Sie befinden sich hier

in der Kategorie aktuelle Themen - zur Forumübersicht

im Forum Tagespolitik - zur Themenübersicht

Moderatoren - Moderatorenteam

>> Neues Thema im Forum eingeben und diskutieren

<<<

Seite: 1 2 

 

Thema: Stoppt die Megaställe!

 

 
 

Genau so isses

antworten

RE: . (Forum: Tagespolitik - Thema: Stoppt die Megaställe!) von ehemaligen Mitglied am: 09.02.2012 00:49 Uhr

Hallo Sky,

genauso ist es. Wären die Menschen bereit mehr Geld auszugeben, würde es nicht nur den Tieren, sondern auch unseren Bauern, sprich Fleischerzeugern, besser gehen. Wenn ich direkt beim Bauern Angusrinderfleisch kaufe, dann muss ich das dreifache dafür ausgeben. Finde ich völlig okay.

Alle wollen billiges Fleisch, niemand will dafür mehr zahlen. Ich kanns bald nicht mehr hören ....

Schönen Tag noch
silumido

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 09.02.2012 um 13:29 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:09.02.2012 14:00 Uhr

 

 

 
 

Der Preis ist billig......

antworten

RE: Genau so isses (Forum: Tagespolitik - Thema: Stoppt die Megaställe!) von ehemaligen Mitglied am: 09.02.2012 13:29 Uhr



aber das Fleisch ist schwach !

Wir essen jeden Tag Rind, Huhn und Schwein. Weil sie kaum etwas kosten.

SCHEINBAR

In Wahrheit ist der Preis gewaltig. Menschen, Tiere und Umwelt zahlen teuer für diese Unersättlichkeit.

ES IST ZEIT UMZUDENKEN

Früher ging es doch auch - kann mich erinnern, das ich als Kind und auch noch viele Jahre später nur Sonntags Fleisch gegessen habe.
Bin deshalb nicht krank geworden !

Vepidae hat es uns doch so leicht gemacht - nur ein, zwei Klicks, und schon haben wir unterschrieben.

Danke Vespi !!

Gruß, ruegen

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 09.02.2012 um 14:00 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

 

 

 
 

Hallo Sky

antworten

RE: . (Forum: Tagespolitik - Thema: Stoppt die Megaställe!) von ehemaligen Mitglied am: 09.02.2012 00:49 Uhr

Lange Zeit haben wir auch unseren Kindern zuliebe, Fleisch Gemüse und Käse, vom Bollheimhof bezogen.
Das war eigentlich auch für uns zu teuer und daher hatten wir einen sehr sparsamen Verbrauch an Fleisch, Wurst und Käse.
Es war aber unglaublich lecker und brachte uns den Vorteil kein überflüssiges Pfund anzusetzen.

Später kauften wir das Fleisch vom Bauer nebenan, dessen Rinder auf anliegenden Weide beschaulich grasten.
Das war gewöhnungsbedürfig, weil wir im täglichen Kontakt von ihnen begrüßt wurden.
Die Milch wurde damals von unseren Töchtern noch mit der Kanne geholt.

Unser Fleischbedarf ist heute so gesunken, dass es sich nicht mehr lohnt ein halbes Rind zu kaufen.

Mit den Wasserhähnchen, und dem geschmacklosen Schweinefleisch, kann man kaum noch leckere Gerichte zaubern.

Ab und zu gönnen wir uns ein leckeres Steak, Ente, oder frischen Fisch. Auch Hackfleisch wird manchmal für italienische Gerichte verwendet.

Ganz vegetarisch kann ich leider noch nicht leben.

Aber unzähligen Menschen bleibt nicht die Wahl für Bioware, weil ihnen Möglichkeiten und das Geld fehlt.
Außerdem kann der Bedarf nicht gedeckt werden, weil es zu wenige Biobauern gibt.
Wer würde nicht gerne, gesündere und schmackhaftere Lebensmittel verwerten, wenn er die Wahl hätte?

Gruss
Vespi

Ja liebe Rügen
ES IST ZEIT UMZUDENKEN

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 09.02.2012 um 14:07 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

 

 

 
 

Vespi hallo :-D

antworten

RE: Stoppt die Megaställe! (Forum: Tagespolitik - Thema: Stoppt die Megaställe!) von ehemaligen Mitglied am: 07.02.2012 13:42 Uhr

