Sie befinden sich hier

in der Kategorie Unterhaltung - zur Forumübersicht

im Forum Glauben, Religion, Gott und der Rest der Welt - zur Themenübersicht

Moderator - kahate64

>> Neues Thema im Forum eingeben und diskutieren

<<<

Seite: 1 2 3 4 5 6 

 

Thema: Was geschah an "Ostern" wirklich?

 

 
 

Der Tellerrand

antworten

RE: Noch ein paar Zeilen dazu: (Forum: Glauben, Religion, Gott und der Rest der Welt - Thema: Was geschah an "Ostern" wirklich?) von kahate64 am: 28.04.2011 01:10 Uhr

ZITAT: "Atheisten hängen am jeweiligen Stand ihrer Wissenschaft und sind weder bereit noch dazu fähig, über den Tellerrand des für sie absolut Beweisbaren hinaus zu sehen."

Ja, und das hat auch seinen Sinn, denn hinter dem Tellerrand lauern die Fallensteller der religiösen und anderen esoterischen Strömungen die dort ihr Wesen mit Leichtgläubigen treiben.

Viele Grüsse von Rolf  smylie 
(der lieber mit dem zufrieden ist, was auf s einem Teller liegt- es wird eh immer mehr).

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 29.04.2011 um 07:54 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:2 (Beiträge anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:30.04.2011 10:50 Uhr

 

 

 
 

Nachdem wir nun hier

antworten

RE: Der Tellerrand (Forum: Glauben, Religion, Gott und der Rest der Welt - Thema: Was geschah an "Ostern" wirklich?) von ehemaligen Mitglied am: 29.04.2011 07:54 Uhr

ohnehin schon sehr abgeschweift sind.

Habe mal eine Frage, wer von den fleißigen Schreibern hat kirchlich geheiratet und wenn ja warum?

Weil es dazu gehört?

Die Frage kam bei mir auf, nachdem ich gestern die Hochzeit in England gesehen habe.

Gruß anna-franziska

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 30.04.2011 um 09:06 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:30.04.2011 12:02 Uhr

 

 

 
 

Hallo, RolfWalter,

antworten

RE: Der Tellerrand (Forum: Glauben, Religion, Gott und der Rest der Welt - Thema: Was geschah an "Ostern" wirklich?) von ehemaligen Mitglied am: 29.04.2011 07:54 Uhr

ein Wort zu Deinem Tellerrand: Ich bin nicht leichtgläubig - ich suche den tieferen Sinn dahinter, den mir die Wissenschaft nicht aufzeigen kann. Wenn Gott oder der "denkende Geist hinter der Ordnung" oder Jahwe oder der "Ich bin, der ich bin" erklärbar wäre, brauchte ich nicht an ihn glauben. Dann wäre er mir gleich. Aber wenn Granufink das, was nicht nur mir heilig ist, hier mit "Klimbim" bezeichnet, frage ich mal nach Fairnis, Sachlichkeit und Toleranz! Und das, was oben steht wird immer wieder missachtet!
Zitat:
"Bitte achte darauf, dass Dein Beitrag die Würde anderer Forenmitglieder nicht verletzt und thematisch angemessen ist."

Angenehmes Wochenende wünscht
Gertrude

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Gertrude am 30.04.2011 um 10:50 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:30.04.2011 11:19 Uhr

Mitglied: Gertrude

Beiträge: 4245 - Registriert seit: 10.04.2009

 

 

 
 

Guten Morgen, Gertrude

antworten

RE: Hallo, RolfWalter, (Forum: Glauben, Religion, Gott und der Rest der Welt - Thema: Was geschah an "Ostern" wirklich?) von Gertrude am: 30.04.2011 10:50 Uhr

inwiefern verletzt es Deine Würde, wenn Granufink seine Meinung äussert? Wenn Du recht hättest, dürfte niemand seine ehrlichen Ansichten über Dinge äussern, die er eben für Klimbim hält. Oder sollten da für religiöse Dinge andere Regeln gelten? Wo steht denn das?
Wenn jemand einem Phantasiegebilde nachläuft, werden sich viele negativ dazu äussern (das ist Meinungsfreiheit), aber niemand wird es ihm verbieten (das ist dann Toleranz).

