Sie befinden sich hier

in der Kategorie aktuelle Themen - zur Forumübersicht

im Forum Tagespolitik - zur Themenübersicht

Moderatoren - Moderatorenteam

>> Neues Thema im Forum eingeben und diskutieren

 

Präimplantationsdiagnostik - ja oder nein?

antworten

Dies Frage wird ja derzeit grade im Bundestag zerredet. Von Politikern natürlich, den Kirchen, und anderen, die zumeist von nichts eine Ahnung haben.

Wäre es nicht einer Diskussionwert, auch hier etwas darüber zu sagen? Auch vielleicht mal etwas von jenen, die sonst nie nix sagen?
Meine Ansicht zu dieser Frage kennt ja wohl jeder - hahaha ... also will ich nicht anfangen, sondern den Startschuss anderen überlassen.
Vielleicht wird's ganz spannend.

meint Rolf  smylie 

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 15.04.2011 um 11:52 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:3

letzter direkter Beitrag:.. um Uhr

Anzahl Themenbeiträge:8 (Nur direkte Beiträge anzeigen)

letzter Themenbeitrag:18.04.2011 um 19:01 Uhr

 

 

 
 

Ich weiß nicht,

antworten

RE: Präimplantationsdiagnostik - ja oder nein? (Forum: Tagespolitik - Thema: Präimplantationsdiagnostik - ja oder nein?) von ehemaligen Mitglied am: 15.04.2011 11:52 Uhr

ob ich was schreiben darf, aber ist auch kurz und schmerzlos.

Ich bin dafür.

Eigentlich gibt es da nichts zu diskutieren.

Gruß anna-franziska

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 15.04.2011 um 13:25 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:15.04.2011 14:10 Uhr

 

 

 
 

darf auch

antworten

RE: Ich weiß nicht, (Forum: Tagespolitik - Thema: Präimplantationsdiagnostik - ja oder nein?) von ehemaligen Mitglied am: 15.04.2011 13:25 Uhr

nix

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 15.04.2011 um 14:10 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:15.04.2011 14:29 Uhr

 

 

 
 

Muss man

antworten

RE: darf auch (Forum: Tagespolitik - Thema: Präimplantationsdiagnostik - ja oder nein?) von ehemaligen Mitglied am: 15.04.2011 14:10 Uhr


da überhaupt drüber reden?

Wem sollte es helfen, wenn diese "Vorsorge" verboten ist?

Etwa den Kindern, die später evtl. schwer behindert oder doch gar nicht zur Welt kommen oder den Eltern, die sich dann ewig Vorwürfe machen würden?

Freiheit2001

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von freiheit2001 am 15.04.2011 um 14:29 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

Mitglied: freiheit2001

Beiträge: 4648 - Registriert seit: 14.08.2008

 

 

 
 

Sonst nix gesagt.......

antworten

RE: Präimplantationsdiagnostik - ja oder nein? (Forum: Tagespolitik - Thema: Präimplantationsdiagnostik - ja oder nein?) von ehemaligen Mitglied am: 15.04.2011 11:52 Uhr

und jetzt eigentlich auch nichts weil du schon alles darüber gesagt hast... smylie  ....

es wird von Leuten " zerredet " die zumeist keine Ahnung davon haben oder genug Geld besitzen um sich keinen " Kopf " darüber machen zu müssen wie es später mal weiter gehen soll.............

Ach ja, ich bin natürlich auch dafür.

Liebe Grüße
Peggysue smylie 

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von peggysue am 16.04.2011 um 06:06 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:18.04.2011 11:09 Uhr

Mitglied: peggysue

Beiträge: 12950 - Registriert seit: 25.09.2007

 

 

 
 

EIN DANKESCHÖN

antworten

RE: Sonst nix gesagt....... (Forum: Tagespolitik - Thema: Präimplantationsdiagnostik - ja oder nein?) von peggysue am: 16.04.2011 06:06 Uhr

an die Schreiberinnen, von denen ich auch keine andere Antwort erwartet hatte. :-))

Ein bisschen schade, dass sich nur so wenige beteiligt haben - jetzt würde mich nur noch interessieren, warum?

fragts sich Rolf  smylie 

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 18.04.2011 um 11:09 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

 

 

 
 

Dagegen!

antworten

RE: Präimplantationsdiagnostik - ja oder nein? (Forum: Tagespolitik - Thema: Präimplantationsdiagnostik - ja oder nein?) von ehemaligen Mitglied am: 15.04.2011 11:52 Uhr

Hallo,

natürlich lässt sich so eine Frage kaum in ein schwarz-weiss Schema pressen, denn hier sprechen wir über ein ungeheuer komplexes Konstrukt von verschiedenen Imponderabilien.....

Prinzipiell unterstütze ich Alles, was den Menschen zu einem gesunden sorgenfreien Leben verhelfen kann, nur zu diesem Thema befürchte ich, dass die Entscheider überfordert sind, passende Maßstäbe anzulegen, nach welchen Kriterien Leben zugelassen und aussortiert wird.

Es wird eine grosse Grauzone geben, in der kleine schmutzige Deals mit den Ärzten laufen - mit dem Ergebnis, dass hier bewusst Züchtungen stattfinden werden, die optischen, ethnischen, moralischen und geschlechtlichen Erwartungen zur Perfektion genügen.

Es wird also konkret kaum noch Mädchen in Indien und China geben, in Europa keine Rothaarigen mit grünen Augen , und kleine Menschen sowieso nicht mehr....

Warum überhaupt Präimplantation???