…ich hab auch unterschrieben, ob es angenommen wird aus dem Ösiland?
Ich hab es hier schon einmal erwähnt, bei uns gibt es Fleisch ein bis zweimal in der Woche“ wir sind Flexitarier“ Ich koche auch vegetarisch, nicht aus Überzeugung sondern weil es meinen Lieben schmeckt und weniger Fleisch zu essen gesünder ist. Fleisch hole ich von einem Landwirt der selber schlachtet und die Tiere (keine Massenhaltung) bis dahin artgerecht hält. Das Fleisch kostet natürlich mehr, das Doppelte wie beim Diskonter und ich kaufe es auch bewußter.
Er ist ein sogenannter Kleinbauer und bekommt keine Förderung von der EU! Die Andere Seite ist wie Du sagst, wer hat schon diese Möglichkeit zum Kaufen, direkt vom Bauern? Nicht nur Fleisch auch Gemüse, Milch, Eier und so manch Anderes. Naturbelassene Lebensmittel zu finden ist Schwerstarbeit! Auch wenn Spar nun auf den Vegetarier-Zug mit aufspringt mit seinen Halbfertigproduckten (Veggie). Der ganze Bioramsch der uns da angeboten wird ist ja zu hinterfragen.
EU weit haben doch der Rewe Konzern, Spar und Aldi das Sagen und ich kann mich des Gefühls nicht erwehren, das es unter denen keine Absprachen geben soll?
Die großen Landwirtschaftsbetriebe haben ja schon Mafia ähnliche Strukturen und da eine Änderung auch in der Massentierhaltung herbeizuführen ist aussichtslos, da müßte man ja die Hintermänner samt den Politiker/innen in die Wüste jagen wie beim arabischen Frühling, was auch wieder nichts bringt weil die nächsten Gutmenschen schon in den Startlöchern lauern.
Die EU ein Apparat der so träge ist wie der Vatikan und nur aufs Nehmen eingestellt kümmert sich lieber um die Krümmung der Bananen.
Schönen Abend wünscht Ada smylie 

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 09.02.2012 um 17:18 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:09.02.2012 17:55 Uhr

 

 

 
 

Hallo Ada

antworten

RE: Vespi hallo :-D (Forum: Tagespolitik - Thema: Stoppt die Megaställe!) von ehemaligen Mitglied am: 09.02.2012 17:18 Uhr


Ein ausgezeichneter Beitrag, dem ich in allen Punkten zustimme.
Mir geht das Messer in der Tasche auf, wenn ich an die Ohnmacht denke, in der wir Verbraucher, den Untrieben dieser Agrarindustrie ausgeliefert sind.

Im Übrigen wird das Fleisch aus der Massentierhaltung, in Restaurants, Kantinen, Schulen und Kindergärten ebenso verbraucht.

Wie sollten heutzutage berufstätige Eltern, ihre Kinder gesund umweltbewusst und schmackhaft ernähren ?

Die Kinder wissen doch gar nicht mehr, wie Fleisch, Käse, Gemüse, schmeckt, wenn es artgerecht und umweltfeundlich und giftfrei erzeugt wird.

Gruss
Vespi


Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 09.02.2012 um 17:55 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:09.02.2012 18:20 Uhr

 

 

 
 

Fleisch? Nein Danke!

antworten

RE: Hallo Ada (Forum: Tagespolitik - Thema: Stoppt die Megaställe!) von ehemaligen Mitglied am: 09.02.2012 17:55 Uhr

Gestern zeigte Stern TV einen Beitrag über Massentierhaltung von Schweinen.

Es waren schreckliche Bilder von verletzten, kranken und toten Tieren zu sehen.

Die Tiere bekamen unkontrolliert Gaben von Antibiotika, was dazu führte, dass Multiresistente Keime (ESBL) entstanten und mit dem Fleisch in den Handel gelangen.

Was das für die Menschen bedeutet, brauche ich wohl nicht zu schildern.

Ich verstehe nicht, dass es Tierärzte gibt, welche den Tierquälermästern Antibiotika Säckeweise zur Verfügung stellen, ohne sich die Tierhaltung anzuschauen!

Wen der komplette Artikel interessiert:
http://www.rtl.de/cms/ratgeber

Gruß
sunnymoon



Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 09.02.2012 um 18:20 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:09.02.2012 19:07 Uhr

 

 

 
 

...es geht ohne

antworten

RE: Fleisch? Nein Danke! (Forum: Tagespolitik - Thema: Stoppt die Megaställe!) von ehemaligen Mitglied am: 09.02.2012 18:20 Uhr

tote Tiere auf dem Teller - man lebt gesünder mit Gemüse und Obst, man kann das auch super schnell zubereiten u. die Gefahr von unerwünschten Arzneimittelgaben (Tiere werden nicht nur mit Antibiotika behandelt) besteht nicht. Bioprodukte sind nicht teurer, wenn man entsprechend einkauft!
Wir bestimmen mit unserem Käuferverhalten, was in den Läden verkauft wird - nicht umgekehrt!  smylie 

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 09.02.2012 um 19:07 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

 

 

 
 

hallo mela...

antworten

RE: Sky 007, (Forum: Tagespolitik - Thema: Stoppt die Megaställe!) von ehemaligen Mitglied am: 09.02.2012 11:46 Uhr



mela,

mußte schon ein wenig lachen,

aber bei manchen Leuten ist JEDES Wort zu viel!!!

lg Babsy

wem der Schuh jetzt paßt,
darf ihn behalten....

