gab es keine Therapien oder Santoriumsaufenthalte (gibt es diese Sanatorien eigentlich heute noch oder heißen sie auch anders?).
Ich denke wie Rolf an die Frauen (besonders die Frauen) nach dem Krieg, die allein eine Familie über Wasser halten mussen. Die hat keiner besonders bemitleidet, sie mussten sich eben durchschlagen und taten es auch. Irgendwie.
Mir ist da meine Mutter als "Kriegerwitwe"mit zwei kleinen Kindern in Erinnerung.
Da wäre wieder das Wort vom Jammern auf hohem Niveau angebracht. Vor dreißig-vierzig Jahren gab es das Wort und auch die Krankheit nicht.
Ich glaube es einfach nicht, dass es die heutige Jugend besonders schwer hat.Sie hat andere Schwierigkeiten als die Menschen damals, aber die Schwierigkeiten sind nicht größer als die um 1950 herum.
Gruß hilma

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 23.10.2012 um 22:58 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:24.10.2012 10:27 Uhr

 

 

 
 

Und wie singt

antworten

RE: Inflationär (Forum: Philosophieren und Polemisieren - Thema: Bring deine Energien in den Fluss....) von ehemaligen Mitglied am: 23.10.2012 22:58 Uhr

...Gitte Haenning so schön:
„ich will alles und zwar sofort“
Ob mans bekommt ist eine andere Frage.
Ich meine nach diesem Motto orientiert sich heute unsere moderne Gesellschafft und manövriert sich damit selber in diese prekäre Situation der Ausweglosigkeit, Schulden und Krankheiten.
Auch die Freizeitindustrie hat uns voll im Griff, dank Energie wird die Nacht zum Tag gemacht und unter Flutlicht lockt man die Menschen wie Motten an.
Es gibt Jugendliche die drehen schon durch wenn nicht alle 5 Minuten eine SMS kommt.
Und dieser Wahn, immer mehr, größer und der Börsenkurs bestimmt unser Tun.
Wir sind doch nur noch Konsum-Sklaven (Strompreis) für die wenigen gigantomanischen Machthaber in diesem System.

Ein Gesundschrumpfen, ein Stabilisieren von dem was wir haben wäre ausreichen genug für ein schönes Leben. Doch man redet uns ein, nur Wachstum, Wertsteigerung sei das Wahre und diese Lüge hat eben ihren Preis.
Lieben Gruß, Ada smylie 

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 24.10.2012 um 10:27 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:24.10.2012 10:56 Uhr

 

 

 
 

Der Spruch

antworten

RE: Und wie singt (Forum: Philosophieren und Polemisieren - Thema: Bring deine Energien in den Fluss....) von ehemaligen Mitglied am: 24.10.2012 10:27 Uhr

Ich will leben und zwar heute hört man von allen Seiten, aber die Jugendlichen sind das Produkt der Erziehung, also sind wir mal wieder schuld.-lache-

Es wird uns ja zum Teil auch relativ einfach gemacht, egal ob es um Schulden geht oder auch alle anderen Dinge und wer da ein wenig labil ist handelt erst und denkt danach.

Und das betrifft ja nun mittlerweile alle Lebensbereiche und deshalb auch kein Wunder, dass man anschließend fertig ist mit der Bereifung.

Gruß anna-franziska

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 24.10.2012 um 10:56 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:24.10.2012 14:19 Uhr

 

 

 
 

.Der Spruch von

antworten

RE: Der Spruch (Forum: Philosophieren und Polemisieren - Thema: Bring deine Energien in den Fluss....) von ehemaligen Mitglied am: 24.10.2012 10:56 Uhr

Leben und Leben lassen ist ja auch sehr beliebt... doch sehr viele sagen ihn und sehr wenige halten sich daran... einfach "nur" Mensch zu sein ist manchmal ganz kompliziert...oft braucht es ja nur ganz wenig sich zu verstehen... ganz wenig und unkompliziert...

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 24.10.2012 um 14:19 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

 

<<<

Seite: 1 2 3 

 

zurück zurück

In den Themen blättern

weiter weiter

Anzeige

Gehirn-Jogging und Gedächtnistraining - Gehirn und Gedächtnis - Gehirntraining - Sudoku - Kakuro

Partnervermittlung - Partnerbörse - Partnersuche - Babysitterbörse - Leihoma

Ferienunterkunft - Ferienhaus - Hotel - Reisepartner - Reiseberichte

Rezepte - Online-Rezeptbuch - Rezepte von Oma - Weihnachtsplätzchen wie zu Omas Zeiten

Pflegebörse - Pflegevermittlung - Wohngemeinschaft - Berufstest - Seniorenchat

Gesundheit - Fit im Alter - Diabetes - Demenz und Alzheimer

Freizeittreff - München - Freizeittreff - Berlin - Foren und Unterhaltung für alle ab 55

Kontakt - Weiterempfehlen - Sitemap - Werbung - Hilfethemen

Impressum - Bilderrechte - AGB - Datenschutz

www.ahano.de - www.senioren-reisezeit.de - www.oma-gesucht.de

© 2005 - 2020 by endlich55.de ahano.de.

Das Internetportal für alle ab 50, ältere Menschen und Senioren. Alle Rechte vorbehalten.

Senioren-Portal - ahano.de - Internet für alle ab 50plus, Senioren und Junggebliebene

Auf dem Internet-Portal ahano.de können alle über 50 und Senioren miteinander kommunizieren, Erfahrungen austauschen und sich so informieren, wie es ihnen angenehm ist. Die Seiten werden zusammen mit erfahrenen Menschen und Senioren entwickelt und ständig überarbeitet und aktualisiert.

zuletzt aktualisiert am: Montag, den 06. April 2020

  

Wir verwenden Cookies um unsere Dienste und Online-Werbung für Sie zu personalisieren und zur Verbesserung unseres Angebots. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich hiermit einverstanden. Unsere Datenschutzerklärung OK