Wenn es mit dem Schwangersein nicht so klappt, dann ist es halt so bzw man probiert es mal mit einem anderen Partner....

Gruss
Granu



Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 18.04.2011 um 12:39 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:18.04.2011 13:19 Uhr

 

 

 
 

sehe ich ganz anders

antworten

RE: Dagegen! (Forum: Tagespolitik - Thema: Präimplantationsdiagnostik - ja oder nein?) von ehemaligen Mitglied am: 18.04.2011 12:39 Uhr


auch wenn ich nicht darf Rolf, jetzt muß ich was schreiben.

Es geht doch nicht darum den perfekten passenden Menschen zu züchten. Auch das ist immer eine Sache des Betrachters, in diesem Falle der werdenden Eltern.

Es geht doch hier darum eine Eizelle, die gengeschädigt ist einzupflanzen. Die werdenden Eltern hier entscheiden zu lassen ob sie es wollen ein Kind mit Behinderungen aufzuziehen und ihm ein sorgenfreies Leben ermöglichen können.
Und hier rede ich nicht von genügend Liebe zum Kind.
Hier geht es auch um den Kostenfaktor.

Spezielle Förderung für das Kind, eventuelle häusliche Umbaumaßnahmen, lebenslange Pflege und therapeutische Maßnahmen, eventuell muß ein Elternteil seinen Beruf gänzlich aufgeben usw usw....
Eltern, die bereits ein behindertes Kind haben und erneut schwanger werden wollen, haben hier die Möglichkeit vorab zu entscheiden ob sie zum Beispiel ein weiteres behindertes Kind auf die Welt bringen wollen.
Jedenfalls habe ich das so verstanden.

Ich ziehe den Hut vor allen Eltern, die ein behindertes Kind zur Welt gebracht haben und sich ein Leben lang darum kümmern.
Aber was ist, wenn sie es nicht können?



Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 18.04.2011 um 13:19 Uhr  Legende ausblenden

Anzahl direkter Beiträge:1 (Beitrag anzeigen)

Letzter direkter Beitrag:18.04.2011 19:01 Uhr

 

 

 
 

Warum meinst Du, Du darfst nicht schreiben?

antworten

RE: sehe ich ganz anders (Forum: Tagespolitik - Thema: Präimplantationsdiagnostik - ja oder nein?) von ehemaligen Mitglied am: 18.04.2011 13:19 Uhr

Du hast es doch genau auf den Punkt gebracht.
Ich würde sogar noch weiter gehen und sagen, wenn vererbbare Erkrankungen in der Familie eines der Partner schon aufgetreten sind, sollte die PID verpflichtend vorgeschrieben werden.

Die Gentechnologie ist noch lange nicht soweit, dass Faktoren wie Haarfarbe, Körpergrösse u.ä. selektiv "angewählt" werden könnten. Und ausserdem ist es unverantwortlich, den Eltern die Entscheidung darüber zu überlassen, ob sie ein behindertes Kind aufziehen wollen. Das könnte allenfalls das Kind entscheiden, das ja gegebenenfalls der/die Hauptleidtragende sein wird. Das ber ist ja nun nicht gut möglich.

Generell aber bin ich gegen jede Art von Retortenbaby - das ist pervertierte Medizin. Die Menschen haben eben verlernt mit den vorgegebenen Situationen des Lebens fertig zu werden. Alles was technisch möglich ist, muss auch gemacht werden, die Folgen sind offenbar egal. Es gibt wirklich weitaus schlimmere Schicksale als Kinderlosigkeit. Oder?

meint Rolf  smylie 

Auf diesen Beitrag antworten - ausdrucken

von ehemaliges Mitglied am 18.04.2011 um 19:01 Uhr  Legende ausblenden

Auf diesen Beitrag wurde noch nicht geantwortet.

 

 

zurück zurück

In den Themen blättern

weiter weiter

Anzeige

Gehirn-Jogging und Gedächtnistraining - Gehirn und Gedächtnis - Gehirntraining - Sudoku - Kakuro

Partnervermittlung - Partnerbörse - Partnersuche - Babysitterbörse - Leihoma

Ferienunterkunft - Ferienhaus - Hotel - Reisepartner - Reiseberichte

Rezepte - Online-Rezeptbuch - Rezepte von Oma - Weihnachtsplätzchen wie zu Omas Zeiten

Pflegebörse - Pflegevermittlung - Wohngemeinschaft - Berufstest - Seniorenchat

Gesundheit - Fit im Alter - Diabetes - Demenz und Alzheimer

Freizeittreff - München - Freizeittreff - Berlin - Foren und Unterhaltung für alle ab 55

Kontakt - Weiterempfehlen - Sitemap - Werbung - Hilfethemen

Impressum - Bilderrechte - AGB - Datenschutz

www.ahano.de - www.senioren-reisezeit.de - www.oma-gesucht.de

© 2005 - 2021 by endlich55.de ahano.de.

Das Internetportal für alle ab 50, ältere Menschen und Senioren. Alle Rechte vorbehalten.

Senioren-Portal - ahano.de - Internet für alle ab 50plus, Senioren und Junggebliebene

Auf dem Internet-Portal ahano.de können alle über 50 und Senioren miteinander kommunizieren, Erfahrungen austauschen und sich so informieren, wie es ihnen angenehm ist. Die Seiten werden zusammen mit erfahrenen Menschen und Senioren entwickelt und ständig überarbeitet und aktualisiert.

zuletzt aktualisiert am: Dienstag, den 20. April 2021