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 09.02.2012 um 20:39 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:10.02.2012 19:57 Uhr

 

 

 
 

Tier-Fabriken

antworten

RE: hallo mela... (Forum: Tagespolitik - Thema: Stoppt die Megaställe!) von ehemaligen Mitglied am: 09.02.2012 20:39 Uhr

Liebe Ahanos,

ich finde nicht, dass , wie hier dargestellt, Fleisch bei den Discountern für Durchschnitts-Verdiener "billig" ist. Alles ist relativ und mit vollem Portemonnaie zahlt sich leicht auch der 3-fache Preis für Agnus-Rinder-Steaks .

Auch Bio-Gemüse und -Obst ist beileibe nicht überall zu kaufen.
Wobei ich bei "Bio" oft auch Zweifel habe.

In einem Beitrag von Vespi fiel mir diesbezüglich folgender Passus auf:
"Bei uns in der Nähe wurde jetzt eine Putenmastanlage genehmigt, weil der Biogasbauer die Hühnerkacke nicht mehr aus Holland beziehen wollte. So erspart er sich den Hühnerkot als Einkaufsprodukt.
Mit Agrarsubventionen aus Brüssel, Berlin und den Bundesländern werden die Stallbauten auch noch gefördert."


Eure Beiträge haben mich auf den Fleischkonsum meines Lebens zurückblicken lassen. Seitdem ich denken kann bis heut´ gab´s immer wenig Fleisch.
Meine Mutter servierte, fleischlose, sehr gelegentlich mit Knochen-Brühe aufgepeppte Kost, nicht aus Überzeugung sondern Mangel.
Ich bekam neben den üblichen Kinderkrankheiten auch TBC,
ab und an eine Scheibe Schweinebraten hätte letzteres seinerzeit möglicherweise nicht verhindert, aber meinen Zustand zumindest verbessert. Als ich 19jährig "Muttern" verliess, setzte sich der gewohnte Geldmangel und Speiseplan fort.

Dann kam eine längere Zeit "des Fleisches". Ich lernte Rindersteaks kennen und lieben, Schweineflesch war kaum im Handel.
Zurück in Deutschland begann eine Zeit des Reisens und der daraus resultierenden Restaurant- und Geschäftsessen. Wegen der von mir astronomisch hoch empfundenen Rindfleischpreise, wurde aber auf Schweinefleisch-Gerichte umgestellt.
Auch diese Zeit war fast fleischlos, denn ich hatte einen Hund, lache.

Noch heute esse ich sehr wenig Fleisch.
Durchschnittlich 1 x p .w. gehe ich in´s Restaurant. Dann gibt´s Fleisch. Falls eben möglich, bevorzuge ich aber Fisch.


@Hallo Babsy, herzlichen Dank für Deine Antwort.

Wichtig in diesem Zusammenhang ist m.E. nur,
dass lt. Vespi bereits 67.636 Unterschriften gegen die Tier-Fabriken zusammen sind.

Ich hoffe, es werden noch mehr.


LG 1234mela

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 10.02.2012 um 19:57 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

 

<<<

Seite: 1 2 

 

zurück zurück

In den Themen blättern

weiter weiter

Anzeige

Gehirn-Jogging und Gedächtnistraining - Gehirn und Gedächtnis - Gehirntraining - Sudoku - Kakuro

Partnervermittlung - Partnerbörse - Partnersuche - Babysitterbörse - Leihoma

Ferienunterkunft - Ferienhaus - Hotel - Reisepartner - Reiseberichte

Rezepte - Online-Rezeptbuch - Rezepte von Oma - Weihnachtsplätzchen wie zu Omas Zeiten

Pflegebörse - Pflegevermittlung - Wohngemeinschaft - Berufstest - Seniorenchat

Gesundheit - Fit im Alter - Diabetes - Demenz und Alzheimer

Freizeittreff - München - Freizeittreff - Berlin - Foren und Unterhaltung für alle ab 55

Kontakt - Weiterempfehlen - Sitemap - Werbung - Hilfethemen

Impressum - Bilderrechte - AGB - Datenschutz

www.ahano.de - www.senioren-reisezeit.de - www.oma-gesucht.de

© 2005 - 2021 by endlich55.de ahano.de.

Das Internetportal für alle ab 50, ältere Menschen und Senioren. Alle Rechte vorbehalten.

Senioren-Portal - ahano.de - Internet für alle ab 50plus, Senioren und Junggebliebene

Auf dem Internet-Portal ahano.de können alle über 50 und Senioren miteinander kommunizieren, Erfahrungen austauschen und sich so informieren, wie es ihnen angenehm ist. Die Seiten werden zusammen mit erfahrenen Menschen und Senioren entwickelt und ständig überarbeitet und aktualisiert.

zuletzt aktualisiert am: Donnerstag, den 15. April 2021