So sieht das Rolf  smylie 

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 30.04.2011 um 11:19 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:2 (Beiträge anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:30.04.2011 13:01 Uhr

 

 

 
 

Man sollte sich überlegen,

antworten

RE: Guten Morgen, Gertrude (Forum: Glauben, Religion, Gott und der Rest der Welt - Thema: Was geschah an "Ostern" wirklich?) von ehemaligen Mitglied am: 30.04.2011 11:19 Uhr

WIE man etwas sagt - und nicht alles sagen, was man denkt! Tut mir leid, ich wusste nicht, dass man seine Meinung nur abfällig äußern kann. Die Toleranz halte ich für einseitig, denn wenn jemand mit dem gleichen Mass antwortet und sich damit seinerseits für tolerant hält, gibt es wieder verbalen Krieg. Ich beziehe das auf alle Lebensbereiche, nicht nur auf den religiösen, obwohl der besonders sensibel ist. Man könnte sich ja vielleicht mal in den hineinversetzen, dessen Meinung man nicht teilt?
Meint Gertrude

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Gertrude am 30.04.2011 um 11:45 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:30.04.2011 16:48 Uhr

Mitglied: Gertrude

Beiträge: 4245 - Registriert seit: 10.04.2009

 

 

 
 

ich habe Anna

antworten

RE: Nachdem wir nun hier (Forum: Glauben, Religion, Gott und der Rest der Welt - Thema: Was geschah an "Ostern" wirklich?) von ehemaligen Mitglied am: 30.04.2011 09:06 Uhr


aber nicht kirchlich sondern in Leder im Frankfurter Römer.

Die Hochzeit gestern fand ich sehr schön.
Diesen Auftritt gönne ich jeder Braut ob in einer Kirche oder bei Linda de Mol.
Ich bin fest davon überzeugt, dass es einigen Bräuten nur darum geht einmal im Leben derart im Mittelpunkt zu stehen, den ganzen Schnickschnack mit Stylist, Schneider und Juwelier auszukosten.

Andere Frage wäre interessanter: Wer von denen, die kirchlich geheiratet haben, haben sich nicht scheiden lassen weil sie das Sakrament der Ehe, bis dass der Tod uns scheidet, nicht brechen wollten?

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 30.04.2011 um 12:02 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

 

 

 
 

Klimbim

antworten

RE: Guten Morgen, Gertrude (Forum: Glauben, Religion, Gott und der Rest der Welt - Thema: Was geschah an "Ostern" wirklich?) von ehemaligen Mitglied am: 30.04.2011 11:19 Uhr

Nein Rolf, hier bin ich anderer Ansicht und schliesse mich Gertrudes Ausführung an.
Über Glauben und Nicht-Glauben kann und sollte man nicht streiten bzw. sich lustig machen, sondern "sanft" diskutieren.

Seit es Menschen gibt, wurde immer die Frage nach einer höheren Macht gestellt. Auch viele weltberühmte Wissenschaftler stellen sie sich, sobald sie am Ende ihres (momentanen) Wissens angelangt sind.

Immer wieder habe ich persönlich versucht, zu glauben.
Die glückliche innere Ruhe wirklich echter Gott-Gläubiger finde ich bewundernswert. Leider kommen mir immer zu viele Zweifel.

In diesem Zusammenhang war es für mich überraschend und interessant zu erleben, dass mitten in einer Diskussion plötzlich ein sehr persönliches "Zwiegespräch" zwischen 2 ev. Pfarrern entstand -
über deren Zweifel bzgl. der jungfräulichen Geburt.
Auch kirchliche Institutionen werden "menschlicher und moderner".

@Anna: Ich habe nie kirchlich geheiratet, nur standesamtlich.
Wie Privatiere, würde aber auch mich ein Vergleich interessieren
"Scheidungen+Trennungen - Gläubige/Nicht-Gläubige".
Weiss Jemand was darüber?

LG Mela

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 30.04.2011 um 13:01 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

 

 

 
 

Man könnte sich ja vielleicht ...

antworten

RE: Man sollte sich überlegen, (Forum: Glauben, Religion, Gott und der Rest der Welt - Thema: Was geschah an "Ostern" wirklich?) von Gertrude am: 30.04.2011 11:45 Uhr

... mal in den hineinversetzen, dessen Meinung man nicht teilt?

Ja, sicher, das ist Voraussetzung für jede Art von Toleranz. Sonst geschieht nämich das, was ch vor einigen Tagen schon sagte: Man verwechselt Toleranz mit Gleichgültigkeit.

Aber umgekehrt gilt natürlich auch das gleiche: Von beiden Seiten wird erwartet, dass sie die Position des Gegenparts verstehen und nicht gleich so allergisch reagieren, wenn die Wortwahl mal etwas explizit ausfällt :-)

meint Rolf  smylie 



Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 30.04.2011 um 16:48 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:2 (Beiträge anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:30.04.2011 17:07 Uhr

 

 

 
 

Man kann sicher alles sagen,

antworten

RE: Man könnte sich ja vielleicht ... (Forum: Glauben, Religion, Gott und der Rest der Welt - Thema: Was geschah an "Ostern" wirklich?) von ehemaligen Mitglied am: 30.04.2011 16:48 Uhr

aber für mich gehört auch Respekt zu einer Diskussion.

Ich bin gläubig, warum und wieso, brauche ich sicher keinem zu erklären, aber Klimbim ist was anderes und da fängt bei mir auch schon der Respekt an. Oder sollte ich gute Erziehung sagen?

Jeder, der nicht gläubig ist hat auch meinen Respekt.

Gruß anna-franziska

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 30.04.2011 um 16:55 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

 

 

 
 

Da sei froh, RolfWalter,

antworten

RE: Man könnte sich ja vielleicht ... (Forum: Glauben, Religion, Gott und der Rest der Welt - Thema: Was geschah an "Ostern" wirklich?) von ehemaligen Mitglied am: 30.04.2011 16:48 Uhr

dass ich "nur" tolerante Christin bin und keine Muslima. (Ich denke da nur an Salman Rushdi!) Aber hier kommt ja einiges zusammen, was für mich schon Grenzen des Anstands verletzt - leider. Vielleicht merkt der Gegenpart dann, dass er sich etwas zurücknehmen sollte? Nun sind wir aber noch weiter vom Thema weg und ich ziehe mich zurück in die "Gleichgültigkeit".
Viel Spaß weiterhin!
Gertrude

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von Gertrude am 30.04.2011 um 17:07 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

Mitglied: Gertrude

Beiträge: 4245 - Registriert seit: 10.04.2009

 

<<<

Seite: 1 2 3 4 5 6 

 

zurück zurück

In den Themen blättern

weiter weiter

Anzeige

Gehirn-Jogging und Gedächtnistraining - Gehirn und Gedächtnis - Gehirntraining - Sudoku - Kakuro

Partnervermittlung - Partnerbörse - Partnersuche - Babysitterbörse - Leihoma

Ferienunterkunft - Ferienhaus - Hotel - Reisepartner - Reiseberichte

Rezepte - Online-Rezeptbuch - Rezepte von Oma - Weihnachtsplätzchen wie zu Omas Zeiten

Pflegebörse - Pflegevermittlung - Wohngemeinschaft - Berufstest - Seniorenchat

Gesundheit - Fit im Alter - Diabetes - Demenz und Alzheimer

Freizeittreff - München - Freizeittreff - Berlin - Foren und Unterhaltung für alle ab 55

Kontakt - Weiterempfehlen - Sitemap - Werbung - Hilfethemen

Impressum - Bilderrechte - AGB - Datenschutz

www.ahano.de - www.senioren-reisezeit.de - www.oma-gesucht.de

© 2005 - 2019 by endlich55.de ahano.de.

Das Internetportal für alle ab 50, ältere Menschen und Senioren. Alle Rechte vorbehalten.

Senioren-Portal - ahano.de - Internet für alle ab 50plus, Senioren und Junggebliebene

Auf dem Internet-Portal ahano.de können alle über 50 und Senioren miteinander kommunizieren, Erfahrungen austauschen und sich so informieren, wie es ihnen angenehm ist. Die Seiten werden zusammen mit erfahrenen Menschen und Senioren entwickelt und ständig überarbeitet und aktualisiert.

zuletzt aktualisiert am: Donnerstag, den 24. Oktober 2019

  

Wir verwenden Cookies um unsere Dienste und Online-Werbung für Sie zu personalisieren und zur Verbesserung unseres Angebots. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich hiermit einverstanden. Unsere Datenschutzerklärung OK